Viele Gruesse von der MS Nordlys, 04.03. - 15.03.2011

    • moinmoin
      ich fasse die Fragen nach dem verwendeten Objektiv mal zusammen:
      Ja, es wurde ein Fisheye verwendet: Walimex 8mm/3,5
      Die verlinkte Seite beschreibt zwar nicht das für meine Kamera, aber das spielt ja keine Rolle.
      Ein anderes Objektiv wurde nicht verwendet.
      Es ist ein manuell einzustellendes Objektiv, mit einfachen Adaptern für die verschiedenen Kameras auszurüsten,
      daher sind auch keine EXIF-Daten vorhanden.
      Einstellung meist Blende 5,6 oder 8, Belichtungszeit zwischen 8 und 30 sec.
      Habe mich dann im Laufe der Zeit auf 10 -15 sec eingeschschossen.
      Fotos mit kürzerer Belichtungszeit habe ich im PS nachgearbeitet.
      Auch zu große Helligkeitsunterschiede bei beleuchtetem Deck habe ich nachgearbeitet.
      ISO-Einstellung 1600 (teilweise 800)

      Alle Fotos sind mit nur aufgestützter Kamera gemacht. Ein Stativ hatte ich nicht mitgeschleppt.
      Es gibt einige Stellen auf Deck, an denen man die Kamera gut auflegen konnte.
      Leider habe ich nichts gefunden, bei der ich die Kamera nach oben neigen konnte.
      Da musste mein Daumen unter der vorderen Objektivkante das eben aushalten.
      Leider ist das machen Fotos auch anzusehen.
      Beim nächsten Mal würde ich mir doch endlich mal so einen Bohnensack zulegen.

      Als ich so ohne Stativ auf Deck erschien, wurde ich von einem Profi(?) so etwas von oben herab angemacht: wo denn mein Stativ sei?
      Demonstrativ habe ich dann meine Kamera nur auf die Reling gelegt.
      Das verächtliche Grinsen wurde natürlich nicht weniger.
      Aber einige Zeit später war ich nicht mehr alleine ohne Stativ.
      Ich würde auch kein Klemmstativ nehmen, damit wäre ich viel zu unflexibel gewesen.
      Wir Fotografen wussten ja garnicht, zu welcher Seite des Schiffes wir zuerst rennen sollten.
      Großes Kino war ja ringsherum.

      Wenn nicht so viele Menschen auf dem Oberdeck herumgerannt wären,
      hätte ich die Kamera einfach mit dem Rücken auf den Decksboden und mit dem Fisheye nach oben gerichtet hingelegt.

      Ich denke, die Verwendung des Fisheyes war für die Aufgabe ideal.
      Der schon erwähnte Profi mit dem Stativ hatte so ein Potenzsymbol an der Kamera.
      Aber da ist die Funktion des Statives alleine als Kranersatz schon zu erklären.
      Nein im Ernst, mit einem Teleobjektiv würde ich nicht aufs Nordlicht losgehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „panograf“ ()

    • Was mich fasziniert - gerade beim letzten Bild - ist die Schärfe vom Schiffsbug. Will sagen, da Kamera war wirklich absolut ruhig und der nicht ganz scharfe Hintergrund von der Bewegung des Schiffes :thumbup:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • ich habe mir jetzt mal die Sammlung auf deiner Seite angesehen - 2093 und 2094, wobei mir der Himmel vom 94er etwas zu hell ist, da müsste man schon fast ein HDR versuchen. Mit HDR habe ich aber auch keine Erfahrung.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • stimmt 2094 ist mir gestern abend in der Eile etwas zu hell geraten.
      Eigentlich weiß ich garnicht, warum ich daran überhaupt gedreht habe.
      Da lade ich doch besser das OriginalFile wieder hoch.
      Danke für den Hinweis

      Josh schrieb:

      Klasse Nordlichtfotos. Werde im April wohl doch mein 50mm f/1.8 Objektiv mitnehmen.

      ein solches hatte ich auch dabei. Polarlicht habe ich damit aber nicht aufgenommen.
      Welche Kamera benutzt Du?
      An meiner Canon350D sind die 50mm Brennweite wie ein leichtes Tele.
      Da hätte ich nur Teile der Lichtfahnen auf den Chip bekommen.
      Bei einer VollformatKamera sieht es damit ja schon besser aus.
      Wenn ich die Aufnahmedaten von meinen Fotos nehme und rechne,
      dass bei Blende 1,8 eine Belichtungszeit von etwa 0,25 sek möglich sein sollte,
      wäre das natürlich für einne bessere Abbildung der Landschaft nicht schlecht.
    • Habe die Beiträge über die Nordlichtfotografie in den Fotografiethread verschoben, wobei der letzte Beitrag von panograf als Bezug kopiert wurde - bitte da weiter über die Fotografie diskutieren.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!