Grönland intensiv - 22. August 2022 bis 31. August 2022 - Eine Traumreise

    • Grönland
    • 2022
    • Grönland intensiv - 22. August 2022 bis 31. August 2022 - Eine Traumreise

      Grönland intensiv - 22. August 2022 bis 31. August 2022 - Eine Traumreise

      Grönland stand schon immer auf meiner To-do Liste, ich wollte die Eisberge und Wale sehen. Anfang des Jahres 2020 hab ich dann bei Plantours die Reise für 2021 gebucht, mit der MS Hamburg 10 Tage Grönland intensiv, inklusive An- und Abreise.

      Was dann kam wissen wir ja alle, also habe ich das Angebot von Plantours angenommen und umgebucht. Dafür gabs einen Rabatt und so gönnte ich mir eine Außenkabine zur Alleinbelegung. Und dann hieß es wieder warten, es wurde dann kurz vorher nochmal spannend da sich das Virus an mich heftete. :mosking: Aber rechtzeitig zur Abreise war wieder alles gut und so konnte es losgehen. Eigentlich... :wacko1: Naja die meisten wissen ja mittlerweile wie das ist wenn die FLS (Forumslieblingsschwestern), oder auch nur eine, reisen. :laugh1: Normal läuft da nichts.

      Sonntag 21.08.2022

      Da der Charter Flug nach Kangerlussuaq bereits um 05.20 Uhr starten sollte, habe ich das gebuchte Hotel am Flughafen storniert und mich für eine Anreise mit der Bahn entschieden. Es gibt einen späten Zug von Würzburg der gegen 00.45 Uhr am Flughafen ist, also eigentlich perfekt. Gegen 21 Uhr wollen mich @Bine und Dominik zum Bahnhof bringen. Kurz vorher bekomme ich die Info von der Bahn das der Zug ordentlich Verspätung hat. Er sollte jetzt erst um 23 Uhr fahren. Hin und her überlegt, naja das paßt ja eigentlich noch. Kurz drauf war es dann schon 23.30 Uhr... wieder hin und her überlegt. Aber die Nummer wurde uns zu unsicher, mittlerweile stand als Grund "Behördliche Massnahme" drin und das konnte noch ewig dauern. :wacko1: :wacko1: :dash: :dash: Also waren @Bine und Dominik spontan und haben mich zum Flughafen gefahren. :thank_you: Wir fahren auch direkt kurz nach 21 Uhr los, die beiden müßen am nächsten Tag arbeiten und bei mir ist es egal wo ich warte. Noch nicht mal am Flughafen und schon wieder voll im Abenteuer. :laugh1:
      Die Fahrt klappt problemlos und ich bin vor 23 Uhr schon am Check in Schalter, @Bine und Dominik verabschieden sich und ich warte. Hier im Bereich sitzen noch einige die auch auf die Hamburg wollen und so gibt es erste nette Gespräche und ein kennenlernen.



      Montag 22.08.2022

      Die Schalter öffnen, wie gesagt, drei Stunden vor Abflug, der Check in geht schnell voran. Auch der Kreuzfahrtdirektor und ein Teil der Reiseleitung fliegt bei uns mit, es gibt schon mal Infos für jeden zur Einschiffung etc. Das ist gut organisiert. Auf dem Weg zur Paßkontrolle sehe ich @seealpe und @Nicole74 in der Schlange am Check in stehen, wir begrüßen uns kurz und dann gehe ich weiter. An der Kontrolle steht tatsächlich ein Schild das sie erst in einer Stunde geöffnet werden würde. :dash:
      Es kümmert sich aber jemand das früher geöffnet wird, immerhin stehen hier gleich 357 Leute. Nach der Paßkontrolle gehts dann Richtung Abfluggate und Sicherheitskontrolle, auch hier dauert es noch lange da nur 2 Schalter geöffnet werden. Wir hatten uns noch vorher eine Kleinigkeit zu trinken geholt, wollten dann aber später nach der Sicherheitskontrolle in Ruhe etwas trinken, es war doch sehr warm und wir schon lange auf den Beinen. Tja, leider blieb es beim Wunsch... es gab nichts, noch nicht mal einen Wasserspender. :pillepalle: Manche hatten sich dann leere Flaschen in den Toiletten gefüllt. Das war aber für mich nicht möglich, da keine leere Flasche. Also warten bis es im Flugzeug was gibt, geht ja schon bald los.

      Das Boarding startete dann auch zeitnah, ich habe schnell meinen Fensterplatz gefunden. Und dann passierte erstmal nichts. :wacko1: Es wurde noch betankt, dabei wurde es dann immer wärmer im Flugzeug. Die Klima streikte da ein Generator von der Flughafen Seite defekt war, man besorgt grad einen neuen. :wacko1: Und das dauerte alles, und es wurde immer wärmer. Nach circa 30 Minuten wurden die Türen wieder geöffnet, damit zumindest frische Luft rein kam. Die Leute fragten nach Wasser, bekamen aber nichts. Bis zu Reihe 5 wurde welches ausgeteilt. der Flieger hatte 51 Reihen. :cursing: 8| Wer Medikamente nehmen mußte, mußte wirklich betteln was zubekommen. Es zog sich über eine Stunde alles hin, und dann sollte es endlich losgehen. Dann wurde auf einmal laut nach Wasser gerufen und eine Frau schräg gegenüber kollabierte. Sie hat sich schnell wieder erholt und dann auch ein Wasser bekommen.

      Der Kreuzfahrtdirektor bekam das natürlich alles mit, auch das es hier richtig schief lief. Viele beschwerten sich direkt bei ihm. Ich merkte langsam wie ich durch die Müdigkeit, die Wärme und des Flüssigkeitsmangel Kopfschmerzen bekam. Aber nun also erstmal der Start, dann wird es schon was geben...

      Es dauerte dann immer noch fast 2 Stunden bis wir endlich was bekommen haben, es gab etwas zu essen und jeder einen halben Becher Getränk. :dash: :dash: :dash: Sowas hab ich wirklich noch nicht erlebt. Beim Hinflug bekommt Plantours definitiv keine Bonuspunkte.



      Da wir keine Info aus dem Cockpit bekommen wissen wir auch nicht wo wir uns gerade befinden, vermuten aber das dies Island ist.



      Und dann gehts übers Inlandeis nach Kangerlussuaq. Dort werden wir schon erwartet und es soll direkt auf den ersten Ausflug gehen.

      Das ist aber schon die Fortsetzung...
      Nordlicht :flower:

    • @Nordlicht, das gibt's ja nicht: Lag es an Plantours, am Flughafen oder der Airline? Unser Start zur Grönlandreise 2019 mit der MS Hamburg verlief ähnlich chaotisch wie bei euch. Wir saßen pünktlich in der Maschine, aber es ging einfach nicht los. Es wurde wie bei euch wärmer und wärmer, Getränke gab es keine, Erklärungen auch nicht, und der Unmut stieg. Es endete damit, dass wir alle aussteigen mussten und wieder zum Flughafen zurückgebracht wurden.
      Wir waren im falschen Bereich abgefertigt worden und mussten den größten Teil des Vorgangs wiederholen, kaum begleitet von Plantours Mitarbeitern, die ähnlich verwirrt wie wir waren. Dass nach einer gefühlten Ewigkeit alle Passagiere wieder an Bord waren, grenzt an ein Wunder, denn einige hatten sich in dem Chaos im Terminal verlaufen. Ich weiß bis heute nicht genau, wo das Problem genau lag, denn ich kann mich nicht erinnern, dass es uns spätestens an Bord genau erklärt wurde. Da war der Unmut allerdings schon fast verfogen angesichts der überwältigenden Ausfahrt durch den Fjord.

      Ich begleite dich sehr, sehr gerne auf deiner Reise und freue mich auf Bekanntes und auf viele neue Eindrücke!

