TOS – KKN – BGO mit der MS Nodlys hoffentlich zum Nordlicht

    • 2014
    • Wenn man Eueren Reisebericht verfolgt hat man das Gefühl ihr seit vom Pech :negative: bzw. schlechtem Wetter verfogt. :threaten: Ich wünsche Euch das es bald besser wird, drücke alle Daumen für die Euch noch verbleibenden Tage, das irgentwann mal die Sonne scheint und Euch wärmt! :dance4:
      Liebe Grüße Doris
    • Gestrandet in Rorvik

      Der Tag hat mit unterirdischem Wetter :( begonnen und ist gegen Mittag zu Höchstform aufgelaufen, denn die 7 Schwestern zeigten sich in schwachem Sonnenlicht.

      Auf dem Weg nach Bronnoysund kam die Sonne immer mehr zum Vorschein. Durch den Wind hatte die MS Nordlys ordentlich Schräglage (liebe Mitreisenden vom letzten Jahr: ich stand immer auf der Seite, welche oben war :D ) und die Kehrtwende vor der Hafeneinfahrt von Bronnoysund war filmreif. Nicht zuletzt durch den wunderbaren Regenbogen, welchen die Sonne in die Gischt zauberte. :love:
      Ich schluckte leer, denn auf das viel gepriesene Eis hatte ich mich schon soooooo gefreut. :(

      Den Thorgatten bekamen wir kurz vor einem wunderbaren Sonnenuntergang zu sehen.

      Die Überraschung des Tages bekamen wir dann zwischen Hauptgang und Nachtisch serviert: EINE NACHT IN RORVIK! :girl_cray2:

      Das Anlegen der MS Trollfjord konnten wir von Land aus beobachten und ELFI wurde beim Abendessen von mir überrascht! :dance3: Später gab es noch ein UKT auf der MS Nordlys ehe die MS Trollfjord wieder in See stach. Wir wurden vom Wind fast über Deck 7 geweht, haben aber brav gewunken, bis sie in der Nacht verschwunden war.

      Momentan graupelt es, weshalb wir unseren Spaziergang durch Rorvik auch ganz schnell abgebrochen haben. Jetzt geht's auf jeden Fall in die Koje - GUTE NACHT! :sleeping:
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Eisbär schrieb:

      Die Fories an Bord konnten wir leider nicht ausfindig machen.

      Liebe Eisbären, das tut mir jetzt wirklich leid, habe es gerade erst geschafft euren Bericht von Anfang an zu lesen, wenn ich gewusst hätte, das noch Besuch kommt, wäre ich natürlich noch aufgeblieben. Es war einer der wenigen Abende, wo wir früher schlafen gegangen sind und ich habe kaum mitbekommen das wir angelegt hatten. Schade! :(
      In Tromsö sind eine Menge Engländer wieder von Bord gegangen, die nur Tromsö - Tromsö an Bord waren wegen der Nordlichter und die haben sie auch gleich in der ersten Nacht zu sehen bekommen :thumbup:

      Eisbär schrieb:

      Das Wetter lässt sich in zwei Worte fassen: grau und nass :negative: . Auf Nordlicht brauchen wir gar nicht erst zu hoffen. ;(;(

      Das tut mir wirklich sehr leid für euch, wir hatten ja wenigstens nordgehend noch das herrlichste Wetter und Nordlicht (zum Trost, auch ich habe es erst im 3. Anlauf nach 2010 und 2011 sehen dürfen)

      Eisbär schrieb:

      EINE NACHT IN Rørvik ! :girl_cray2:

      Da teilen wir das gleiche Schiksal, wir sind erst nachmittags 14 Uhr gestartet und direkt nach Bergen durchgesaust. Aber der Morgen in Rörvik war wirklich wunderschön , vielleicht habt ihr ja auch noch einen schönen Aufenthalt. Und wenn ihr schon morgens weiter fahrt werdet ihr ja doch noch in dem ein oder anderen Hafen anlegen.
      liebe Grüße Renate :gr-blume:
    • Kurz vor 8 wurden die Motoren angeworfen und die Leinen geloest.
      Heftiger Wind zusammen mit einem fiesen Graupelschauer begleiteten das Auslaufen aus Rorvik , so dass wir recht schnell ins Innere des Schiffs, genauer gesagt in den Speisesaal zum Fruehstuecken :essen: verschwunden sind.

