Silvester und Neujahr auf MS Lofoten, ein Wintertraum ist zu Ende...

    • 2012
    • B-K-B
    • Silvester und Neujahr auf MS Lofoten, ein Wintertraum ist zu Ende...

      Da ich noch Urlaub hab und dann nur noch am Wochenende Zeit hab hier der Beginn meines Reiseberichtes....


      Tag 1

      Zeitnah, solange die Gedanken noch frisch sind und nicht verklärt durch den drohenden Alltag will ich mit meinem Reisebericht beginnen. :)
      Im September buchte ich diese Reise wegen der an mir nagenden Sehnsucht eine Reise ans Nordkap mit einem Schiff der älteren Generation zu machen. Es blieb ja nur noch die MS Lofoten, denn die MS Nordstjernen, in die ich mich im Februar verliebt hatte war außer Dienst genommen.

      Mein lieber Göga :love: , der zwar meine Liebe zum Norden, nicht aber meine Sehnsucht nach einer Reise mit einem „richtigen“ älteren Schiff teilt, ermöglichte mir diese Reise allein zu unternehmen.
      Also ging es nun am 25. 12. 2012 abends mit dem Zug nach Hannover um dort am nächsten Morgen schon um 6.00 Uhr den Flieger über Amsterdam nach Bergen zu bekommen.
      Alles klappte vorzüglich, die Witterung war zwar für Weihnachten viel zu warm, aber für die Fliegerei optimal, da ich keine Angst wegen eventueller witterungsbedingter Ausfälle haben musste.

      So kam ich sehr pünktlich kurz nach 12 Uhr mittags in Bergen an, bestieg sofort den Flybus der vor der Tür auf mich wartete. Ich löstegleich ein Return –Ticket, so kostet es nur 160 Kronen, statt sonst 100 Kronen pro Einzelfahrt (Tipp aus dem Forum).

      Es regnete NICHT, so zottelte ich meinen Koffer vom Festplassen bis zum Hurtigrutenkai ganz gemütlich hinter mir her. Dort angekommen sah ich als erstes Nordicfan mit seiner Mutter, den ich vom Foto her kannte. Wir durften unser Gepäck schon abgeben und gingen dann gemeinsam auf die Halbinsel Nordnes um unsere kleine Lofoten gebührend in Empfang zu nehmen.
      Nach kurzer Wartezeit kam sie auch schon angerauscht und ich musste an Sandra denken, die wir gleich begrüßen würden und die sicher grad ganz traurig war... :( :(
      Die MS Lofoten sah sehr schön aus und mich durchflutete ein tiefes Glücksgefühl... :love: Ich war am Ziel meiner Träume, aber ein klein bisschen war es doch komisch dabei allein zu sein... ?(

      Der Himmel weinte inzwischen herzhaft und so kamen wir ziemlich nass im Terminal, gleichzeitig mit Sandra an. Sie hatte gar keine Lust in ihr Hostel zu gehen und so saßen wir zusammen im Terminal in der Cafeteria bis wir zum Einchecken gerufen wurden. Wir verabschiedeten uns, aber sie wollte am Abend noch mal wiederkommen.

      Als erstes durchstreifte ich das ganze Schiff von oben bis unten. Die Maschinen liefen und es war ein ständiges Geräusch der Maschinen zu hören, an welches mich aber alsbald gewöhnte.
      Das Schiff machte mir einen sehr gemütlichen Eindruck, allein schon durch die freundlich gedeckten Tische, vielen Sitzmöglichkeiten, verschiedene Salons und das zum Alter des Schiffes passende Mobiliar. Ja sicher sind die Polster etwas abgesessen und teilweise auch etwas befleckt, aber damit hatte ich kein Problem, ich finde das steht dem „Alter“ zu... :) :) :)

      In die Kabinen durften wir auch gleich, meine kannte ich ja schon vom Bild. Drinnen empfingen mich eine ordentliche Portion Lärm und einige kleine Notwendigkeiten, liebevoll von Sandra für mich hingelegt.
      Sandra hatte mir ja geraten Ohrstöpsel mitzuführen, aber die kann ich in meinen Ohren nicht aushalten. Aber meine mir eigene Fähigkeit bei jedem Krach schlafen zu können machte sich sehr bezahlt, ich hab super dort geschlafen!!!

      Die Kabine (227) ist klein, aber fein mit einem Waschbecken,kleinem Sofa und Tisch, einem Schrank und ausziehbare Schubladen unter dem Bett, welches in Fahrtrichtung eingebaut ist. Praktisch fand ich auch, dass man durch die Begrenzung vorn nicht rausfallen konnte, was sich noch als sehr nützlich erweisen sollte!!! :) :) Vier Steckdosen finden sich außerdem hier.
      Die Herrentoilette ist gleich gegenüber, ich annektierte sie sogleich. Ich glaube viele Menschen haben sie nicht benutzt, was mir natürlich sehr recht war. Die öffentliche Dusche, wie ich sie liebevoll nannte war auch nicht sehr weit weg zu finden. Der Zustand der sanitären Anlagen war altersentsprechend, sie funktionierten aber einwandfrei, was sich auch noch als nützlich erweisen sollte :) :) und waren immer sauber.

      Als Reiseleiter hatten wir Asgeir Larsen, der Kapitän war Tor Amundsen im Restaurant hatte Goril das Sagen und das war gut so...
      Das Bergenbuffet war sehr lecker, ich genoss es sehr mit einem Bier, welches dann aber auch mein letztes an Bord war. Denn den Preis von 99 Kronen für ein Bier ?( ?( , naja Wasser schmeckt auch lecker...
      Bei der Sicherheitsunterweisung an Bord erzählte uns Asgeir noch lauter nützliche Dinge und der Sicherheitsoffizier erfreute uns mit der Demonstration des Anziehens des orangen Anzugs. :) :)
      Ich ging dann raus und guckte auf allen Decks nach dem Rechten und erwartete Sandra bis die MS Lofoten klar zur Abfahrt war... Da kam Sandra unten raus, sie saß die ganze Zeit während ich draussen wartete mit Nordicfan in der Cafeteria und wartete auf mich und sorgte sich schon.
      Nach einer herzlichen Verabschiedung von Sandra legten wir ab, bei herrlichem Mondschein über Bergens Bergen .

