Eine Idee und ihre Umsetzung - Norwegen vom 14.05. bis 20.05.2022

    • 2022
    • Nord
    • Eine Idee und ihre Umsetzung - Norwegen vom 14.05. bis 20.05.2022

      Meine Schwester @Nordlicht und mein Papa haben bereits vor drei Jahren zusammen mit 4 weiteren Freunden eine Reise nach Norwegen geplant. Papa wollte schon immer mal mit dem Motorrad ans Nordkapp und unsere Mutter hat gesagt: macht es endlich, er wird ja auch nicht jünger. Dann kam leider etwas dazwischen ... ihr wisst schon ... dieses Ding, das uns alle am Reisen gehindert hat. :pleasantry: Aber jetzt, im Jahr 2022 hat es endlich geklappt.

      Für GöGa und mich war eine Reise über mehr 4 Wochen urlaubstechnisch überhaupt nicht möglich, aber im Sommer 2021 ist in uns die Idee gereift, warum fahren wir nicht ein paar Tage nach Honningsvag und überraschen die Gruppe :girl_witch: Nun hieß es, erstmal herauszufinden wann die Gruppe überhaupt wo ist. :search: Das war aber relativ leicht, @Nordlicht hatte alles akribisch geplant und es gab sogar eine Liste mit den Orten, an denen sie übernachten. Ein Blick hat genügt und ich konnte sehen, dass ihr Aufenthalt am Nordkapp perfekt für uns passen würde. Ich habe dann einen Direktflug Frankfurt-Tromso gebucht und einen Mietwagen reserviert. Ein Flug nach Alta oder nach Honningsvag wäre zwar auch möglich gewesen, aber leider gab es keine Chance, in diesen Orten an einem Samstag einen Mietwagen zu bekommen :negative:

      In unseren Plan eingeweiht wurden nur meine Mutter und die kleine Schwester, wir mussten ja abklären ob es ok ist, wenn wir für fast eine Woche weg sind. Ich hatte dann noch bei @BRITANNICUS und @cetraria ein paar Infos eingeholt, mehr Personen wussten aber tatsächlich nichts über unsere geplante Reise.

      Am 14.05.2022 früh um 5 Uhr ging es für uns los nach Frankfurt. Ich konnte ein paar Tage vor unserem Abflug noch für ein richtiges Schnäppchen in die Business Class upgraden :dance3: So konnten wir uns erstmal schön in der Lufthansa-Lounge ein Frühstück gönnen und dort die Zeit bis zum Boarding verbringen.

      Das Boarding begann überpünktlich, wir wurden mit dem Bus zum Flugzeug gefahren, alle haben recht schnell ihren Platz gefunden und das viele Handgepäck konnte auch verstaut werden, dann tat sich jedoch erstmal nichts :fie: Als es dann endlich losgehen sollte, sagt ein Fluggast in der Reihe hinter mir zur Stewardes: Entschuldigen Sie bitte, aber mein Koffer und unsere Kiste mit der Verpflegung steht noch da draußen. :mosking: Es hat dann fast noch eine Stunde gedauert bis wir losfliegen konnte. Leider ohne den Koffer und die Kiste des Gastes hinter uns, da der Name auf dem Koffer wohl nicht mit dem Ticket übereingestimmt hat (der Herr gehörte zu einer Gruppe Angler und da gab es wohl etwas durcheinander).

      Der Flug verlief sehr ruhig und nach etwas mehr als 3 Stunden Flugzeit erreichten wir Tromso . Während des Fluges hatten wir teilweise ganz tolle, freie Sicht :girl_pinkglassesf:



      Angekommen sind wir im derzeitigen Behelfsterminal. Leider hat es eine halbe Stunde gedauert, bis unsere Koffer endlich kamen. Dann sind wir zu Fuß zum anderen Terminal um unseren Mietwagen abzuholen. Auch dort hat es nochmal 30 Minuten gedauert, bis wir unser Auto bekommen haben (die Angelgruppe hat uns wieder ausgebremst, die hatten 3 Fahrzeuge gemietet und auch da gab es etwas Durcheinander :wacko1: :wacko1: :wacko1: ). Der Plan, ein Stück der Strecke mit zwei Fährfahrten abzukürzen war nun dahin, aber egal, was solls, wir haben ja schließlich Urlaub.