      Auf der Folda geht's ordentlich rauf und runter und wir haben unseren Spass :) auf dem "ueberdachten ;) Umlaufdeck 4" :D.
      Einige Paxe finden es nicht ganz so spassig. :bad:
      Das nicht ueberdachte Umlaufdeck 5 ist derzeit gesperrt. Lediglich auf Deck 7 kann man sich den Wind um die Nase wehen lasen und bei wunderbarem Licht das ein oder andere (verwackelte) Foto machen.
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Bisher kamen die Durchsagen bei uns auch immer äußerst knapp. :locomotive: Dies hat sich seit heute schlagartig geändert. :good3:

      @Huskyfan
      Dass es bei Dir nun im 3. Anlauf geklappt hat (aller guter Dinge sind drei ;)) tröstet ein wenig darüber hinweg.

      Nach dem Verlassen der Folda wurden die Pforten zum Schlaraffenland geöffnet. Wir warteten den 1. Ansturm ab, was sich als Fehler erwies. Hatte gerade noch leckeren Nachtisch vor mir stehen, da wurde der Stocksund angekündigt. :huh:
      Es ging hurtig an Deck und so konnten wir die Durchfahrt genießen. Zur Abwechslung blies mal kein so starker Wind am Bug und auch die Kamera blieb trocken. :good3:
      Zwei Fahrten, zweimal Stocksund. Einmal nord- und einmal südgehend - jeweils bei Tageslicht. :girl-dance: So eine Statistik kann auch nicht jeder vorweisen; nicht wahr Arctica!

      Kaum durch den Stocksund durch kommt wieder nasses Zeug von oben :(. Dadurch wurde die Begegnung mit der MS Kong Harald samt winkender Ingrid Marie :girl-dance: ein klein bisschen getrübt. Auch der schöne rote Leuchtturm mit dem unaussprechlichen Namen stand ziemlich blass im Wasser.
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Vor wenigen Minuten zog Backbord die MS Lofoten an uns vorbei. Wir waren auf Deck 7 zum Winken, auf der alten Lady war es recht ruhig. :S

      Gerade schaukeln wir bei Windsärke 7 und 4 - 5 Meter hohen Wellen über die Hustadvika . Es ist insgesamt recht ruhig auf dem Schiff und auch wir werden uns demnächst für eine letzte Nacht an Bord in den Schlaf schaukeln lassen. :sleeping:
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Ach, schon vorbei? Ich bin ja zum Glück nur von der Couch aus mitgefahren. Das wäre mir ja alles viel zu aufregend gewesen. Obwohl so ein bisschen schaukeln hätte ich auch gerne mal ausprobiert.

      Ich hab heute noch mal das schöne Fotobuch mit der vielen Sonne von unserer gemeinsamen Tour angesehen ;) . War das schön!!! und alles so planmässig. :D Aber ich schätze ihr fahrt jetzt so oft bis ihr das Nordlicht gesehen habt.
    • Ein letztes Hallo von der MS Nordlys.

      Durch das heftige auf und ab auf Stadhavet wurden wir kurz wach, konnten aber gleich wieder einschlafen. :sleeping:

      In Floro gingen wir raus auf Deck 5 und blieben dort bis wir Stabben Fyr Fyr[/definition] passiert hatten.
      Nach dem Frühstück wurden die Koffer abreisefertig gemacht und wir haben uns ein nettes Plätzchen in der Bar auf Deck 7 gesucht.
      Immer wieder kommen heftige Regen- bzw. Schneeregenschauer, so dass die Aufenthalte im Freien meist recht kurz ausfallen.

      Jetzt geht's zum letzten Mittagessen :essen: an Bord.

      Danach freuen wir uns auf die Einfahrt nach Bergen und hoffentlich auf ein paar schöne Stunden in dieser Stadt. :dance4:
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Zwischenzeitlich sind wir heil, ab und zu noch leicht schwankend ;) zu Hause angekommen.

      Bergen hat uns gestern bereits kurz nach 14 Uhr mit dichter Bewölkung, aber ohne Niederschlag empfangen. Damit wir nicht all zu früh anlegen, wurden die zwei backbord hängenden Rettungsboote noch zu Wasser gelassen. Eines davon parkte hinter er MS Nordlys im Hafenbecken, das andere wurde nach einer kleinen Rundfahrt wieder an den Haken genommen.

      Mit dem Transferbus von Hurtigruten gelangten wir schnell zum Thon Hotel Brygge. Eingecheckt, Koffer im Zimmer abgestellt und los ging es zum Sightseeing. Auch eine Fahrt auf den Floyen durfte nicht fehlen. Trotz Bewölkung einfach ein gigantischer Blick :pilot: über die Stadt. Zwischenzeitlich setzte leichter Schneefall ein, der im Tal als Schneeregen ankam. Wir streiften noch durch einige der schmalen Gassen um dann unseren Hunger :essen: bei Peppes Pizza zu stillen.
      Der Sonntagmorgen hielt viel Regen bereit, dennoch machten wir uns auf in Richtung Johanneskirche, deren Pforten auch geöffnet waren.

      Mit dem Flybussen ging es um 11.30 Uhr dann zum Flughafen. Die lang ersehnte Reise neigte sich hiermit dem Ende. Ein Fazit folgt noch und falls gewünscht :whistle3:, ein bebilderter Reisebericht. Dazu brauch ich aber Zeit, denn zuerst müssen die Bilder :search: gesichtet werden.
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Eisbär schrieb:

      falls gewünscht , ein bebilderter Reisebericht.
      Du kennst uns doch nun schon ein wenig länger, und da fragst Du? Natürlich gerne einen bebilderten Reisebericht. :thumbsup:
      Das A&O: kommt aber erstmal wieder in der Realität an.
      Ich bin aber echt gespannt, welche Eindrücke (eurer wetterteschnisch chaotischen Reise) ich - vielleicht doch in einem Reisebericht nachlesen kann. :thumbsup:
      Gutes Ankommen! und LG
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Eisbär schrieb:

      und los ging es zum Sightseeing.

      Das ist ja wirklich megadoof. Wir müssen uns quasi über den Weg gelaufen sein. Um halb 3 haben wir einen Kakao im Zachen getrunken, bevor wir langsam an Bryggen entlang bis zum Rosenkrantzturm und dann um viertel vor 4 in den Flybussen gestiegen sind. UKT knapp verpasst also...
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Hurtigrutenreise gebucht Abenteuerreise bekommen oder unterwegs zwischen Frühling und Winter

      Fazit
      Das Wetter hat man nicht in der Hand und das wäre gesamt betrachtet gar nicht mal soooo schlecht gewesen, wenn da nicht dieser permanent starke Wind gewesen wäre. Dieser hat uns über alle Reisetage hinweg begleitet und unsere Reisepläne gehörig durcheinander gewirbelt. So kam es, dass wir von43 Häfen insgesamt 14, also 1/3 ausgelassen haben, davon 11 am Stück gleich zu Beginn der Reise. ;(

      Der Frühling der Vorwoche war verschwunden :( , und der Winter, den wir eigentlich gebucht hatten war scheinbar im Urlaub! ;(

      Statt Schiffsbegegnung auf Augenhöhe, fuhr die MS Lofoten mit einem Sicherheitsabstand von 6 nautischen Meilen :search: an uns vorbei. Durch die permanente Verspätung war es nur in wenigen Häfen möglich von Bord zu gehen. Entweder war die Liegezeit deutlich verkürzt und man musste sich sputen :locomotive:, meist aber wurde die Gangway gar nicht oder nur zum Ein-/Ausstieg der Distanzreisenden heruntergelassen. In Berlevag musste eine Mutter samt Kleinkind sogar über den Autolift zusteigen. :fie: Im Tagebefehl wurde in den Häfen „All onboard“ grundsätzlich 10 Minuten vor offizieller Abfahrt angegeben, das kannten wir von der MS Kong Harald gar nicht und machte somit so manchen Landgang von vorne herein unmöglich. :negative:

