Ein Logenplatz auf der Reise in die Winterwelt (MS Finnmarken vom 12.-29.03.2016)

    • B-K-B
    • 2016
    • Ein Logenplatz auf der Reise in die Winterwelt (MS Finnmarken vom 12.-29.03.2016)

      Die Reise liegt zwar fast 5 Jahre zurück, aber die Landschaft ist in der Zeit nicht merklich gealtert, im Gegensatz zu mir! ;) Mein Langzeitgedächtnis arbeitet jedoch noch einigermaßen zuverlässig, und die Bilder helfen mir dabei, die Erinnerungen an die Reise lebendig werden zu lassen und die lange Reise-Durststrecke zu überstehen.
      Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mich gerne begleiten und in eigene Erinnerungen eintauchen. Los geht's! :thumbsup:

      12.-15.03.2016

      Nicht nur die MS Finnmarken hat einen Logenplatz für mich. Da kann die Bahn doch locker mithalten! :thumbsup:
      Es ist Wochenende, und der fast leere Zug durch die Eifel startet früh am Morgen. Als ich versuche, durch das Sichtfenster zum Führerstand zu fotografieren,
      lädt mich der Zugführer kurzerhand nach vorne ein, und so lande ich Eisenbahnertochter als stolze "Copilotin" neben ihm. Es wird eine erlebnisreiche Fahrt! Schon beim ersten Halt an einem kleinen Bahnhof verschwindet der Zugführer für kurze Zeit, und ich sehe durchs Fenster, wie er einen leicht schwankenen Mann auf den Bahnsteig begleitet. "Der hat durchgefeiert, und ich musste ihn wecken, sonst wär er noch in Köln gelandet", meinte er. Auch am nächsten Bahnhof gibt es eine Überraschung. Ein Mann klopft an die Tür und wedelt mit einem Zehneuroschein. Der Automat hätte ihn nicht gewollt, meint er. "Der alte Schlawiner zerknüddelt den Schein. Dann nimmt der Automat ihn nicht, und er weiß, dass um diese Zeit kein Kontrolleur an Bord ist." Der Zugführer kennt seine Pappenheimer! Bei der Weiterfahrt klingelt das Telefon.
      Eine weiße Ziege ist auf den Gleisen gesehen worden, und jetzt komme ich tatsächlich zum Einsatz. Ich soll Ausschau halten nach dem Tier. Ich entdecke die Ziege tatsächlich auf einem Feld abseits der Gleise. Ganz analog wird am nächsten Bahnhof die Erfolgsmeldung an eine Kollegin weitergegeben.




      Was für eine Reise-Auftakt! Er fühlt sich an wie eine Zeitreise durch eine entlegene Weltregion. Na, ob Hurtigruten das toppen kann?
      Nach dem Abschied von dem ungewöhnlich netten Zugführer geht es mit Umsteigen in Köln weiter nach Berlin.
      Dort bleibe ich bei einer Freundin, bis ich am 15. mit Norwegian nach Bergen fliege.



      16.03.2016

      Bei meinem Streifzug durch Bergen erfreut sich meine Kamera an den Licht-und-Schatten-Spielen.







      Das Wetterglück bleibt mir treu, und so bummel ich gemütlich von einem Streetart-Kunstwerk zu nächsten.
      Toll, was es da zu bewundern gibt! :D









      Bin ich wirklich in Bergen , und das im März? ?(





      Und noch einmal: Bin ich wirklich in Bergen ? Seh ich recht, oder hat sich das Nordlicht verlaufen?
      Diesmal bleibt die zurückbleibende Stadt unbeachtet, und der begehbare Bug füllt sich mit staunenden Passagieren.





      Mein Logenplatz auf der MS Finnmarken ist die Kabine 602 im Bug des Schiffes. Der Blick nach vorne ist herrlich, obwohl das kleine Fenster recht hoch liegt.
      Was für ein ereignisreicher Tag! Ich bin rechtschaffen müde. Aber als ich nach Mitternacht noch einmal aus dem Fenster schaue,........

      Fortsetzung folgt.


      Viele Grüße

      omlia :)


      Reiseberichte im Profil
    • Oh wie schön, ein neuer "alter" Reisebericht !!! Diesen Logenplatz auf der Finnmarken hätte ich im letzten September auch gehabt, wenn nicht diese doofe "Pickelkralle" dazwischen gekommen wäre. Deshalb freue ich mich jetzt doppelt über diesen Bericht, wenn es auch eine andere Jahreszeit war. :thumbup:
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Liebe @omlia, das ist eine tolle Überraschung fürs Neue Jahr! Ein neuer Reisebericht einer Wintereise, die ich so sehr liebe. Begleitet von deinen eindrucksvollen Fotos, du hast wirklich ein tolles Fotografenauge! Der erste Tag war ja schon voller Highlights. Freue mich auf die Fortsetzung.
      schöne Grüße Tini :ilhr:

    • Liebe @omlia,
      auch ich sage vielen Dank. Toll eine Winterreise, ging ja wirklich gleich richtig interessant los. Du kannst ganz wunderbare Fotos machen. Da lacht das Auge und das Herz.
      Freu mich, dass ich mitfahren darf.
      Liebe Grüße, Ricka :)
      es war eine :godtur: mit der Kong Harald
    • omlia wrote:

      Zugführer

      Eine kleine Anmerkung - er hat dich nicht als Zugführer, sondern als Lokomotivführer eingeladen, in der Regel ist der Zugführer der Chef im Zug, der durch den Zug läuft (etwas, dass auch Zeitungen etc. immer falsch schreiben). In der Schweiz heisst der Zugchef, da ist es klarer. Da in deinem Fall aber offensichtlich hinten niemand war, fungierte der Lokomotivführer auch als Zugführer. Dies ist anders wie ein Kapitän oder Pilot, die die Chefs sind.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • 17.03.2020


      Da grünt es doch noch einmal! Die Kamera ist noch auf dem Stativ, die Nordlicht-Einstellungen stimmen auch, zumindest weitgehend. Den Weißabgleich lasse ich im Automatik-Modus. So spielt er mit den Farben, wie er will: Mal dominiert das Gelb, dann das Grün und später auf der Reise das Violett. Jetzt weiß ich: Die Tageslichteinstellung wäre angebracht gewesen.
      Schnell rein in die Klamotten und raus an Deck.






      Gegen zwei Uhr liege ich endlich im Bett. Der volle Mond scheint mir ins Gesicht. Da hält es mich nicht in den Federn. Lange stehe ich am Fenster
      und erfreue mich an der erleuchteten Nacht. Und noch einmal nordlichtet es. Spärlich bekleidet laufe ich noch einmal an Deck.
      Da bin ich ganz alleine mit dem Lichtwunder. Ich fühle mich reich beschenkt.






      Als ich am Morgen erwache, noch müde von der Nacht :gutenmorgen: , graut es draußen.
      Das gute Wetter haben wir in Bergen zurückgelassen. Den Bergenser sei's gegönnt. Sie sind ja nicht gerade von der Sonne verwöhnt.
      Ob dieser Hof noch bewohnt ist? Ob er nur mit dem Boot erreichbar ist oder auch durch einen steilen Abstieg? Entlang der Küste gibt es
      viele dieser einsam gelegenen Höfe. Ich bewundere die Kraft der Menschen, die in dieser rauen Natur leben können. Für ein, zwei Wochen
      würde ich es gerne einmal versuchen.
      Den schön gelegenen Leuchtturm Flåvær Fyr muss ich einfach von allen Seiten ablichtet, ist er doch Motiv für mein Avatar.








      Bis Torvik bleibe ich an Deck, aber dann muss ich eine Mütze Schlaf nachholen.







      So verschlafe ich den Aufenthalt in Ålesund und stehe erst auf dem Weg nach Molde ausgeschlafen draußen.







      Viele Grüße

      omlia :)


      Reiseberichte im Profil