MS Polarlys statt MS Lofoten 29.April bis 12.Mai

    • B-K-B
    • Was für eine Nacht. Was falsches gegessen, eine Erkältung die sich endlich löst und nur ein wenig Wellengang, aber in Kombination... Hab mir geschworen nie wieder eine Seereise zu machen ;)
      Aber was einen nicht umbringt härtet ab!
      Trotzdem hab ich ziemlich Respekt von der Vogelbeobachtungstour nachher, werf mir besser gleich was ein.
      Ein leichtes Frühstück tat gut, frische Luft ebenso, der kurze Aufenthalt in Havoysund kam zu rechten Zeit.
      Nachdem wir nun weiterfahren löst uns die MS Nordkapp ab.
      Die Sonne strahlt und die Möven kreischen.
      Liebe Grüße aus dem tiefsten Südwesten
    • Sodele, heute ist Freitag, oder?

      Wir haben seit Bodø traumhaft schönes Wetter. Vorrallem gestern auf Magerøy war kaum Wind. Es muß, auch am Nordkapp, einer der schönsten Tage seit langem gewesen sein.

      Heute wurde ein Küstenspaziergang in Kirkenes angeboten. Mit Gesangseinlage und Würstchen grillen. Tee und Nachtisch gabs auch und für das heruntergefallene Würstchen hat sich gleich ein Seeadler interessiert und genähert.
      Ob er es sich später geholt hat?

      In Vardø ist Jan, der Reiseleiter, mit wehender Flagge zur Festung und Hexenmahnmal gestürmt und ganz viele Schäflein hinterher.
      Finde diese Aktionen ganz toll!

      Für morgen wird in Hammerfest ein Shuttlebus angeboten. Kostet 100 Kronen.
      Auch für Brønnøysund versucht man einen zu organisieren.
      Ansonsten plane ich die nächsten Ausflüge, wobei es vermutlich nur der Lofotenbusausflug werden wird.
      Adlersafari davor ist mir zuviel und für den Rest fehlt mir momentan die Begeisterung.
      Muß auch meine Finanzen etwas im Blick halten.
      Mal was zum Restaurant. Die Qualität der Speisen ist hervorragend, die Auswahl hat mir auf der MS Lofoten allerdings besser gefallen.
      Die Essenszeiten finde ich hingegen nicht gut. Es gibt fünf Sitzungen, die letzte um halb neun.
      Da das Schiff ausgebucht ist war ein Wechsel auch nicht möglich.
      Heute Mittag hat es lange gedauert bis das Essen endlich serviert wurde. Fast eine halbe Stunde, dafür gabs anschließen kein Kaffee, Tee zum Mitnehmen, war alles abgeräumt.
      Liebe Grüße aus dem tiefsten Südwesten
    • Samstag in Hammerfest

      Kleiner Spaziergang zur Meridiansäule.

      Sonntag
      Ich erfreue mich an der Fahrt durch Risøyrenna und Raftsund .
      Immer wieder schneit es, auf den Außendecks ist es sehr zugig. Mit den Teilnehmern der Adlersafari möchte ich nicht tauschen. Brrr
      Auch so entdecke ich einen Adler der sich mit einer Krähe zofft und eine Mantelmöwe die einen großen Fisch aus dem Wasser holt.
      Trollfjord im Schneegestöber, fast unheimlich.
      Dann mein letzter Ausflug: Mit dem Bus über die Lofoten.
      Der Wettergott ist so gnädig und hält sich mit Regen die meiste Zeit zurück.
      In Henningsvaer eine Stunde Aufenthalt, der Eintritt ins Kaviarmuseum ist inklusive. Zur Zeit werden eigens kreierte Werke des Künstlers Ai Wei Wei ausgestellt. Sehr gut gemacht, selbst für mich Kunstbanause meistens zugänglich.
      Weiter gehts mit viel Landschaft, kurzer Fotostop beim Wikingerhof in Borge.
      Ich wünsche mir noch einen letzten Adler, aber selbst die haben bei dem Wetter keine Lust außerdem ist es schon recht dunkel.
      Dafür entdecke ich einen Elch, der gemütlich auf einer Wiese sein Nachtmahl zu sich nimmt.
      Und dann, in der allerletzten Minute in Stamsund doch noch einmal der König der Lüfte.
      Danke Eure Majestät :)
      Liebe Grüße aus dem tiefsten Südwesten
    • @alcudia
      Da hast du genau so eine Wettersituation gehabt, wie ich auf der MS Vesterålen, nur dass beim Trollfjord die Sicht durch Schneetreiben gleich null war und damit der Versuch zum Eingang des Trollfjords zu fahren, abgebrochen wurde.
      Wünsche dir noch eine schöne Zeit auf der MS Polarlys und vor allem, am letzten Tag nach Bergen möglichst Sonnenschein, den ich leider nicht hatte und erstmals den Großteil der Zeit im Schiffsinneren verbracht habe.
    • @Scotty1076
      Danke, Deine Wünsche haben offenbar geholfen.
      Wir hatten einen sonnigen Landgang in Kristianssund, Hustadvika recht ruhig, grad biegen wir Richtung Molde ab.
      Zahlen wurden nachgereicht: auf der Folda Wellen 7 bis 8 Meter und auf der Loppa Beaufort 10.

