Traditionsschiffe in Deutschland

    • Dieser Dampfer erinnert mich sehr an die "Forelle", einem Doppelschrauben-Schleppdampfer, gebaut 1902 nahe Hamburg, der einmal meinem Onkel Alfred Lemke, aus Ketzin/Havel, gehörte. Im Sommer 1954 verlebte ich meine Sommerferien auf diesem Schiff, eine herrliche Zeit. Dieser Schlepper zog bis zu 6 Lastkähne zwischen den Orten Niegripp an der Elbe, durch den Elbe-Havel-Kanal und die Havel bis nach Netlitz, bei Potsdam. Den Schlepp hinein nach West-Berlin übernahmen danach linientreue Genossen.

      ​Auf der "Forelle" wohnten vorn Onkel und Tante, mittschiffs neben dem Maschinenraum der Heizer (für einige Wochen auch ich) und achtern hatte der Schiffsjunge seine Koje. Eine Besonderheit war, dass beide Schiffsschrauben in sogenannten Kort-Düsen liefen.

      ​Nach dem Besitzerwechsel heißt der Schlepper nun "Geheimrat Garbe". Er liegt derzeit bei der Malz-Werft, nahe Oranienburg. Leider fehlt dem Eigner das Geld für eine gründliche Renovierung.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher