Suche des Heilmittels endete in einer Winterzauberreise

    • 2012
    • B-K-B
    • lynghei schrieb:

      es treffen sich zwei Namensvetterinnen
      Na, damit kommen wir wohl klar und es ist super einfach für uns ;) ! (ich habe nämlich ein fürchterlich schlechtes Namensgedächtnis - ich muss bis Samstag mal noch schnell alle Namen auswendig lernen... - ist wohl eine Berufskrankheit, weil ich immer zwischen 100 und 200 Namen parat haben musste und das jetzt einfach nicht mehr will...)

      Aber ich freue mich nicht nur auf unser Treffen, sondern auch weiterhin auf deinen Reisebericht! Denn immer noch träume ich von einer Winterreise... Und wenn ich solche Berichte wie deinen lese, wird dieser Traum immer intensiver. Deinen Livebericht mit deinem Koreferenten habe ich auch immer wieder genossen!

      Liebe Grüße
      Erika
    • Es macht Spaß für Euch zu schreiben, weil Ihr Euch offensichtlich gerne verzaubern :party: lasst: von meinem Bericht , den Bildern und Norwegen . Darum gönne ich Euch noch einen Tag, bevor ich mich ins lange Wochenende verabschiede.

      Am Tag 2, Samstag, 27.10.2012 habe ich ja um 00h10 das Licht ausgemacht. Es fing an zu schaukeln und das nutzte ich sofort um mich in den Schlaf wiegen zu lassen. Ich freute mich unbändig auf das Frühstück , Stad , Alesund und überhaupt. Man gut, dass ich nicht ein paar Stunden weiter schauen konnte. ;)

      Als ich wach wurde, dachte ich wegen der herrschenden Dunkelheit, wir wären gerade in Florö . Deshalb habe ich mir noch etwas liegen bleiben genehmigt. Mit dem Frühstück wollte ich fertig sein, bevor wir Stadhavet erreichen. Denn es gilt bei mir jeden Tag: ohne Frühstück geht gar nichts.

      Aber kaum legten wir wieder ab, kam eine Durchsage von Haakon. God moern min dame og herrer....Wie jetzt? Wir verließen gerade schon Malöy und bekamen die Anfänge von Stad zu spüren. Haakon sagte ‚guten Wellengang bei Windstärke 5’ voraus. Ich hatte das Bett unter dem Fenster, also hingesetzt, Gardinen auf und rausgeschaut.

      Super Sicht. Im Wechsel: Wellen, Gischt und Wellen als Fensterputzer. Fand ich traumhaft. Aufgestanden, Fotoapparat geschnappt und Fotos gemacht. Im Sitzen auf dem Bett ging das durchaus. Ich habe nur gestrahlt.



      Nach ner Zeit merkte ich aber : Hunger. Da war doch was? Ach ja, ohne Frühstück geht ja nichts.

      Also kurz ins Bad, dort das Nötigste erledigen wollen – und gemerkt: hoppla, deine Beine werden ja wie Pudding. Was ist das denn. Ach kein Problem, bestimmt zu schnell aufgestanden. Also für nen Moment wieder hingelegt, dann wieder aufgestanden. Es ging nicht. Es war unglaublich, aber die See schaffte es, mich auszuhebeln. Die Wellen kamen aber auch aus allen Richtungen und die Nordlys hatte keinen Rhythmus. Statt dessen änderten sich die Bewegungen des Schiffes immer abrupt. Wohl nicht mein Ding.

      Also blieb nur eins: liegen bleiben und noch ein bißchen schlafen.. Und ich hatte doch sooon Hunger. Mir war nicht schlecht. Ich hatte halt nur 'elastische' Beine, die mich nicht trugen.
      Ihr habt es bestimmt schon geahnt: aufstehen konnte ich erst nach Verlassen von Stad . Es war 10h15 , Restaurant hatte zu. Also ab ins Café. Meinen Kaffeebecher mitgenommen, Muffin geholt und mich erst Mal gestärkt. Und dann war alles wieder okay.
      Mit Haakon gesprochen. Er wollte mich beruhigen mit der Auskunft, dass es einige von der Crew auch umgehauen hat. Beruhigen? Na ja, lieb gemeint, aber ich wäre lieber draußen gewesen. Vielleicht nicht gerade vorne Deck 5, aber hinten oder oben auf Deck 7.

      Aber es war mir eine Lehre: ich hatte von da ab immer was zu naschen :cookie: in der Kabine. Denn ohne Frühstück .... Es hat sich echt bewahrheitet.

      Der Tag ging trotzdem schön weiter. In Alesund angekommen, hat es erst noch genieselt – aber es klarte immer mehr auf. Ich hatte mir überlegt, den Aksla unsicher zu machen. Bei den bisherigen Anlandungen in Alesund war immer SchwieMu dabei. So fit sie auch mit ihren inzwischen 84 Jahren ist – aber 418 Stufen wollte sie verständlicherweise nicht mit mir kraxeln. Im März hätte das mFaF auch nicht gewollt, sie wollte in die Stadt und ich auf den Berg. Evtl erinnert Ihr Euch aber? Wir waren nach verspäteter Abfahrt von Bergen so hurtig :girl_witch: unterwegs, dass Alesund gar nicht beachtet wurde.