      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil
    • Nordlicht wrote:

      auch hier dauert es noch lange da nur 2 Schalter geöffnet werden.


      Erinnert mich alles stark an meinen Start bei der Antarktis-Reise.

      omlia wrote:

      verlief ähnlich chaotisch wie bei euch


      siehe meine vorherige Antwort.

      Nordlicht wrote:

      eine Charter Gesellschaft aus Portugal.


      Die haben auch eine Tochterfirma in Malta und bei flightradar wurde die Maschine, mit der du geflogen bist, als maltesisch angezeigt.

      Lisa Nordlicht wrote:

      einen Charterflug gebucht?


      plantours benutzt scheinbar immer nur Charterflüge, bei mir war es Air Europa, eine spanische Gesellschaft.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Lisa Nordlicht wrote:

      Hatte Plantours - wie so oft - einen Charterflug gebucht?

      Ja genau. Und ich denke sie täten gut daran da ein paar Euro mehr auszugeben, würde ihnen viel Ärger ersparen.

      Fortsetzung Montag 22.08.2022

      Nach der Landung werden erstmal die Uhren umgestellt, wir haben eine Zeitverschiebung von 4 Stunden, dann begrüßt uns eine Plantours Mitarbeiterin direkt an der Flugzeugtür, es gibt eine Durchsage zum Ablauf. Die Hälfte des Fliegers geht direkt auf Ausflug in die Tundra, die andere Hälfte geht erstmal frühstücken. Und dann wird gewechselt. Da ich wahnsinnige Kopfschmerzen haben gehe ich nicht in einen der Ausflugsbusse und mache erst das Frühstück.

      Wir werden auch mit Bussen gefahren und kommen ein paar Kilometer außerhalb von Kangerlussuaq zu einem See, dort gibt es ein großes beheiztes Zelt und endlich Getränke und Frühstück.



      Nach einer guten Stunde gehen dann wir auf die Fahrt in die Tundra und die anderen Gäste bekommen Frühstück. Die Fahrt geht auf einen Aussichtspunkt und in unserem Bus fährt der Lektor Ludger Feldmann mit. Wir erfahren viel interessantes zu Grönland.



      Nach dem Ausflug geht es dann endlich in den Hafen und per Tenderboot aufs Schiff.



      Zuerst werden alle zum Coronatest in die Lounge geleitet, ist dieser negativ gehts weiter zum Check in. Die gute Nachricht, alle Gäste sind negativ. :) Die Kabinen sind bereits fertig, der Koffer dauert noch. Aber erstmal die Kabine begutachten, ich bin sehr zufrieden mit meiner 434.



      Anschließend drehe ich eine Runde durchs Schiff, ist ja fast noch keiner da und ich kann gut fotografieren.



      Weinstube



      Bibliothek



      Deck 5



      Deck 6

      Im Buffet Restaurant Palmengarten und im Bedienrestaurant hab ich tatsächlich kein Bild gemacht. Das Essen war in beiden Restaurants sehr gut.

      Ich gehe gemütlich Mittagessen im Palmengarten und genieße die Ruhe an Bord, ich finde es gut gelöst mit dem Ausflug zu Beginn. So kommen die Gäste nur nach und nach aufs Schiff und es geht für alle recht schnell mit dem Check in.

      Mit uns liegt noch die Ultramarine auf Reede, auch sie hat Gästewechsel.



      Um 16 Uhr läd der Kreuzfahrtdirektor in die Lounge und erzählt einiges zum Plan der Reise, er spricht auch über den Sturm der auf der offenen See anrauscht. In der Veranstaltung ist man aber noch der Meinung alles kein Problem. :mosking: Ich war nicht ganz so optimistisch wie er, wir sollten ihn zwar von hinten bekommen aber die angesagten 43 kn sind nicht wenig. Na wir werden sehen. Wir erfahren noch das wir Gäste aus Deutschland, der Schweiz und Österreich haben. Dazu eine Gruppe aus Frankreich, diese haben ihren eigenen Reiseleiter dabei.

      Die Abfahrt ist für 18 Uhr angesetzt und es gibt eine Sail Away Party an Deck, es wird Sekt und Orangesaft gereicht. Und dann gehts endlich los, wir fahren den Sondre Stromfjord entlang. :dance3:

      Ich gehe zum Abendessen wieder in den Palmengarten.

      Anschließend drehe ich noch ein paar Runden an Deck und es gibt eine schöne Abendstimmung.



      Da ich seit vielen Stunden auf den Beinen bin und auch im Flugzeug nicht wirklich geschlafen habe gehe ich gegen 21 Uhr ins Bett. Mal sehen was uns dann morgen mit dem Sturm erwartet. Ich stelle in der Kabine noch den Fernseher auf die Webcam ein.

      Fortsetzung folgt...
      Nordlicht :flower:

    • Nordlicht wrote:

      per Tenderboot aufs Schiff.


      Das ist ja gemogelt :nono: , wir sind wenigstens mit den Zodiacs an Bord gebracht worden, bei der Tour mit der OCEAN DIAMOND :miffy:

      Nordlicht wrote:

      ich bin sehr zufrieden mit meiner 434.


      Dann warst du nur drei Kabinen neben meiner 442, die ich in der Antarktis hatte.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • @Nordlicht
      Wunderbar! ein Bericht über die Grönlandreise, die wir auch gebucht hatten- und auf die meine Vorfreude so riesig war - hatten für die stornierte Reise von 2021 aber dann nicht auf 2022 umgebucht, ging terminlich nicht und haben dafür bei Plantours eine Donaus-Reise gebucht. Von der wir übrigens jetzt noch schwärmen. Wenn ich im Herbst Zeit finde, möchte ich darüber gern berichten.
      Umso neugieriger bin ich jetzt auf deinen Bericht. Ich hatte damals auch gelesen, daß es ein Charterflug sein würde und sich der Abflughafen seit der ursprünglichen Buchung auch noch ändern könne.
      Ich weiß nicht, wie wir, vor allem aber mein GöGä diese anstrengende Anfahrt überstanden hätten!
      Nun bin ich aber gespannt, was du erlebt und gesehen hast!

      Liebe Grüße von Trollebo :)
      Liebe Grüße von Trollebo

      Post was edited 1 time, last by “Trollebo” ().

    • Oh, wie schön, es geht schon los mit dem Reisebericht. :thumbup: Eigentlich wollte ich da auch dabei sein, aber ich hab es leider nicht weiter geschafft, als bis zur Warteliste. Das lag daran, dass sehr viele Paxe von 2021 auf 2022 umgebucht hatten und auch nicht viele Kabinen als Einzelkabinen vergeben werden. Musstest du deinen Koffer in Kangerlussuaq vom Gepäckband in Empfang nehmen und durftest du ihn dann gleich wieder abgeben, oder wie lief das ab? Ich freue mich auf die Fortsetzung. :thumbsup:
      Viele Grüße
      Seemaus
    • @Seemaus, die Koffer gehen in Kangerlussuaq auf eine Abenteuerreise, bevor sie auf's Schiff kommen. Ab in den Container, über die Holperstrecke zum Ende des Fjords, und dann auf dem Ponton zum Schiff. Nicht viele Koffer erleben so etwas in ihrem Leben! ;) ;)



      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil
    • @Hallo Nordlicht, toll, daß du einen Bericht schreibst!!!

      Ja, es war wirklich eine Expeditionsreise, wie du auch noch auf dem Schiff sagtest, wenn man mit dir unterwegs ist (hab gerade kein Smiley)

      Dr. Feldmann erzählte, dass er sah, daß noch zwei Koffer auf dem Rollfeld rum standen. Er hat sich dann um diese gekümmert. Sonst hätten die das von @omlia beschriebene Abenteuer nicht erleben dürfen. Ganz zu schweigen, von dem Ärger den es gegeben hätte.

      Liebe Grüße
      seealpe