Karibiktraum mit und auf der Celebrity Eclipse

    • 2013
    • Karibiktraum mit und auf der Celebrity Eclipse

      Hallo Hallo

      nun sind wir wieder zurück von einer wunderbaren Reise durch die Karibik, an der ich Euch, liebe Fories gerne etwas teilhaben lassen möchte.

      Unsere 17 tägige (extra für Karsten) Traumtour startete wie gewöhnlich in Berlin Tegel. Nach einem kurzen Aufenthalt in Düsseldorf ging es dann direkt nach Miami, wo wir am späten Nachmittag (Miami Ortszeit) ankamen. Nachdem wir 2,5 Stunden für die Einreise gebraucht hatten, empfing uns die Reiseleiterin mit den Worten "Wow, Ihr seid ja schnell durch die Kontrolle gekommen" HA HA.
      Danach wurden wir zum Hotel gebracht, wo wir die erste Übernachtung hatten, da wir ja erst am nächsten Tag in See stachen.

      Das Hotel hat schon bessere Zeiten gesehen und wird wohl nur noch von oder für "Durchgangsreisende" gebucht. Für eine Nacht war es o.k. Wir waren sowieso sehr müde, machten noch eine kleine Runde an den Strand und zurück und fielen dann in unsere Betten .

      Am nächsten Tag standen wir sehr früh auf, Ohhhh, es war hell und wir hatten doch tatsächlich ein Zimmer mit seitlichem Meerblick bekommen, gingen außerhalb Frühstücken und schlenderten dann den Vormittag durch Miami Beach und etwas am Strand entlang.








      Um 13.00 Uhr wurden wir dann abgeholt und die Fahrt ging nach Fort Lauderdale, wo die Eclipse bereits auf uns wartete.
      Unterwegs kreuzte noch eine Mega-Yacht unseren Weg und nach knapp 45 Minuten erreichten wir den Hafen von Fort Lauderdale.
      Images
      • P1090603.JPG

        91.91 kB, 853×480, viewed 115 times
      • P1090608.JPG

        54.9 kB, 853×480, viewed 114 times
      • P1090624.JPG

        112.07 kB, 853×480, viewed 142 times

      Post was edited 5 times, last by “Schnbln” ().

    • hallo Sven,
      schön, dass Du heile wieder zu Hause angekommen bist. :thumbup: Das Bild 4 lädt einfach zum Entspannen ein - anders als die Betonklötze wirkt das wie Urlaub.
      Ich freue mich auf Deinen Bericht - denn so ein 'paar' Tage ;) -hier ja gefühlt wie 'eben weg' oder 'gefühlte ...Monate abgetaucht'- :mosking: werden Dir bestimmt viele Eindrücke vermittelt und Bilder für uns verschafft haben. :)
      Lynghei
      Lynghei

    • Fort Lauderdale

      Hallo Hallo,

      na nun bin ich ja wieder da. War vor dem Urlaub doch ziemlich viel zu tun und ich habe nur selten ins Forum geschaut. Ich weiß und ich hatte ja auch schon so ein ganz kleines schlechtes Gewissen. Ich gehe Euch ja nicht verloren. :)

      weiter gehts nun in Fort Lauderdale.

      Erstmal drückten wir noch im Bus 5 US$ für die Kofferträger ab, die sich dann auch wirklich rührend um unser Gepäck kümmerten.
      Im Hafen von Fort Lauderdale lagen noch weitere Schiffe u.a. auch die Oasis of the Seas, der wir noch öfter begegnen werden. Außerdem lag da auch eine Schiff von Carnival Cruise. Die Fahrt von diesem Schiff hatte noch nicht begonnen und es ging schon richtig zur Sache mit lauter Musik und lautem Gegröle.
      Wir checkten ein und enterten dann die Eclipse. Der erste Eindruck war einfach umwerfend. Ich muss sagen, ein sehr sehr schönes Schiff und sehr geschmackvoll eingerichtet. Die Kabine gefiel uns auch auf anhieb sehr gut. Wir haben erstmal auf die Tour mit dem in der Kabine kaltgestellten Champangner, der auf uns wartete, angestoßén und machten uns dann auf Entdeckungstour über das Schiff.








      Was wir so alles entdeckten und sahen, machte uns schon etwas sprachlos. Rasen auf dem Schiff. Grün, lebt, duftet, weich? Ja.











      Langsam leerte sich der Hafen und ein Schiff nach dem anderen machte sich auf seine Fahrgäste in die Karibik zu bringen.

      Mit diesem Bild endet nun der 2. Tag, der der Abfahrtstage in Fort Lauderdale ist. Allen eine Gute Nacht und ich denke dann mal bis morgen.


      Post was edited 2 times, last by “Schnbln” ().

    • Guten :gutenmorgen: Sven!

      Also, für mich bist du laange Zeit weg gewesen ;) Umso mehr freue ich mich über deinen Bericht und die traumhaften Fotos :thumbup: Machen Lust auf "in der Sonne brutzeln" :D Na ja, hier in Norddeutschland müssen wir noch auf "richtigen" Frühling warten ;( Somit ist beim Betrachten deiner ersten Fotos von "drüben überm großen Teich" :mosking: zumindest ein bisschen Lust auf warme Temperaturen geweckt.

      Bin sehr gespannt, was du alles weiter berichten wirst. Bitte bald weida :clapping:

      LG

      foerdesprotte :)
    • Die ersten 2 Seetage

      Hallo Hallo,

      nun waren wir also die erste Nacht an Bord der Eclipse. Es gab immer noch sehr viel zu entdecken und wie kamen einfach nicht zur Ruhe. Cool, hier noch das Casino, ach hatten wir diese Bar schon gesehen. Schaumal dieses tolle Restaurant, dann die tolle Bar am Heck des Schiffes, wow, diese Ladenpassage mit den tollen Geschäften, auf der Empore dann eine Gallerie mit tollen Bildern. So ging es ständig weiter. Es gab einfach alles auf diesem Schiff. Es gab eine grandiose Eröffnungsshow im Theater (größer als ein Theater in einer deutschen Kleinstadt), definitiv keine "Tingeltruppen" sondern sehr anspruchsvolle Kunst des Entertaintments. Auf einer anderen Ebene sangen 2 tolle Sängerinnen aus Thailand, die man dann die ganze Reise über immer irgendwo singend auf dem Schiff antraf. 2 Stockwerke tiefer gab es den Klavierspieler und überall um einen herum traf man das sehr freundliche Personal, welches immer ein Lächeln auf den Lippen hatte und stets hilfsbereit war. Wahnsinn. In den Bars gab es verschiedene Musikrichtungen und auch Mottopartys.

      Abends wurde im Restaurant ein 5gängiges Menue serviert. Es gab die feste Karte mit jeweils 5 verschieden 5 Gänge Menues die es immer gab und auf der anderen Seite die Speisen, also jeweils fünf verschiedene Gerichte mal fünf Gänge, die täglich wechselte. Man konnte auch wie es einem beliebte zwischen den einzelnen Gängen wechseln. Alles war möglich, alles serviert von ausgesprochen zuvorkommenden, aufmerksamen und hübschen Kellnern und alle am Tisch bekamen ihre Speisen zeitgleich. Schon wieder für mich einfach "Wahnsinn".
      So, ich merke schon, daß jetzt auch wieder mal Bilder folgen sollten, aber ich muss Euch einfach von dem tollen Schiff und dem tollen Service etwas ausführlicher berichten.

      Noch kurz, was sich so an Deck an einem Seetag abspielte. Es kamen die "Poolbuttler" mit Getränken vorbei, es gab erfrischendes Eis Sorbet, welches einem gereicht wurde. Auch kam der Poolbuttler regelmäßig mit geeisten kleinen Gäste-Handtüchern vorbei. Es gab 2 Außenpools (etwas klein aber war ok) und einen Indoor Pool, wo man auf Liegen drumherum angenehm in der Kühle liegen konnte. Handtücher waren zu jeder Zeit zu bekommen (ohne Pfand). Mein Lieblingswort schon wieder "Wahnsinn".