      An Bord läuft es seit Kirkenes etwas unrund.
      Der Service hat nachgelassen, evt. ist jemand ausgefallen. Es ist auch nicht schlimm, fällt halt nur, nach der Perfektion zuvor, etwas auf.
      Liebe Grüße aus dem tiefsten Südwesten
    • War teilweise auch auf der Vesterälen im Bezug auf das Service so, zuerst begann es damit, dass auf einmal einige Crewmitglieder Mundschutz trugen und später einige Zeit gar nicht tätig waren. Die Restlichen haben, zumindest in der zweiten Sitzung, wo seit Kirkenes weniger los war, sehr gut ausgeglichen.
      Ich jedenfalls kann mich wegen dem Service im Restaurant nicht beklagen, gehörte ich meistens zu jenen, die als erste da mit dem Essen fertig waren.
    • Bei uns ist seit Kirkenes eher mehr los. Es gibt die ein oder andere Kleingruppe die etwas betüdelt werden möchte. Das hält natürlich auf. Und wenn man erst um halb neun Essen gehen darf und eine Stunde später noch mitten im Hauptgang ist, während in der Bar schon das Quiz anfängt, das kann dann etwas nerven.
      Das schmälert die Leistung der Crew keinesfalls. :)
      Coronafälle gibt es dem Hörensagen nach auch.
      Liebe Grüße aus dem tiefsten Südwesten
    • Ich hab eher das Gefühl, dass der Service schlecht organisiert ist. Da ist zu wenig Struktur im Service. Wir wurden gestern Abend von 2 verschiedenen gefragt, was wir essen möchten. Dafür wurden die 2 2er Tische neben uns gar nicht gefragt. Auf einmal war ein verwirrter Kellner da, der ganz verwundert war, weil er nichts abräumen konnte. Die 2 Tische wurden dann aber ganz schnell mit Essen versorgt.
      Im hinteren Teil sind nur 2, die den Überblick haben, wenn die Dienst haben läuft es. Ansonsten eher Glückssache.
      Wir waren beim Quiz Anfang auch noch am Essen. Essenszeit 20h30. Quiz Anfang 21h15 — sollte ja eigentlich funktionieren.

      Liebe Grüße Birthe
      (gelernte Hotelfachfrau , in jungen Jahren auf der MS Berlin gefahren )
    • Wir sitzen im hinteren Teil, zu dritt an einem Sechsertisch. Am Abend in Kirkenes war dann auf einmal für fünf eingedeckt, dann wieder für drei, dann fünf, einmal sogar für sieben. Gekommen ist nie jemand. Mal gabs Brot ohne Butter, mal Butter ohne Brot. Wasser wurde nicht mehr nachgeschenkt, einmal überhaupt keine Bestellung aufgenommen.
      Wir waren nie vor 21.45 fertig.
      Ja, es hatte niemand den Überblick.
      Zum Glück war das Servierte überaus schmackhaft, auch wenn ich die nächsten fünf Jahre keinen gedünsteten Dorsch mehr essen werde :)
      Liebe Grüße aus dem tiefsten Südwesten