Adiado não é cancelado – Azoren, die vierte Reise

    • 2021
    • Süd
    • Livebericht
    • Adiado não é cancelado – Azoren, die vierte Reise


      Adiado não é cancelado (aufgeschoben ist nicht aufgehoben
      :nono: ) – Azoren vom 23.9. bis 14. 15.10.2021

      Ursprünglich sollte diese Reise bereits im Frühjahr 2020 stattfinden, aber aus den bekannten Gründen wurde die Reise storniert. :pardon:
      Um nicht erneut in das gleiche Problem zu laufen, habe ich dann die Reise im November 2020 für den Herbst diesen Jahres gebucht. Auch wollte ich auf Nummer sicher gehen, was meine Impfung angeht.
      Geimpft bin ich nun seit Juni und die Inzidenzen in Portugal sind niedriger als bei uns, auf den Azoren sogar extrem niedriger (um die 25-30). :dance3:

      Somit steht der Reise nichts mehr im Weg und ich lade euch ein, mit dabei zu sein, wenn ich erneut die herrlichen Inseln besuche (diesmal sind letzten beiden Inseln dabei, die ich selbst noch nicht kenne). Ich werde versuchen, soweit mir dies möglich ist, ein wenig live zu berichten. :pleasantry_1:

      Da die meisten anderen Live-Berichte unserer user in den Norden führen (durch meine eigenen Vorbereitungen hatte ich leider kaum Zeit in die einzelnen schönen Berichte rein zu schauen), kann ich euch in den Südwesten mitnehmen. :gamer:

      Gestern habe ich dann meinen Koffer bestückt. Es ist schon erstaunlich, wie schnell man bei zwei Jahren Reiseabstinenz vergisst, was so alles in den Koffer gehört. Eine Stunde gepackt und anschließend drei Stunden umgepackt. :blush2:



      Jetzt steht der Koffer aber bereit (nachdem ich heute Morgen noch einmal vom ganz großen auf den mittelgroßen Koffer gewechselt habe :whistle3: ) und wartet darauf, dass ich ihn schon mal zum Vorabend-Checkin zum Flughafen bringe. Online eingecheckt habe ich schon gleich heute Morgen nach dem Frühstück.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Jobo wrote:

      wie schnell man bei zwei Jahren Reiseabstinenz vergisst,

      ... oder auch nur in der Aufregung vor einer Reise....Ich hab mir irgendwann mal ne Packliste, unterteilt in Kulturtasche-Koffer-Fototasche , gemacht, bewahrte mich dann davor, die ein oder andere Kleinigkeit (Lesebrille-Ohrstöpsel u.ä.) am Flughafen oder vor Ort nachzukaufen :mosking:

      Ich bin gespannt auf deine Reiseeindrücke, viel Spaß unterwegs.
    • Mein Koffer ist inzwischen bereits aufgegeben. Wobei ich nicht wirklich weiß, ob er auf den letzten Flug wirklich durchgecheckt wird.
      Mein Reiseveranstalter und jetzt auch die Dame am Lufthansaschalter (die für TAP hier die Abfertigung machen) behaupten ja, die SATA die übermorgen den letzten Flug durchführt sagt nein. :wacko1:

      Morgen ist zuerst die TAP dran, MUC - LIS und danach LIS - PDL . Da die Transferzeit dort nur 35 Minuten gewesen wäre, um am gleichen Tag noch bis SMA zu fliegen, geht es erst am nächsten Morgen mit SATA weiter.
      Und genau da ist man sich nicht einig, ob mein Koffer von PDL nach SMA durchgecheckt wird, oder ich ihn in PDL aufnehmen und am nächsten Morgen neu einchecken muss.

      Wird spannend. :hmm:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Inzwischen bin ich mit der S-Bahn am Münchner Flughafen eingetroffen.



      Die Sicherheitskontrolle dauerte auch nur 10 Minuten, wobei ich mich die letzten sechs Minuten der Kontrolle mit dem Secury-Mann übers Fotografieren unterhalten habe :) .

      Nun sitze ich am Gate und warte aufs Boarding.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Bin jetzt in Ponta Delgada im Hotel. Das war extrem chaotisch heute. Schon in München am Terminal wurden ca. 2/3 aller Paxe aufgerufen und mussten ihr Certifikat vorzeigen (auch ich - sogar zweimal, weil sie mich beim ersten mal vergessen hatten abzuhaken).
      Das Boarding startete dann auch erst um 13.20 Uhr und erneut wurde alles mehrfach kontrolliert.
      Gestartet sind wir dann um 14:10 Uhr. Der Flieger war fast voll, zum Glück blieb der Mittelplatz in meiner Reihe frei.



