Schiffe, Schiffe, nochmals Schiffe..........Urlaub an der Kieler Förde 21.05. - 07.06.2013

    • 2013
    • little.point schrieb:

      Ich habe allerdings (noch) kein Programm dafür, sondern mache alles händisch.
      Versuche es mal mit MS ICE - das ist freeware und macht sehr wenig Arbeit. Einfach die Fotos laden und das Programm machen lassen. Meistens funktioniert das recht gut. Das gestitchte Bild erst als TIFF speichern (als jpg werden die Dateien zu klein) und dann in Deinem normalen Bildbearbeitungsprogramm öffnen und als jpg speichern.
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • Jaha!!!!!!!!
      Aber nicht mehr heute.............oder morgen...............vielleicht am Freitag! Sorry, musste mal wieder ne Woche arbeiten ;) Die ganzen Urlaube müssen ja irgendwie bezahlt werden :D
      Jetzt hab ich wieder ne Woche frei und da hab ich wieder mehr Zeit...............aber auch nicht unbegrenzt ;)
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Sorry, nun hat es doch noch über eine Woche gedauert, aber irgendwie hat´s nicht sollen sein!

      Jetzt geht´s aber weiter mit dem Bericht:

      Samstag, 01. Juni:

      Für heute haben wir uns vorgenommen, einen faulen Tag einzulegen und wenn das Wetter es zulässt, abends nach Holtenau zur Schleuse zu fahren, um von der Brücke aus die Schleusung der AidaCara zu beobachten.

      Am Morgen genießen wir während des Frühstücks die Vorbeifahrt der MSC Poesia, der Stena Germanica und der Color Fantasy im Abstand von nur wenigen Minuten. Während links am Ehrenmal Möltenort das eine Schiff noch nicht hinter der Landzunge verschwunden ist, sehen wir schon lange von rechts das nächste kommen:

      Und auch ein Autofrachter, den wir noch nicht gesehen haben, kommt an diesem Vormittag am Campingplatz vorbei:

      Das Wetter hält, was der Wetterbericht versprochen hat, also machen wir uns um 16.30 Uhr auf den Weg nach Kiel-Holtenau, allerdings nicht bevor wir die Seabourne Pride abgelichtet haben:

      Der Parkplatz vor der Brücke ist wunderbar beschildert, also kann ja nichts schiefgehen. Kurz nach 17 Uhr sind wir oben auf der Brücke und suchen uns den besten Platz genau in der Mitte:

      So langsam zieht es sich allerdings hinter uns im Westen zu und ein heftiger Wind bläst uns dort oben um die Ohren. Dann grummelt es irgendwo weit weg und ein Gewitter nähert sich.

      Okay, was tun? Klar, so schnell wir möglich wieder zum Auto laufen!
      Nicht, dass ich eine besondere Angst vor Gewittern habe, eigentlich finde ich sie faszinierend, aber.....zwei Menschen ganz alleine hoch oben auf einer Brücke............das ist wohl nicht so gut!
      Mein Mann meint natürlich, ach, das zieht weiter! Ich Angsthase sehe uns allerdings bereits vom Blitz getroffen und laufe einfach wieder die Brücke runter zum Parkplatz. Mein Mann kommt aber doch hinterher. Bei den ersten Tropfen überholt er mich sogar, rast zum Auto, fährt es ein paar Meter näher zu mir, ich kann nur noch hineinspringen, da geht es auch schon los:
      kein Blitz und Donner mehr, aber dafür ein Starkregen von der feinsten Sorte!!!
      Im Auto kommen wir uns vor wie im Aquarium, nur die Fische fehlen.
      Hinter uns haben sich eine Handvoll Fußgänger und Radfahrer unter die Büsche gerettet.........dachten sie, aber alles wird in wenigen Minuten klatsch-nass................nur wir nicht!

      Nach einer halben Stunde ist der Spuk vorbei, und mein Mann hat es mir und meiner Angst zu verdanken, dass wir jetzt trocken zur Brücke hoch gehen können, während alle anderen, die uns begegnen, bis auf die Haut nass sind.
      So hätte ich nicht dort oben im Wind stehen wollen!

