MS FRAM - Aktuelle Informationen

    • Letzten Sonntag hatten wir geplant, nach Amsterdam zu gehen, um den MS Fram zu besuchen.
      Im letzten Moment erhielten wir jedoch E-mail von Fram, dass das Schiff schon um 8:00 Uhr statt 13:00 Uhr abreisen würde.
      Leider hat das nicht geklappt. Es war auch sehr neblig. :verysad:
      Im Video-Thema gibt es ein Video von MS Fram in IJmuiden.
    • Vor elf Jahren wurde die FRAM der Reederei übergeben.

      Und wie gratuliert man einer Italienerin:

      Buon compleanno
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)

    • Bucksport wurde auch gecancelt,aber nicht wegen Wetteranomalitäten,sondern angeblich wäre der Hafen zu dieser Jahreszeit noch nicht geöffnet. :cursing:
      Schöne Blamage mal wieder für Hurtigruten,denn schliesslich steht der Tourverlauf schon seit 2016 fest.Alternativ fahren wir wahrscheinlich Kreise im Golf von Maine,nennt sich dann offiziell „ Vogelbeobachtung “. :whistling:
      Gruss Stefan :)
    • MS Fram liegt nun schon den 2. Tag in Boston.

      Erst sollte sich die Abfahrt gestern Abend wegen Arbeiten an der Maschine nur etwas verzögern.

      Dann wurde sie wegen Arbeiten an der Elektronik auf 23 Uhr verschoben. In Rockland wären wir 3 Stunden später angekommen und der Aufenthalt sollte dort um 1,5 Stunden verlängert werden. Man wollte sich bemühen, die Ausflüge entsprechend auf Nachmittag zu verschieben.

      Heute Morgen lag MS Fram immer noch in Boston.

      Um 9 Uhr informierte der Kapitän alle, dass der Steuerbord-Propeller gestern beim Anlassen der Maschinen nicht angesprungen ist. Mit Hochdruck wurde seitdem daran gearbeitet. Man könnte zwar nur mit dem Backbord-Propeller fahren, aber wenn dieser dann auf See ausfällt, wäre die Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Ob die Reparatur bis heute Abend möglich oder externe Hilfe an Bord benötigt wird, war bis dato noch offen.

      Es wurden kostenlose Ausflüge und regelmäßige Shuttle-Busse organisiert.

      Gerade gab es die Information, dass MS Fram noch einen weiteren Tag hier in Boston bleiben muss. Techniker kommen aus Norwegen und New York. Der Steuerbord-Propeller muss anschließend zertifiziert werden, bevor wir losfahren können. Sie hoffen, dass es morgen um 18 Uhr losgeht.

      Rockland soll wohl auf jeden Fall angelaufen werden (dort war MS Fram noch nie), Bar Harbor wird gecancelt.
      Gruß JKmuc

    • Die FRAM hat die Nordwestpassage nicht geschafft, die Eislage liess es nicht zu. Sie turnt wohl in Grönland rum. Hurtigruten war bemüht den Passagieren trotzdem eine tolle Fahrt zu bieten - vielleicht erfahren wir mehr von @MD800 , der sich ja gerade an Bord befindet.

      Die Reise wäre heute in Cambridge Bay (Kanada) zu Ende gegangen, Hurtigruten muss nun sehen von wo sie die Passagiere nach Hause bekommen, resp. die Rückfahrt muss ja geändert werden.

      Ich bemühe mich jeweils die Positionen der Expeditionsschiffe im Fahrplan zu vermerken. Grundlage ist da der Hurtigplan, vor allem aber Marinetraffic. Über MT kam schon seit ein paar Tage keine Positionsmeldung von FRAM, so dass ich mich auf den Fahrplan verliess. Wie auch immer - diese Positionen sind immer mit Vorsicht zu geniessen. Die Meldung kam von FRAM über Facebook.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Aktuelle Position kann man auf der Hurtigrutenseite sehen
      hurtigruten.de/karte/#greenland

      MS Fram steht augenblicklich vor Pont Inlet an der Kanadischen Küste der Buffin Bay. Ich habe bei facebook gehört, dass die Passagiere von Pont Inlet ausgeflogen werden. Das scheint abenteuerlich zu sein, weil ich auf google maps dort nur eine Schotterpiste sehe google.com/maps/place/Flughafe…d72.6952379!4d-77.9556913
    • Das Gepäck wurde mittels der zwei kleinen Pontons von Pond Inlet an Land gebracht. Sie sind nicht so groß, wie die in Kangerlussuaq (auf die ein ganzer Seecontainer paßt), aber es hat geklappt.
      Für größere Lieferungen hat das Frachtschiff nicht nur zwei eigene große Pontons, sondern auch noch zwei kleine Hafenschlepper dabei (wir sind dem Schiff begegnet).
      Grüße
      Uwe