      Bis etwa nach Frankreich war gute Sicht, dann kamen die Wolken.
      Erst kurz vor der Landung, 16:05 Uhr Ortszeit Lissabon, klarte die Sicht wieder auf.



      Wir parkten draußen und mussten mit dem Bus zum Terminal fahren, kam einem vor wie eine zusätzliche Stadtrundfahrt.

      Dann ging es los. Wir stiegen aus und standen im Stau. Geschätzt die Paxe von 5 - 6 Flügen stauten sich vor der strengen Kontrolle der Zertifikate. Paxe die weiterflüge nach USA, Kanada, Brasilien, usw. hatten, wurden rechts vorbei gelotst. Als ich darauf hinwies, dass ich auch einen Anschlussflug habe, desssen Boarding bereits läuft, meinte die TAP-Mitarbeiterin am Band "you have time".

      Einige der Paxe haben mich dann doch ein wenig vorgelassen und als ich gerade die Kontrolle passiert hatte, tönte schon der "Final Call" für meinen Flug. Zum Glück war es nicht allzu weit von der Kontrolle zum Gate.

      Der Flieger war dann etwa nur zur Hälfte besetzt und ich hatte eine Dreierreihe für mich.
      Um 17:40 Uhr heben wir dann von Lissabon ab,



      und kurz danach überfliegen wir die Küste.



      Nach einem entspannten Flug landen wir um 19 Uhr Ortszeit in Ponta Delgada.



      In der Halle frage ich einen Bediensteten nach meinem Koffer und zeige ihm den Kofferaufkleber an der Boardingcard. Der Koffer wird durchgecheckt. Also verlasse ich den Terminal um zum Taxii zu gehen.
      Aber was ist das? Eine Riesenmenschenschlange. Erneut wird hier das Zertifikat überprüft und es dauert ewig, bis ich endlich durch bin. Um 19:50 steige ich in ein Taxi und bin um 20 Uhr im Hotel.

      Jetzt drehe ich gleich noch eine kleine Runde am Hafen und dann ab in die Koje.

      Schließlich muss ich morgen um 5 aufstehen, da mein Flug um 6.30 startet.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Der Spaziergang hat sich gelohnt.

      Der Platz vor dem Kloster wirkt so ganz ohne den Festschmuck wie sonst, eher ruhig.



      Am Hafen ist hingegen nnoch überall Betrieb, wenn es auch auf dem Wasser ruhig wirkt.



      Doch dann stoße ich auf ein Highlight. Der britische Dreimast-Bramsegelschoner ACTIVE von 1951 liegt dort versteckt und unbeleuchtet, aber sowas zieht mich irgendwie magisch an.



      Zum schluß dann durch die Stadt zurück zum Hotel.



      Jetzt wird es Zeit ins Bett zu kommen, Gute Nacht.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Ich wünsche dir auch eine wunderschöne Reise und dass alles klappt, das Wetter mitspielt und du es richtig genießen kannst. :thumbsup: Bisher hab ich deinen Bericht nur überflogen, werde ihn aber nochmal ausführlich lesen, wenn ich wieder zu Hause bin. :thumbup:
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Ich werde später zu Hause auch noch einen ausführlicheren Bericht schreiben.
      Heute Morgen hat alles bisher gut geklappt. Taxi war überpünktlich da und ich um 5:25 am Flughafen.
      Drinnen eine ewig lange Menschenschlange, aber nur vor den Checkin-Schaltern.

      An der Security war alles frei und ich somit um 5:30 am Gate.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Inzwischen bin ich im Hotel in Vila do Porto angekommen und räume erstmal meinen Koffer aus, der problemlos durchgecheckt wurde.



      Ich denke, danach werde ich schon mal eine kleine Inselrundfahrt machen.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Zuerst hat mich nach Anjos geführt. Ein kleiner Ort im Norden



      mit einer Grotte im Fels, die Furna de Santana. Die soll aber nur wenig begehbar sein und eine gute Taschenlampe braucht man auch. Immerhin hat man von dort einen schönen Blicjk auf den Ort.



      Ein kurzer Abstecher zum Miradouro das Lagohinas.



      Und dann zur Ermida de Nossa Senhora de Fátima



      Zum Ende hat es mich dann noch nach Praia gezogen.

      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)