Dumm gelaufen...

    • Dumm gelaufen ? Nicht wirklich...

      Ein 19-jähriger gewinnt 12,2 Mio NOK im Lotto...er kann es nicht fassen :8o: Warum ? Weil er der 3. Lottomillionär in seiner Familie ist :pleasantry_1: Erst gewann sein Vater gut 8 Mios, 3 Jahre später seine Schwester - auch gut 8 Mios, und jetzt, wieder 3 Jahre später, er selbst :good3: Merkwürdig, jedesmal war seine Schwester gerade schwanger.......was zu der Hoffnung Anlass gibt, dass sie noch mehr Kinder in die Welt setzt :laugh1:
    • Tiefes Mitgefühl

      ...hatten die Helfer für einen Autofahrer. ;( Der wollte sein Boot mit einem Hänger aus dem Wasser ziehen. Die Handbremse hatte er angezogen und war ausgestiegen, als plötzlich das Auto den Hänger mit Boot und sich selbst wieder ins Wasser bewegte - auf Tauchstation :8o: Helfer und Taucher mussten anrücken, um das Gespann herauszuziehen......Es sei nicht klar, ob das Auto das Bad "überleben" würde, es hatte bereits stundenlang im Wasser gelegen. 8|
    • Dumm gelaufen

      ... ist es auch für zwei junge Männer, deren Boot vor der Insel Ytre Stråholmstein südlich von Langesund einen Motoraussetzer hatte. Dummerweise befand sich das Boot auf Legerwall und wurde von Wind und See an Land gesetzt. Die Männer wurden von einem Rettungshubschrauber abgeborgen und hatten Glück im Unglück: Sie waren unverletzt und konnten im eigenen Auto nach Hause fahren. Des Havaristen nahm sich dann der Rettungskreuzer Askerbæringen an.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Fachleute ;-)

      Mein Boot mache ich fest und gehe dann schlafen - dachte sich der Fischer in Ballstad. :sleeping: Er ist nicht ertrunken, aber sein Boot :search: Der Fischer hatte sein Boot bei Ebbe so blöd vertäut, dass es bei Flut nicht "steigen" konnte - und unten blieb :mosking: Das Rettungsboot "Det Norske Veritas" konnte auch nicht helfen. Da musste ein stärkerer Kran vom Land aus tätig werden. Immerhin zerrte das Rettungsboot das ertrunkene Fischerboot zur Slipanlange. Dort soll es an Land gehoben werden. :pleasantry_1:
    • Das sieht ja richtig blöd aus

      Mit 25 Kn übers Wasser und zack - rein in eine Fischzuchtanlage :wacko1: Zurück ging es natürlich nicht mehr, da musste schon Hilfe mit einem Kran kommen. Dem Bootskapitän war das natürlich irgendwie unangenehm, verständlich :blush2: So ganz klar ist allerdings nicht wie er das überhaupt hingekriegt hat. Der Ring um den "Teich" ist 1 m hoch und nicht beschädigt worden. Auch die Netze zeigen keinerlei Blessuren :hmm: . Taucher haben unter Wasser auch nichts feststellen können und behaupten sogar, dass alle Fische noch da seien. 8| Der muss mit seinem Boot also gesprungen und ganz sanft gelandet sein. :mosking:
    • Wem gehört das Pony ?

      Wie teuer ist eigentlich ein Shetlandpony ? ;)
      Mann und Frau kaufen ein Pony und bezahlen 2.000 Nok an den Verkäufer. Kurz danach verkracht sich das Paar und teilt sich auf..so weit, so gut. ;) Aber was ist nun mit dem Pony ?( "Das gehört mir, ich habe es gekauft" sagt die Frau. " Nein, mir gehört es, ich habe es bezahlt " sagt der Mann. " Stimmt nicht, ich habe es gekauft, die 2.000 NOK hast Du mir nur geliehen " sagt die Frau. " Das sagt sie erst, nachdem sie mit ihrem Anwalt gesprochen hat" sagt der Mann. :wacko1:
      Nun musste das Gericht entscheiden. Der Verkäufer als Zeuge bestätigte, dass die Frau als Käuferin aufgetreten sei. Das Pony wurde ihr zugesprochen und der Mann hat nun die Gerichtskosten zu bezahlen, 40.000 Nok Anwaltskosten für die Frau und seine eigenen......
      Kommentare auf den Artikel in der bt.no wünscht er nicht :mosking:
    • Na, da hat Wideroe aber ziemlich geschlampt oder?
      Dass eine Ersatz-Crew fehlt, hat ja wohl die Gesellschaft zu verantworten, und dass man - obwohl man das Problem ja auch schon vor dem Abflug hätte berücksichtigen können - die Maschine erst starten und so lange fliegen lässt, um sie dann umkehren zu lassen ... unglaublich. :arghs:
      Gruß Printe :thank_you:
      2011 RICHARD WITH - 2013 NORDNORGE
    • Kann schon mal passieren

      .... :mosking: Es ist Zeit sich um die Wintervorräte zu kümmern, sagt sich dieser Zeitgenosse und sorgt eifrig vor. Auch das Haus muss noch mal repariert und winterfest gemacht werden. Bäume gibt es genug, da fäll' ich mir doch mal einen :good3: Dumm nur, dass der irgendwie in die falsche Richtung fiel und 700 Stromkunden im Gebiet Kongsvinger plötzlich im Dunkel saßen.... :cool: Tschuldigung, war ja nicht böse gemeint, kommt nicht wieder vor.. :blush2:
    • Dumm gelaufen

      ...wäre es, wenn man diesesDatum verpasst und Fan von Zahlenkombinationen ist. Am 12.12.12 ist allgemeines "giften" angesagt. Viele Paare in Norwegen haben sich angemeldet und "gifte seg" - putziges Wort für heiraten, aber mit "angiften" hat das wohl nix zu tun :mosking:
      In den 2000er Jahren hat es ja viele dieser Gelegenheiten gegeben, aber jetzt ist bald Schluss. Nach 12 geht es wieder bei 01 los : Nächste Gelegenheit ist also der 01.01.2101......eine ziemlich lange Wartezeit :laugh1:
    • Volles Programm....