      Also jetzt los. Vorher hatte ich mich beim Mittagsbüfett reichlich gestärkt – auch wenn es kein Eis gab.
      Und was musste ich feststellen? Eine Stufe, noch eine , ein paar viele – und dann war Ende. Nach ca 1/3 der Strecke hatte ich zwar keinen Höhenkoller, nur wieder schwache Beine. Vielleicht hätte ich nicht vorher um den Sporthafen bis zur Mole gehen sollen? Jedenfalls bin ich dann nicht weiter hoch gegangen. Auf Höhe der Kanone hat’s mich eben
      abgeschossen.





      Die Höhe reichte schon für einen netten Überblick über die Stadt, oben war ich über die Ausflüge schon mal. Deshalb lieber wieder zurückgebummelt. Und mir erst noch Kaffee gegönnt, bevor Alesund wieder verlassen wurde.

      Zu dem Zeitpunkt gab es Sonne satt, herrlich blauen Himmel mit Garnierung durch interessante Wolken. Also war ich natürlich an Deck. Zur Uhr habe ich nicht geschaut, aber ich glaube, nach ner halben Stunde war ich wieder alleine draußen.
      Zunächst genoss ich auf Deck 6 die Sonne. Ich hatte mich eingecremt mit ‚Piz Buin brutal’. Aber abends brannte das Gesicht doch etwas . :(

      Irgendwann lugte ich mal wieder neugierig über die Reling nach vorne. Da erstaunte es mich, dass wir eine Passage fuhren, die mit Baken gekennzeichnet war. Das war mir bisher nur von der Risöyrenna bekannt.
      Ich ging jedenfalls zum Bug. Das musste ich mal genauer unter die :search: nehmen. Und dann blieb ich gleich da. Es kam eine so herrlich anzusehene Wolkenwand entgegen. Die musste ich einfach beobachten.
      Irgendwann begegneten wir ihr dann auf gleicher Höhe. Die Sonne musste dem Schnee-Graupelschauer weichen. Aber es sah unheimlich klasse aus, wie diese Schauer entgegenkamen, neben dem Schiff entlangströmten, über uns wegzogen und dann die achteraus stehende Sonne einhüllten. Es war eine unwirkliche Lichtstimmung. Übrigens war ich inzwischen mit den Schauern Meter für Meter bis ans Ende von Deck 5 gezogen. War glaube ich besser so. :whistle3:



      Inzwischen hatten wir die Einfahrt von Molde erreicht. Eine Spiegelung meiner Nordlys im Hotel gab es leider nicht. :( Ich musste froh sein, überhaupt das Hotel finden zu können. Zum Auslaufen wurde die Sicht wieder klarer, aber die Dunkelheit setzte auch ein. Die Atmosphäre entführte mich in das Reich der Entspannung.




      Zum Abendessen um 19h bin ich natürlich wieder gegangen. Denn die Seeluft machte hungrig. Bei den wenigen Paxen hatten die meisten Fensterplätze. Es war nur die Steuerbordseite besetzt. Der hintere Teil des Restaurants war die gesamte Reise über geschlossen. Nur einmal für eine Feier wurde er geöffnet.

      Während des Essens konnte ich erkennen, dass Kalle Mond immer wieder mal blinzelte und das Wasser herrlich anstrahlte. Aber so richtig durchsetzen konnte er sich nicht.
      Die Finnmarken kam auch vorbei, aber sie war etwas zu pünktlich. So war ich leider nicht draußen – und das obwohl ich mein neues Weitwinkelobjektiv bei Nacht ausprobieren wollte. Aber da sie nicht während der Abendsitzung angekündigt wurde .... :blush2:

      Inzwischen hatten wir die Hustadvika erreicht und Haakon hat sie auch als ‚sehr bewegt’ angekündigt. Aber das war mir egal. Diesen Seegang, absolut gleichmäßig, wenn auch schön schaukelig, habe ich nur genossen.

      Dann bin ich kurz in die Kabine und habe erst mal Capricorn angerufen. Als er in die Runde rief ‚Lynghei ist am Telefon’ war das Begrüßungskonzert :clapping: :clapping: :clapping: keinesfalls zu überhören. Es hat einfach Laune gemacht, mich kurz bei Euch ‚Berlinern’ zu melden.

      Das Wetter war inzwischen unterirdisch, es schneeregnete unheimlich stark. Deshalb habe ich lieber artig Tagebuch geführt und mich relativ früh schlafen gelegt. Ich hatte von einem ebenfalls Viruskranken hier aus dem Forum den ‚zarten’ Hinweis :lol: bekommen, dass ich mich anfangs vielleicht noch ausruhen könne. Weiter nördlich wäre
      nächtens ‚durchmachen’ angesagt. War mir ja so gar nicht geläufig.
      :whistle3:

      Vorm Einschlafen ließ ich den Tag noch mal vorm geistigen Auge Revue passieren. Trotz der ungewollten zusätzlichen Zeit in der Waagerechten gefiel mir der Tag außerordentlich gut und ich war gespannt, was mich morgen erwarten würde. Mit mKM hatte ich auch kurz telefoniert, zu Hause war alles im Lot. Und damit war ich dann für die Welt verloren....zumindest für diesen Tag.

