Scandlines: Allgemeines & Aktuelles

    • Viking Line hat schon länger ein Rotorsegel im Einsatz, ihr nächster Neubau bekommt keines. Es waren aber Einsparungen im einstelligen Prozentbereich auf offenen Seestrecken zu verzeichnen (was ja über ein ganzes Jahr schon ein paar Euro ausmachen dürfte, denn die Ersparnis liegt bei ca 300 Tonnen LNG)
    • Neubau in Sicht

      Scandlines hat bei der türkischen Cemre-Werft eine Frachtfähre für die Verbindung Puttgarden - Rødby geordert, der 2024 in Betrieb gehen soll. Das 147 Meter lange und 25 Meter breite Schiff soll eine Kapazität von 66 Trailern (1200 Lademeter) haben und die beiden ältesten Schiffe der Scandlines-Flotte, die bereits außer Betrieb genommene HOLGER DANSKE sowie die als Reservefähre vorgehaltene KRONPRINS FREDRIK, ersetzen. Im Frachtbetrieb soll die Strecke über den Fehmarnbelt in einer Stunde vollelektrisch absolviert werden. Die Akkukapazität soll für zwei Überfahrten reichen, die Aufladung in Rødby stattfinden, wo Scandlines bereits 2019 einen 50kV / 25MW-Stromanschluss hat verlegen lassen. Zudem werden die Fährbetten 1 in Puttgarden und 3 in Rødbyhavn umgebaut und erhalten Ladebrücken, die ein Verladen von LKW auf das obere Wagendeck des Neubaus ermöglicht. In Puttgarden soll zudem ein neues Abfertigungsareal für LKW entstehen.

      Der Neubau kann zudem als Hybridfähre betrieben werden und sich so in den Personenverkehr mit seiner 45-minütigen Überfahrtszeit einreihen. Dazu wären allerdings Umbauten erforderlich, denn die Passagierkapazität beträgt nur 140 Personen. Allerdings sieht der Entwurf einen modularen Aufbau vor, sodass eine erforderliche Nachrüstung relativ schnell geleistet werden könnte.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)