Alkohol im Handgepäck

    • Alkohol im Handgepäck

      Hallo,
      mir stellt sich gerade die Frage, wenn ich mir beispielsweise im Dutyfreeshop in Frankfurt eine Flasche Alkohol kaufe, die ich mit auf die Hurtigrutenreise nehmen will und sie dann im Handgepäck verstaue, kann ich die ja mit an Bord nehmen. Wie sieht das jedoch aus, wenn ich z.B in Amsterdam umsteige und erneut durch die Sicherheitskontrolle muss. Bekomme ich dann den Alkohol abgenommen?
      Gruß Herbert
      :lofoten2:

      MS Midnatsol 06/2011, MS Lofoten 04/2015, MS Lofoten 01/2017, MS Lofoten 09/2017, MS Lofoten 02/2018
    • In Amsterdam bleibt man "safe" - d.h. man muss nicht mehr durch die Sicherheitskontrolle sondern bewegt sich innerhalb der Abflugebene wo man ankommt zum neuen Gate - das Gepäck wird durchgecheckt :thumbsup: - so war's zumindest bei uns.
      Gute Puste mitbringen - der Flughafen ist grooooooß ;( aber es gibt Laufbänder :D
      Anders beim Anflug via Oslo, dort muss man Koffer aufnehmen, raus und dann wieder neu durch die Sicherheitskontrolle einchecken - zwar auch nicht dramatisch, aber irgendwie lästig
      :gr-blume: :gr-smile: :gr-blume:
      Träum weiter grüßt...
      ... und träumt schon wieder von der nächsten Tour
    • Beim Umsteigen in Amsterdam musst Du nicht erneut durch die Security, wenn Du von einem Gate zum nächsten läufst. Von daher kannst Du beruhigt im Duty Free in Deutschland einkaufen gehen. Übrigens kannst Du auch bei der Ankunft in Bergen noch in den Duty Free, bevor Du durch den Zoll gehst.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Wir hatten ein schottisches Nationalgetränk dabei, in den Unterlagen von Hurtigruten stand drin, Alkohol anzugeben ist. Uns hatte keiner gefragt. Wir wären nie auf die Idee gekommen, etwas mit zu nehmen. Im Reisebüro unseres Vertrauens wurden uns hinter vorgehaltener Hand gesagt, dass es sich Lohne einen Verdauungsförderer mit zu bringen. Ich glaube nicht, dass in den roten Kaffeebechern nur Kaffee und Tee ist.
    • Auf der Postschiffroute darf man Alkohol problemlos mit an Bord nehmen! Er darf allerdings an öffentlichen Plätzen - und das gilt für ganz Norwegen - nicht getrunken werden. Wenn du Dich aber nicht auffällig verhältst, wird niemand kontrollieren, was Du in Deinem Thermobecher für ein Getränk drinnen hast.

      Bei Fahrten mit der Fram allerdings wird der Alkohol abgenommen und man bekommt ihn am Ende der Reise zurück. Und dabei ist es egal, ob der Alkohol im Handgepäck oder im Koffer ist. Auch die Koffer werden gescannt. Und wenn Du Deinen Koffer nicht bei der Kabine findest und dann ausgerufen wirst, dann weißt Du, dass man Dein Dopingmittel gefunden hat.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Hallo Herbert-Haiger,

      Wenn du an einem Flughafen Alkohol kaufst, wird die Flasche in einer durchsichtigen Plastiktüte versiegelt und der Kaufbeleg wird lesbar beigelegt. Sofern du beim - ich nenne es mal "normalem Umsteigen" (also ohne Verlassen des Transitbereiches) - noch mal durch die Security musst, legst du die versiegelte Tüte vor und alles ist ok.

      Anders in Oslo!!! Denn dort musst du ja dein Gepäck neu aufgeben. Also "unnormales Umsteigen". Du verlässt den Transitbereich. Dann muss der Alkohol meiner Meinung nach vor dem erneuten Einchecken unbedingt in den Koffer, weil du dann an der Security für alle Passagiere landest, die in Oslo einchecken. Und dort sind nur die maximal 100ml pro Behältnis erlaubt. Ich mag mich irren und das Personal mag auch an dieser Kontrolle die eingeschweißte Tüte akzeptieren. Drauf ankommen lassen würde ich's nicht.

      Grüße
      Duck
    • Wir kauften letzte Woche in MUC zwei Flaschen Alkohol im Duty free.
      Die gingen in der original verschlossenen durchsichtigen Tüte ohne Weiteres durch die erneute Security in Oslo.
      Eine Flasche war für den "Bordgenuß" -selbstverständlich in der Kabine,
      die andere steht jetzt in KKN :)

      Letztes Jahr im Februar ließ man uns im Duty free nicht einkaufen :cursing: . Aussage "Norwegen ist in der EU". ;(
      Für Argumentationen war man nicht zugänglich, die Zeitknappheit verhinderte dann letztlich einen Eklat.
      Grüße, Bavaria :)
    • Na, dann hat sich das ja schnell geklärt. Danke, Bavaria! ^^

      wobei ich ich gewettet hätte, dass diese Duty-Free-Tüten nur im Transferbereich gelten. Aber in Oslo geht es ja auch nicht anders...

      Schön auch, dass Norwegen jetzt in der EU ist und uns übers Öl mitfinanziert :D

      Grüße
      Duck
    • Gliderangel schrieb:

      Ich glaube nicht, dass in den roten Kaffeebechern nur Kaffee und Tee ist.

      ...genau das ist der Grund warum sie auf den meisten Schiffen zum Essen nicht mit an den Tisch dürfen... ;)

      Wobei Duty Free ist so eine Sache - ein liebes Crewmitglied bat mich mal 2 Flaschen eines bestimmten alkoholischen Getränks mitzubringen. Gut hatte ich es zu Hause im Supermarkt meines Vertrauens gekauft und in den Koffer gepackt, die Duty frees waren wesentlich teurer. Und für meinen Lieblingsschotten hätte ich im Duty Free Edinburgh 75 Euro gelöhnt, bei meinem Getränkehändler kostet er 50.--
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Nordlicht schrieb:

      Ihr wisst aber schon das sie die Becher verfärben wenn was anderes wie Tee oder Kaffee drin ist Aussage eines Reiseleiters bei der Infoveranstaltung

      @Nordlicht : Der war jetzt richtig gut !! :D

      Bavaria58 schrieb:

      die andere steht jetzt in KKN

      @Bavaria58 : Bist Du ganz sicher, dass die da noch steht ? :)

      Arctica schrieb:

      Duty Free

      Steuerfrei heißt ja nicht, dass die Händler diesen Vorteil an die Kunden weitergeben. Die rechnen doch damit, dass die Paxe denken "geil, steuerfrei, das muss ja billiger sein". Keiner - oder zumindest nur die wenigsten - gehen her und bereiten sich auf einen Duty Free Einkauf vor, indem sie vorher schauen, was es im normalen Handel kostet.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • ... wobei es dies innerhalb der EU sowieso nicht mehr gibt. Und ausserdem sitzt manchen auf Reise das Portemonnaie etwas lockerer. Wenn man dann aber mal hört was so eine Geschäft an (gerade grossen) Flughäfen an Miete zahlt :wacko1:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Ja, die Preise für Alkohol sind nicht immer besser als im Einzelhandel. Bei den Parfümen aber meist schon. Und bei Reisen in Länder außerhalb der Eurozone lohnt sich der Kauf von Tabakwaren (wenn man denn Raucher ist) auch.

      Aber noch was anderes: mir ist im aktuellen HR-Katalog auf Seite 94 "Das Leben an Bord" aufgefallen, dass offiziell nur noch 2 Flaschen Alkohol pro Person mitgenommen werden dürfen. Könnte schwören, dass es diesen Passus bei meiner letzten Reise im Dezember 2012 noch nicht gab. ?( Die kontrollieren das doch nicht wirklich und durchleuchten das Gepäck - oder doch?

      Grüße
      Duck (der sowieso maximal nur 1 Flasche Portwein mit an Bord bringt :D )
    • Danke für die zahlreichen Antworten. Ich werde meinen Schotten beim Getränkehändler meines Vertrauens kaufen und ab damit in den Koffer. Sollte er im Dutyfreeshop dann billiger sein, tja ... dann hab ich halt 2..... :thumbup: und hoffe, dass keine Kontrolle am Zoll erfolgt.
      Gruß Herbert
      :lofoten2:

      MS Midnatsol 06/2011, MS Lofoten 04/2015, MS Lofoten 01/2017, MS Lofoten 09/2017, MS Lofoten 02/2018
    • Hallo Noschwefi,
      die Erfahrung, dass das teuer wird, habe ich leider schon gemacht. Vor 5 Jahren waren wir mit 8 Personen zu einem 1-wöchigen Angelurlaub in Norwegen und hatten eine entsprechende Menge an "geistigen" Getränken geladen. Beim Verlassen der Fähre in Oslo wurden wir natürlich kontrolliert. Der über das zulässige hinausgehende Alkohol wurde eingezogen und es waren rd. 400,-- € zu zahlen. :/ Bei der Bestrafung ging es ausschließlich um Bier. Hochprozentiges, welches in andere Behältnisse (Sigg-Flasche) umgefüllt war, interessierte die Zöllner nicht.
      viele Grüße
      Herbert
      Gruß Herbert
      :lofoten2:

      MS Midnatsol 06/2011, MS Lofoten 04/2015, MS Lofoten 01/2017, MS Lofoten 09/2017, MS Lofoten 02/2018