Wann gibt es wieder eine Englandfähre in Bergen?

    • Wann gibt es wieder eine Englandfähre in Bergen?

      Seit dem Rückzug von DFDS Seaways von der Linie Bergen-Newcastle vor vier Jahren gibt es keine direkte Fährverbindung mehr zwischen Norwegen und Großbritannien. Unter Anderem sehr zum Verdruss vieler der Inselbewohner, die ich in den letzten Jahren in Norwegen getroffen habe und die weite Anfahrtswege durch Mitteleuropa hinter sich hatten, die sehr an der Urlaubszeit zehrten. Bislang waren auch alle Versuche gescheitert, eine der etablierten Fährreedereien dazu zu bewegen, wieder eine solche Verbindung einzurichten.

      Nun ist "Plan B" in Kraft getreten und eine norwegisch-britische Proformagesellschaft ist gegründet worden, die bis zum 1. Juli 2013 eine Fährgesellschaft zum Betrieb einer neuen Englandverbindung auf die Beine stellen soll. Als britischer Hafen ist Newcastle upon Tyne ins Auge gefasst, auf norwegischer Seite Bergen , aber auch Stavanger und Haugesund werden in die Erwägungen einbezogen. Zunächst soll ein im Vergleich mit den heutigen Superfähren kleines Schiff mit einer Kapazität von 600-800 Passagieren und 200-300 PKW eingesetzt werden, von denen nach Angaben des zum Interimsgeschäftsführer bestellten Ole Warberg genügend auf dem Markt gebe; an einen Neubau wird vorerst also nicht gedacht. Diese Größe entspricht ungefähr der Hälfte der bis 2008 von DFDS auf der Englandroute eingesetzten Fähre.

      Einen Namen hat die neue Gesellschaft übrigens noch nicht, ihre vernehmlichste Aufgabe ist zunächst die Kapitalbeschaffung.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Fährverbindung nach England, aber wann?

      Bis 1990 gab es eine Fährverbindung Norwegen - England. Nun will man diese Fährverbindung Oslo - Rogaland ( Bergen ?) - Newcastle erneut wieder etablieren. Ideen und Gespräche dazu gab es bereits 2011 und für 2012 hatte man es geplant. Doch auch eine Realisierung in 2013 wird wohl noch nicht gelingen .... :hmm:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Ja so ganz einig sind die sich wohl noch nicht, es steht Hordaland/Rogaland da, wogegen oben von Bergen die Rede ist. ?(
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Englandfähre im nächsten Jahr

      Die Pläne zur Neueröffnung einer Fährverbindung zwischen Norwegen und Großbritannien sind inzwischen soweit vorangekommen, dass nicht nur konkrete Pläne gemacht worden sind, sondern auch der Betriebsbeginn für April 2014 angekündigt worden ist.

      Unter dem Namen Norwegian Seaways will die im englischen Essex beheimatete Reederei mit einem gecharterten Schiff von 27.000 Tonnen dann den Liniendienst zwischen dem nordenglischen Newcastle-upon-Tyne sowie Stavanger und Bergen aufnehmen. Für das Frühjahr sind zunächst zwei wöchentliche Rundreisen vorgesehen, in der Hauptsaison soll eine weitere wöchentliche Rundreise stattfinden.

      Das gab Peter Iles von Norwegian Seaways heute auf Logistikdagen im norwegischen Sandnes bekannt. Man sehe Synergiepotenziale auf dem Tourismussektor, denn Norwegen sei für Briten ein attraktives Ziel, ebenso wie Nordengland und Schottland den Norwegern viel zu bieten habe. Doch auf den Logistiksektor werden bei der neuen Reederei große Hoffnungen gesetzt, denn seit DFDS seine Linie von Bergen nach Newcastle 2008 eingestellt hat, legt die für Norweger nächsterreichbare Englandfähre im dänischen Esbjerg ab. Zudem würde sich Großbritannien durch die neue Fähranbindung als "Abkürzung" nach Frankreich und auf die iberische Halbinsel nutzen.

      Hinter Norwegian Seaways stehen zu ungefähr gleichen Teilen britische und norwegische Investoren.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Englandfähre: Ja - Nein - Vielleicht =-O

      Auf die Sektlaune folgte schnell die Ernüchterung: Es wird im April 2014 definitiv keine Fährverbindung von Stavanger/ Bergen nach Newcastle in Nordengland geben - und es ist sogar zweifelhaft, ob Norwegian Seaways überhaupt 2014 die Leinen loswirft.

      Das jedenfalls teilte Geschäftsführer Hans Runshaug mit, nachdem diverse Medien am Donnerstagabend den Starttermin April 2014 gemeldet hatten. Man habe weder ein Schiff an der Hand, noch stehe die Finanzierung komplett, so Runshaug. Offenbar habe es bei der Präsentation von Norwegian Seaways beim Logistiktag in Sandnes Missverständnisse gegeben, die man sehr bedauere.

      Man wolle wieder an die Öffentlichkeit gehen, wenn es wirklich konkrete Pläne gebe... :wacko1:
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Weiterhin Stillstand bei Englandfähre für Bergen

      In diesem Sommer wird es definitiv keine Fährverbindung zwischen Bergen und Newcastle in England geben. Das teilte der Geschäftsführer der für die Neueinrichtung dieser Linie gegründeten Rederei Norwegian Seaways, Hans Runshaug, mit. Der Grund sei eine Finanzierungslücke von 50 Millionen Kronen (ca. € 6 Millionen), was der Hälfte des für die Aufnahme des Betriebs veranschlagten Startkapitals von 100 Millionen Kronen entspräche.

