Aus für M/S Nordstjernen und Lofoten in 2012?

    • Ronald schrieb:

      2.1 NORDSTJERNEN
      Classifikation Surveys: Det Norske Veritas
      Class Notation + 1A1 ICE-C Passenger Ship
      Date survey: 19.11.2007
      Date next survey 30.11.2012

      Danke, Ronald!
      Gut zu wissen! Auf der Plimsollmarke habe ich aber "NS" und nicht "NV" gelesen! Koennte es sein, dass die Angaben der Website nicht ganz up to date sind? Wie gesagt, es gibt viele Schiffe in der norwegischen Kuestenschiffahrt, die nicht klassifiziert sind (die Zertifikate werden dann von der staatlichen Schiffskontrolle ausgestellt). :8o:

      Ich hatte auch diese Angelegenheit mit einem Passagier (einem Berufskollegen), der bei Det norske Veritas arbeitet und im April mit der "NORDSTJERNEN" von Kirkenes nach Bergen unterwegs war, besprochen. Er hat auch behauptet, dass das Schiff nicht in den Buechern der Det norske Veritas stehe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Harald“ ()

    • Harald,

      die Web-Seite ist die von der EMSA unterhaltene und von den
      Port State Control Officers
      P&I Clubs (für unsere Seefahrtlaien: Schiffshaftpflichtversicherer)
      Kaskoversicherungen
      Klassifikationsgesellschaften
      gefüttert wird.

      Wenn ich eine neue Schadenssache bekomme, gehe ich zuerst auf equasis.org.

      Klassifikationsangaben kommen von DNV, allerdings sind die Angaben zu den beiden Damen im Gegensatz zu anderen Schiffe, wo man sich die Gültigkeit bzw. den Lauf eines jedesn Klassedokuments ansehen kann, sehr dürftig.

      Aber ich gehe mal, ungeachtet der NS, davon aus, dass DNV die beiden Damen klassifiziert hat.
      Gruß aus HH
      Ronald
    • Ich habe meinen Kollegen von Det norske Veritas gefragt, warum man “NS” an der Plimsollmarke schreibt. Er hat geantwortet:

      "Jeg legger ved et par sider fra DNV's Vessel Register for Nordstjernen. Det bekrefter at skuta er i klasse til 2012. Som du ser er ikke Load Line sertifikatet (ILLC) nevnt. Jeg antar dette betyr at dette utstedes av Skipskontrollen og at det er derfor det står NS på lastelinja. Noen flaggstater delegerer ILLC-inspeksjonen til klassen. For DNV-båter står det da NV."

      Er bestaetigt, dass das Schiff tatsaechlich bis 2012 bei DnV klassifiziert ist. Die International Load Line Certificate ist aber nicht von Det norske Veritas ausgestellt worden, und er nimmt an, dass der Grund, warum man “NS” bei der Plimsollmarke geschrieben hat, hier in Zusammenhang stehe. Die Load Line Certificate muesse deshalb direkt von der Schiffskontrolle (NS) ausgestellt worden sein. Waere die Load Line Certificate von der DnV ausgestellt, haette man “NV” schreiben muessen.

      Naja, er (immerhin ein “Principal Marine Surveyor” bei Det norske Veritas) hatte mir tatsaechlich im April gesagt, dass das Schiff nicht klassifiziert sei! ;( Entschuldigung!
    • Hurtigruta schrieb:

      Ja schon, da war ein Leck, aber im Tagestank, davon geht man doch hoffentlich nicht unter

      Das Schiff ist ja nicht untergegangen! :8o: Es ist aber kein gutes Zeichen. ;(
      Die aeltesten Schiffe, die wir (in meiner letzten Reederei) betrieben haben (keine Passagierschiffe), waren etwa 20 Jahre alt. Einige hatten schon Probleme. Im Jahre 1998 bin ich ausgestiegen und habe mich ins Ruhestand versetzt, teilweise (es hat auch andere Gruende gegeben) weil ich nicht fuer solche alte Schiffe die Verantwortung tragen wollte. ;( Die "NORDSTJERNEN" ist 54 Jahre alt (aber sehr gut erhalten, das muss ich sagen, von einigen kosmetischen Fehlern im Decksbereich abgesehen). :8o:
    • Interessant zum Verbleib von Nordstjernen und Lofoten war heute eine Aussage bei der Präsentation des 2. Quartals in Oslo. (hier gibt es ein Video der Präsentation)

