Alles geht vorüber

    • "Mein Klumpen lebt!"

      "Mein Klumpen" ist ein ganz besonderer Sauerteig, den Janne Veiersted vor 40 Jahren in Dänemark von einer Freundin an der Hebammenschule in Dänemark bekommen hat, und mit dem sie seitdem alle zwei oder drei Wochen ihr Brot selbst backt. Der Ursprung des Teiges ist aber viel, viel älter, denn Jannes Freundin hat ihn von ihrer Großmutter bekommen, und der Ansatz lässt sich auf das Jahr 1880 herum datieren. Doch nun war der Klumpen akut bedroht, denn auch in Norwegen wurde heftig gehamstert, gerne eben auch Mehr und Körner, und Janne war tüchtig bekümmert. Aber am Ende ist es ihr gelungen, die nötigen Ingredienzien zum Brotbacken und damit für das Überleben von "Klumpen" zu bekommen. Maximal sechs Wochen hätte er gekühlt überstanden, dann wäre Ende in Gelände gewesen, aber soweit ist es nicht gekommen, und "Klumpen" hat nun wohl gute Chancen als ältester Überlebender von :thumbdown: Breitrötes :thumbdown: Besuch zu gelten.

      Und da gutes Brot Kraft gibt, kann sich :thumbdown: Trötenwanst :thumbdown: auf eine ganze Reihe weiterer wirkungsvoller Rundschläge einstellen :thumbsup:
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)