      Die AidaCara steht schon in den Startlöchern, als wir wieder in der Mitte der Brücke angekommen sind:

      Und nun geht es gaaanz langsam in die Schleuse rein, während die MSC Poesia im Hintergrund gen Ostsee fährt:

      Nach knapp 50 Minuten (vom ersten Bild an gerechnet!) kommt die AidaCara aus der Schleuse und fährt genau unter uns unter der Brücke durch:

      Ich habe spontan die Idee, zur Seite zu laufen, und den Namenszug zu fotografieren, aber............Akku leer!
      Mist, wie konnte mir das nur passieren!
      Aber egal, es war schön, dass wir das von diesem Ort aus erleben konnten.

      Nun ist das Wetter wieder schön, und wir beschließen, noch eine kleine Runde am Holtenauer Leuchtturm und am Tiessenkai zu machen.
      Im Auto will ich erst mal den Akku wechseln, aber............auch der Ersatz-Akku ist noch leer.......von gestern!
      Mensch, also das ist mir echt noch nie passiert, wie blöd!
      Und jetzt wollen wir doch noch die schönen alten Segelschiffe am Tiessenkai anschauen und natürlich auch fotografieren. Muss ich halt später die Fotos von meinem Mann nehmen!
      Aber als wir am Leuchtturm sind, fällt ihm ein, dass unsere Apparate doch den gleichen Akku haben!
      Also „teilen“ wir uns in der nächsten Stunde den einen verbliebenen halb-vollen Akku. Ist ein bisschen lästig, aber immerhin!

      Hier der alte Holtenauer Leuchtturm aus zwei verschiedenen Richtungen:

      So endet wieder mal ein schöner Tag, diesmal ohne Sonnenuntergangsbilder, dafür aber mit Impressionen alter Segelschiffe in der Abendsonne:


      Fortsetzung folgt....

      Nun könnte es aber wirklich mindestens zwei Wochen dauern, bis ich hier weitermachen kann, weil wir 1. einen Geburtstag zu feiern haben und 2. danach noch die goldene Hochzeit meiner Eltern. Da hab ich alle Hände voll zu tun!
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • little.point schrieb:

      Nun könnte es aber wirklich mindestens zwei Wochen dauern, bis ich hier weitermachen kann, weil wir 1. einen Geburtstag zu feiern haben und 2. danach noch die goldene Hochzeit meiner Eltern. Da hab ich alle Hände voll zu tun!

      Na gut, das geht natürlich vor ;)
      Werden wir uns halt ein wenig in Geduld üben und dann wünsche ich euch wunderschöne Feste :!:

      Vielen Dank für deinen tollen Bericht mit sooooo vielen schönen Fotos :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      liebe Grüße Renate :gr-blume:
    • So, Ihr Lieben, nun hat es doch noch eine Woche länger gedauert, bis ich den Kopf wieder frei hatte, um hier weiterzumachen:

      Sonntag, 02. Juni:

      Vom heutigen Sonntag ist nicht viel zu berichten, außer dass wir endlich mal faul in der Sonne liegen können, lesen und uns an der herrlichen Aussicht auf die ganzen Segelboote erfreuen, deren Besitzer nach langer Zeit endlich mal den Sonntag auf dem Wasser genießen können.

      So entstehen die ersten Fotos dieses Tages doch tatsächlich erst gegen 18 Uhr, als die MSC Musica die Förde verlässt:

      Nach dem Abendessen machen wir uns aber doch mal zu einem kleinen Abendspaziergang auf, denn nur faul rumliegen ist ja eigentlich gar nicht so unser Ding.

