Fotografiethread

    • Weitwinkelobjektiv

      Hallo zusammen,

      bin gerade dabei, mich mit der Anschaffung eines Super-Weitwinkelobjektives zu beschäftigen und zwar interessiert mich das Sigma 10-20 mm f/4-5,6 bzw. das Tokina 11-16 mm f/2,8 ATX Pro DX. Ich habe eine Canon 60 D und nutze bisher das Sigma Objektiv 17-70 mm f/2,8. Kennt jemand der Foto-Spezialisten diese Objektive und wenn ja, welche Erfahrungen hat man gemacht. Freue mich auf Eure Meinungen. Sollte das Thema besser in den Fotografiethread dann bitte verschieben.
      Danke.
      Weiter einen schönen 1. Mai :)
      Gruß woma
    • Das Tokina habe und nutze ich selbst auf einer Canon D500. Grund der Anschaffung war die Polarlichtfotografie. Die deutlich höhere Öffnung führt doch zu erkennbar kürzeren Belichtungszeiten. Die Bildqualität scheint recht gut zu sein, allerdings muss ich zugeben, dass ich mir das noch nie genauer angeschaut habe. Bei den Polarlichtbildern spielt es zum einen keine Rolle und zum anderen sieht man es sowieso nicht. und im Hellen habe ich es bisher extrem selten benutzt. Ich bin kein Fan von Objektivumstecken. Aber soweit ich bisher bei den wenigen Tageslichtaufnahmen sehen konnte, ist die Bildqualität ziemlich gut und auch die Verzeichnung fällt nicht übermäßig auf. Ich für meinen Teil war mit der Anschaffung seinerzeit sehr zufrieden, zumal der Preis durchaus gut gewesen ist.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Hallo Woma,

      Ich hab mir das Sigma aufgrund der Testergebnisse gekauft und an ner EOS 700 d im Einsatz.

      Ich bin damit auch ziemlich zufrieden. Die Lichtstärke ist natürlich net gerade berauschend, aber das kann man bei dem recht günstigen Preis hinnehmen. Die Bildqualität ist ok, nur bei offener Blende und im vollen Weitwinkel (10 mm) könnte die Schärfe am Bildrand meines Erachtens etwas besser sein. Achte vielleicht bei der Entscheidung noch auf das Gewicht, das Sigma ist kein Leichtgewicht... Aber sonst gibt's nix zu meckern....

      Nachsatz: falls Du das Objektiv wie Capricorn für Polarlichtfotografie einsetzen möchtest, dann ist das Sigma aufgrund der geringeren Lichtstärke vielleicht nicht ganz so optimal.

      Grüße Jörn
      Grüße
      Jörn



      Reiseberichte im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Älbler“ ()

    • Ich hab meines gerade mal gewogen, knapp 650 g. Länge 90 mm, max. Durchmesser 85 mm. Innenzoom und innen Fokus, d.h. weder durch Zoomen noch fokussieren verändert sich die Länge. Kein Leichtgewicht, aber bei der Öffnung muss man schon einiges an Glas investieren, um eine gute Bildqualität hinzubekommen. Und ich habe nochmal nach Tageslichtbildern geschaut und eben nochmal eine Testaufnahme gemacht. Die Bildqualität schaut auch in der WW-Stellung gar nicht schlecht aus und die Verzeichnung und Farbquerfehler sind gut korrigiert. Ich fand es bei er Anschaffung ein ziemlich gutes Preis-Leistungsverhältnis und habe das auch bestätigt gefunden.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Ich habe das Sigma 10-20 an einer Nikon und fotografiere sehr gerne damit. Besonders in Innenstädten oder auch Landschaft wenn gute Sicht ist und die Weite schön zum tragen kommt. In Innenräumen (z.B. Hotelzimmer) ist es auch sehr gut. man muß aber beachten, daß der eingebaute Blitz einen dunklen runden Schatten in die untere Bildhälfte "zaubert". Ich habe mir deshalb kurz darauf noch einen Aufsteckblitz gekauft.

      Wenn gewünscht, suche ich mal zwei, drei Bilder raus.
    • nur zur Sicherheit, falls der ein oder andere sich mit den Typenbezeichnungen der Kameras nicht so auskennt:
      Es wurden hier Kameras mit beiden Sensorgrößen: APS-C (22,3 mm × 14,9 mm) und dem sog. Vollformat diskutiert.
      Da kann man nicht in beiden Fällen bei manchen Objektiven von "Weitwinkeligkeit" sprechen.
    • Ich habe auch das Tokina 11-16 an einer 600D bzw. 40D und bin damit sehr zufrieden, die 11-16 entsprechen am Crop 17,6-25,6mm.
      Das Tokina zeigt bei Offenblende zwar wie alle WW- Objektive etwas Randunschärfe, die jedoch nicht so stark ins Gewicht fällt.
      Ein Schwachpunkt des Tokina ist die Reflexanfälligkeit, bei starken Lichtquellen (auch Mond) hast Du je nach Winkel Blendenreflexe im Bild. Das ist aber ebenfalls ein generelles Problem der Superweitwinkel, beim Tokina ist es etwas ausgeprägter. Wenn Du Polarlichter fotografieren willst, fällt das nicht ins Gewicht, dafür ist es ideal.
      Ein ganz großer Pluspunkt bei meinem Exemplar: Manuell auf unendlich gestellt ist wirklich unendlich! Bei AF-Objektiven ist das normalerweise nicht so und das kann einen zur Verzweiflung bringen, wenn der Autofocus wegen zu geringer Kontraste nur noch hin- und hereiert und man beim manuellen Fokussieren auch nichts sieht;-)
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • GPS-Receiver für Kamera

      moinmoin
      ich weiß, dass zumindest ein User hier sich mit diesem Thema auskennt,
      habe den passenden Thread aber nicht finden können.
      Auf "GPS" findet die Suche 0 Treffer
      auf probeweise "GPS*" findet sie reichlich, aber auch etliche in denen der Suchbegriff nicht vorkommt.

      Meine eigentliche Frage wird aber vielleicht garnicht in einem Posting beantwortet.

      Ich suche ein preiswertes Universal-Gerät, das am "Blitzschuh" einer modernen DigitalKamera arbeitet.
      GPS-Receiver wird das Original-Gerät von Canon genannt.
      Heisst bei anderen Herstellern also vielleicht anders.

      Danke für sachdienliche Hinweise.
    • Hans, die Dinger heißen GPS-Tagger, gibts z.B. von Solmeta oder Dawntech. Meinen habe ich hier gekauft. Die haben auch einen guten Support, falls mal was dran ist. ;)
      Man unterscheidet allerdings zwischen den Taggern, die die GPS-Daten direkt in die EXIFs bringen und denen, die die Daten aufzeichnen und später per Software erst den EXIF zuordnen.

      Auf "GPS" findet die Suche 0 Treffer
      Die Suche benötigt mindestens 4 Zeichen um zu arbeiten.

      (Hab das Thema mal hierhin verschoben.)
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • Danke Joachim für die Hinweise
      dann kann ich jetzt mal suchen.

      zur Suchfunktion:
      Das mit der Mindestanzahl der Buchstaben für den Suchbegriff
      hatte ich auch in Erinnerung. Das ist ja in fast jeden Forum leider so.
      "Leider" weil es viele 3stelige Kürzel für Fachbegriffe gibt.
      Daher hatte ich auch eine passende Fehlermeldung erwartet.
      Die kam aber nicht, nur das Ergebnis: "NIX gefunden".

      Das Ergebnis auf "GPS*" mit zahlreichen Treffern, die das Suchwort garnicht beinhalten,
      war dann noch verblüffender.
    • Hallo eika,

      ich habe deine Frage in unser gutes altes Fotografiethread verschoben ;)

      Zum Thema - ich habe ein Bilora Twister - relativ klein, leicht und handlich, aber stabil genug für eine Spiegelreflex.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Ich nehme für's Schiff das Mantona Scout, Gewicht 1,6 kg, trägt eine SLR bis 5 kg und kann auf maximal 142 cm ausgefahren werden (ein bisschen kurz, reicht aber über die Reling). Packmass ist knapp 60 cm inklusive Kugelkopf, passt also in einen Koffer. Billig ist das Teil auch und da es eine China- Manfrotto-Kopie ist, kann die Schnellwechselplatte auch mit einem richtigen Manfrotto eingesetzt werden.
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • Ich habe ein SIRUI N-1004X Universal Drei-/Einbeinstativ (Aluminium, Höhe: 160cm, Gewicht: 1.42kg, Belastbarkeit: 12kg) mit Tasche und Gurt, Packmaß 46 cm zzgl. dem passenden Stativkopf.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • USB-Stick oder Mehrer Speicherkarten?

      Guten Abend zusammen,

      ich habe in mehreren Threads das Thema USB Stick/Speicherkarten Gefunden, vielleicht kann man das hier Bundeln/sammeln statt in mehreren Threads? So das man nur noch in einem was lesen muss.

      Währe es nicht vielleicht sogar eine Idee im Wiki eine Ruprik zu machen wo es um Kameras und ko. geht zum beispiel tipps für eintellungen für Nordlicht und Fotograhie und und und?

      Nun zu meiner Frage.

      Darf man einen USB Stick mitnehmen und in einem PC vom Schiff benutzen um die Bilder zu sichern bzw. die Speicherkarte wieder leer zu machen?
      (Gibt es eventuell sogar einen DVD od. CD Brenner am Bord?


      LG HVV1982