      Wenn HR die Option der Ausschreibung mit täglichem Anlauf aller Häfen gewinnt, bleiben beide Schiffe noch einige Jahre in Betrieb. Später würde eines durch einen Neubau ersetzt, das andere durch die Finnmarken!

      Sollte die Option mit 5 Anläufen pro Woche zum Zuge kommen, würden dagegen nur noch 8 Schiffe zum Betrieb benötigt!

      Man rechne ausserdem mit Angeboten durch die Konkurrenz.
    • Vorausgesetzt, der Staat sagt nicht: 5 Anläufe pro Woche reichen. Dann wären 3 Schiffe überflüssig.

      Der Abgabetermin des Angebotes ist Ende September, danach kann es zu Verhandlungen kommen. Der Staat hat bislang offen gelassen, wann er eine Entscheidung trifft. Spätestens zum Januar 2013 soll der neue Betrieb beginnen.

      Es bleibt also weiterhin alles offen.
    • ich liebe deinen Optimissmus trollfjord, nur teile ich ihn nicht. Anderst gesagt - das mit 2 Anläufen auf eigene Rechnung rechnet sich schlicht und einfach nicht.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • trollfjord schrieb:


      Wird aber so kommen ... Und jetzt, da die Schiffe auch im Winter voller bzw. voll sind, ...
      :thumbsup: "Wird aber so kommen" - Guter Joke, diese Gewissheit ist einfach verblüffend .. :thumbsup:

      Ich find's immer richtig klasse, kurzfristige Trends aus der Vergangenheit ohne Einschränkungen einfach so in die Zukunft weiter zu extrapolieren - theoretisch mag das alles funktionieren, in der Realität gibt das allermeist ein böses Erwachen :P - das war bei der Schuldenkrise auch so: Es hieß 2007, wir haben kein Problem bei des Hedgefonds, und exakt ein Tag später gingen zwei HF's von Bear Stearns pleite. Das war der Anfang vom ...

      Hoffen wir das Beste :S .
    • Njord schrieb:


      Wieso Joke? Die Subventionen fallen weg, die Gewissheit teile ich mit trollfjord. Daher ist es nicht verblüffend, dass HR bald auf eigene Rechnung fahren wird. Nichts Anderes hat trollfjord doch ausgesagt, oder?
      Naja, es ist nicht so ganz eindeutig, auf welches Posting trollfjord geantwortet hat. Da die Antwort direkt auf die Aussage arctica's folgte ( "ich liebe deinen Optimissmus trollfjord, nur teile ich ihn nicht. Anderst gesagt - das mit 2 Anläufen auf eigene Rechnung rechnet sich schlicht und einfach nicht" ), war für mich ziemlich klar, daß sich die Antwort auf arctica bezieht und nicht auf den Wegfall der Subventionen.

      Und da bin ich voll bei arctica - auf eigene Rechnung dürfte es langfristig schwierig werden, nachhaltig in die schwarzen Zahlen zu fahren. Es reicht einfach nicht aus, die steigenden Passagierzahlen der letzten 2 Jahre zu extrapolieren, einen neuen langfristigen Trend auszumachen, und damit eine Kostendeckung herzuleiten - das kann dann wirklich nur ein Joke sein, weil externe Einflüsse völlig ausgeblendet wären (steigende Preise, Änderung des Konsumverhaltens, Änderung der Einkommen, und und und) ...

      So hab' ich dieses Posting jedenfalls verstanden :rolleyes: - ansonsten zukünftig einfach klarer ausdrücken/ schreiben, was gemeint ist bzw. auf welche Aussage bezug genommen wird (um solche Mißverständnisse auszuschließen ;) ).