Auf fünf Flüssen und fünf Kanälen durch neun Schleusen und unter unzähligen Brücken hindurch von Bonn nach Bremen - 21. bis 28.Juli

    • 2022
    • Mitte
    • Auskennen nicht gerade, aber ich bin vor Jahren mal dort vorbei gefahren. (die Bilder 35 und 36 sind gleich, hast du doppelt reingestellt).
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Es geht weiter mit den Fotos vom Abendspaziergang in Deventer:

      22. Juli 2022
      ca. 20:30 - 22 Uhr

      An diesem Platz neben der Lebuinuskirche

      hören wir von unserem Guide Interessantes über die Geschichte Deventers (Stichworte Humanismus, Reformation, Buchdruck) und danach führt er uns vorbei am alten Rathaus und dem neuen Stadthaus durch einige enge Geschäftsstraßen der Altstadt

      und über den Festplatz/Marktplatz der Stadt, auf dem gerade die Bühne für eine Musikveranstaltung vorbereitet wird

      in das Bergkwartier, ein Stadtviertel, das ihm besonders am Herzen liegt, weil er selbst dort wohnt.

      Das Viertel enthielt ursprünglich heruntergekommene, teils noch mittelealterliche Häuser, die durch Neubauten ersetzt werden sollten. Ende der sechziger Jahre verhinderte eine Bürgerinitiative den Abriss und sorgte für eine Sanierung und Restaurierung des ganzen Viertels, die staatlich subventioniert wurde.

      Hier deutet unser Guide auf ein Relief, das den heiligen Nikolaus beim Verteilen der Subventionen in Form eines Sacks voller Geld darstellen soll. Es sei nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten von Prinz Claus enthüllt worden. So steht es jedenfalls im niederländischen Wiki und so hat es unser Guide auch erklärt. ;)
      Er wohnt dort übrigens zur Miete. Der Vermieter ist, wie ich das verstanden habe, gemeinnützig tätig.
      Heute ist das Bergviertel eine beliebte verkehrsberuhigte Wohngegend und attraktives Fotomotiv für Touristen - sofern sie genügend Zeit mitbringen. ;)

      Eine kleine, etwas versteckt liegende Kirche gehört auch zum Bergviertel: die dem heiligen Nikolaus gewidmete Bergkirche.

      Sie wurde im Zuge der Sanierung des Bergviertels von der Kirche an die Gemeinde Deventer verkauft, von dieser restauriert und wird auch für weltliche Kulturveranstaltungen genutzt. Für eine Besichtigung hat unsere Zeit natürlich nicht gereicht. Ein weiterer Grund, mal einen ganzen Tag in dieser Stadt zu verbringen. ^^

      Gegen Viertel vor Zehn kommen wir wieder an dem dieses Mal bereits im Dunkeln liegenden Festplatz (das Foto ist aufgehellt), genannt Brink, vorbei:

      Das Gebäude hinter der Bühne ist die "Waag", eine Stadtwaage aus dem 16. Jahrhundert, die heute ein Museum beherbergt
      Kurz vor zehn Uhr kehren wir nach einem kurzweiligen und entspannten Abendspaziergang auf unser Schiff zurück.

      Post was edited 9 times, last by “Sterna paradisaea” ().

    • @Albatross : Ja, eine Städtereise ist es bestimmt wert.


      23. 8. 2022

      Fahrt auf der Ijssel von Deventer nach Zwolle

      Ich bin seit 5 Uhr wach und als das Schiff kurz vor 5:30 Uhr in Deventer ablegt, mache ich von meiner Kabine einige Fotos von der Ausfahrt im Morgengrauen mit Nebel über der Ijssel und der aufgehenden Sonne:


      Danach bereite ich mich im Bad auf den Tag vor und gehe vor dem Frühstück noch auf das Sonnendeck:



      Kurz vor halb Neun nähern wir uns dieser Schleuse und passieren sie:


      Weiter geht es auf dem Weg in die Stadt:









      Jetzt sind wir zwar schon in der Innenstadt,


      aber unseren Liegeplatz haben wir noch nicht erreicht.

      Post was edited 3 times, last by “Sterna paradisaea” ().

    • @lynghei Dann müssten dir auch die beiden Bilder, die ich oben gerade neu eingefügt habe, gefallen: Bild 25 mit dem gerade aufwachenden (?) Rindern und Bild 26 (Bäume).
      Die Fahrt bei aufgehender Sonne und dem lang anhaltenden Bodennebel war für mich eines der Highlights des Tages.
      Vor allem meine Bilder mit den nebligen Bereichen mag ich sehr.

      Post was edited 1 time, last by “Sterna paradisaea” ().

    • Eine sehr interessante Fahrt beschreibst du; die Strecke hatte ich bislang überhaupt nicht auf dem Schirm.
      Dir sind superschöne Bilder gelungen. :sdanke: :sdafuer: Reizvolle Motive sind auch all die Industrieanlagen. :thumbsup:

      Bei einer Flusskreuzfahrt finde ich auch die Schleusen immer wieder spannend. Auf der Donau hatten wir kürzlich 9 Stück davon, manche aber leider in der Nacht.

      Viele Grüße
      Laminaria
      Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.
    • Laminaria wrote:

      Eine sehr interessante Fahrt beschreibst du; die Strecke hatte ich bislang überhaupt nicht auf dem Schirm.

      Mein Interesse an einer Fluss- und Kanalreise ist vor ein paar Jahren durch einen Fernsehbericht über Flüsse und Kanäle in Norddeutschland und NRW geweckt worden. Später kam dann noch Omlias Bericht über ihre Frachtschiffsreise dazu. Seither habe ich immer wieder mal nach einer passenden Reise in dieser Region gesucht.

      Entscheidend sollte die Strecke sein, denn bei dieser Reise ist für mich, ähnlich wie bei der Postschiffroute, der Weg das Ziel. (Die Stadtbesichtigungen wären eine schöne Zugabe.) Schließlich fand ich die Kombination aus NRW, Niedersachsen und dem angrenzenden Teil der Niederlande so reizvoll, dass ich gebucht habe.

      Über die vorgesehen Städte musste ich mich teilweise erst informieren. Von Deventer, Zwolle und Sneek hatte ich vorher noch nie gehört, aber nach dem, was ich darüber gefunden hatte, schienen die Städte eine Besichtigung Wert zu sein.

      Laminaria wrote:

      .....Schleusen..... Auf der Donau hatten wir kürzlich 9 Stück davon, manche aber leider in der Nacht.

      Wir sind nachts nicht gefahren, sondern immer erst morgens zwischen 5 Uhr und 5:30 Uhr gestartet. Da ich als Frühaufsteherin um diese Zeit meistens schon wach bin, konnte ich die Anfahrt auf die nächste Stadt immer von meiner Kabine aus verfolgen. Da hat sich der französische Balkon sehr bewährt. (Ich konnte morgens in Nachtwäsche am offenen Fenster sitzen. ^^ )

      Gruß
      Sterna :)