Hurtigreise vom 1.-12.März 2013 Bergen-Kirkenes-Bergen

    • Stammtisch
    • Hurtigreise vom 1.-12.März 2013 Bergen-Kirkenes-Bergen

      Wer war am 4. März auf der Kong Harald und hat die "Grundberührung" erlebt? Ich würde mich über Antworten freuen, weil ich auch gar nicht genau weiß, was ich alles unternehmen soll. Das Angebot von Hurtig finde ich nicht seriös. X(
    • Herzlich willkommen, wenn auch die Umstände nicht schön sind. Lies mal hier .
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Hallo Etti1838, willkommen im Forum. Aus dem Forum war ein bekanntes Forumsmitglied an Bord. Genauere Information dazu, was passiert ist, findest Du hier. Ich bin sicher, Pedrolino wird Dir spezifische Fragen gerne per PN beantworten.

      Ansonsten kann ich aber Deine Schlussfolgerung von einem Unfall auf ein "unseriöses Angebot" nicht nachvollziehen.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Hallo Etti 1838,
      wie bereits von Capricorn und Jobo geschrieben war ich mit an Bord und bin heute nach einer Übernachtung in Düsseldorf wieder zu Hause angekommen. Bitte schreibe mir mal per PN um welches " nicht seriöse Angebot" von Hurtigruten es hier gehen soll. Ich weiß von nix ?( Oder meinst Du das Schreiben was sie uns in die hand gedrückt haben?
      Liebe Grüße
      Christiane
      Liebe Grüße
      Christiane
    • Hurtigreise im März 2013

      :grumble: So negativ meine ich das nicht mit dem unseriös, mir ist es aber einfach zu wenig, in anderen Fällen gab es andere Erstattungen und nicht das 8-fache vom Seereisepreis für 8 Tage. Ich will nicht verdienen, aber eine neue Reise sollte drin sein, zumal ich nicht mehr die jüngste (75 J.) bin und diese Reise seit vielen Jahren mein Traum war und ist und ich lange dafür sparen musste.

      PS: Ich meine das "in die Hand gedrückte Schreiben", OK?
    • Ok, mit der Zusatzinfo verstehe ich es natürlich absolut. Also eher unbefriedigend als unseriös. Wir hatten schon gelegentlich im Forum diskutierte Fälle, wo nur durch hartnäckiges Insistieren um eine bessere Kompensation am Ende auch etwas besseres rausgekommen ist. Ich meine mich zu erinnern, dass das damals betroffene Forumsmitglied (oder ein an der Diskussion beteiligtes Mitglied) sogar sowas wie eine Empfehlung zur Vorgehensweise gepostet hat. Leider ist mir der Zusammenhang entfallen, ich werd mal suchen, aber vielleicht kann sich noch jemand erinnern um was es damals ging.

      EDIT: Hab es gefunden, schau mal hier und dann nochmal speziell Post #71.

      Der Fall war zwar etwas anders gelagert, aber vielleicht hilft es ja bei der Planung Deiner weiteren Vorgehensweise.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Jojo schrieb:

      Uns hat man damals im Reisebüro gesagt, das es ganz wichtig sei, "entgangene Urlaubsfreuden" zu beklagen.

      Muss man die nicht normalerweise mit etwas Konkretem begründen? Und die entfallenen Reisetage werden ja wie von Etti1838 gesagt, mit dem entsprechenden Tagessatz x 8 abgegolten. Auf was will man da noch plädieren, wenn keine Folgekosten durch den Abbruch entstanden sind.....
    • Selbst mir fallen da spontan ein oder zwei Argumente ein, die will ich hier, weil :sfalschesforum:, nicht zum besten geben. Ein findiger Anwalt wird die mit Sicherheit auch parat haben.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • @Ettie1838: Herzlich willkommen im Forum, auch wenn die Umstände sehr ungewöhnlich sind

      Na ja... es ist ja schon so, dass man für eine neue Reise auch eine neue AN-reise braucht, die bei regulärer Durchführung der Reise nicht nötig wäre. ;(

      Mir ist schon klar, dass man für die abgebrochene Reise auch an- und sogar eine umständlichere Abreise hat, die auch Geld kostet. :S
      Aber als ich las, was passiert war, dachte ich an genau solche Fälle wie bei Ettie:
      Viele der Reisenden erfüllen sich mit einer Hurtigrutenfahrt einen lange gehegten Traum und dafür muß häufig lange gespart werden. :huh:
      Mit dem Ersatz für die entgangenen Seetage allein kann man keine neue Reise anpacken. :(
      Grüße, Bavaria :)
    • Danke fürs auf die Sprünge helfen, das mit dem 8fachen der 8 Tage hatte ich nicht ganz Verstanden. Aber für mich hört sich das schon ganz gut an, der 8fache Satz. Ob es da noch mehr an Entschädigung gibt? Keine Ahnung, müsste man wahrscheinlich einen Anwalt für Reiserecht fragen.
      Nordlicht :flower: