Dreistes Entern der Nordkapp

    • Dreistes Entern der Nordkapp

      Moin zusammen,
      die Geschichte hatte ich gestern in Kurzform schon einmal geschrieben. Hier etwas ausführlicher:

      1996, im Anschluss an meine 2. Tour mit der Lofoten, hatte ich beschlossen mir nun endlich Bergen etwas näher anzusehen. Dafür wurden 2 Tage Aufenthalt angehängt. Das Wetter war etwas chaotisch, strahlender Sonnenschein und alle halbe Stunde eine Schneefront vom Atlantik. Der Schneefall war dann für etwa 15 Min. so dicht, dass man nix sah.

      Am 2. Tag fuhr ich vormittags rauf zum Floeyen , gucken, Fotos machen, spazierengehen. Nach ca. der 5. dicken Schneefront und freier Sicht auf die Stadt - ein schwarz/weiß/rotes und großes Schiff direkt vor Bryggen ?(

      Da erst fiel mir wieder ein, dass ja die nagelneue Norkapp vorgestellt werden sollte, hatte ich ganz vergessen. Völlig aufgelöst rannte ich zur Bahn und fuhr wieder runter. Bis zum grünen Schuppen auf dem Kai hatte ich noch äußerst eilig, dann bremsen - und nu?

      Ranpirschen und erst mal die Lage peilen. Die Gangway war unten und abgesperrt auch nicht.... Irgendwie ritt mich wohl der Teufel, jedenfalls habe ich das brandneue Schiff forschen Schrittes geentert. Sagen wir mal so, forschen Schrittes bis die ersten Gestalten an Bord zu sehen waren. In dem Moment kriegte ich weiche Knie, wusste nicht wohin und dümpelte wohl auf der Stelle.

      In der Lobby stand wohl die halbe Crew in vollem Ornat und froher Erwartung, dahinter auf dem Tresen viele bereits gefüllte Sektgläser. Ich guckte kurz an mir runter, wusste wohl auch nicht wo ich sonst hin gucken sollte. Mein Outfit entsprach auch nicht ganz dem Dresscode des heutigen Tages: Hellgraue Schimanski-Jacke und bunte Norweger-Pudelmütze :wacko1:

      Dieses Registrieren der oberpeinlichen Situation dauerte natürlich nur Bruchteile von Sekunden. Souverän im Griff hatte alles wohl nur der Kapitän. Der schickte einen Seitenblick in seine Runde und kam aufmunternd lächelnd auf mich zu - mit einem Sektglas in der Hand. Plötzlich lächelten alle anderen auch :hmm: Er fragte mich in gutem deutsch, wer ich sei, woher ich komme usw. Ich, inzwischen etwas "gelassener", habe ihm erklärt, dass ich so begeistert gewesen sei als ich das schöne neue Schiff entdeckte, und gar nicht anders konnte als an Bord zu gehen. Dann habe ich mich in aller Form für diese Dreistigkeit entschuldigt. Ich bin nicht mal rot geworden bei diesen Spinnereien. Eins war ja klar - nie im Leben würde ich mit so einem Anti-HR-Schiff fahre.

      Er schien sich gefreut zu haben und winkte nach einer jungen Dame. Die sollte mir nun noch eine der tollen Kabinen zeigen. ZUgegeben, im Vergleich zu meiner damaligen 227 auf der Lofoten....ich war beeindruckt.

      Danach habe ich mich bedankt und wollte gehen, nicht ohne dem Kapitän eine höfliche Absage zu erteilen. Würde er mich doch gerne mal als Gast auf seinem Schiff begrüßen. Du liebe Zeit, das fehlte noch.....

      Draußen waren derweil die ersten Honoratioren in Pelzmänteln eingetroffen. Bloß weg hier. Am Abend saß ich in der "Bryggenstuen" am Fenster, die Nordkapp vor der Nase. Immer noch Schneefront-Wetter. Da passierte es dann, einen Augenblick nicht aufgepasst - und weg war sie. Als der Vorhang sich hob, fuhr sie gerade rückwärts ganz hinten aus dem Hafen, zu ihrer Jungfernreise. Ganz leise habe ich ihr eine gute Reise gewünscht. ;)

      Renate
    • Hallo,

      Ich wäre auch an Bord gegangen,mehr wie wegjagen können sie einen nicht.Als letzten Sommer die komische U-Boot-Yacht von Abramowitsch in Bergen lag,meinte mein Freund,wir können Ihr ja mal einen Besuch abstatten,wir durften ja schließlich bei der Richard With auch an Bord. :mosking: In Anbetracht der Muskelpakete :tommy: :punish: :nono: ,die vor der Gangway standen,haben wir aber die Sache drangegeben.

      Gruß Seebär
    • Mein Mutter stiefelte auch überall rein und brachte mir schon von klein auf bei - offene Türen sind zum Reingehen gedacht... :ahahaha:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!