Direkt buchen oder Reisebüro?

    • Ich würde da an deiner Stelle nachhaken. Bisher war es immer so, und das kann dir hier jeder bestätigen, dass eine telefonische Zusage von HR gleich einer Option war. Als ich seinerzeit in Tallin angerufen habe und speziell um eine Option gebeten habe, wurde mir sogar gesagt, dass es immer eine Option sei!
      Von daher würde ich dort auch nachhaken und intensiv darauf beharren, dass du von einer Option ausgegangen bist und auf die Bestätigung per Mail gewartet hast.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • Umbuchungsgebühren

      Hallo zusammen,

      heute kam die Antwort von HR. Ich glaube, dass ich hier nicht zitieren darf, darum erkläre ich es mit eigenen Worten:

      Bei Spezialangeboten (hier: Winterspecial "Magische Wintermärchen....") gibt es keine Optionszeit, weil es fast immer Restkontingente sind, die im Gegensatz zu regulären Preisen reduziert sind. Und: Eine Abweichung vom Buchungswunsch liegt dann vor, wenn HR etwas anderes bestätigt, als das, was man angefragt/reserviert hat. :hmm: (Originalzitat gibt es bei mir auf PN, wenn es jemand interessiert)

      Habt Ihr das so schon mal gehört oder gelesen ? Hat jemand von Euch schon mal "Special" telefonisch gebucht und keine Bestätigung mehr, sondern gleich die Rechnung bekommen ?

      Natürlich wurden auch die Buchungsgespräche kotrolliert und es schien HR, dass ich mir schon im Klaren war, dass es sich bereits um eine Festbuchung handelt. Na ja, ganz sicher war ich nicht, sonst hätte ich beim zweiten Anruf nicht nochmal nachgefragt.

      Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, ich bin halt noch nicht so erfahren wie viele von Euch. Einen Versuch war es sicher wert, er ist leider gescheitert und ich bin (und alle Mitleser) um eine Erfahrung reicher (o.k. - auch um 100 Euro ärmer, aber dadurch lass ich mir die Vorfreude auf die nächste Reise nicht verderben :nono: )

      Jetzt bin ich gespannt, was Ihr dazu meint.
    • Also ich hab auch schon Special gebucht, alles telefonisch und/oder mit Mail. Bei der telefonischen Buchung kam immer ein paar Tage später ein Schreiben das unterschrieben zurückgeschickt werden mußte (das hab ich per Fax gemacht, deswegen weiß ich das noch) und dann war die Buchung fix. Das wurde mir am Telefon auch immer so gesagt.
      Bei der Buchung meiner kommenden Reise die ich Online gemacht habe war es gleich fix, da ich direkt die Anzahlung gemacht habe.
      Nordlicht :flower:

    • Ich habe gerade meinen Schriftwechsel mit meinem Reisebüro durchgeschaut.
      Ich hatte wegen eines Sommerspecial angefragt und bekam vom Reisebüro die Eckdaten geschickt mit dem Hinweis, man würde eine Festbuchung vornehmen, sobald ich schriftlich (per Mail) die AGB bestätige. Ich habe das getan und die Festbuchung wurde vorgenommen - ohne weitere Option, allerdings alles schriftlich. Ich hatte mit meiner Betreuerin im Reisebüro vorher telefoniert, sie bat mich aber von sich aus um eine schriftliche Anfrage, die sie dann umgehend beantwortete.

      Wenn ich mich richtig erinnere, war es bei cetraria bei ihrem Winterspecial auch so, dass es keine Option gab. Aber vielleicht schreibt sie hier selber was dazu.

      Meine Winterreisen waren keine Specials und da gab es immer eine Option, die ich ausfüllen und eingescannt oder per Post zurückschicken musste. Offensichtlich gibt es da also wirklich Unterschiede.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • bobioma schrieb:

      Habt Ihr das so schon mal gehört oder gelesen ? Hat jemand von Euch schon mal "Special" telefonisch gebucht und keine Bestätigung mehr, sondern gleich die Rechnung bekommen ?

      Ich habe meine erste Reise als Sommerspecial (Garantieaußenkabine mit Halbpension) telefonisch über die HR-Buchungshotline gebucht. Ich habe nochmal in dem alten Unterlagen und nachfolgenden E-Mail-Verkehr nachgeschaut: Nach dem Telefonat erhielt ich eine E-Mail mit einem Formular, welches zu unterschreiben war. Da das zunächst geschickte Fax nicht angekommen war, habe ich es eingescannt und dann per E-Mail geschickt. Erst dann habe ich die Buchungsnummer für die Reise erhalten...

