Heimwärts mit der Vesterålen

    • Teilstrecke
    • Heimwärts mit der Vesterålen

      Hej allihopa,
      Nach drei langen Jahren habe ich gestern endlich wieder ein Hurtigrutenschiff bestiegen und grüße jetzt alle, kurz bevor ich um Mitternacht wieder aussteige.
      Wir fahren Kirkenes-Tromsø als Abschluss unserer Ferientour durch Troms-Finnmark, wo wir Freunde an allen möglichen Orten getroffen haben. Haben in Riksgränsen gestartet, dann Lofoten, Freunde auf den Vesterålen, Freundin in Hammerfest , Freund in Ytre Kiberg (bei Vardø ), Freund in Vadsø . Abschluss dann drei Tage in Bjørnevattnet beim Snowhotel, wo Freunde leben. Rückfahrt nun mit Schiff.

      Es ist erst meine zweite Reise mit der Hurtigruten im Nicht-Winter, und vieles ist sehr anders. Es ist aber genauso spannend wie im Winter vor drei Jahren (als wir Båtsfjord-Ørnes gefahren waren), die Punkte an Land wiederzuerkennen, an denen man gerade noch baden, wandern oder einfach mit dem Auto war. Wie langweilig Hamningsberg vom Schiff aussieht!

      Leider ist die Vesterålen für meine chronische Reisekrankheit nicht das richtige Schiff. Ich habe die ganze Nacht platt auf dem Rücken gelegen, immer mal wieder Kaugummi gekaut, Akupressurpunkte gedrückt und gehofft, dass der Spuk vorbeigeht. Morgens dann alles ausgespuckt, was ging und damit Platz für Frühstück gemacht. Dabei war es nichtmal besonders windig (Green weiß mehr, der beschreibt außerdem die ganze Tour).
      Dann den ganzen Tag an Deck zugebracht. Der erste richtige Regentag auf unserer Reise!

      Bald sind wir in Tromsø und damit zuhause. Es war wieder eine sehr schöne Art, 900 km Straße zu sparen.

      Bilder sind jetzt und bald mehr zu sehen auf dem Blog meines Mannes. PM an mich bei Interesse.

      Viel Spaß @Green noch für den Rest der Reise!!

      Viele Grüße von
      Cassia

      Post was edited 4 times, last by “cassia” ().

    • So. Tromsø ist ja ganz schön groß, wenn man durch den Sund fährt, und das noch im Dunkeln. Mein Mann hat noch einen tapferen Nordkapp-Radler auf dem Autodeck getroffen, der jetzt von hier aus südwärts fährt.

      Wir liegen aber mittlerweile schon im Bettchen auf Tromsøya, ignorieren die Kp6-Vorhersage für Polarlicht wegen Wolken und wünschen allen Foris, die gerade vor der Küste entlangziehen, eine wunderschöne Reise. Mein Urlaub ist zuende, Samstag geht's zurück nach Schweden.

      Ha det gott!