      Das Durchfahren der Askoybrücke war denn auch gleich mein erstes Hightlight auf der Reise. :) :) Das ist ein schöner Auftakt für die Reise, wie ich finde.
      Todmüde fiel ich danach dann in meine Koje um sofort in einen tiefen Schlaf zu fallen, sanft geschaukelt von den Wellen, welche nachts wohl zunahmen.

      Viele Grüße Antonia :) :) :) :) :)
      Bilder
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (14).jpg

        137,01 kB, 760×506, 363 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (17).jpg

        145,79 kB, 609×406, 326 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (22).jpg

        139,53 kB, 676×450, 416 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (26).jpg

        136,63 kB, 768×512, 631 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (27).jpg

        136,93 kB, 639×426, 509 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (30).jpg

        150,73 kB, 712×474, 337 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (34).jpg

        86,88 kB, 800×533, 312 mal angesehen
      • Kopie von Hurtig 1. Tag (31).jpg

        137,35 kB, 634×422, 364 mal angesehen
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Hallo Antonia,

      schön, dass Du Deinen Reisebericht so schnell nach Rückkehr beginnst. Und ich dachte schon, dass ich der "Forumsgemeinde" vielleicht über die Zeit mit wenigen Live-Berichten mit meinem eigenen Reisebericht hinweghelfen könnte.:mosking:

      @ Jobo: Du hast jetzt noch ein bisschen Zeit mit dem Sortieren der Bilder :whistle3:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Ja, die Preise für 0,4 ltr und 0,6 ltr wurden jetzt angeglichen. Früher hatte sich das 0,6 ltr Bier gelohnt, da es im Verhältnis günstiger war als das 0,4 ltr (72 NOK zu 59 NOK). Jetzt kosten beide im Verhältnis das Gleiche. Mit anderen Worten, man zahlt für jeweils 0,2 ltr Bier 33 NOK. Somit kann man auch generell 0,4 ltr trinken und hat dann nicht so viel "Flüssigkeitsmasse" die ja bei der "norwegischen" Art einzuschenken auch relativ schnell absteht. 8|
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Antonia schrieb:

      Aber meine mir eigene Fähigkeit bei jedem Krach schlafen zu können

      Ach was gäbe ich für dieses Talent... :S ich höre quasi die Flöhe husten... 8|

      Antonia schrieb:

      99 Kronen für ein Bier

      Jetzt doch nochmal ne Frage in die Runde:das müssen doch Spezialpreise zu Weihnachten sein,oder?Schliesslich haben wir im September auf der MS Midnastol "nur" 76 Kronen bezahlt(für 0,6l) ?( Naja,werde der Sache Ende kommender Woche auf der MS Nordnorge auf den Grund gehen :pleasantry: (Hoffentlich gibts noch Juleöl!!)

      Das Bett ist wirklich knuffig.Habe mir beim Betrachten des Fotos überlegt,wo ich meine Beine hätte verstauen können... :hmm: Aber wozu mache ich Yoga,mir wäre schon eine passende Stellung eingefallen... :good3:

      Man beachte auch das Accessoire über dem Bett,das kleine handgetischlerte Regälchen...was da wohl ausser der Bordkarte reinpasst?? :mosking:
      Gruss Stefan :)
    • effemuc schrieb:

      "nur" 76 Kronen bezahlt(für 0,6l)

      Wahrscheinlich wohl eher 72 NOK, das war vorher der Preis für 0,6 ltr. Das waren keine Spezialpreise, HR hat viele Preise in der Cafeteria erhöht, vor allem Bier! Aber auch Speisen sind teurer geworden.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • hallo Antonia,
      dass klingt schon so viel versprechend. :) Ich kann mir vorstellen, dass Du zur Zeit nur mit dem Körper in den heimatlichen Regionen bist. Denn beim Schreiben wirst Du doch gleich wieder 'abwesend' sein, oder? Ich war eben bei Tag 10 meines Berichts gefühlt in Norge. Lass die Reise noch mal schön Revue passieren.
      Lynghei
      Lynghei

    • Also mir gefällt die Kabine!!! Sieht doch sehr gemütlich aus, allerdings mit Beine aus dem Bett hängen lassen wäre schlecht. Vorteil ist wiederum, man ist in alle Richtungen gesichert ;)
      Danke Antonia, freue mich schon auf die Fortsetzung. Das Mondbild ist der Hammer :thumbup:
      liebe Grüße Renate :gr-blume:
    • Liebe Antonia!

      Tusen takk für den zeitigen Start deines Reiseberichtes mit Fotos :good3: Das Anfüttern hat also geklappt - nun kommt bald wohl die Hauptspeise :hmm:

      Wenn ich mal sehr neugierig sein darf: was hat dir Sandra in der Kabine hinterlassen? Kannst mir auch ne PN senden!

      LG

      foerdesprotte :)
    • Huhu liebe Antonia,

      toll, dass Dein Bericht schon startet. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

      Mit dem Lärm haette ich wohl so meine Probleme gehabt. Bin zwar nicht so hyperempfindlich wie effe, aber gestört haette es mich sicher. Und Ohropax finde ich auch nicht so angenehm.

      Liebe Gruesse, Mia
      Liebe Grüße, Mia