Alle Jahre wieder die pepperkakebyen

    • Alle Jahre wieder die pepperkakebyen

      ....wird die große pepperkakebyen zur Adventszeit in Bergen aufgebaut. ^^ Das traditionelle Zelt am Torgallmennigen wird es in diesem Jahr nicht mehr geben. Die Pfefferkuchenhäuschen sind dort einfach nicht sicher genug, nachdem 2009 ein Verrückter fast alles zerstört hatte. ;(
      In diesem Jahr bekommen die kleinen Kunstwerke ein festes Gebäude, nämlich den großen Saal der DNB. Fantastisch, freut sich der Initiator, jetzt haben wir noch viel mehr Platz und können expandieren. :good3: Diesjährige Eröffnung ist am 24.November mit der Bürgermeisterin von Bergen .
      ....und ich kann die pepperkakebyen in diesem Jahr auch endlich bestaunen :dance3:
    • @ sumsum
      Klar kannst Du. Freitag ist 9-21 Uhr geöffnet, Sonnabend bis 18 Uhr, Erwachsene 70,-NOK Eintritt.
      Aber das ist ja nur ein winziger Ausschnitt. Gestern haben sie noch einen riesigen Nachbau des Luftfahrtmuseums aus Bodø eingeflogen. Das wurde in Bergen zusammengesetzt :D Das Ganze ist bestimmt grandios... :rolleyes:
    • Hamburgerin wrote:

      @ sumsum
      Klar kannst Du. Freitag ist 9-21 Uhr geöffnet, Sonnabend bis 18 Uhr

      Ihr solltet nur schauen, dass ihr vor mir dort wart, sonst sind keine pepperkake mehr da zum Bestaunen ..... :mosking:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Jobo wrote:

      Hamburgerin wrote:

      @ sumsum
      Klar kannst Du. Freitag ist 9-21 Uhr geöffnet, Sonnabend bis 18 Uhr
      Ihr solltet nur schauen, dass ihr vor mir dort wart, sonst sind keine pepperkake mehr da zum Bestaunen ..... :mosking:
      :popcorm2: Das sollte für uns alle vier reichen, schließlich haben wir da ja noch die ganze Fahrt mit ihren Köstlichkeiten vor uns und dürfen nicht riskieren, dass uns die Hosen schon nach dem ersten Tag kneifen!
      Bei unserer letzten Weihnachtstour gab es öfters noch Kransekake und andere Leckereien zusätzlich nach dem Abendessen im Salon. :love:
    • Sumsum wrote:

      haben wir da ja noch die ganze Fahrt mit ihren Köstlichkeiten vor uns und dürfen nicht riskieren, dass uns die Hosen schon nach dem ersten Tag kneifen
      Naja, eine Hungerkur zuvor ist auch nicht wirklich zielführend - dann schrumpft nämlich der Magen und es passt an Bord bei weitem nicht mehr so viel hinein :laugh1:
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Das ist ja herrlich. :laugh1: Übersetzen kann ich es aber nicht alles - viel zu viel :blush2:
      Die SINTEF in Trondheim hat sich in diesem Jahr der Pfefferkuchenhäuschen-Bauwut der Norweger angenommen, weil sie in den vergangenen Jahren doch erhebliche Baumängel festgestellt hat. Sei es, dass durch zuviele Dekorationen in Form von Süßigkeiten Risse im Mauerwerk entstanden oder die Fensterkonstruktionen nicht unbedingt den geltenden Bauschriften entsprachen. :grumble:
      Was macht also ein namhaftes Forschungsinstitut ? Es erstellt eine umfangreiche Richtlinie , an die sich die künftigen Bauherren doch künftig halten sollten. Das Ganze basiert auf den EU-Richtlinien für Backwerk von 2010. :D Außerdem sollten moderne Pfefferkuchhäuschen sich auch an Vorschriften der Bauwirtschaften sowie dem Verbot von Kinderarbeit orientieren. Energieeffizienz, Wärmerückgewinnung, Verringerung der Treibhausemissionen ist angesagt. :sgenau: Dazu bedarf es natürlich genauer Planung und Wissen in Sachen Materialkunde und Konstruktion. Nach Meinung der SINTEF werden sich Anleitungen zum Bau leider nur aus Glanzmagazinen und Backzeitschriften geholt. Das muss ein Ende haben :good3: Die Norweger bauen schließlich ca. 200.000 Pfefferkuchenhäuschen im Jahr, am abgesehen von vielen importierten Exemplaren.
      Die "Richtlinie" der SINTEF ist übrigens auch sehenswert, wenn man den Text nicht lesen kann... :D
    • Die Bauvorschrift ist wirklich klasse. Schon bei Betrachtung der Bilder musste ich lachen - Mundschutz und Sicherheitsbrille ! Und dann die Baustilbeispiele. Besonders ausdrucksvoll das "expressive" Modell auf Seite 7. :thumbsup:
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Die hatte ich mir gestern auch schon angeguckt - genial ^^
      In Bergen wurde derweil schon der diesjährige Sieger gekürt - die alte "Svaneapoteket" hat gewonnen. Gebaut wurde sie in Oslo und dann mit dem Zug nach Bergen transportiert. :rolleyes: Die Fenster sind aus Kunststoff und mussten in mühevoller Kleinarbeit geschnitten werden.....
      Mir gefällt besonders auch Platz 3 und 10 :D Ich freue mich schon riesig auf den Besuch bei der Ausstellung ^^ ^^ ^^
    • Users Online 1

      1 Guest