      Nach 2 tollen Seetagen kamen wir dann früh um 8.00 auf unserer 1. Insel an. St. Thomas


      Post was edited 5 times, last by “Schnbln” ().

    • Bavaria58 wrote:

      Irgendwann würde mich ein "Fazit Schiffsvergleich" interessieren - oder wäre das, wie wenn man Äpfel und Birnen vergleichen wollte?

      Liebe Bavaria, genau das wäre es. Das passt nicht zusammen. Ist aber beides für sich schön, wenn man's macht. Dein Reisebericht macht mich auch neugierig auf mehr.
      Ich freue mich auch hier auf die Fortsetzung, die Fotos waren schon mal klasse.
      (Dabei sollte ich doch an meinem Bericht weiter schaffen als mich hier in der Karibik rumzutreiben, tss....)
      Viele Grüße
      Tina
    • Hallo Hallo,

      also nun erreichten wir St. Thomas. Netterweise landete paralell gerade ein Wasserflugzeug. Diese Insel mit der Hauptstadt Charlotte Amalie, benannt 1730 nach der Gemahlin des dänischen Königs Christian V, gehört zu den US Virgin Islands und ist externes Territorium der USA. Bis 1917 war die Insel unter dänischer Herrschaft, wurde dann von den Amerikanern gekauft, die sich so den Zugang zum Panamakanal sicherten.
      Die 342 km 2 große Insel hat zur Zeit ca. 112000 Einwohner.
      Hauptsächlich findet man hier Boutiquen und Duty Free Shops, die die Stadt in einen gigantischen Supermarkt verwandelt haben.
      Aber es gibt auch wunderbare Strände. Hier zu erwähnen wäre der Magens Beach.
      Sonst ist es sehr schön, sich durch Charlotte Amalie treiben zu lassen, auf den Paradise Point (mit der Kabinenbahn) der Aussicht wegen hochzufahren oder an einen der schönen Strände zu fahren.
      Es ist alles sehr einfach und es gibt genug Taxis, die für ein paar Dollars die Touristen chauffieren, wo auch immer sie hin möchten.























      Zeitgleich mit uns am Kai lag die Oasis of the Seas. Auf der anderen Seite von Charlotte Amalie lagen die Disney Fantasy und die Carnival Dream.
      Trotzdem verliefen sich die vielen Touris auf der Insel recht gut. Es gab nirgends gedränge.

      Um 17.50 Uhr als erstes Schiff verließen wir St. Thomas und nahmen Kurs auf St. Maarten.

      Post was edited 2 times, last by “Schnbln” ().

    • Hallo Hallo,
      nun kommen noch ein paar Photos von St. Thomas, bevor wir nach St. Maarten kommen.
      Für mich faszinierend war das Wasserflugzeug, welches auch noch neben mit startete.
      Noch einige Eindrücke vom Pier, exclusiv mit Leguan und wie der Tag dann zur Neige ging.











      Ein Abend mit gutem Essen, guter Unterhaltung, neuen netten Kontakten und netten Getränken an der Bar folgten.

      Am nächsten Tag erreichten wir um 7.00 Uhr St. Maarten. Also wie gesagt, auschlafen war nicht. Wir waren um 7.00 Uhr beim Frühstück, auch wieder "Wahnsinn" ich meine die Vielfalt an den ganzen verschiedenen Gerichten, die man so auf der ganzen Welt früh zu sich nehmen kann. Um 8.00 Uhr saßen wir in einem Taxi und ließen uns zu dem Oriente Beach bringen (es soll mit einer der schönsten Strände der Insel sein), an dem wir erstmal den Vormittag verbrachten, bis es zu regen begann.





      Sint Maarten (niederländischer Teil mit der Hauptstadt Philipsburg und Saint Martin (französischer Teil mit der Hauptstadt Marigot) ist eine 96 km 2 große Insel die am Martinstag im Jahre 1493 von Kolumbus entdeckt und danach benannt wurde. 1638 kamen dann fast gleichzeitig französische und niederländische Siedler auf die Insel. Die Zweiteilung (Gebietsaufteilung) wurde durch einen Wettlauf um die Insel entschieden. Die Einwohnerzahl der Antilleninsel wird mit 76.000 angegeben.

      In Philipsburg sind einige hübsche Bauten des 18./19. Jh. aus der Kolonialzeit erhalten, sonst auch hier sehr viele Supermärkte und Duty Free Shops.
      Marigot hingegen soll ein Hafenviertel mit Flair haben. Es soll hier auch edle Designer Shops, coole Bars und ausgezeichnete Restaurants geben.

      Zu erwähnen ist noch, daß es sich hierbei nun um eine Insel "unter dem Wind" Leeward Islands handelt. Die Erklärung für die Inseln über und unter dem Wind kommen noch.

      Nach oder besser gesagt während es noch regnete schnappten wir uns ein Taxi und ließen uns zu dem berühmten Flughafen Beach Maho Beach chauffieren. Dort angekommen hatte es fast das Regnen aufgehört. Uns empfing an dem Strand fröhliche Volksfeststimmung. Alles war in bester Laune und wartete auf die Maschinen die auf St. Maarten landen sollten. Die Ankunftszeiten kann man auf einem Surfbrett ablesen, welches neben der Bar auf dem Strand steht. Hier nun die Bilder. Ich ahne, daß ich nun auch endlich lernen muß Videos für Euch "Sichtbar" zu machen. Herzallerliebste Gerda, wo bist Du????????.







      Klar, daß wir noch die Air France Maschine aus Paris abwarteten. Danach begann der große Run auf die Taxis, da es mit der Zeit bis zur Abfahrt schon etwas knapp wurde. Aber wir schafften es ganz gut. Leider hatten wir für Philipsburg sowie für Marigot keine Zeit. Aber der Flughafenstrand entschädigte für alles andere versäumte. Unterwegs zurück zum Schiff kamen wir noch an ein paar netten Yachten vorbei. Im Hafen von Philipsburg warteten dann die Norwegian Sun, die Carnival Dream, die Oasis of the Seas, die Ruby Princess und unser Schiff auf ihre Fahrgäste.

      Auch auf dieser sehr schönen Insel war alles wieder sehr einfach und leicht zu händeln. Taxis standen bereit, die Fahrer hatten Preislisten und es war einfach gut organisiert. Selbst der Austausch unseres unterwegs liegenbleibenden Taxis war schnell und zügig über die Bühne gegangen und sehr schnell konnte das Ersatztaxi bestiegen werden. Geht doch.
      Images
      • P1100362.JPG

        58.87 kB, 853×480, viewed 102 times
      • P1100373.JPG

        70.54 kB, 853×480, viewed 111 times

      Post was edited 14 times, last by “Schnbln” ().

    • Nordlicht wrote:

      Bei Bild 34 dachte ich grad: Ach Gott das geht ja gar nicht Und dann sah ich Bild 35...

      Aber verglichen mit der Oasis of the Seas wirkt die Carnival Eclipse von Sven geradezu zierlich... :wacko:
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Zierliche Eclipse

      Hallo Alfred,

      ja sie muss ja doch schon ziemlich zierlich sein, schmal, schlank, (ach, wäre ich es nur :) Ich weiß, zuviele Kreuzfahrten schaden der Figur), da die Eclipse ja ein Schiff von der Meyer Werft ist und sonst ja nicht durch die Ems gepasst hätte. :D
      Übrigens auf Bild 35 die Disney Fantasy ist auch von "Meyer´s"

      Liebe Grüße an Euch 2


      und liebe Hanna, warte mal ab, was noch kommt. Das waren jetzt gerade mal 2 Inseln. Ich auf jeden Fall finde die Karibik schon sehr schön, obwohl ich ja auch eher der "Nordtyp" bin.

      Liebe Grüße