9. Vendée Globe

    • Heute kam ich endlich dazu, die Zeitungen von Donnerstag (Heiligabend zu lesen). In der FAZ von Donnerstag ist ein langer Artikel über Boris Hermann und seine bevorstehende "Feier" des Heiligabend. Weiter entfernt von Zivilisation, Familie und Freunden oder auch einer Kirche konnte man diesen Tag ja nun wirklich nicht begehen.
    • Aber der andere könnte es mal probieren (ist nämlich nicht schwer) und nicht die anderen, insbesondere das Forenteam, das sich ohnehin unendliche Arbeit mit dem Forum macht ( :sdanke: :sdafuer: ), damit "belasten". ;)
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Man könnte aber auch einfach mal bei einem Teammitglied fragen, wie es geht, wenn man es nicht weiß. :whistle3:

      Das kommt mir ein wenig so vor wie mit dem richtigen Filetieren eines Fisches. Da verzichten viele Leute auch einfach lieber auf den Fisch (den sie sonst gerne essen würden), statt einfach z.B. den Kellner zu fragen wie es geht (was übrigens erlaubt und keine Schande ist). :pleasantry_1:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Es macht bei der Eingabe einen großen Unterschied, ob man am PC sitzt (da geht Vieles ganz einfach über Schaltflächen), oder an einem Mobilgerät. Am Smartphone fehlen die meisten dieser Hilfsmittelchen. [Edit: gilt auch im Stehen oder Liegen ;) ]
    • Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen - im Moment liegt er auf 16. Position, es besteht aber in der Tat die Befürchtung, dass er die nicht halten kann.

      Ansonsten keine nennenswerten Änderungen, in Führung liegt immer noch Yannick Bestaven vor Charlie Dalin, der 140 Seemeilen hinter Yannick liegt. Es ist anzunehmen, dass morgen Kap Hoorn erreicht wird. Boris Herrmann liegt im Moment auf dem 6. Platz, allerdings fahren sie da immer noch umeinander. 21 sm hinter ihm düst Isabell Joschke an, dicht gefolgt von Jean Le Cam, der übrigens nach seiner Ankunft den Orden pour le Mérit Maritime für seine Rettungsaktion bekommen soll.

      Etwas tragisch der Fall von Sébastien Destremau, er liegt im Moment auf dem 27. und somit letzten Platz, 1249 sm hinter dem finnischen Airbuspiloten Ari Huusela und ganze 6299sm / 11666 km hinter der Spitze. Er ist jetzt fast auf der Höhe Kap Leeuwin in Australien. Er kämpft mit jede Menge technische Problem, Autopilotausfällen und ähnliches. Das Tragische ist, es ist seine zweite Vendée Globe, vor vier Jahren wurde er schon letzter und kam 50 Tage (!) nach dem Erstplazierten an.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Keine wesentliche Änderung zu vermelden, es führt immer noch Yannick Bestaven / MAÎTRE COQ IV vor Charlie Dalin / APIVIA, der knapp 200 sm hinter ihm liegt. Bis Platz 11 wird immer noch untereinander Plätze getauscht, der 11. liegt nur 784 sm hinter Bestaven. Zwölf Boote haben bisher Cap Hoorn umrundet und fahren bereits Richtung Nord-Osten, allerdings kämpfen sie hier mit Winden, die aus allen Richtungen kommen, nur nicht der gewünschten und Strategie ist gefragt. Schnell hat man die die eine oder andere Seemeile verloren.

      Boris Herrmann liegt im Moment leider auf dem 11. Platz, Isabelle Joschke auf Platz 10. Boris musste verlangsamen, da er einen grösseren Riss im Grosssegel reparieren musste, währen Isabell mit der Kielhydraulik kämpft. Überhaupt machen sich bei den Booten langsam Verschleisserscheinungen bemerkbar und es wird viel geflickt, repariert. und gewerkelt.

      Sébastien Destremau, das hinterste Boot, liegt mittlerweile 6965 sm / 12900 km hinter dem Führenden.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Nachdem die Deutsch-Französin Isabelle Joschke schon vor einer Woche mit der Kielhydraulik Probleme hatte, dies aber einigermassen in den Griff bekam und auf dem 11. Platz segelte, gibt sie heute nach Ausfall eben diese Kielhydraulik auf. Sie muss Speed wegnehmen, damit kein Wasser eindringt. Mit ihrem Team berät sie, wie es weiter geht, sie befindet sich rd. 1000 sm nordöstlich von Falkland.

      Weiter gibt es keine grossen Änderungen, der Führende Yannick Bestaven rauscht ungebremst Richtung Heimat, er befindet sich bereits Höhe Porto Alegre und hat noch 5077 sm / 9400 km vor sich. Boris Herrmann liegt im Moment auf dem 8. Platz, rd. 1090 km hinter dem Führenden, Alan Roura liegt auf dem 15. Platz.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Das verspricht ja noch richtig spannend zu werden. 9 Boote sind ja immer noch dicht beieinander - nur knappe 200 Seemeilen auseinander. Boris Herrmann als 6. ist nur 91 sm hintendran. Gegenüber dem Dritten sogar nur 47 sm.
      Das wird ein Rennen über den Atlantik geben! Im Moment hat die etwas westlich segelnde Spitze den etwas stärker blasenden Wind. Nun muss man wirklich jeden Tag beobachten! :thumbup:
    • Balou wrote:

      Boris Herrmann als 6. ist nur 91 sm hintendran

      Das hat sich nach dem letzten Update von 14 Uhr UTC schon wieder geändert, Boris überholte Yannick Bestaven und liegt nun auf dem 5. Platz! Führender ist Charlie Davin 20sm vor Louis Burton. Es bleibt spannend, könnte aber passieren, dass letztendlich die Zeitgutschrift durch die Rettung von Kevin Escoffier mitentscheidend ist, segeln doch alle drei mit Zeitgutschrift in den ersten neun. Ich habe mal den Durchschnitt der Boote ausgerechnet, somit wäre Yannick Bestaven (Gutschrift 10h 15') immer noch auf dem 1. Platz, Boris (6h) auf dem 3. und Jean Le Cam (16h 15'), der im Moment auf dem 9. Platz liegt, wäre 4. Aber es kommt ja noch der Nordatlantik.

      Immer noch ein tolles Rennen macht Jérémie Beyou, da ja mit neun Tagen Verspätung startete und sich auf den 14. Platz gekämpft hat. Somit hat er den Schweizer Alan Roura um einen Platz nach hinten geschoben. Grosse Beachtung unter den Seglern hat sich auch die Britin Pip Hare erarbeitet (im Moment 17. Platz), schaffte sie es doch, bei rauer See ein Ruder zu wechseln.

      Die Spitze hat noch rd. 850 sm zum Äquator, sechs Boote sind noch vor Kap Hoorn. Der letzte im Feld hat gerade Neuseeland passiert.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Boris Herrmann ist letzte Nacht auf den 3. Platz gefahren und liegt nun nur noch 39 sm hinter dem führenden Charlie Dalin. Mit seiner Zeitgutschrift könnte es sogar zum 1. Platz am Ende reichen - aber der Weg ist noch weit und steinig!
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • New

      Der an letzter Stelle liegende Sébastien Destremau gibt auf und fährt nach Dunedin / Neuseeland. Er hatte schon seit praktisch Beginn verschiedene Probleme, u.a. mit dem Autopiloten und lag über 7500 sm hinter dem Führenden, der demnächst den Äquator überquert. Noch kann er gut Neuseeland erreichen, wer weiss was passiert wäre, wenn er erst im "Niemandsland" hätte aufgeben müssen. Schon bei seiner ersten Vendée Globe vor vier Jahren kam er als letzter 50 Tage hinter dem Sieger an.

      Isabelle Joschke, die ja am 10.01. mit defekter Kielhydraulik aufgeben musste, fährt vorsichtig und sachte nach Rio.

      Ansonsten keine Änderung.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • New

      Mal wieder ein kleines Update.

      Die Sache ist wirklich spannend. Es führt weiter Charlie Dalin, auf dem 2. Platz Boris Herrmann. Der Spitzentrupp hat die Kap Verden passiert und ist bald Höhe Kanaren. Die Boote kämpften längere Zeit mit Flaute und man entschied sich für einen sehr westlichen Kurs. Zwischen dem Führenden Dalin und dem 6. liegen gerade mal 147 sm, auch der Siebtplatzierte liegt nur 204 sm hinter Dalin. Der "König" Jean Le Cam auf dem 8. Platz ist etwas abgeschlagen (333 sm hinter Dalin). Rechnet man die Zeitgutschriften der Rettungsaktion zu, könnte Boris im Moment sogar auf dem 1. Platz liegen und Dalin nur 3. sein, aber das sind Spekulationen und wird sich wohl erst bei Zieleinfahrt weisen. Möglicherweise weiss der Erstankommende dann gar nicht, ob er wirklich gewonnen hat.

      Es wird also um jede Seemeile gefightet, eigentlich unglaublich, nach einer Weltumrumdung - ich glaube es gab noch nie so ein enges Finish.

      Elf Boote sind bisher über den Äquator, die erste Dame im Feld, Clarisse Cremer überquert eben diesen. Die restlichen Boote krauchen Südamerika hoch, der Schweizer Alan Roura liegt auf dem 16. Platz und kabbelt sich da mit dem Franzosen Arnaud Boissieres, sie sind nur 10 sm auseinander. Die beiden letzten im Feld, die Französind Alexia Barrier und der Finne Ari Huusela, haben noch rd. 900 sm zum Cap Hoorn, sie sind noch die Einzigen jenseits des Kaps.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Users Online 1

      1 Guest