MS FINNMARKEN - Aktuelle Informationen

    • MS FINNMARKEN - Aktuelle Informationen

      Hallo in die Runde!

      Als Neuling im Forum aus Oberbayern bewegt mich eine Frage - oder auch mehrere zur Finnmarken, auf der ich im Juli 2009 meine erste Reise erlebte und die ich für 2011 wieder buchen wollte. Und jetzt ist sie ausgenustert.

      Weiss jemand warum gerade das neueste und beste Schiff der Flotte nach weinigen Jahren das Los eines Hotelschiffs erleiden muss?Ein Bekannter meinte, der Grund wären die beiden Sonderantriebe des Schiffes für Fahrten in flachen Gewässern. Diese Seitenantriebe auf die der Kapitän beim Besuch auf der Brücke so stolz war. (ich weis nicht mehr gnsu wie sie genannt wurde). Die sollen angeblich so laut gewesen sein, daas sich hunderte von Fahrgästen aus allen Decks im Hinterschiff bei Hurtigruten beklagt und auch gegen die geklagt haben sollen. Die Proteste seien so groß geworden, dass man das schöne Schiff ausmustern musste.

      Sollte jemand Näheres wissen, bin ich für eine Info dankbar. Gruß aus dem verregneten Süden!:( DocWiese
    • Moin,
      Ich hatte Dir vor einigen Tagen eine PN geschckt und Dich auf diesen Link unter "Hurtigrutenschiffe", dann "neueste Generation" aufmerksam gemacht.
      Dort findest Du bis eben 424 Beiträge zum Thema
      "M/S Finnmarken nach Australien".

      "auch gegen die geklagt haben sollen. Die Proteste seien so groß geworden, dass man das schöne Schiff ausmustern musste."

      Das ist kompletter Unsinn, sorry, aber es ist so. Schau mal auf den Link den ich Dir angegeben habe.

      Gruß aus Hamburg
      Ronald

      PS. Natürlich auch von mir ein herzliches "Willkommen" in unserem Forum. Wir hoffen, dass wir Dich mit ausreichend Informationen versorgen können und dass Du zu "unserem geballten Wissen" beitragen kannst.
      Viel Spaß
      Ronald

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ronald“ ()

    • Hallo DochWiese,

      erstmal herzlich Willkommen und trotz fehlender FINNMARKEN viel Spass hier im Forum.

      Von diesen von dir erwähnten Klagen habe ich selbst noch nie etwas gehört. Das Schiff war ja eines der Beliebtesten der Flotte. Tatsache ist aber, dass es Hurtigruten finanziell Ende 2008/Anfang 2009 sehr schlecht ging und man sich etwas einfallen lassen mussten. So kam dieser Vercharterung gerade richtig, die eine Menge Geld einspülte. Die "Ausleihung" ist übrigens für 18 Monate mit Option auf weitere 18. Im Übrigen ist sie nicht Hotelschiff sondern Unterkunfts- und Büroschiff bei einer Ölplattform in Australien. Und dafür hatte sie die besten Voraussetzungen, einerseits von der Grösse, andererseits mit ihren Annehmlichkeiten wie vor allem den Pool.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Ein wichtiger Grund waren vor allem die extremen Umweltanforderungen bei Barrow Island.
      Die Finnmarken hat eine komplette Abwasseraufbereitungs- sowie Müllverbrennungsanlage an Bord. Ausserdem gewinnt sie ihr Trinkwasser über Osmose Filteranlagen selber. Sie kann damit völlig autark betrieben werden. Die älteren Schiffe wären dazu nicht in der Lage gewesen.
      Ich bin oft mit der Finnmarken gefahren, dass der Antrieb laut gewesen sein soll, halte ich für ein Märchen!
    • Besonders nett bei Anlegeversuch bei ablandigem Wind, da schüttelt es schon mal den ganzen Speisesaal durch :D
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Kabinen auf der MS Finnmarken ???

      Hallo zusammen,

      nachdem sich soviele über die Rückkehr der Finnmarken freuen und viele sich auch eine Buchung auf diesem Schiff überlegen, lege ich mal mit einigen Fragen zu den N-Kabinen los.

      Wer hat bereits Erfahrungen mit N-Kabinen auf der Finnmarken gemacht?
      Stört das darunter liegende Autodeck?
      Wie "wackelig" ist es da unten (Deck 3) im Schiff?
      Spürt man was von den Seitenstrahlrudern?
      Gibt es Lärmbelästigung?

      Insbesondere interessieren mich diese Fragen im Hinblick auf die Backbord-Kabinen 317 bis 329 sowie die Steuerbord-Kabinen 342 bis 368.

      Habe ich sonst noch was bei einer N-Kabine auf der Finnmarken zu beachten?

      Wo sind die Finnmarken-Fans????? :search:

      Schöne Grüße
      Eisbär 66
    • Eisbär 66 schrieb:

      Wo sind die Finnmarken-Fans?????
      Das möchte ich auch mal wissen :x-blink:
      Sorry Eisbär, ich habe Deine Fragen eben erst gesehen. Zu den N-Kabinen :
      Da Du ja besorgt bist wegen der "Lärmbelästigung", würde ich von den Backbordkabinen 317 -329 absehen. Ganz sicher bekommst Du dort mehr Geräusche durch das An-und Ablegen mit als z.B. in meinem Lieblingsbereich. Das sind die Kabinen 344 - 370. Einmal hatte ich 376, das war auch ok.
      Grundsätzlich haben die N-Kabinen auf Deck 3 der Finnmarken eine Besonderheit. Sie sind erheblich größer als P und U, was sich speziell bei 2er-Belegung auswirkt. Neben den doppelten Kleiderschränken haben sie noch zusätzlich eine Kommode. Ab Kabine 344 bis zum Heck hat diese Kommode noch zusätzlich kleine Schubladen. In den Kommoden ist auch der Kühlschrank eingebaut.
      Im Kabinenbereich 344 - 370 wurde ich noch nie durch Lärm gestört, von einem leichten Vibrieren aus dem Maschinenraum mal abgesehen. Aber das mag ich sogar gerne. Schaukeln ? Soll es ja angeblich sowieso weiter oben als auf Deck 3.
      Übrigens sind die Abbildungen auf den HR-Seiten für die Kabinen N, P und U alle nicht von der Finnmarken.
    • Gelesen hatte ich es, kann aber nichts dazu beitragen - wir hatten seinerzeit Winterspecial und bekamen eine 3xx-Kabine, da aber nur wenige Passagiere auf dem Schiff waren konnte man auf Minisuite upgraden, das haben wir uns dann geleistet, war auf Deck 6.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Hallo Eisbär 66,

      also ich habe im Oktober 2007 Erfahrungen mit der Kabine N384 gemacht. Was ich Dir also sagen kann, sind
      ausschließlich meine persönlichen Eindrücke. Und da ist jeder Mensch logischer Weise unterschiedlich.

      Vom darunter liegenden Autodeck habe ich nichts mitbekommen. Z. B. ist das Hebetor dafür auf der anderen
      Seite zu finden.

      Deck 3 war für mich nicht wackelig. Im Gegenteil, bei den zwei Seeüberquerungen fand ich es ausgesprochen
      ruhig. Die Kabine 384 war auch nicht zu weit hinten, sondern noch nahe genug beim Schiffsmittelpunkt.

      By the way: Mir ist ein Ehepaar begegnet, die hatten Kabine Q2-502 und berichteten, dass zu diesen Zeitpunkten
      oft genug die Füße höher als der Kopf waren.

      Ich bin etwas lärmempfindlich, was unbekannte Geräusche angeht. In den ganzen 11 Tagen habe ich mich nicht
      an das Motorengeräusch gewöhnen können. Ob die Seitenstrahlrudern dazugehörten kann ich Dir nicht sagen.
      Auf jeden Fall hab ich mir diese Schaumstoff-Ohrstöpsel besorgt und dennoch was gehört. Aber irgendwie geschlafen
      habe ich trotzdem. Ich war nicht "gerädert", sondern konnte mit den Tagen sehr viel anfangen. *freu*

      Sodele... Jetzt hoffe ich, dass Dir das was bringt und nützlich ist.

      Herzliche Grüße, Friedrich


      Nachtrag: Was von "Hamburgerin" geschrieben wurde kann ich ebenfalls bestätigen. Hab mir grad meine Bilder
      von der Kabine angeschaut. Der Kühlschrank ist mir - 's sind ja 4 Jahre her - jedoch nicht mehr in Erinnerung
      geblieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Fridostern“ ()

    • Kabinen auf der Finnmarken (und ein Bericht über die Nordstjernen)

      Hallo Eisbär 66,

      im Februar 2005 hatten meine Frau und ich auf der Finnmarken die Kabine 353 und ebenfalls im Februar 2006 die Kabine 355. Vom Autodeck bemerkte man nicht das mindeste, aber die Öffnungs- und Schließvorgänge des seitlichen Ladetores waren gut zu hören, dazu natürlich auch die Be- und Entladevorgänge. Das Geräusch des Hauptantriebes war erträglich. Als ziemlich lästig empfanden wir die Vibrationen des Heckantriebes bei den An- und Ablegevorgängen in den Häfen, sowohl im Speiserestaurant wie auch in der Kabine. Die vom Bugstrahlruder dagegen waren dagegen nicht wahrnehmbar.

      Im allgemeinen wackelt es um so weniger, je mehr man sich in der Mitte des Schiffes und möglichst weit unten befindet. Von da aus sind die N2-Kabinen auf Deck 3 und in der Schiffsmitte empfehlenswert, außerdem sind sie etwas größer als die Standardkabinen auf den höheren Decks. In 2008 und 2009 auf der Nordkapp und in 2010 und 2011 auf der Nordnorge hatten wir N2-Kabinen ziemlich weit vorn auf der Backbordseite etwa im Bereich Nr. 317 bis 325, die wir als besonders angenehm empfunden haben. Hauptantrieb mit Heckstrahlruder sowie Frachttor stören überhaupt nicht, die Passagierrampe nur geringfügig und die Bugstrahlruder auch nur ganz wenig. Ganz ruhig ist es natürlich nirgendwo, denn schließlich befindet man sich auf einem (Arbeits-)Schiff. Vermutlich läßt sich dies auch auf die Finnmarken übertragen, denn grundsätzlich sind die neueren Schiffe ja sehr vergleichbar konstruiert.

      Wir waren übrigens 2006 recht froh über die Kabinenwahl ziemlich weit unten und in der Mitte der Finnmarken. In diesem Bericht seereisenmagazin.com/jahrgang2…-2006/015-hurtigruten.htm wird eine Reise quasi zum 50. Geburtstag der Nordstjernen beschrieben. Dabei wird die Begegnung mit der südgehenden Finnmarken bei Havoeysund während eines sehr heftigen Sturmes mit einigen Sätzen und einem Bild erwähnt und justament waren meine Frau und ich auf der Finnmarken. Das war der heftigste Sturm bei unseren bisherigen zehn Rundreisen, besonders stark war es rund um die Varangerhalbinsel. Die Nordstjernen ist laut Bericht auf Empfehlung des Kapitäns der Finnmarken in Honningsvag geblieben und nicht bis Kirkenes gefahren, wohl eine richtige Entscheidung, denn wie die Finnmarken durchgeschüttelt wurde, war schon sehr heftig. Einige Paxe , die Kabinen ganz vorn in der Bugspitze hatten, wurden in andere nicht belegte mehr zur Schiffsmitte umgesiedelt. Lärm und Erschütterungen beim Eintauchen des Buges in Wellentäler bzw. in von vorn kommende Brecher waren wohl unerträglich. Und wenn man den Berichten derjenigen glaubt, die ihre Kabinen höher bzw. ganz vorn oder ganz hinten auf der Finnmarken hatten, so hatten sie allein durch deren Lage während des Sturmes erheblich mehr zu leiden.

      Gruß

      Dacius
    • Dacius schrieb:

      sowohl im Speiserestaurant wie auch in der Kabine
      Vielleicht noch ein Zusatz:
      Bei einer Reise bin ich durch plötzliche Umbuchung auf den nächsten Abfahrtstermin in Kabine 393 ganz hinten auf Deck 3 gelandet :x-cursing:
      Es war unerträglich. Die An- und Ablegemanöver nachts haben sogar meinen Wecker vom Nachttisch geworfen, es war ein mörderisches Geratter. Deswegen mein Tipp : 376 war noch ok, je weiter nach hinten, desto kritischer.
      Wie Dacius auch sagt :

      Dacius schrieb:

      N2-Kabinen auf Deck 3 und in der Schiffsmitte empfehlenswert
      Ganz vorne hatte ich nur einmal durch ein Sommer-Special : P 503 :x-pinch: Abgesehen davon dass die Ns auf Deck 3 viel schöner sind, hat es da vorne auch auf Deck 5 bei Sturm ordentlich gekracht....und Umlaufdeck ist ohnehin nicht mein Fall :x-thumbdown:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hamburgerin“ ()

    • Dacius schrieb:

      2011 auf der Nordnorge hatten wir N2-Kabinen ziemlich weit vorn auf der Backbordseite etwa im Bereich Nr. 317 bis 325, die wir als besonders angenehm empfunden haben

      ...ich auch - ausser beim Anlanden bei ablandigem Wind, da hatte ich das Gefühl das Bugstrahlruder ist direkt an meinem Bett festgemacht... (hatte 318) - zitter-rumpel-zitter
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!