Herbstreise mit der MS Richard With und viel Nordlys (05.-15.10.12)

    • 2012
    • B-K-T
    • Vielen Dank für eure Antworten. Es ist immer spannend zu lesen, welche Fotos besonders gefallen.

      Capricorn schrieb:

      Der Begriff Ententeich muss pure Untertreibung sein in der Situation.
      Das kann man definitiv sagen.

      little.point schrieb:

      Mit raw muss ich mich noch auseinandersetzen, das kann meine Kamera zwar, hab ich aber noch nie gemacht. Irgendwie fehlt mir die Zeit dazu, mich da so weit hineinzuknien, bis ich das richtig beherrsche :(
      Ich habe auch erst kurz vor dieser Reise umgestellt und einige Zeit gebraucht, bis ich mit den Fotos zufrieden war. Man hat einfach zu viele Möglichkeiten und weiss gar nicht, wo man jetzt was machen soll. Die ersten Bearbeitungen war eher ernüchternd und teilweise schlechter als das JPEG direkt aus der Kamera. Inzwischen habe ich nach viel Üben meine Standardeinstellungen gefunden und mache in der Regel nur noch Detailanpassungen an den einzelnen Bildern.

      Bei den Polarlichtern ist das grösste Problem der Weissabgleich. Nach dem Merkblatt auf dem Schiff habe ich jeweils mit "Tageslicht" fotografiert. Nachträglich habe ich dann auf einen Wert zwischen Kunstlicht und Tageslicht geändert. Ich bin mir aber nocht nicht ganz sicher, ob das wirklich die definitive Bearbeitungsvariante ist.

      Nun aber weiter mit dem nächsten Tag:

      Tag 4 (Mo, 08.10.12)

      Mit einer schönen Morgenstimmung starteten wir in der Nähe des Polarkreises in den Tag. Kurz darauf begegneten wir der MS Midnatsol mit Goldfinch an Bord: :hi:

      Viel Sonnenschein in Bodø und Traumwetter nach der Abfahrt:

      Auf der Fahrt über den Vestfjord war Schaukeln Fehlanzeige, dafür waren die Lofoten schon lange vor Landegode fyr sichtbar:

      Aus dem Westen kamen dann aber immer mehr Wolken und die Sonne verschwand schon bald:


      Im Laufe des Tages war der Kp-Index auf bis zu 6 angestiegen, ging aber gegen Abend wieder etwas zurück. Da es über den Lofoten aber inzwischen eine kompakte Wolkendecke hatte, war bei Ankunft in Stamsund die Hoffnung auf die Sichtung von Nordlichtern in dieser Nacht stark gesunken.
      Aber wie es in Norwegen halt so ist, änderte das Wetter schnell und bei Ankunft in Svolvær waren wieder Sterne zu sehen. Mit dem Stativ verliess ich das Schiff für ein Foto der Richard With:


      Die weiteren Fotos des Abends folgen später (zum Glück sind inzwischen durchschnittlich 10 Fotos statt max. 10 Fotos pro Reisetag zulässig).
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Ja, da erkenne ich mich sofort ganz vorne auf der Richard With. ;)

      Tag 4 (Mo, 08.10.12), Teil 2

      Bereits beim Verlassen des Schiffes war ein schwach leuchtendes Band quer über den ganzen Himmel zu erkennen. Nach dem Foto der Richard With habe ich dann versucht, dieses zu fotografieren. Es war nicht ganz einfach, da ich auch die Häuser darunter auf dem Bild wollte. Mit dem Weitwinkel hatte ich wegen der gewölbten Linse leider immer Lichtreflexe im Bild, deshalb habe ich mich dann für das normale Objektiv entschieden. Und die grossen Helligkeitsunterschiede musste ich beim Bearbeiten etwas ausgleichen:

      Genau zur Abfahrt wurden die Polarlichter dann immer heller und begannen sich schnell zu bewegen. Auch waren im unteren Bereich Farben zu erkennen. Durch die Kurvenfahrt bei der Ausfahrt aus dem Hafen wurden die Fotos leider nichts. Etwas später ein Blick zurück Richtung Svolvær :

      Es baute sich dann direkt über uns etwas auf:

      Die Fotos der anschliessende Corona wurden leider nichts, da ich auf Deck 5 war und die Lichter von Deck 7 zuviele Lichtreflexe verursachten. Wenig später ein Blick Richtung Backbord:


