Coffeedeal - Allgemeines und Aktuelles

    • Der Deal gilt ein Jahr auf dem Schiff. Am sichersten wäre, den Originalbon der Bezahlung mitzuführen. Wenn du den nicht mehr hast, reicht vielleicht ein Hinweis auf deine letzte Reise, das kann man ja bei HR nachprüfen. :thumbup:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Das mit dem Bon ist eine gute Idee. Eventuell gibt es den Bon tatsächlich noch, da ich den als "Lesezeichen" im Reiseführer verwendet hatte. Wird mir dann beim Packen also eventuell in die Hände fallen und wenn nicht, wird der alte Becher zu Hause gelassen und ein neuer erworben.
      LG Barbara
      :ilhr:
      Nordnorge B-K-B (August 2011 und Juli 2012) B-K-B | Trollfjord B-K-B (April 2014, Oktober 2015, Mai 2017)
    • Unsere Becher - MS Finnmarken - waren rot, schlank und hoch. Evt. folgt ein Foto.

      Aber....ich trinke über den Tag verteilt normalerweise sehr viel Kaffee, also war klar, dass ich für mich den Deal abschliesse. Göga trinkt keinen Kaffee, wenig Tee, insgesamt wenig Heissgetränke....wir hatten zwei Deals abgeschlossen.

      Würden aber bei einer nächsten Reise nur einen Deal abschliessen. Zumal es ja nach den Mahlzeiten eh Kaffee gibt.

      Ich musste feststellen, ich hatte gar nicht soviel Zeit, wie zu Hause, viel Kaffee zu trinken.... :)
    • Bei unserer vorletzten Reise mit der Midnatsol im September 2010 hatte sich auch schon während der Reise die Schrift aufgelöst. Wir haben die Dinger dann kurz vorgezeigt und ohne Probleme zwei neue bekommen. Aber auch die machen mir keinen besonders stabilen Eindruck. Erst hatte ich ja Handcreme als Auslöser vermutet :search: , da das Zeug ja auch aggressiv, sprich säurehaltig ist. Aber vielleicht gibt es ja auch andere Gründe, warum die Aufschrift erst verschmiert und sich dann ganz verabschiedet :hmm:
    • Buljo schrieb:

      September 2010
      Hatte ich auf der Vesterålen nicht, auch nicht auf der Nordnorge im April 2011 ?( Aber dann im Nov 2011 auf der Nordkapp war nach ein paar Tagen nix mehr zu lesen :cursing: Ich habe mir auch einen neuen geholt, aber den alten weiterbenutzt. Den habe ich dann ganz listig jetzt im März mit auf die Polarlys genommen. Deren Becher fehlte mir nämlich noch, er sollte auch heil bleiben. Ist er auch noch, nur dass gar nicht "Polarlys" draufsteht, sondern "Lofoten".......wenn man den "Polarlys"-Aufkleber anlüftet und drunterguckt :wacko1: Es hätte mir auch paasieren können, dass ich einen "Midnatsol"-Becher bekommen hätte. Die waren auch im Angebot :pleasantry_1: So ist das, wenn neue Modelle im Anrollen sind, dann muss das Alte raus - zur Not mit Aufkleber-Tarnung :evil: Bei den alten, silbernen Bechern gab es diese Ablösungen nicht. Jedenfalls habe ich nie davon gehört. :S
    • Bei mir lag es wohl am Kaffeebecherhalter - ich hatte einen gehäkelten, den mir meine Schwester liebenswerterweise anfertigte. Vieleicht ist die gestrickte Variante diesbezüglich weniger problematisch - für entsprechende Erfahrungsberichte wäre ich daher dankbar.

      Mir kam vorhin die Idee, dass der Schriftzug ja auch von einem Graveur erneuert werden könnte. Das wäre dann zwar etwas teuerer, aber dafür optisch ansprechender und vor Allem haltbarer, als eine Erneuerung per Aufkleber. :hmm:
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • mil etter mil schrieb:

      mittlerweile ist die Schrift etwas verwischt.