      Wir gehen also zum Heikendorfer Hafen und können in der wunderschönen Abendsonne ein paar Impressionen einfangen:


      Und wir bleiben, bis die Sonne untergegangen ist:


      Fortsetzung folgt........etwas schneller ;)
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Und weiter geht´s, aber den nächsten Tag muss ich noch mal aufsplitten, ich kann die Fotoausbeute unmöglich auf 10 Stück begrenzen ;) :

      Montag, 03. Juni:

      Heute soll das Wetter auch wieder schön werden, also werden wir mal wieder wandern. Wir möchten eigentlich mit dem Schiff hinüber auf die andere Fördeseite fahren, um dann von Strande aus eine Wanderung am Bülker Leuchtturm zu machen.
      Aber die Abfahrtzeiten liegen so blöd, vor allem die Rückfahrt, dass wir befürchten, nicht die ganze Wanderung zu schaffen, …......................weil wir ja so oft wegen schöner Fotomotive stehen bleiben.
      Also fahren wir doch mit dem Auto einmal um die gesamte Förde herum, parken fast unmittelbar am Leuchtturm

      und los geht die Wanderung einmal um ihn herum, und dann Richtung Westen an der Küste entlang mit tollen Ausblicken:

      Aber unser gewählter Wanderweg führt uns bald von der Küste weg in die Felder und Wälder.
      War ich zuerst noch ein bisschen traurig, diesen schönen Weg verlassen zu müssen, empfangen uns direkt im Wind weich wehende Gerstenähren auf großen Feldern,

      fotogen einzeln stehende Bäume,

      und schließlich Rapsfelder, wohin das Auge blickt:


      Fortsetzung folgt...
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Danke Euch!
      Nun kommt hier noch die Fortsetzung des Montags:

      Auf dem Weg nach Strande, einem kleinen Örtchen an der Förde, kann ich nicht an den vielen blühenden Blumen und Blümchen vorbei gehen, ohne sie abzulichten, aber auch die Bäume blühen wunderschön:

      In Strande angekommen sehen wir die Color Fantasy aus der Förde hinausfahren:

      Nach einem Picknick geht’s dann am Wasser entlang, wo sich diverse tierische Pärchen aufhalten

      zurück zum Parkplatz, nicht ohne einen letzten Blick auf den Bülker Leuchtturm zu werfen:


      Fortsetzung folgt..........aber so langsam neigt sich dieser Urlaub dem Ende entgegen :(
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Huhu Ingrid,
      die beiden Enten sind tatsächlich relativ ruhig sitzen geblieben, als ich versucht hab, mich "leise" anzupirschen, so "leise" wie man sich halt auf Kies anpirschen kann ;)
      Dann hatte ich zudem aber auch mit 200mm Brennweite fotografiert, was bei meiner System-Kamera aber 400mm auf Kleinbild umgerechnet entspricht. Und ich habe auch noch etwas Rand weggeschnitten :whistle3:
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Hier geht´s weiter:

      Mittwoch, 05. Juni:

      Am Dienstag, den 04. Juni legen wir mal wieder einen faulen Tag ein. Das Wetter ist schön, wir machen es uns auf unseren Liegestühlen am Stellplatz mit Blick auf die Förde gemütlich und außer ein paar Schiffen fotografieren wir..............nix!!!

      Einen Tag später zieht es uns aber wieder hinaus. Wir fahren gen Nord-Osten nach Wendtorf zum Naturschutzgebiet Barsbeker See. Dort gibt’s einen Wanderweg durch die Salzwiesen, den wollen wir heute gehen.
      Die Schafe hoch oben auf dem Deich würdigen uns keines Blickes

      Ansonsten sehen wir leider außer Feldern, teilweise mit Blick auf das Marine-Ehrenmal von Laboe,

      nichts wirklich Interessantes!

      Also beschließen wir, diesen Weg bei nächstbester Gelegenheit zu verlassen und uns wieder der Küste zuzuwenden.
      Schon ist der Leuchtturm von Heidkate zu sehen

      Und dann gehen wir am Strand entlang zurück, immer tief gebückt (also ich zumindest) zum Fotografieren und Sammeln:



      Das ist doch besser als nur durch Felder zu laufen, zumal es an diesem Tag ziemlich heiß ist, zumindest für unsere Verhältnisse ;)

      Nun gibt´s nur noch einen Beitrag und dann ist .......................Schluss!
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil