Empfehlenswerte Bücher, CDs und DVDs (Hurtigruten & Norwegen)

    • Heute habe ich mir das Buch "Auf Nordfahrt mit der MS Lofoten" (vgl. auch meinen Post Nr. 280, eine Seite zurück) bei meinem Buchhändler abgeholt und der Kauf lohnt sich nach meiner Meinung durchaus. Die Autoren beschreiben ihre Reise von Bergen nach Kirkenes und zurück zwischen dem 18. und dem 29. Oktober 2017 mit recht kurzen Texten und sehr schönen Bildern, eingeleitet wird das Buch mit allgemeinen Angaben zu Norwegen und zur Hurtigruten sowie zum Schiff selbst.

      Hilsen

      Dacius
    • Das Buch "Erzähl es niemandem!" habe ich mittlerweile gelesen und kann mich Eurem Urteil anschließen, es ist wirklich empfehlenswert.
      Total begeistert hat mich "Im Winter" von Karl Ove Knausgard.
      Spannend fand ich auch "Die Geschichte der Bienen" von Maja Lunde.
      Nur wenig Norwegen enthalten, aber als Ferienlektüre geeignet, der Krimi "Woman in Cabin 10" von Ruth Ware.
      Gar kein Norwegen aber spannend fand ich auch "DNA" von der Isländerin Yrsa Sigurdardottir und "Aisha" von Jesper Stein, Dänemark.
      Und jetzt möchte ich noch ein paar Seiten von Anne Holt "Ein kalter Fall" lesen und kehre damit wieder zurück nach Norwegen.

      Liebe Grüße, Kamilla
    • Alle in Einem

      Ein Tip für die historisch Interessierten, denen Bakka & Co zu schwer zum Schleppen sind, ist Lars Engerengens knappe Beschreibung der Geschichte aller(?) jemals auf der Küstenlinie eingesetzten Fahrzeuge von der VESTERAALEN bis zur SPITSBERGEN im praktischen A5-Format und 97 Seiten :)

      Engerengen, Lars: "Hurtigrutene. Kystens slitere fra da til nå", ISBN 978-82-690706-0-6
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Jetzt konnte ich wider einige Bücher "erledigen": "Einsiedlerkrebse" von Anne B. Radge, habe ich, so wie schon "Das Lügenhaus" nur mit notwendigen Unterbrechungen gelesen. Total begeistert war ich wieder von Karl Ove Knausgard, dieses Mal von "Im Frühling". "Showdown am Nordkap" von W.G.A. Knobloch ist natürlich total interessant, wen man schon auf der Trollfjord war, auch "Mordkap" von Rainer Doh habe ich mit Vergnügen gelesen, obwohl mir die Midnatsol noch "fehlt".
      Sehr interessant fand ich auch die "Kulturgeschichte des Herzens" von Ole Martin Hoystad, hat aber ein bißchen mehr Aufmerksamkeit erfordert (ich "fresse" Bücher leider meistens).
      Nicht norwegisch, aber extrem ist das Buch "Herz auf Eis" von Isabelle Autissier, handelt davon was passieren könnte, wenn man unerlaubt eine Insel betritt.

      Liebe Grüße, Kamilla
    • Zu der Reihe von Anne B. Radge gehören noch die Bücher "Hitzewelle" und "Sonntags in Trondheim ". Ich hab die 4 Bücher verschlungen und habe mich immer wieder aufs weiterlesen gefreut. "Mordkap" hab ich nach unserer Tour mit der Midnatsol gelesen.
      Deine anderen Empfehlungen (danke dafür :flower: ) werde ich gleich mal googlen - bin noch auf der Suche nach Urlaubslektüre :)
      Viele Grüße
      Pollux/Karin :cat:
    • Lieben Dank, @pollux, beide Bücher, wie einige andere, warten schon im Regal :) , aber zur Zeit bin ich mit "Kämpfen" von Karl Ove Knausgard beschäftigt und zwischendurch mußte ich noch schnell den neuen "Bannalec" und "Arno Geiger" erledigen. außerdem habe ich vor einiger Zeit schon "Heute dreimal ins Polarmeer gefallen" gelesen, den dankenswerterweise @MD800 vor einiger Zeit empfohlen hat. In diesem Zusammenhang hat mir meine Buchhändlerin auch gleich "Nordwasser" von "Ian McGuire" mitgegeben, eine interessante Walfängergeschichte.