      Es war schon fast 16 Uhr, als wir endlich losfahren konnten, erstes Etappenziel war Alta. Nach Überquerung der Brücke in Tromso konnten wir noch einen Blick auf die Havila Castor erhaschen.



      Das Wetter war nicht ganz so toll, teilweise hat es sogar geregnet. Am ersten Tag habe ich tatsächlich nicht allzuviele Fotos gemacht.



      Kurz vor 21 Uhr sind wir in Alta angekommen.



      Wir haben uns dann noch kurz im Rema etwas Verpflegung geholt und sind dann todmüde ins Bett gefallen.

      Fortsetzung folgt ....

      PS: Die Fotos sind alle mit dem iPhone 13 gemacht, teilweise aus dem fahrenden Auto heraus. Seht es mir also nach, wenn sie nicht ganz so perfekt sind :pardon:
      Viele Grüße
      Bine :)
    • Ich freue mich sehr lesend an eurer Reise teilzunehmen. Bei mir rührt es an Erinnerungen an meine herrliche Womo-Tour 2019. Damals bin ich die Strecke von Norden kommend die Strecke Alta - Tromsø gefahren - bei herrlichem Sommerwetter. Habe deshalb auch mehrere Tage für diese wunderschöne Strecke gebraucht.
      Nun bin ich gespannt, wie es bei euch weitergeht. Honnigsvag habe ich bei dieser Reise nicht besucht. Ich war dazu zu lange in Mehamn .
    • Wir haben geschlafen wie die Steine und sind erst kurz vor 9 Uhr aufgewacht =O Eigentlich wollten wir um diese Zeit schon längst wieder unterwegs sein :mosking: Aber was solls, wir haben ja Urlaub ... ihr wisst schon :pardon: :laugh1: Wir haben dann noch das hervorragende Frühstück im Scandic Alta genossen und sind dann um kurz nach 10 Uhr weiter gefahren, Ziel Honningsvag . :pilot:

      Wir waren ganz erstaunt, wieviel Schnee hier teilweise noch gelegen war.



      Anfangs war das Wetter noch sehr trüb, aber es wurde mit der Zeit immer besser :girl_pinkglassesf:


      Wir fuhren vorbei an tollen Felsformationen



      und auch die ersten Rentiere tauchten auf :ok:



      Nach etwas mehr als dreieinhalb Stunden Fahrt haben wir Honningsvag erreicht und konnten dort tatsächlich wieder die Havila Castor sehen :8o: Da haben wir nicht lange gefackelt, sind als erstes mal zum Anleger gefahren um zu schauen, ob wir das Schiff eventuell noch besichtigen dürfen. Bis zur Abfahrt waren noch ca 40 Minuten Zeit. Es hat tatsächlich geklappt, wir konnten das Schiff im Schnelldurchlauf anschauen und haben auch ein kurzes Pläuschchen mit Asgeir gehalten :thumbsup:



      Da es sich mit der Abfahrt etwas verzögert hat, sind wir zu unserem Hotel Scandic Bryggen rüber gefahren und konnten dann von dort sehen wie die Castor abgelegt hat



      Wir haben ein tolles Zimmer mit Aussicht aufs Meer bekommen. :girl_pinkglassesf:
      Da das Wetter inzwischen herrlich war haben wir nur kurz die Koffer abgestellt und sind gleich wieder raus. Nach der langen Sitzerei im Auto verlangte der Körper nach etwas Bewegung. Wir entschlossen uns, erstmal zum Aussichtspunkt über dem Ort zu laufen. Oben angekommen, bot sich uns ein herrliches Panorama :love:



      Auf dem Rückweg sind wir noch an der Kirche und am Friedhof vorbei gelaufen. Die Kirche war leider zu.



      Zurück im Hotel haben wir uns erstmal frisch gemacht und überlegt wohin wir zum Essen gehen. Wir haben uns dann für die Corner Spiseri entschieden und haben dort sehr gut gegessen. :imsohappy:

      Auf dem Rückweg zum Hotel meinte Göga, ob wir nicht heute schon mal zum Nordkapp fahren wollen. Ich hatte dann kurz auf der Webcam nachgeschaut und gesehen, dass es zwar relativ neblig ist, aber das kann sich ja schnell wieder ändern. Bei der Gelegneheit hatte ich auch die Rundum-Webcam von Honningsvag angeschaut und mir ist kurz mal fast das Herz stehen geblieben. Um 17.45 Uhr, als wir zum Essen gelaufen sind, waren Dominik und ich in aller Deutlichkeit auf der Webcam zu sehen :patsch: Ich weiß, dass @Nordlicht regelmäßig Webcams schaut und habe nur gehofft, dass sie es in diesem Fall nicht gemacht hat, denn Sie hätte uns garantiert erkannt :dash:

      Also haben wir uns um 21 Uhr auf den Weg gemacht. Wir haben wieder große Herden mit Rentieren gesehen :girl_pinkglassesf:


      Der Nebel am Nordkapp hatte sich leider nicht gelichtet :pardon:


      Aber was solls, wir kommen ja die nächsten zwei Tage auf jeden Fall nochmal her.

      Auf dem Rückweg haben wir noch kurz in Skarsvag vorbei geschaut


      Wieder am Hotel angekommen, sind wir erneut todmüde ins Bett gefallen und konnten trotz der Helligkeit wieder schlafen wie die Steine. Und morgen war es endlich soweit, die Heimlichtuerei sollte endlich ein Ende haben :mosking:
      Viele Grüße
      Bine :)
    • Bine wrote:

      hervorragende Frühstück im Scandic Alta

      Das ist wirklich erlebenswert. Ich hatte mich damals auf meiner Busreise nur geärgert, dass es liebe Gäste gab, die sich Riesenbrote zum Mitnehmen dick belegten. Und nein - es waren keine Deutschen...

      Bine wrote:

      Wir haben uns dann für die Corner Spiseri entschieden und haben dort sehr gut gegessen

      Hätte ich auf der oben genannten Reise auch gerne - aber da war geschlossene Gesellschaft. So blieb mir nichts anderes übrig, wie im Supermarkt Essen zu holen und aufs Zimmer zu nehmen. Im Winter ist die Gastronomie in Honningsvåg an einem Samstag überschaubar :whistling:
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B ~ Jan22 VA B-K-B

      Reiseberichte siehe Profil !
    • Heute war es also endlich soweit, die Heimlichtuerei sollte ein Ende haben und die Motorradfahrer endlich in Honningsvag ankommen :8o: :dance3:

      Wir haben wieder hervorragend geschlafen und gingen erstmal in aller Ruhe zum Frühstück. Es hat an nichts gefehlt, es war alles da was das Herz begehrt :gutenmorgen: :essen: Das einzige, was ich in Norwegen immer vermisse, ist ein anständiges Brot oder Brötchen :blush2: .

      Gegen 10 Uhr haben wir uns auf den Weg in Richtung Hurtigruten-Anleger gemacht.



      Dominik meinte noch, wir laufen nicht am kleinen Hafen entlang, nicht, dass wir wieder von der Webcam eingefangen werden :mosking: @cetraria und meine Mutter und die kleine Schwester haben von daheim aus mit Spannung mitverfolgt, ob die Überraschung gelingen würde. Ständig kamen WhatsApp-Nachrichtigen, ob das Schiff denn schon da sei :mosking:

      Beim Warten am Anleger konnten wir bei einem Blick auf Marine Traffic feststellen, dass die Polarlys gut in der Zeit lag und pünktlich in Honningsvag anlegen sollte. Die Aufregung stieg und wir waren für einen gebührenden Empfang bereit :party:



      Schon bald konnten wir in einiger Entfernung die Polarlys sehen und die Einfahrt per Film und Foto festhalten :girl_pinkglassesf:





      Das Schiff kam immer näher, die Aufregung stieg immer mehr. Wir haben dann gesehen, dass unter der Brücke Passagiere standen und haben versucht zu erkennen, ob es vielleicht "unsere" Leute waren. :pilot: Aber so gut waren unsere Augen dann doch nicht, sie waren es nämlich nicht :pardon:

      Die Polarlys hat angelegt, und niemand war zu sehen. :hmm:

      Plötzlich hörten wir ein lautes "Hey" und "Hallo" und erstauntes "was macht ihr denn hier" :mosking: Ein Teil der Gruppe hatte doch noch den Weg nach draußen gefunden, zwei österreichische Freunde hatten uns mit unseren Fahnen entdeckt :search:



      Es dauerte dann noch einige Zeit bis alle in den Laderaum zu ihren Motorrädern gegangen waren und dann kamen sie nacheinander aus dem Bauch des Schiffes rausgefahren. Und irgendwie haben sie alle eindeutige Gesten gemacht :hmm: Zum Beispiel diese hier: :pillepalle: :mosking: Ich glaube, die Überraschung war tatsächlich gelungen :dance3: :dance3: :dance3:



      Nach einer herzlichen Begrüßung sind wir zum Hotel zurück gegangen um unser Mietauto zu holen und zum Campingplatz zu fahren, auf dem @Nordlicht zwei Hütten für die Gruppe reserviert hatte. Vom Hotel aus hatten wir nochmals einen schönen Blick auf die Polarlys



      Am Campingplatz angekommen gab es eine kurze Kaffeepause und dann sind wir gleich weitergefahren ans Nordkapp. Wieder ging es vorbei an den Unmengen von Schnee, die dort noch lagen :8o:



      Und dann war es endlich so weit, Papa stand glücklich an der Nordkapp-Kugel :good3: :girl_sigh: :dance3:



      Wettermäßig war von Sonnenschein über Sturm und Schnee wieder alles dabei :mosking:



      Nach einem ordentlichen Schluck Rum für alle (naja fast alle, ich hab dankend verzichtet :mosking: ) ging es wieder zurück zum Campingplatz und ich bin mit den Mädels der Truppe zum Einkaufen gefahren. Sie waren ganz glücklich über das Mietauto, war es doch so viel einfacher :good3:

      Zum Abendessen gabs dann eine schöne Brotzzeit und gemütliches Zusammensitzen.



      Und teilweise gab es immernoch ungläubiges Kopfschütteln, dass wir tatsächlich diese Reise gemacht haben :laugh1:

      Zu später Stunde sind Dominik und ich dann wieder zum Hotel gefahren und uns hat fast der Schlag getroffen, haben wir von unserem Hotelparkplatz aus doch dieses Hochhaus gesehen :wacko1:



      Noch ein letzter Blick aufs "nächtliche" Honningsvag und dann ab ins Bett :sleeping:
      Viele Grüße
      Bine :)
    • Ich war ja mit einem Teil der Gruppe an der Rezeption gesessen und hab gewartet das wir zu den Motorrädern können. Normalerweise stehe ich immer draußen. Ein Freund hat dann in unsere WhatsApp Gruppe der Reise das Bild der beiden geschickt, ich dachte noch wo haben die sich hingestellt und ein Bild mit Fähnchen gemacht. :hmm:



      Dann kam der Freund runter an die Rezeption und meinte die stehen vorm Schiff. :search: Wir wollten es nicht glauben. Unglaublich. :laugh1: Die beiden sind echt verrückt, aber es war eine tolle Überraschung.
      Nordlicht :flower:

    • Nordlicht wrote:

      Ein Freund hat dann in unsere WhatsApp Gruppe der Reise das Bild der beiden geschickt

      Was ne Petze... :laugh1:

      Aber das Gekichere auf dem Video ist auch herrlich.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B ~ Jan22 VA B-K-B

      Reiseberichte siehe Profil !
    • DIESE verrückte Idee kann auch wirklich nur von euch kommen! Ich kann mir vorstellen, dass es wahnsinnig schwer gewesen ist, solange dicht zu halten! Das nachher alles so super geklappt hat, ist wirklich schön! Eure Bilder toll und besonders das Video sehr lustig. Eine sprachlos wirkende Anja, das muss man erst einmal hinbekommen! Danke für die Teilhabe und ich bin gespannt wie es weiter geht an den restlichen Tagen! Liebe Grüße von mir ☺️
      Viele Grüße Antonia :) :) :)
    • Diese Nacht habe ich nicht so gut geschlafen :wacko: Das lag aber nicht daran, dass ich nicht müde gewesen wäre oder so, nein, Dominik musste mindestens dreimal in der Nacht nachschauen, ob es tatsächlich nicht dunkel ist :patsch: Jedes Mal wenn der Vorhang aufging war ich natürlich auch wach :ireful: :mosking:

      Als wir die Überraschungsreise geplant haben, war mir gar nicht bewusst, dass wir den norwegischen Nationalfeiertag in Honningsvag erleben würden. :blush2: Ich war sehr gespannt, wie dieser Tag ablaufen würde.

      Beim Frühstück war alles richtig schön und festlich mit Fähnchen und Blumen geschmückt. Außerdem gab es zusätzlich zu dem schon üppigen Buffett noch Kuchen in mehreren Variationen :thumbsup:

      Wir ließen den Tag gemütlich angehen und haben nach dem Frühstück erstmal einen Spaziergang durch Honningsvag gemacht. Beim Wetter war heute alles dabei. Schnee während des Frühstücks, kurz mal Sonne und blauer Himmel und dann wieder grau.



      Auch im Ort war nahezu jedes Haus geschmückt



      @Nordlicht und der Rest der Gruppe hat beschlossen, zum Umzug in den Ort zu kommen und wir vereinbarten, dass wir uns am Hurtigrutenanleger treffen. Auf dem Weg dorthin kamen wir zufällig am Weihnachtshaus vorbei :whistle3:



      Dann startete auch schon bald der Umzug, bei dem richtig viele Leute mitgelaufen sind :8o:



      Der Rest des Tages verlief sehr ruhig, da das Wetter immer schlechter wurde. Es stürmte zeitweise, schneite immer wieder heftig, und irgendwann konnten wir feststellen, dass sogar die Straße zum Nordkapp gesperrt wurde, da Schneeverwehungen ein Durchkommen unmöglich machten :fie:

      Nach einem gemeinsamen Abendessen und gemütlichen Zusammensitzen fuhren Dominik und ich wieder zum Hotel zurück. Das Wetter hatte sich nicht wirklich gebessert



      Mittwoch, 18.05.2022

      Heute gingen wir zeitig zum Frühstück, wollten wir uns doch spätestens um 8 Uhr auf den langen Weg nach Tromso machen :8o:

      Honningsvag verabschiedete uns grau in grau, mit der Zeit hellte es jedoch immer mehr auf :)



      Zwischendurch lagen wieder Unmengen von Schnee :girl_pinkglassesf:



      Und an den Fjorden gab es ebenfalls tolle Ausblicke



      Allzulange Stopps waren diesmal leider nicht drin, da wir diesmal unbedingt die Fähre schaffen wollten, um zumindest 100 km Fahrt zu sparen. Zwischendurch wurde es fast nochmal etwas knapp, weil wir (naja, eher der männliche Teil von uns :whistle3: ) es tatsächlich geschafft haben, uns auf der E6 zu verfahren :dash: :laugh1: Ich schaute irgendwann in meine Karten-App und fragte mich, warum wir plötzlich auf dem Weg nach Hammerfest waren 8|

      Nach fast 10 Stunden Fahrt war endlich Tromso in Sicht :dance3: :dance3: Und siehe da, die Nordnorge war auch noch am Anleger



      Das Abgeben des Mietwagens am Flughafen ging ganz schnell, aber der Bus in die Stadt fuhr uns vor der Nase davon :ireful: Wir haben uns dann ein Taxi genommen, das uns zu unserem Hotel, dem Scandic Ishavshotel gebracht hat. Wir haben ganz schnell die Koffer aufs Zimmer gestellt und sind gleich wieder raus, da die Nordnorge gleich ablegen würde



      Wir haben uns dann, bevor wir zum Essen gegangen sind, noch etwas die Beine vertreten. Das hat sehr gut getan nach der langen Fahrt. Ich habe nun auch zum ersten mal das neue Terminal am Anleger gesehen



      Nach einer sehr leckeren Pizza sind wir zurück zum Hotel gegangen. Müdigkeit machte sich breit. :sleeping: Nachdem ich jedoch kurz vor 23 Uhr diese Aufnahme



      aus dem Hotelzimmer raus machte habe ich beschlossen, doch nochmal raus zu gehen und die Polarlys zu begrüßen. :girl_sigh: Ich fragte Dominik ob er auch mit möchte, aber er hat nur abgewunken und sich umgedreht :sleeping: :sleeping: :mosking: :mosking:

      Das Licht draußen war unglaublich toll, die Bergspitzen leuchteten in zartem rosa :girl_pinkglassesf: :girl_sigh: :love:



      Und dann kam auch schon ganz leise die Polarlys angefahren



      Kurz nach 0 Uhr kam ich wieder in unser Zimmer zurück, Dominik schlief immer noch tief und fest. Am nächsten Morgen zeigte ich ihm die Fotos die ich gemacht hatte. Er hatte nichtmal mitbekommen, dass ich nachts nochmal draußen war :whistling:
      Viele Grüße
      Bine :)