      Besonders enttäuscht ist Runshaug dabei von den Bergensern, die sich bislang kaum an der Finanzierung beteiligt hätten, ganz anders als Stavanger, wo die Ölbranche eine beträchtliche Summe aufgebracht habe. Auch in Nordengland gäbe es Finanzierungszusagen beträchtlichen Ausmaßes. Er hoffe nun, dass die Wirtschaftsvertreter in Bergen die Bedeutung der Fährverbindung nach England für den Güterverkehr sowie den Tourismus erkennen und sich an der Finanzierung des Projekts beteiligten.

      Es sei eigentlich alles soweit, dass man den Betrieb aufnehmen könne, auch ein passendes Schiff habe man an der Hand, so Runshaug, es fehle eben nur das benötigte Geld, um solide starten zu können. Auf die Frage, ob denn ein Start im Herbst dieses Jahres denkbar sei, gab sich der Reederei-Geschäftsführer zurückhaltend. Eine Entscheidung wolle man zwar erst in drei bis vier Wochen fällen, der Herbst sei aber ein recht ungünstiger Startzeitpunkt; er halte einen Beginn im Frühjahr 2015 für sinnvoller, da man so die umsatzstarke Sommersaison mitnehmen könne.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Britannienfähre: Ja, nein, vielleicht doch ganz anders...

      Die Pläne zur Etablierung einer neuen Fährverbindung zwischen Bergen und Newcastle scheinen gescheitert zu sein. Die eigens gegründete Reederei Norwegian Seaways hat bereits vor einiger Zeit ihre Bemühungen zur Kapitalbeschaffung eingestellt und verfügt bislang auch nur über 50 der für die Aufnahme des Betriebs benötigten 100 Millionen Kronen. Hans Runshaug von der Reederei beklagte, dass es bei der Erwähnung der Fährlinie stets viel Zuspruch gäbe, aber die Bereitschaft, sich an der Finanzierung zu beteiligen, bleibe zu gering. Auf norwegischer Seite sei dabei auffällig, dass es in Stavanger eine durchaus zufriedenstellende Bereitschaft zur Kapitalgabe gegeben habe, in Bergen hingegen jedoch kaum.

      Dennoch könnte es durchaus wieder eine Fährverbindung zwischen Bergen und den Britischen Inseln geben, denn der Shetland Islands Council hat Gespräche mit der die Fährlinie zwischen Dänemark, den Färöer-Inseln und Island betreibenden Smyril Line aufgenommen. Dabei möchte man erreichen, dass die 2008 eingestellte "Abstecherlinie" von Lerwick nach Bergen wieder aufgenommen wird.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Ich denke, einige "viele" motorisierte Sommerurlauber mit dem Trailer von der Insel nach Norge machen keinen wirklichen Bedarf, bringen keine Rendite in eine Investition. Da müsste es einen echten Bedarf für einen RoRo-Verkehr geben.

      In den 70.Jahren lebte ich in Cuxhaven, hatte öfter in Heide zu tun, nahm dann die Fähre Cuxhaven-Brunsbüttel. Im Winter fiel mir dann mal auf der Spätfähre die "Nichtauslastung" auf, nur ein paar PKW, kein LKW. Eines Tages wurde über die bevorstehende Einstellung der Verbindung berichtet. Damals gab es auch eine RoRo-Fährverbindung von Cuxhaven nach Stavanger, keine Ahnung, ob es die heute noch gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lubeca“ ()

    • Nach Westen nichts Neues

      Auf Anfrage teilte Hans Runshaug, Geschäftsführer der Reederei Norway Seaways, die eine neue Fährverbindung zwischen Stavanger/ Bergen und Newcastle etablieren will, mit, dass es auch im kommenden Sommer noch keinen Fährbetrieb geben werde. Man habe trotz großer Anstrengungen in diesem Sommer keinen Erfolg gehabt, die Finanzierungslücke von 50 Millionen Kronen zu schließen, die für eine Aufnahme des Betriebs noch benötigt würden. Nach wie vor sei seine Enttäuschung über die Zurückhaltung von Investoren aus Bergen groß, so Runshaug, der erneut zur Beteiligung an dem Unternehmen aufrief.

      Sehr optimistisch klingt das nun nicht wirklich...
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Jetzt wollen sich die Schotten für eine Fährverbindung Norwegen - britische Insel stark machen. Im schottischen Parlament fand die Idee jedenfalls Zustimmung.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Und mal wieder ein "Vielleicht-Datum"

      Norwegian Seaways hat wieder einmal ein mögliches Startdatum für die projektierte Fährverbindung Newcastle-Stavanger-Bergen genannt - im April 2016 könne es im April 2016 losgehen - wenn denn alles gut gehe. Was diese Meldung von bisherigen absetzt ist, dass erstmals auch ein konkretes Schiff genannt wird, die derzeitige ZEUS PALACE, die für zunächst drei Jahre von Grimaldi gechartert werden soll.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)