      Ja, ja der Mensch neigt einfach dazu Vergleiche zu ziehen und mit Vergleichen geht’s gleich mal munter weiter. :P

      Beim Frühstück gab es eine große Auswahl an Toastbrot, was evtl. den vielen Amis an Bord zu verdanken war. Übriges Brot, oder Brötchen beschränkte sich auf jeweils 2 Sorten, die während der Reise nie wechselten und insbesondere das aufgeschnittene Brot war noch vom Vortag/Vorabend :thumbdown:. In der letzten halben Stunde der Frühstücks- und Mittagessenszeit wurden leer geworden Behältnisse nicht mehr aufgefüllt. Auf Nachfrage bekam man aber meist das was fehlte noch geliefert :) . Es wurde nie die Vielfalt welche wir von der MS Kong Harald kannten geboten, aber bis auf das Brot war alles frisch und insbesondere gab es viel Obst. Beim Nachtisch war die Patisserie im Vergleich zu MS Kong Harald etwas einfallslos.
      Beim Abendessen ging alles recht zügig von statten. Gerade hatte man platz genommen, wurde die Getränkebestellung aufgenommen und kaum stand diese auf dem Tisch kam auch schon die Vorspeise :thumbsup:. Dies änderte sich mit Tag 8. Ab da gab es nur noch eine Essensitzung und es dauerte oft 10 Minuten bis man wg. Getränken gefragt wurde, obwohl nicht mehr Personen im Speisesaal saßen und gleich viel Personal im Einsatz war ?( . Auch das Essen kam ab da oft nur noch lauwarm auf den Tisch. :thumbdown:
      Das Personal war insgesamt sehr freundlich. Die Kabine war sauber und die tägliche Reinigung wurde zwar meist erst am frühen Nachmittag, aber bis auf 1x ordentlich durchgeführt.

      Die Ankunft in Bergen werden ganz schnell verdrängen, denn das Aussteigen über diese verglaste Gangway hat so was Pompöses und passt irgendwie nicht zu Hurtigruten :S. Das letzte mal von Bord gehen über die normale Gangway hätte da viel mehr Charme.

      Vor der Reise standen noch 2 weitere Schiffe, mit denen ich gerne fahren würde auf der Wunschliste. Ob diese Wunschliste noch abgearbeitet wird kann ich aus heutiger Sicht nicht mit einem klaren „JA“ beantworten.
      Sicher ist, dass wir Norwegen mal wieder bereisen werden! :)

      @Capricorn
      Da haben wir uns wohl knapp verpasst - schade! :(

      @Goldfinch
      Ihr seid einfach ein unersättliches Volk! :D Aber gut, ich beuge mich den Wünschen! ^^
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Wir haben uns wohl auch quasi knapp verpasst - zum Zeitpunkt Eurer Ankunft war ich in den Kunstmuseen und hatte daher gar nicht an die Ankunft der Nordlys gedacht - sonst wäre ich zum Terminal gelaufen. :blush2: Später - 15 - 15:30 Uhr - als ihr an der Talstation der Fløibanen ward, war ich dann wieder im etwas oberhalb gelegenen Skansen Pensjonat. Aber vielleicht sehen wir uns ja mal bei einem Regionaltreffen. :)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Eisbär schrieb:

      das kannten wir von der MS Kong Harald gar nicht

      ... aber ich, das habe ich auf meiner 6. Fahrt jetzt das erstemal erlebt, möglicherweise gibt es da auch einer Neuerung wenn das bei euch jetzt auch so war. Jedenfalls kam das Typhon 10 Minuten vor Abfahrtszeit, Gangway hoch und um Punkt wurde bereits abgelegt. Das heisst man hat in manchen Häfen nur noch 20 Minuten statt eine halbe Stunde. Wurde bereits am Infoabend so angesagt.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!