      Diesen Zauber könnt Ihr ganz in Ruhe wirken lassen, denn ich melde mich jetzt ab. Ich werde mich mit ein paar ebenfalls Viruskranken auf einem bestimmten
      Weihnachtsmarkt treffen und mir vorher schon etwas Auszeit gönnen.

      Lynghei
      Lynghei

    • Das melde ich jetzt aber !!!! ;)

      Ne, im Ernst. War toll das Du Dich gemeldet hast.

      Und die Bilder, die Du in Alesund mit dem WW gemacht hast, lassen auf mehr hoffen. Die Graupelwetterfront hast Du toll eingefangen !!!
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Capricorn schrieb:

      Das melde ich jetzt aber !!!!

      Für´s Melden ist ja eigentlich effemuc zuständig - nachdem er sich ja schon lange nicht mehr um die Webcams kümmert!

      Ich fand es auch toll, Erika, dass Du Dich gemeldet hast!
      Für das Wochenende mit Virus, Weihnachtsmarkt und Punsch wünsche ich Dir viel Spaß und hoffe natürlich ganz uneigennützig, dass es auch für den Wien-Stammtisch bei Dir mit einem Entspannungswochenende klappt!
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Meine Lieben - jetzt muss ich doch mal was sagen - ich hatte ja mal seinerzeit in einem Reisebericht den GöGa (= Göttergatten) eingebracht, eine Abkürzung die einige meiner Bekannten gerne im Internet nutzten ohne Namen zu nennen. Langsam wird mir das jetzt aber etwas viel hier, las ich doch alleine in den letzten zwei Tagen in verschiedenen Reiseberichten fünf Abkürzungen deren Sinn mir leider auch nach längerem Überlegen verschlossen bleibt.

      lynghei schrieb:


      mFaF
      mKM


      Ach bitte lasst mich nicht um Unklaren :x-crying:

      Freue mich aber schon auf die Fortsetzung des unterhaltsamen Reiseberichts :x-smile:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Bei der ersten kann ich schon mal aushelfen:

      mFaF ist "meine Freundin aus Frankreich", mit der Lynghei die vorherige Reise gemeinsam gemacht hatte.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Danke - kleiner Test wer genau liest :D - ich muss aber ehrlich sagen dass ich so etwas nach einigen Tagen nicht mehr weiss - (ich glaube bisher hatten wir nebst Ehegatten / Lebensgefährten Hundehüter, Freundinnen in Frankreich und Lieblingskellner...) :8o:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Ach wie schön, dass es in deinem Bericht weiter geht. Er ist mir eine Freude zu lesen!!! Besonders die Graupelfront finde ich auch sehr gut eingefangen im Bild!! Ich gönne euch von Herzen allen ein schönes Wochenende zusammen, freue mich jedoch auch sehr auf deine Fortsetzung!!! :) :) :)
      Antonia, die mit den Hufen scharrt... :D :D
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • lynghei schrieb:

      Da erstaunte es mich, dass wir eine Passage fuhren, die mit Baken gekennzeichnet war


      Liebe Erika,

      das ging mir im September auch so, ich habe vorher nie diese Fahrrinne wahrgenommen. Es bewahrheitet sich also immer wieder: Jedes Mal gibt es etwas Neues zu entdecken!
      Schön, dass Du noch einen Tag "Zauber" geliefert hast. Und nun wünsche ich Dir erstmal viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt in Schwetzingen!

      LG Mia
      Liebe Grüße, Mia
    • Hallo Erika,
      ich weiß es ist Vorweihnachtszeit und Frau hat viel zu tun - aber hier schüttet es und ich bin so traurig :x-sad:
      Kannst Du hier etwas zu Besserung beitragen :x-wink:
      Trotz vieler Live-Berichte möchte man doch wissen wie es weitergeht.
      Einen schönen vierten Advent und lass Dich von mir nicht hetzen. :x-wink:
      Liebe Grüße
      Christiane
      Liebe Grüße
      Christiane
    • Ich wollte gestern weiterschreiben - und dann hat sich der Server des Forums geweigert, meine Schreiberei und meine Bilder anzunehmen. Um Mitternacht habe ich dann die Segel gestrichen. ;(
      Die Fehlermeldung schicke ich jetzt mal Rock Lobster. Außerdem versuche ich, den Bericht 'Scheibchenweise' einzustellen. Das heißt, erst nur den Text und dann einzeln die Bilder. Mal sehen, was es werden will. Also theoretisch nur noch bis zu einer Stunde Geduld. Das solltest Du vielleicht schaffen ;) . Und wenn Dich der Bericht dann aufmuntert, umso besser.
      Lynghei
      Lynghei