      Vielleicht kann ich das Ratsel lösen.
      Ich hatte auch mal einen Becher bei dem sich die Schrift auflöste. Die Schrift hat sich allerdings erst aufgelöst nach dem ich den Becher mit frisch desinfizierten Händen angefasst.
      Ich hab dann mal etwas pures Desinfektionsmittel auf die Schrift gegeben und schwup weg war sie. :whistling:
      Anschließend bekam ich den Becher umgetauscht. :)

      Also vorsicht wenn ihr euch die Hände desinfiziert und die Becher anfasst. :!:
      Grüße Daniel
    • Unseren Bechern hat daheim vermutlich die Spülmaschine nicht gutgetan, weil sich nicht die Schrift, sondern am Rand die Farbe gelöst hat. Wir haben dann halt die Benutzung eingestellt und wenn wir den Tassenschrank öffnen, lachen sie uns einfach freundlich an.

      Liebe Grüsse, Jacqueline
      Grüessli, Jacqueline


      Es gibt keinen vernünftigen Grund, die gleiche Reise immer und immer wieder zu machen,
      aber es gibt tausend gute Gründe <3
    • Na ja, in die Spülmaschine würde ich die Becher auch sowieso nie stecken. Schon alleine wegen des Antirutschbelages unter dem Becher. Der kann auf die Dauer nicht dranbleiben in der Spülmaschine. :nono:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • @mil etter mil
      KaBH gehäkelt oder gestrickt - wenn es an der Wolle liegen sollte, ist die Machart egal. Ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen, denn dann würde Wolle auch auf der Haut eine fatale Wirkung haben... ?(
      Die Desinfektionsmittelerklärung scheint mir plausibel zu sein. :wacko:
      Gravur ist natürlich edel - hoffentlich ist die Becherwand dick genug, nicht dass sie perforiert wird :D
      Grüße, Bavaria :)
    • @Jobo : Wie das manchmal so geht halt: zuerst habe ich sie immer von Hand abgewaschen, dann hat jemand anderes Küchendienst gehabt, sie wanderten in die Maschine, es passierte nichts, dann wanderten sie nochmal rein - und dann nahm die Farbe Schaden...

      JETZT wissen wir das auch, die neuen Becher werden wir sorgsam handspülen :)

      Liebe Grüsse, Jacqueline, etwa 90 Stunden von den neuen Bechern entfernt *g*
      Grüessli, Jacqueline


      Es gibt keinen vernünftigen Grund, die gleiche Reise immer und immer wieder zu machen,
      aber es gibt tausend gute Gründe <3
    • katzengugge schrieb:

      Vielleicht kann ich das Ratsel lösen
      So ein Rätsel ist das gar nicht. Wir hatten das Thema schon häufiger an anderer Stelle. Das Desinfektionsmittel ist sicher der Hauptübeltäter und auffällig wurde der Schaden auch erst, als 1. dies Mittel eingeführt wurde nach dem Noro-Überfall auf die Midnatsol u.a.. Erst danach hat man ja diese Apparate flächendeckend auf den Schiffen aufgestellt, sowie 2. als die roten Becher eingeführt wurden. Sie sind in der Tat empfindlicher. Ich habe meine Becher nach der Erkenntnis mit dem Desinfektionsmittel nicht mehr komplett in die Hand genommen oder mir, z.B. nach dem Betreten des Schiffes, gleich die Hände wieder gewaschen. Trotzdem wurde die Schrift nach und nach beschädigt, bei anderen aber nicht 8| Da spielt wahrscheinlich auch die eigene "Absonderung" an den Händen eine Rolle, vielleicht in Verbindung mit Handcreme ?(
      Wenn man den silbernen mit dem roten Becher vergleicht, ist die Schrift auf den alten Bechern tatsächlich "fester" angebracht, fast wie eine Gravur. Das Verfahren war wohl teurer, vielleicht sogar teurer, als wenn jetzt jeder seinen Becher reklamiert und damit 2 verbraucht :laugh1:
    • Ja, ich habe von der Finnmarken auch so einen "alten" silbernen Becher, der geht auch immer in die Spülmaschine, da geht nichts ab. Auch der kleine Antirutschgummiring am Boden übersteht die Maschine problemlos. In einem 4-Personenhaushalt wird in die Maschine eingeräumt, da wird nicht darauf geachtet wer was von Hand spülen möchte. Als unsere Tochter vor kurzem auszog war ihr Finnmarkenbecher mit das erste das sie mitnahm...
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!