      Wenn ordentlich gefeiert wird, kann es auch schon mal etwas laut werden. Da macht so ein kleines Feuerwerk doch Freude.....mit ungeahnten Folgen. :x-w00t: So geschehen in der Nähe von Bodø . "Seenotraketen" stiegen in den Himmel, Rettungsboot RS STORMBULL setzt sich in Svolvær in Bewegung, ein Seaking Helikopter auch, dazu noch Aufrufe aus dem Radio an alle Boote, in ihrem Bereich Ausschau zu halten :search:
      Die Feierrunde hat dem Heli noch fröhlich gewunken, bis festgestellt wurde, dass der ihretwegen unterwegs war. :blush2: Heute haben die Feierteilnehmer allerdings ausgesagt, dass es sich nicht um Seenotraketen gehandelt habe, sondern um Silvesterfeuerwerk. Da stieg allerdings schon mal etwas gelb und grün in den Himmel. Die ungerechtfertigte Benutzung von Leuchtsignalen kostet 8.000 NOK Strafe. Die Rettungskräfte sind jedenfalls ärgerlich und meinten, dass man es an der Küste eigentlich wissen müsste, dass solche Späße Folgen haben können. Besonders schlimm wäre es, wenn wirklich jemand zwischenzeitlich Hilfe braucht, die Retter aber gerade in so einem "Einsatz" sind :fie: Der Gastgeber des Festes kommt sich jetzt vor wie ein "Idi..."
    • Hamburgerin schrieb:

      Die ungerechtfertigte Benutzung von Leuchtsignalen kostet 8.000 NOK Strafe.

      Das ist, wenn ich den Artikel richtig verstehe, der Satz, bei dem die Geldstrafe losgeht - es könnte also auch deutlich teurer werden. Vor allem würde mich mal interessieren, wer die Kosten für die ausgrückten Rettungskräfte tragen muss, die sicher noch deutlich über der zu erwartenden Geldstrafe liegen dürften. Da könnte, groben Schätzungen zu Folge, durchaus eine HR-Rundreise für drinsitzen...

      Schöne Bescherung :x-thumbdown:
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Dumm läuft es einmal wieder

      ... für die Wettervorhersage in Norwegen. :mosking:

      Während das ganze Land winterliche Kälte erfährt, muss man in Bergen derzeit die Sommerklamotten wieder auspacken :x-attention: Jedenfalls sollte man das tun, wenn man der Wetterkarte des Fernsehsenders TV2 aus der heutigen Sendung God Morgen Norge Glauben schenkt: 40° Celsius :x-w00t: wies diese aus, während die Küstenorte Stavanger und Florö jahreszeittypische -4° C ausgewiesen bekamen, das östlich von Bergen gelegene Geilo -20° C.

      Doch wer sich jetzt schadenfroh ob des Malheurs des kommerziellen Senders auf die Schenkel prügelt, sollte flugs einhalten, denn auch das staatliche NRK hat wettertechnisch gut auf den Mehlsack gedroschen, denn glaubt man der staatlich auf die Mattscheiben ausgestrahlten Wetterkarte von Dienstagabend, dann ist nicht mehr das russische Werchojansk der "Kältepol der bewohnten Gebiete", sondern das norwegische Hol, in dem dann knackige -90° Celsius geherrscht haben müssten... :x-blink:

      Da konnte TV2 dann wohl nicht nachstehen und hat auch schnell den Oslofjord wettertechnisch etwas aufgesext und einen Orkan mit 50 m/Sek in die Wetterkarte eingestellt, der die traditionelle Beaufortskala sprengt und satt im Bereich von 12 Bft. liegt, die mit größergleich" 32,7 m/Sek. beginnt. Bloß von dem Wind war nix zu merken...

      Ebenso wie von den tropischen Zuständen in Bergen und dem Minusrekord in Hol. Vorerst bleibt der "Kältepol der bewohnten Gebiete" in Russland, denn eine Wetterkarte macht noch keine Temperaturen, oder??? :x-whistling:
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Hallo, Bergen-Taxi !

      ....aber die hören seit heute 10.00 Uhr nix, das Computersystem streikt :cursing:
      Nicht nur für Bergen-Taxi, die Kunden an die Konkurrenz verweisen müssen, vor allem für Patienten ist es fatal. Bergen-Taxi ist das einzige Unternehmen, dass einen Vertrag für Patiententransporte hat. Das System scheint sowieso anfällig zu sein. Praxen reservieren manchmal mehrere Wochen oder auch Tage vorher ein Taxi für den Transport. 10 Min vorher anrufen und einen Wagen ordern geht offenbar nicht. 8| Proteste der Ärzte haben bisher nicht genützt.
    • Unter "Dumm gelaufen..." kann man auch folgende Story verbuchen - eine Bekannte wollte letzte Woche morgens mit dem ersten Flieger von Bergen nach Frankfurt, sollte locker reichen in den Spätdienst - nach über einer Stunde Verspätung wegen Schneeräumung gings endlich los, statt in Frankfurt endete die Reise aber erstmal in Stavanger - Notlandung. Umgebucht auf den Mittagsflug um 13:30 - Verspätung bis 15:15. Um diese Zeit stand der Flieger noch in Frankfurt. Weitere Verspätungsansage bis der Flug annuliert wurde. Es entzieht sich leider meiner Kenntnis wann sie in Frankfurt war...
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!