Grönland mit der MS Ocean Diamond - mit Island und Ilulissat auf eigene Faust (07.08.-02.09.2015)

    • Grönland
    • 2015


    • 25.08.2015 Ummannaq


      Uummannaq liegt malerisch auf einer Insel zu Füßen des Herzberges.





      Das Ausbooten geht zügig voran, und vom Ufer aus staunen wir über den Anblick, der sich uns bietet: Da liegt das Schiff, umzingelt von mächtigen Eisbergen. Sieht gefährlich aus, denn die Eisberge sind ja in Bewegung. Der Kapitän ist mit uns an Land gekommen, aber der Eislotse und die restliche Besatzung werden schon aufpassen. (Damals wusste ich noch nichts über Eislotsen, aber es war doch sicher einer an Bord, nicht wahr @Jobo?)





      Es geht bergauf, bergab in Uummannaq, zum Teil über steile Holztreppen.
      Vom alten Friedhof aus haben die Verstorbenen die beste Aussicht aufs Meer.





      Wer miaut denn da so kläglich? Zuerst kann ich nichts entdecken, aber dann sehe ich die Katze in dem alten Auto. Ich würde sie ja gerne herauslassen.... Drei Jahre später stand das Auto übrigens immer noch da. Wohin auch damit?





      Das Torfmauerhaus diente im letzten Jahrhundert als Wohnhaus für zwei Familien.




      Auf dem Weg zum Museum komme ich an der Polizeistation vorbei. Ein junger Polizist steigt gerade aus dem Auto. Er kommt aus Dänemark und ist noch nicht lange hier. Sichtlich bewegt erzählt er von dem Einsatz, von dem er gerade zurückkommt. Es geht wie oft um Alkoholprobleme, häusliche Gewalt und Missbrauch.

      Uummannaq ist einer der weltweiten Wohnorte des Weihnachtsmannes und hat es sogar in die deutschen Medien geschafft. ;)
      spiegel.de/reise/fernweh/aufge…n-groenland-a-452845.html

      Auch Kinder aus aller Welt haben ihm geschrieben. Im Museum sind einige ihrer Briefe ausgestellt. Aber es gibt noch mehr zu bestaunen: Ein Fotoalbum mit Originalfotos der Expedirtion von Alfred Wegener aufs Inlandeis. Es war die Vorexpedition für die von 1930, bei der er ums Leben kam. Er wollte eine feste Messstation auf dem Inlandeis errichten.
      Die berühmten Inuit-Mumien von Qilakitsoq wurden übrigens hier entdeckt. Sie sind heute im Nationalmuseum in Nuuk zu sehen, die hier ausgestellten sind Kopien.




      Straßenausbesserungsarbeiten - notwendig bei dem erstaunlich lebhaften Autoverkehr.




      Ich hatte von dem Kinderheim gehört und mache mich auf den Weg dorthin. Es wird von der Färingerin Ann Andreasen geleitet und ist wegen seiner besondern Erziehungsmethoden berühmt geworden. Die Kinder und Jugendlichen werden durch viele Unternehmungen an die alten Traditionen herangeführt. Dazu gehört auch der Trommelgesang. Während ich oben auf dem Berg vor verschlossenen Türen des Heimes stehe, geben die Jugendlichen in ihren Trachten unten am Hafen für die Passagiere ein kleines unangekündigtes Konzert. Schade, dass ich sie nicht erlebt habe! Da hattest du mehr Glück, @Jobo, denn bei euch waren sie ja auf dem Schiff.




      Dieser Spielfilm hat das Heim noch berühmter gemacht:




      Apropos Film: Hier wurde auch der spektakuläre Fim SOS Eisberg mit Leni Riefenstahl gedreht. Die abenteuerlichen Dreharbeiten und Liebesdramen beim Drehen sind ebenso legendär wie der Film selbst.





      Bei der Ausfahrt grüßen Buckelwale...




      und zum Abschluss des Tages die untergehende Sonne.




      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil


    • 26.08.2015 Auf See


      Eigentlich steht heute der Eqip Sermia Gletscher auf dem Programm, aber er hat zuviel Eis "ausgespuckt" und wir können ihn nicht besuchen. Schade! So ist der letzte ganze Tag an Bord ein Seetag. Wir lassen Ilulissat und die Diskoinsel links und rechts liegen und fahren in großem Abstand zur Küste auf Kangerlussuaq zu.
      Für dieses Spektakel halten wir an. Ist es Spiel, Werbung oder Rivalität? Wir sind beeindruckt von dem Schauspiel, das eine lange Weile dauert.




      Vielen Dank, liebe freundliche Frau von den Philippinen, deren Namen ich leider vergessen habe. :flower: Sie hat mich während der ganzen Reise bestens umsorgt und mir viel über ihre Heimat erzählt. Nur über die Orchideen konnten wir uns nicht einig werden. Jeden Morgen verstecke ich die künstlichen Blumen im Schrank, aber sie findet sie immer wieder und dekoriert sie liebevoll auf dem Tisch. Zum Abschied schenkt sie mir einen halben Zoo.




      Abschiedsstimmung kommt auf. Fast alle Passagiere habe ich kennengelernt, besonders die, die wie ich meistens an Deck stehen. Am Abend werden bei einem Glas Wein Adressen ausgetauscht. Herzliche Verabschidung vom Kapitän, der seine Brücke oft für Besucher geöffnet hat und von den Referenten Boris Culik und Bernd Stolzenberg. Alle ihrer Vorträge habe ich nicht mitbekommen, denn oft war es draußen zu interessant. Ich erinnere mich aber - außer an die Vortäge über Wale und Inuit - noch besonders an einen Vortrag, in dem Boris Culik von seinem Umweltprojekt am Geomar in Kiel berichtet hat: Er hat eine spezielle Methode entwickelt, um den Beifang beim Fischen zu minimieren.
      Es bleibt nicht bei einem Glas Wein,...




      27.08.2015 Kangerlussuaq


      ... und so verschlafe ich die Fahrt durch den beeindruckenden Fjord mit seinen vielen Gletschern.




      Viele Passagiere fliegen direkt ab, andere haben wir ich eine Fahrt zum Inlandeis gebucht.
      Es geht zu einem Lokal an einem höher gelegenen See. Das Buffet mit viel Fischgerichten kann sich sehen lassen. Es dauert allerdings länger als geplant, und so fällt die Fahrt zum Inlandeis kürzer aus als geplant. Es wird eine holprige Fahrt mit einem museumsreifen Bus, und bei den Stopps drängt der Fahrer immer wieder zu Eile. Außerdem ist das Wetter im wahrsten Sinne des Wortes gräulich.






      Wie anders war das etwa 20 Jahre zuvor. Da sind wir bei einer Trekkingtour von Kangerlussuaq hierher gewandert und haben unsere Zelte etwa an dieser Stelle aufgeschlagen Damals war die Eisdecke viel dicker, und aus einem gewaltigen Gletschermaul strömte ein Schmelzwasserfluss. In der Nacht brach immer wieder Eis unter lautem Getöse ab, und vom Gletscher fegte ein eiskalter Wind herab.
      Der Picknicktisch steht geschützt hinter einem Felsen, wohl wegen der Gletscherwinde. Das kann ich gut verstehen, denn die Nacht damals war nicht nur etwas unheimlich, sondern auch kalt.




      Ich bleibe eine Nacht in Kangerlussuaq, aber als ich bei der Polar Lodge direkt am Flughafen einchecken will, ist sie geschlossen. Da ist guter Rat teuer, aber irgendwann findet sich ein freundlicher Mensch und fährt mich zum Old Camp etwas außerhalb. Die Umbuchung verläuft ohne Probleme, ich erhalte sogar noch eine kleine Rückerstattung. Am Abend kommen einige müde Wanderer an. Sie sind die 160 km auf dem legendären Arctic Circle Trail von Sisimiut hierher gewandert und berichten von der wunderschönen Landschaft, aber auch von gewaltigen Mückenschwärmen.



      28.08.2015 Flug nach Ilulissat



      Ich bin zeitig am Flughafen. Dass Flugzeuge Verspätung haben oder ganz ausfallen, passiert hier öfter, und entsprechend lebhaft geht es in der Cafeteria zu. Die Essensauswahl ist erstaunlich groß, und ich lasse es mir schmecken.
      Mein Flugzeug nach Ilulissat ist fast pünktlich. Es gibt keine festen Sitzplätze. Zum Fotografieren sei die rechte Seite besonders geeignet, meint die Stewardess, und sie hat Recht!




      Im Landeanflug kann ich diese schwarz-weiße Eispersönlichkeit fotografieren. Ich ahne nicht, dass sie mir noch einmal begegnen wird.




      Den Bohlenweg und die steile Trappe zu Eisfjord kennen sicher einige von euch.






      Mit meiner Unterkunft habe ich großes Glück. Das Hotel Avanna hat auf allen Etagen umlaufende Balkone mit phantastischem Blick aufs Meer. Ich bekomme ein Appartment mit Küchenzeile. Toll! Einmal kurz auf die Balkone und die Aussicht genießen, dann ab ins Bett!



      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil

    • Liebe @omlia,
      das war ein schöner Samstagvormittag für mich.( statt Haushalt ) wie immer habe ich deine Berichte genossen und zweimal gelesen. Wieder traumhaft schöne Bilder .
      Kann mich gar nicht satt sehen. Es ist eine wunderbare, wenn auch sehr kalte Gegend und eine tolle Reise.

      Recht herzlichen Dank dafür.
      Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße

      Ricka
      es war eine :godtur: mit der Kong Harald
    • @Ricka, die Alternative zum Haushalt muss ich mir merken. Es gibt im Forum ja noch viele Berichte, die ich noch nicht gelesen habe! :thumbsup:
      Übrigens war es nicht sehr kalt, wenn ich mich recht erinnere. Kein Vergleich zu Hurtigruten-Reisen im Winter.
      Dir auch ein schönes Wochenende.

      @lynghei, du gibst mir Rätsel auf. ?( Langer Schnabel, weilße Brust (frisch ergoogelt). Meinst du vielleicht die große rechte Schotterhalde?

      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil
    • Für mich sah die "Wasseramsel" auf den ersten Blick wie ein (verdrehtes) Auge aus! Ich bin beeindruckt von den Buckelwal- Fotos, so aktiv habe ich sie noch nicht gesehen.
      An die Picknickstelle am Russell-Gletscher kann ich mich auch gut erinnern, wir hatten da marginal besseres Wetter, mussten aber ausgerechnet weiter, als endlich etwas Sonne rauskam. Schade, dass bei euch das "echte" Inlandeis der fehlenden Zeit zum Opfer gefallen ist.

      omlia wrote:

      Die Essensauswahl ist erstaunlich groß
      Das fand ich auch, und für grönländische Verhältnisse ist es preisgünstig!
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • omlia wrote:

      Und noch ein toller Winterbericht: Der von @komma20!

      ...der ja an meiner Reise Schuld war ;)

      omlia wrote:

      fährt mich zum Old Camp etwas außerhalb

      Oh - unsere Unterkunft :girl-dance:
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • @lynghei, jetzt habe ich auch noch youtube bemüht und beeindruckende Aufnahmen von diesem wunderschönen Vogel gefunden. Ein tauchender Singvogel! Unglaublich! Hast du schon einmal eine gesehen?

      @Arctica, vielleicht mache ich es euch beiden einmal nach und mache eine Winterrreise. Bei welchem Veranstalter hast du denn gebucht?

      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil

    • 29.06.2015 Ilulissat


      Herrlich! Vor mir liegen 3 Tage, die ich ganz nach Lust und Laune verbringen kann. Mein Plan für heute: Eine der drei Wanderwege zum Eisfjord. Ich entscheide mich für den längsten (gelb markiert) entlang der Küste.
      Zunächst geht es an der alten Kirche vorbei. Hier ist Knud Rasmussen ( de.wikipedia.org/wiki/Knud_Rasmussen ) im gegenüberliegenden Pastorenhaus aufgewachsen. Er gehört zu den Ersten, die sich intensiv und wertschätzend mit der Inuitkultur beschäftigt hat. Im ehemaligen Wohnhaus ist ihm ein Museum gewidmet, sehr sehenswert!






      Die Eislage hat sich seit meinem letzten Aufenthalt vor einigen Tagen enorm verändert. Das geschieht hier oft schnell. Gründe sind wechselnde Winde und Eis, das sich oft explosionsartig aus dem Eisfjord befreit.
      Mein Weg führt mich vorbei am Hotel Icefjord und durch ein größeres Wohngebiet. Überall hängt Wäsche zum Trocknen, das übrigens nicht nur im Sommer, sondern auch im tiefen Winter. Erstaunlicherwiese trocknet auch tiefgefrorene Wäsche.








      Am Kraftwerk beginnt der eigentliche Pfad durch felsiges, recht unwegsames Gelände. Wie soll ich nur beschreiben, was mich da erwartet. Die Stimmung ist mystisch, und immer wieder bleibe ich staunend stehen. Kein Mensch weit und breit. Ich fühle mich zurückversetzt in geheimnisvolle Urzeiten.
      Erst auf eine Anhöhe holt mich die Gegenwart wieder ein. Bei einem kleinen Unterstand treffe ich auf drei Männer mit hochprofessioneller Foto-Ausrüstung und später - jetzt wird es wieder mystisch - auf einige junge Menschen, die sich in Trommelgesängen üben. Eine tollere Hintergrundmusik für meine Eiserlebnisse kann ich mir nicht vorstellen! Ich bin ergriffen!
      Erkennt ihr den schwarz-weißen Eisberg von meinem Anflug und den eisigen Belugawal?










      Der Weg führt vorbei am alten Friedhof,.....




      ....und über eine Anhöhe mit Blick auf den Eisfjord zum alten Heliport.





      Rechts und links der Straße zurück zum Ort ist das Reich der Schlittenhunde. Mir fallen diese Hunde auf, die erwartungsvoll auf eine geöffnete Tür blicken. Fütterung ist angesagt. Heute steht Robbe auf dem Speiseplan. Mit gezielten Würfen kommen die Bissen bei jedem der angeketteten Hunde an.




      Fortsetzung folgt.


      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil

    • @omlia
      Danke für das Teilhabenlassen an diesem ganz besonderen Grönland-Tag. Die Bilder lassen mich nur staunen. Jedes ist wie ein abstraktes Gemälde. Dein ganzer Bericht ist einfach im wahrsten Sinne des Wortes " fantastisch",
      Nochmal: Herzlichen Dank dafür! :flower:
      Liebe Grüße von Trollebo
    • omlia wrote:

      (Damals wusste ich noch nichts über Eislotsen, aber es war doch sicher einer an Bord, nicht wahr @Jobo?)


      Davon gehe ich aus, allerdings sind wir ja gleich mit dem ersten Schwung an Land und fast als Letzte zurück. Daher kann ich es nicht mit Gewissheit sagen. War bei euch auch anschließend die Kinder Musik- und Tanztruppe an Bord?
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • @Trollebo, diese Zeit mit den Nebel-Eisbergen war wirklich ein fantastisches Geschenk. Schön, dass du es auch so erlebst.

