Hamburg - Nordkapp und zurück mit der Fridtjof Nansen, 07.-24.07.2020

    • Nord
    • @Baldur Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich habe diese Reise Ende März 2021 mit der MS Otto Sverdrup gebucht. Wenn sie denn stattfindet ... Sollte sie aber stattfinden, habe ich dank deines Berichts schon mal einen tollen Eindruck bekommen. Auch meine Bedenken, wie es ohne Landgänge so ist, sind zerstreut. Mal sehen, vielleicht kann ja auch ich berichten...
    • Vielen Dank für die tolle Reisebeschreibung. Ich wäre da sehr gerne direkt mitgefahren. :)

      Ist diese Tour vergleichbar mit der "Norwegen Expedition - Auf den Spuren der Postschiffe", die ab 2021 mit der MS Otto Sverdrup durchgeführt wird? Gem. Reiseverlauf sind da aber mehr Landausflüge vorgesehen, die aber möglicherweise wegen Corona ausgefallen sind.

      Post was edited 2 times, last by “meikelelch” ().

    • @meikelelch - ja, im Prinzip ist das die Tour, aber zu der Zeit waren wegen Corona keine Landgänge erlaubt. Und willkommen im Forum ;)
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • @meikelelch
      Da wir uns für die Tour "Auf den Spuren der Postschiffe" auch interessiert und bereits gebucht haben- wird aber sicher nochmal wegen Corona verschoben- habe ich mich intensiver mit dem Reiseverlauf beschäftigt und dann mit der klassischen Postschiffreise, die wir 4 1/2 mal gemacht haben, verglichen.
      Die grobe Route ist gleich, mit einigen Abschweifungen und Ergänzungen, je nach Jahreszeit. Die Aufenthaltszeiten für Landgänge sind viel länger, da man ja total unabhängig ist vom Fahrplan.Wendepunkt ist Honningsvag / Nordkap und nicht Kirkenes ( ich weiß noch nicht, ob mir da etwas fehlen wird). Ein Passagierwechsel mit Zu-und Aussteigen findet nicht statt, weil das ja eine geschlossene "Reisegesellschaft" ist. Man wird - von Hamburg aus- sicher mehrheitlich mit deutschen Paxen fahren, nicht so internationales Publikum haben wie bei der klassischen Fahrt. Viele Ausflüge sind inkludiert, auch Tischgetränke.
      Die Reise ist insgesamt teurer, aber man hat nicht die Anreise bis Bergen (mit evtl. Zwischenübernachtungen) - die natürlich auch je nach Art ihren Reiz hat. ( Bergenbahn / Dovrebahn )
      Es gibt für uns eine Reihe Pluspunkte, müssen aber auch von geliebtem und gewohntem Abschied nehmen. Nach den Reiseberichten dieser Tour im Sommer 2020 unter Coronabedingungen, zu lesen hier im Forum, gefiel mir diese Reise, auch ohne oder nur begenzten Landgängen, sehr gut.
      Ich denke aber, das Erleben der wunderschönen norwegischen Landschaft vom Schiff aus und - wenn wieder möglich-die Erweiterung durch Ausflüge wird auch mit dieser Tour auf einem HR-Schiff zu einem wunderschönen Erlebnis und sich von den fahrenden Bettenburgen unterscheiden.
      Liebe Grüße von Trollebo
    • ELFI wrote:

      Aber dafür kämest Du regulär und ohne sonst dafür notwendige Wetterkapriolen nach Alta

      @ELFI
      Genau das hat mich gereizt beim Programm der Wintertour. Habe es in meinem Post nur nicht extra erwähnt. Zu anderen Jahreszeiten werden ja auch andere Extras angefahren.
      Wir HR-Erfahrenen können und werden eher vergleichen zwischen "Klassischer Postschifftour" und "Auf den Spuren der Postschiffe".
      Wer nur die Hamburg-Nordkap-Tour kennt, ist da vielleicht unbelasteter.
      Liebe Grüße von Trollebo