      Anschliessend nahmen die Wolken immer mehr zu, gleichzeitig nahm auch die Aktivität ab. Für diese Nacht hatte ich genung Polarlichter gesehen und nach einer ersten Sichtung der Fotos ging ich schlafen.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Kompliment, die Fotos sind alle erste Sahne :love: :love: :love: ! Auch wenn Du mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden warst, allein eine Corona sehen zu dürfen ist die absolute Krönung!
      Die EXIFs sind für mich sehr interessant, danke, dass Du sie dringelassen hast :)
      Ich kämpfe gerade ebenfalls mit Lightroom und dem Weißabgleich, ich habe meine Nordlichter schon ein paarmal entwickelt und wieder in die Tonne gehauen :whistling: Ich hoffe, dass ich das mal genausogut beherrsche wie Du :thumbup:
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • WOW!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Deine Nordlicht-Fotos werden ja immer schöner :love:
      Mein Kompliment! Ich glaub, ohne anderen Fotografen hier im Forum auf die Füße treten zu wollen, das sind die schönsten Nordlicht-Fotos, die hier existieren! Man möge mich korrigieren, wenn ich mich irre!

      Konnte es bei dieser Nordlicht-Aktivität und dem Wetter-Glück auf Deiner Reise eigentlich noch eine Steigerung geben?

      Freu mich schon auf die Fortsetzung!
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • little.point schrieb:

      Mein Kompliment! Ich glaub, ohne anderen Fotografen hier im Forum auf die Füße treten zu wollen, das sind die schönsten Nordlicht-Fotos, die hier existieren! Man möge mich korrigieren, wenn ich mich irre!
      Nur nicht übertreiben. Ich hatte sicher sehr viel Glück mit der Aktivität, Wetter und Wind. Aber wenn man berücksichtigt, wie schwierig es ist, Nordlicht-Fotos auf einem fahrenden Schiff zu machen, sind hier im Forum immer wieder sehr schöne Aufnahmen zu finden.

      little.point schrieb:

      Konnte es bei dieser Nordlicht-Aktivität und dem Wetter-Glück auf Deiner Reise eigentlich noch eine Steigerung geben?
      Ich war mit dem bisherigen Verlauf der Reise sehr zufrieden. Die Steigerung gegenüber der ersten Reise (betreffend Wetter und Nordlichter) reichte mir schon.


      Tag 5 (Di, 09.10.12)

      In der Nacht erwachte ich, weil jemand in der Kabine etwas auf norwegisch redete. Ich verstand nur "nordlys", aber das reichte: Nordlichtalarm um 3.20 Uhr. :pillepalle: Mein erster Gedanke: die wissen doch, was wir gestern Abend gesehen haben, warum wecken die uns eigentlich um diese Zeit? Mein zweiter Gedanke: genau, die wissen das, also werden sie uns wohl nicht wecken, wenn man am Himmel irgendwo knapp etwas Grünes erkennen kann. Ich habe mich dann für den zweiten Gedanken und das Aufstehen entschieden. Die Aktivität hatte sich wieder verstärkt (Kp-Index wieder auf 6), aber es hatte immer noch viele Wolken. Auch der Mond war inzwischen aufgegangen:

      Ich habe jeweils einige Probeaufnahmen gemacht und wenn ich mit den Einstellungen zufrieden war, habe ich Intervallaufnahmen gemacht. D.h. 30 oder 50 Aufnahmen mit der gleichen Einstellung, so dass man anschliessend die Bewegungen sieht. Dadurch hat man dann mehrere Minuten Zeit, die Nordlichter auch direkt zu beobachten, ohne die ganze Zeit die Kamera zu bedienen. Manchmal verlagert sich die Aktivität und man bricht die Intervallaufnahme an. Ein anderes Mal hat man Glück wie kurz vor Risøyhamn , als sich während eines Intervalls die Aktivität in den Aufnahmebereich verlagerte. Es sah fast wie ein Meteoriteneinschlag aus, der relativ schnell direkt ins Bild kam:

      Nach einer knappen Stunde wurde es dann wieder etwas ruhiger und nach Ankunft in Risøyhamn ging ich wieder schlafen.