      Liebe Grüße, Kamilla
    • Fans von Anne B. Ragde können sich freuen: Von der Neshov-Serie ist in Norwegen im Oktober 2017 der 5. Band erschienen. Er heisst im Original LIEBHABERNE und wird bestimmt auch wieder demnächst ins Deutsche übersetzt. Ich mochte nicht bis zu unserer nächsten Norwegenreise warten, habe mir das Buch per Internet bestellt und gerade ausgelesen. Verraten wird aber nichts. ;)

      Viele Grüße
      Laminaria



      Reiseberichte in meinem Profil
    • Wer Bedenken hat, daß die Infektion mit dem Hurtigrutenvirus entweder abklingt oder man ganz davon "geheilt" wird, kann dies mit diesem gerade erschienenen Buch "Erlebnis Hurtigruten" abwenden. Es werden vor allem die Häfen und markanten Orte bzw. Gegenden beschrieben, die während der eigentlichen Fahrt und / oder im Rahmen der angebotenen Ausflüge berührt werden, aber auch sonstige Dinge, die man etwa bei einer Fahrtunterbrechung innerhalb eines Tages erreicht werden können. Alle 12 Schiffe, die aktuell an der Küste unterwegs sind (also einschließlich der Spitsbergen), werden ebenfalls erwähnt und kurz beschrieben. Sehr schön sind die vielen Bilder.

      Hilsen

      Dacius
    • Ohne das neue Buch schon zu kennen (das alte aber wohl), denke ich, einen wiklichen „Kaufzwang“ wird es nicht geben. Axel M. Mosler ist ja der Fotograf beider Bildbände und sein Stil wird sich nicht so dramatisch weiter entwickelt haben. Übrigens werden viele der im neuen Buch verwandten Bilder auf den „Großen Fotoreisen mit Canon“ entstanden sein (die Teilnehmer haben es mitbekommen ;) ). Da der Preis des neuen Buchs allerdings nur 40% des alten beträgt (dafür gibt es statt 420 auch nur 220 Bilder, das Format ist ähnlich), kann man ja den Kauf einmal wagen. Aber, wie oben gesagt, beide muss man wohl nicht haben, zumal wir hier im Forum wahrlich nicht mit Fotos unterversorgt sind.
      Viele Grüße Harald S.

    • Hallo Uwe,

      habe gerade "Erlebnis Hurtigruten" und "Traumreise Hurtigruten" (in der Ausgabe Bruckmann 2013) miteinander abgeglichen: ca. 10 bis 20 Prozent der Bilder sind identisch, unterscheiden sich aber manchmal im Format, d.h., in einem Buch nehmen sie die ganze Seite ein, im anderen nur einen Teil davon. In beiden Büchern sind nur die Fotos von Axel M. Mosler, die Texte sind völlig unterschiedlich, in "Erlebnis Hurtigruten" stammen sie von Martin Schmidt, in "Traumreise Hurtigruten" von Ralf Schröder.

      Noch ein Unterschied: in "Traumreise Hurtigruten" wird die Reise viel ausführlicher von Tag zu Tag von Bergen nach Kirkenes und wieder zurück nach Bergen beschrieben, in "Erlebnis Hurtigruten" vergleichsweise kurz nur von Süd nach Nord und wie oben gesagt kommen zusätzliche Themen hinzu, die im engeren Sinne nicht mit der Hurtigruten zu tun haben, so etwa die Felszeichnungen in Alta.

      Und ebenfalls im Bruckmann-Verlag für Mai 2019 angekündigt ist eine weitere Neuerscheinung, näheres hier.

      Schon im Frühjahr 2018 sollte dieses Buch zum 125. Geburtstag der Hurtigrute erscheinen; der Termin hat sich immer weiter verschoben, jetzt heißt es März 2019. Von der Beschreibung her klingt es vielversprechend.

      Hilsen

      Dacius