      EDIT: Ich habe nochmal weitergesucht und nun auch das gescannte Formular gefunden: Es enthält die Kontaktdaten, die Namen der Reisenden, die besprochene Seestrecke, die angefragten Ausflüge, Haken bei Reiserücktrittsversicherung und Zahlungsart und am Ende das Unterschriftenfeld mit Sternchen und dem zugeordneten Hinweis, dass mit der Unterschrift die Verbindlichkeit der Reiseanmeldung und die Korrektheit der Daten bestätigt wird. Und natürlich die Anerkennung der AGB.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • bobioma schrieb:

      Hat jemand von Euch schon mal "Special" telefonisch gebucht und keine Bestätigung mehr, sondern gleich die Rechnung bekommen ?
      Bei der von mir beschriebenen Buchung...

      Viking schrieb:

      Bei meiner vor einigen Tagen telefonisch getätigten Buchung war es (wieder) so, dass ich zwei Tage später per Mail eine Buchungsbestätigung, die AGBs und ein Formular bekommen habe, mit dem ich die Seereise schriftlich bestätigen muss. Erst wenn dieses Formular (Reiseanmeldung) unterschrieben Hurtigruten vorliegt, ist die Buchung verbindlich.

      ...handelt es sich um eine sog. Themenreise also einem "Special".

      Zwischenzeitlich haben wir das Formular zurück geschickt und die Buchungsbestätigung/Rechnung per Post erhalten...

      Das ist sicherlich auch die normale Vorgehensweise. Irgendetwas stimmt bei Deiner telefonischen Anfrage/Buchung nicht.
      :hmm:
    • Viking schrieb:

      ...handelt es sich um eine sog. Themenreise also einem "Special".
      ?( Eine Themenreise ist eine Themenreise und ein Special ist ein Special...

      Normalerweise funktioniert es wie beschrieben: Anruf - Bestätigung - unterschrieben zurück - Rechnung.
      Man kann das Verfahren allerdings ausdrücklich abkürzen, indem man auf die Option verzichtet und sofort die Rechnung verlangt. Der "Nachteil" liegt nur darin, dass dann auch die Anzahlung entsprechend eher fällig :D und die Buchung natürlich sofort bindend ist. Dabei spielt es natürlich keine Rolle, ob es sich um eine Standardreise, Themenreise, Special oder sonst was handelt.
    • Hamburgerin schrieb:

      Zitat von »Viking«
      ...handelt es sich um eine sog. Themenreise also einem "Special".
      ?( Eine Themenreise ist eine Themenreise und ein Special ist ein Special...
      Da beides (und noch mehr) bei Hurtigruten unter den Reisepakten zu finden ist, bin davon ausgegangen, dass es hinsichtlich der Buchungsabwicklung gleichermaßen gehandhabt wird. Wenn Du es besser weißt, sind wir nun alle glücklich. Herzlichen Dank!
    • Sorry Jörg,

      aber unter Reisepakete stehen keine Specials. Dort stehen Gruppenreisen, Themenreisen und Schnupperpakete. Die haben alle mit den Specials wie Hurtigruten sie versteht nichts zu tun.
      Die Specials gibt es schon seit Jahren, Sommer wie Winter. ;)
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
      • Norwegen Pakete 2014
      • Winter-Spezial inkl. Charterflug ab/bis Düsseldorf
      • Winter-Spezial inkl. Charterflug ab/bis München
      • Winter-Spezial inkl. Charterflug ab/bis Berlin
      • Bergen-Kirkenes-Bergen inkl. Charterflug ab/bis Düsseldorf
      • Bergen-Kirkenes-Bergen inkl. Charterflug ab/bis Berlin
      • Bergen-Kirkenes-Bergen inkl. Charterflug ab/bis München
      • Bergen-Kirkenes inkl. Charterflug ab/bis Düsseldorf
      • Kirkenes-Bergen inkl. Charterflug ab/bis Düsseldorf
      • Gruppenreise Nordisches Winterabenteuer 29.01.2014
      • Gruppenreise Nordisches Winterabenteuer 17.02.2014
      • Gruppenreise Nordisches Winterabenteuer 24.02.2014
      • Gruppenreise Bergen-Kirkenes inkl. Charterflug
      • Gruppenreise Kirkenes-Bergen inkl. Charterflug
      • Gruppenreise Bergen-Kirkenes-Trondheim inkl. Color Line
      • Gruppenreise Bergen-Kirkenes-Trondheim inkl. Linienflug
      • Themenreise Nordlicht & Sterne
      • Themenreise 50 Jahre MS Lofoten
      • Themenreise Weihnachten & Silvester
      • Themenreise Silvester in Tromsø
      • Kurzreise Bergen-Trondheim mit Bahn und Linienflug
      • Kurzreise Bergen-Trondheim mit Bahn und Color Line
      • Kurzreise Trondheim-Bergen mit Bahn und Linienflug
      • Kurzreise Trondheim-Bergen mit Bahn und Color Line
      • Kurzreise Bergen-Tromsø inkl. Linienflug
      • Kurzreise Tromsø-Bergen inkl. Linienflug
      Diese Auflistung meinte ich. Aber wenn Hurtigruten unter Specials etwas anderes versteht, okay... :hut:
    • Zurück zu Bobiomas Ausgangsfrage: Es scheint zwar möglich, das Buchungsverfahren durch expliziten Verzicht auf die Option abzukürzen, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Bobioma das gemacht, zumal wenn ich es richtig verstehe Dir ja anstelle der ursprünglich gewünschten Specialreise eine andere "normale" Reise aufs Auge gedrückt wurde. Aber selbst bei Verzicht auf die Option kommt bei einer telefonischen Buchung der Vertrag erst mit der Unterschrift zustande. Sonst könnte ja jeder kommen und für irgendjemanden buchen. Das ist übrigens bei der Onlinebuchung wiederum anders.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Da gebe ich Alfred recht. Ohne Unterschrift kein Vertrag. Das soll HR erstmal nachweisen, dass aus dem Gespräch klar hervorging, dass du fest gebucht hättest. Du musst natürlich selbst wissen, wie du darauf reagierst, ich würde jedenfalls keine Umbuchungsgebühr akzeptieren. :nono:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • Wer wann was gesagt hat, wird in solchen Fällen immer schwer nachvollziehbar sein, das macht die Beweisbarkeit über Buchung oder nicht Buchung im Zweifelsfall für beide Seiten schwer.
      Ohne den Wortlaut des Telefongesprächs in bobiomas Fall zu kennen mal etwas Grundsätzliches, denn so einfach liegt die Sache meiner Meinung nach nicht. Beim Reisevertragsrecht liegen die Tücken im Detail und die decken sich nicht immer mit der allgemeinen Verbrauchersicht über Vertragsabschlüsse.

      Ein Reisevertrag bedarf keiner speziellen Form, d.h. er ist auch mündlich gültig, siehe dazu AGB von HR Punkt 1.1, der eine telefonische Buchung möglich macht. Telefonische Buchungen sind ein Fernabsatzgeschäft, das in §312b ff BGB geregelt wird. Und da kommt das Problem, denn dieser Paragraph sieht zwar ein 14tägiges Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge vor, aber er kennt auch Ausnahmen, für die das eben nicht gilt und darunter fallen Reisebuchungen, da greifen dann nur noch die Umbuchungs- bzw. Stornobedingungen der AB des Anbieters.
      Also Vorsicht nicht nur bei Onlinebuchungen sondern auch am Telefon und ich empfehle allen, sich mal in ruhiger Minute über das Zustandekommen von Reiseverträgen zu informieren.
    • Umbuchungsgebühren

      Nochmal vielen Dank an alle für die Antworten und Kommentare. Ihr habt dazu beigetragen, dass ich die ganze Angelegenheit auch von einer anderen Warte betrachtet und vor allem hinterfragt habe. Ich habe wieder einiges dazugelernt. Das Ergebnis war zwar nicht so, wie ich es gern gehabt hätte, der Weg dorthin war aber für mich sehr aufschlussreich und interessant.

      Mein ganz besonderer Dank geht hier an maria lara, die uns allen einen wertvollen Hinweis auf das Reiserecht gegeben hat :thumbsup: . Ich habe mir die Links angeschaut und muss zugeben, dass mein bisheriges Verständnis von AGB und Reiserecht doch sehr laienhaft und damit unzureichend war.

      Fazit: Ich werde die Sache auf sich beruhen lassen, weil ich wahrscheinlich den Kürzeren ziehen würde. Bei künftigen ^^ Buchungen werde ich jedoch sehr genau auf den Wortlaut aller Aussagen achten, damit Missverständnisse und Unsicherheiten gar nicht erst aufkommen können, die dann "auslegungsfähig" sind.

      Edit: Vielleicht wäre der Link zu dieser Reiserecht-Seite auch interessant fürs Portal unter "externe Links". Die Inhalte sind so beschrieben, dass sie auch für Laien sehr gut verständlich sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bobioma“ () aus folgendem Grund: Edit hinzugefügt

    • Möchte noch meine heutige ERfahrung ergänzen:

      Für 2 alte Damen durfte ich heute telefonisch eine Hurtigruten-Reise buchen. Sie wollen jede eine eigene Kabine, weswegen sie zu einem Termin fahren, an dem kein Einzelkabinen-Zuschlag anfällt. Eigentlich wollte ich heute per Telefon nur eine Buchungsoption machen, erfuhr aber, dass das bei Specials (zu denen u.a. dieses Angebot gehört) nicht möglich ist. So musste ich - natürlich nach Rücksprache mit den den beiden - eine Festbuchung vornehmen.

      Also: bei Angeboten gibt es nicht die Möglichkeit einer Optionsbuchung!

      Ach ja und zum Thema: Buchung direkt oder im Reisebüro kann ich im Zusammenhang mit dieser Buchung auch noch was beitragen:
      Im Reisebüro war den beiden eine deutlich teuere Reise (gleiche Strecke, 4 Tage später, deutlich schlechtere Kabinenkategorie - 1500 € mehr pP!) angeboten worden. Denn das es ein Special "Kein Einzelkabinen-Zuschlag" war dort nicht bekannt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ingrid Marie“ ()

    • ONLINE oder REISEBÜRO

      Hallo,

      ich würde gene mal wissen ob Ihr online oder über das Reisebüro bucht.

      • Wo liegt der Unterschied?
      Wie sieht es aus mit einer Reiserücktrittsversicherung?

      • Bei welcher Versicherung abschließen?

      Im Voraus besten Dank.

      Haannes
    • Ingrid Marie schrieb:

      Also: bei Angeboten gibt es nicht die Möglichkeit einer Optionsbuchung!

      Ach ja und zum Thema: Buchung direkt oder im Reisebüro kann ich im Zusammenhang mit dieser Buchung auch noch was beitragen:
      Im Reisebüro war den beiden eine deutlich teuere Reise (gleiche Strecke, 4 Tage später, deutlich schlechtere Kabinenkategorie - 1500 € mehr pP!) angeboten worden. Denn das es ein Special "Kein Einzelkabinen-Zuschlag" war dort nicht bekannt.
      Es mag stimmen, daß es bei Specials so ist und keine Option möglich ist. Und es dürfte auch stimmen, daß die Reisebüros keine (oder zumindest nur wenige) Specials kennen/ anbieten.

      Dies darf aber nicht verallgemeinert werden. Von unseren Touren haben wir bisher nur eine über HR gebucht, die anderen im Reisebüro. Warum? Jedes Mal war das Reisebüro im Preis gleichwertig oder sogar ein paar Euro günstiger als der HR-Preis zum jeweiligen Buchungszeitpunkt.

      Ob das jedoch in Zeiten des flexiblen Preissystems und seiner fortwährenden Verfeinerung noch bestand hat wird sich zeigen ...

      Hannes schrieb:

      ich würde gene mal wissen ob Ihr online oder über das Reisebüro bucht.
      Wie ich soeben schrieb, buche ich über das Reisebüro, wenn der Preis gleich oder günstiger ist. Ansonsten buche ich bei HR. Das war bisher aber telefonisch und nicht online. Online habe ich mir nur ein paar Minuten vorher die Preise berechnet.

      Ansonsten gibt es zwischen der Buchung über HR oder Reisebüro kein sehr großen Unterschied mit der Ausnahme, daß es damals über HR ein gute Cordura-Tasche für die Reiseunterlagen gab :thumbup: und im Reisebüro nur einen Papierumschlag oder eine Plastikhülle :( .

      Bzgl. Reise(rücktritts)Versicherung kann ich nichts sagen, weil wir bisher immer ohne Versicherung gereist sind.
      Auf jeden Fall gibt es eine Versicherung für eine einzige Reise oder eine Versicherung für alle durchgeführten Reisen in einem Jahr. Ist wohl Abwägungssache, welche man nimmt (Vielreisende werden wohl die Jahresversicherung wählen).