      Kurz vor 8 Uhr Ankunft der MS Nordkapp in Harstad :

      Finnsnes und schöne Spiegelungen im Gisund:

      Für Tromsø hatte der Wetterbericht Sonne angekündigt, es war aber bedeckt. Man konnte zwar erkennen, dass es nur eine dünne Wolkendecke war, die Sonne konnte sich aber nicht durchsetzen. Fotos kurz vor bzw. nach der Abfahrt:

      In dieser Nacht gab es keinen klaren Himmel und somit auch keine Nordlichter zu sehen. Der Kp-Index war inzwischen auf 3 gesunken.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Thomas schrieb:

      Nur nicht übertreiben. Ich hatte sicher sehr viel Glück mit der Aktivität, Wetter und Wind.
      Hallo Thomas, da musst Du jetzt durch, dass wir Deine Bilder "über den Klee loben". Sonst darfst Du sie uns nicht zeigen ;) (untersteh' Dich aber, diese tollen Fotos zurückzuhalten :whistle3: ).
      @ All: Möchte auch niemandem auf die Füße treten, schließe mich aber little.points Meinung an: es gibt sehr viele tolle Nordlicht-Bilder hier im Forum, aber Thomas' Bilder sind schon was Besonderes.
      Im übrigen: auch alle anderen Bilder sind mega-klasse. Thomas, auch dieses Lob musst Du jetzt über Dich ergehen lassen! ;) Und wieder sooooo schöne Spiegelbilder... :8o:
      Ich freue mich jedenfalls schon auf die Fortsetzung. :thumbsup:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Die Bilder sind echt unglaublich, aber nicht nur die Nordlichtbilder, sondern durchweg alle ! Hast Du eigentlich auf deiner Tour überhaupt so etwas wie Wellen gehabt ?

      Und hast Du mal daran gedacht, diese Serienaufnahmen in ein Filmchen umzuwandeln und bei Youtube einzustellen ? Das muss toll sein, dann die Bewegungen zu sehen.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Bin völlig beeindruckt von deinen Bildern, sie sind traumhaft! Bei den Nordlichtbildern spürt man diese Mystik und kann erahnen, weshalb viele Menschen Ängste mit dem Nordlicht verbinden. Abgesehen davon regen sie zum Träumen an und man versinkt in ihnen. Ich hoffe, dass ich das auch mal live erleben darf. Wenn ich die Bilder so sehe bin ich wirklich froh, dass ich dich ablösen kann auf deiner nächsten Reise :) :) :) Also danke nochmal für diese Bilder!!
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Capricorn schrieb:

      Die Bilder sind echt unglaublich, aber nicht nur die Nordlichtbilder, sondern durchweg alle ! Hast Du eigentlich auf deiner Tour überhaupt so etwas wie Wellen gehabt ?

      Und hast Du mal daran gedacht, diese Serienaufnahmen in ein Filmchen umzuwandeln und bei Youtube einzustellen ? Das muss toll sein, dann die Bewegungen zu sehen.
      Ja, Wellen gab es schon noch. Schon demnächst im Bericht und später nochmals, als ich gar keine mehr erwartet hatte.

      Das mit dem Film aus den Serienaufnahmen ist angedacht, allerdings muss ich da noch ein passendes Programm dazu finden.


      Tag 6 (Mi, 10.10.12)

      Am Morgen begegneten wir dem Schiff meiner ersten Reise, der MS Polarlys:

      Farbige Häuser und der Schatten des Schiffs in Havøysund :

      Schönes Wetter auf dem Weg zum Nordkapp und Rentier beim Unterwegshalt:

      Auch am Nordkapp gab es wettermässig nichts zu bemängeln:

      Finnkirka und Ankunft in Kjøllefjord :


      In der Barentsee wurde es dann unruhiger. Im Raum Berlevåg konnten wir zwar kurzzeitig noch schwache Polarlichter sehen, wegen des Wellengangs gab es aber keine brauchbaren Fotos. Auch ein Foto der MS Nordlys mit Nordlys gelang leider nicht.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Thomas, Deine Fotos sind der absolute Wahnsinn! Wow! :good3: Das ist ja kaum noch zu toppen! Ich freue mich schon auf MEHR!!! :pleasantry:

      Albatross schrieb:

      Die EXIFs sind für mich sehr interessant, danke, dass Du sie dringelassen hast
      Jetzt muss ich als Foren-Neuling mal ganz dumm nachfragen: Wie komme ich zu den EXIFs von den in die Beiträge eingebundenen Fotos? :help-sos: Die interessieren mich nämlich auch sehr. Und irgendwie peile ich's nicht, wie ich die aufrufe. Peinlich! Möglicherweise ist das jetzt Off-Topic; sorry, falls ja.
      LG schwedenelch