      @Jobo, wenn ich recht informiert bin, muss während der ganzen Reise ein Eislotse an Bord sein. Auf meiner Reise mit der MS Hamburg habe ich den Eislotsen zufällig an der Bar getroffen. Er ist Däne war schon in Island zugestiegen. So wird es bei unserer Reise wohl auch gewesen sein. Aber sicher bin ich nicht, ob es unbedingt notwendig ist. Vielleicht hängt es von den Patenten der Kapitäne ab.
      Die Trommel- und Tanzgruppe hat in Uummannaq im Hafen an Land gespielt. Das habe ich ja leider nicht gesehen, weil ich ober am Kinderheim war. Aber ich habe sie an einem ganz anderen Ort wiedergetroffen: Bei meiner Reise mit der Fram nach Spitzbergen (2017) waren sie in Barentsburg zu Besuch und saßen bei der Tanzvorstellung mit uns im Kulturhaus. Als ich sie ansprach und ihnen erzählte, dass ich sie damals leider verpasst hätte, gaben sie mir und den anderen Passagieren vor der Tür spontan ein kleines Sonderkonzert. :thumbsup: Ich konnte viele Bilder aus nächster Nähe machen. Schade, dass ich nicht zeigen kann, mit welcher Inbrunst sie bei der Sache waren.

      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil


    • 29.08.2015 Ilulissat



      Bei den Hunden ist Siesta angesagt.








      Erstaunlich, dass Ilulissat keinen Kunstrasenplatz hat. Viele andere Orten haben mittlerweile einen, sogar das kleine Qeqertarsuaq auf der Diskoinsel. Die fußbalbegeisterten Grönländer träumen davon, auf internationaler Ebene - wie z.B. die Färöer - mitzuspielen. Eine der Bedingungen ist ein Rasenplatz.




      Auch hier scheint der Weihnachtsmann eine Dependance zu haben. Jedenfalls "übersommern" sein riesiger Briefkasten und sein Schlitten hier.





      Die drei Männer haben von ihrem Logenplatz aus das Geschehen im Hafen voll im Blick,...




      ...natürlich auch diesen ungewöhnlichen Seehundtransport. ;( :D





      Mit einem Glas Bier lasse ich den Abend auf dem Hotelbalkon ausklingen. Weit draußen liegt ein Kreuzfahrtschiff. Könnte es von Phoenix sein? Anlandungen werden wegen der Eislage wohl nicht möglich sein. Aber vielleicht treibt der Wind die Eisberge über Nacht fort vom Hafen.




      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil

      Post was edited 1 time, last by “omlia” ().

    • Deine Vermutung, dass es sich um ein Phoenix-Schiff handelt, ist richtig. Es dürfte sich dabei um die MS Artania handeln, denn nur sie hat diese Schornsteinform. Wir sind schon mehrfach mit ihr unterwegs gewesen, und haben uns immer sehr sehr wohl auf ihr gefühlt.
      Im übrigen auch von uns endlich mal ein ganz herzliches Dankeschön für Deinen wunderbar geschriebenen und bebilderten Bericht. Es ist jeden Tag eine Wohltat, sich auf diese Weise in dieser reiselosen Zeit ein wenig "wegzubeamen".
      Liebe Grüße

      Joachim + Sabine
    • jobi wrote:

      Es ist jeden Tag eine Wohltat, sich auf diese Weise in dieser reiselosen Zeit ein wenig "wegzubeamen".

      So geht es mir auch beim Schreiben. Aber in wenigen Tagen ist die virtuelle Reise zu Ende und wir können uns wieder auf reale Reisen freuen.
      Die Farbe des Schornsteins hat mich an die MS Albatros erinnert. Mit der bin ich einmal gereist. Aber die Form ist anders, vor aber ist die MS Artania ja viel größer.

      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil
    • 30.08.2015 Ilulissat - Aasiaat

      Mein letzter ganzer Tag in Grönland bricht an. Was für ein besonderer Abschiedstag es werden wird, ahne ich noch nicht, als ich am frühen Morgen vom Hotel zum Anleger der kleinen örtlichen Boote laufe. Das Eis vor der Hafeneinfahrt hat noch zugenommen, keine gute Nachricht für die Kreuzfahrtschiffe, denn sie können ihre Passagiere nicht an Land bringen. So wird es später am Tag leider auch der MS Ocean Diamond ergehen, wie @Jobo in seinem Reisebericht schreibt.
      Um sieben Uhr geht ein Boot nach Aasiaat und in weiter entfernte kleine Orte. Als ich ein Ticket kaufen will, erklärt mir der Bootsführer, das sei nur mit Vorbuchung möglichi. Außerdem sei auf der Rückfahrt alles ausgebucht. Aber schließlich erbarmt er sich meiner. Kartenzahlung ist nicht möglich, und mein Bargeld reicht nicht für die ganze Runde, sondern nur bis Aasiaat und wieder zurück. Nicht schlimm, wie sich später herausstellen wird, denn so habe ich viel Zeit dort!
      Ich bin der einzige Fahrgast und mache es mir in dem kleinen Boot bequem. Im allerschönsten milden Morgenlicht geht es sehr langsam und sehr lange durch die Barrieren von Eisbergen. Als der Bootsführer sieht, dass ich begeistert meine Kamera zücke, drosselt er an besonders schönen Stellen das Tempo noch mehr. "Damit ich nicht so viele Wellen mache", meint er.
      Seht selbst, in welch fast unirdischer Stimmung wir zwischen den Eisbergen hindurch gleiten.














      Nach dieser meditativen Fahrt kommt mir die Sarfaq Ittuk, das einzige grönländische Linienschiff, fast wie eine Erscheinung vor. Sie ist auf dem Weg von Aaasiaat nach Qeqertarsuaq auf der Diskoinsel. Erinnerungen kommen auf: Vor über 20 Jahren sind wir mit der alten Sarfaq Ittuk von Sisimiut aus auf die Diskoinsel gefahren und haben dort einige Tage gezeltet.





      Ich werde jäh aus meinen Erinnerungen gerissen! Mit einem "Affenzahn" geht es über das offene Wasser auf Aasiaat zu. Draußen bekomme ich eine Dusche ab. Schnell rein ins Trockene!





      Erst in Küstennähe wird das Schiff wieder langsamer. Der Frühnebel löst sich langsam auf und verzaubert die Küstenlinie.






      Auch Aasiaat begrüßt uns noch leicht vernebelt.




      Ich habe hier viel Zeit, denn das Schiff fährt noch mehre entlegene Orte an und kommt erst in etwa 6 Stunden zurück.
      Mehrere Passagiere steigen zur Weiterfahrt ein. Ich mache mich auf, um den Ort zu erkunden.




      Fortsetzung folgt.

      Viele Grüße
      omlia :)

      Reiseberichte im Profil

    • omlia wrote:

      Bei welchem Veranstalter hast du denn gebucht?

      Die Firma heisst Greenland Travel und ist in Kopenhagen. Angeboten wurden verschiedene Trips zu vielen Terminen, nur Flug und Unterkunft. Dazu kann man verschiedene Ausflugspakete buchen, man könnte die Ausflüge auch einzel vor Ort buchen. Das Ganze gilt als Individualreise und nicht als Gruppenreise, daher sind bei den Ausflügen auch andere Touristen dabei, die diese ja jeder buchen kann. Wir waren neun Leute, die den gleichen Termin gebucht hatten. Da wir im Old Camp in Kangerlussuaq waren, das ja etwas ausserhalb ist, gab es etwas wie Gruppenreisenfeeling, da man ja nicht viel machen konnte, in Ilulissat fiel die Gruppe dann etwas auseinander und jeder ging etwas mehr seiner Wege. Da hatten auch nicht alle die gleichen Ausflüge gebucht.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !