Corona-Virus in Norwegen und weltweit

    • DuC wrote:

      dass ihre Freundin einen positiven PCR Test hat. Sie wurde vor einem Monat mit Astrazeneca erstgeimpft.

      Eine Impfung ist ja kein 100%iger Schutz, nur verlaufen die Krankheiten in der Regel wesentlich harmloser, wie ohne Impfung. Dies ist auch bei einer "normalen" Grippeimpfung so.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Und wenn sie erst vor einem Monat geimpft worden ist, wird es wohl erst die erste Spritze gewesen sein. Vollen Impfschutz hat man erst mit Anstand nach der zweiten Impfung. Aber das bedeutet auch nicht, dass man es gar nicht bekommen kann, 30% Restrisiko. Für die aber ein deutlich verringertes Risiko auf schweren Verlauf.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • DuC wrote:

      Zieht ein leichterer Verlauf eigentlich auch ein geringeres Risiko von Spätfolgen nach sich?

      Das kann ich dir leider nicht beantworten, aber es gibt auf jeden Fall Beispiele für leichte Verläufe mit gravierenden Spätfolgen :(


      Islandpferd wrote:

      Oder hat man ganz einfach den Virus, der einem selbst nichts anhaben kann, aber der jemand Anderem übertragen werden kann?

      Genau das kann passieren. Das macht diesen Virus ja auch so gefährlich.


      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Ui, da hab ich jetzt ja einige Antworten losgetreten...
      Liebe Mitfories, eigentlich gings mir gar nicht so sehr um das Medizinische - da wissen wir Laien je nach Interesse noch nicht soviel und auch die Profis lernen ständig dazu (und dann sind da auch noch die Mutanten). Eher um das, was Kamilla so beschrieben hat:

      KamillaS wrote:


      Leider, scheint es so zu sein, dass dieses Virus gekommen ist um zu bleiben und wir lernen müssen damit zu leben.

      Mein post kam spontan aus der oben beschriebenen Situation heraus (gleichzeitiges Lesen des posts und Zuruf). Im Hinterkopf hatte ich: was kommt da auf mich / auf die Gesellschaft noch so alles zu? Was bedeutet in Zukunft "normal"? (vermutlich nicht: alles genauso wie vorher), usw.
      Während die einen fast unverändert weiterleben und -arbeiten (wie ich z.B. - halt nur im Home-Office - was aber auch Folgen hat) - bedeutet dieses Virus für andere schlicht und ergreifend Existenzgefährdung (wirtschaftlich, gesundheitlich, psychisch, sozial, ...). Das fordert mich heraus: Mich besser zu informieren, meine Prioritäten zu sortieren. Freunde unbekümmert treffen und umarmen zu können kommt da z.B. noch vor "bald wieder nach Norwegen" - die Sehnsucht nach beidem ist groß.
      Schön, dass gerade Ostern ist. Da hat "Hoffnung" eine besondere Bedeutung (unser Bundespräsident hats in seiner gestrigen Ansprache auch betont).
      Was ich ausdrücken möchte, zu verschriftlichen fällt mir schwer (und das auch noch kurz) - also lass ich es besser dabei bewenden - vielleicht mal persönlich auf einem Forumstreff?
      [Edit/ Ergänzung: "gekommen um zu bleiben" muss einen nicht in ein tiefes Loch stürzen - man kanns wie Judith Holofernes besingen: youtube.com/watch?v=eVkC47zKQWc war meine erste Assoziation ]

      Post was edited 2 times, last by “DuC” ().

    • Ich finde, es ist nicht so falsch Deine Fragestellung. Um mit dem Virus umgehen zu können, braucht es auch das Wissen dazu. Und zu Gesprächen darüber haben wir immer noch genügend Zeit. Bei diesem ""Topf" von Meinungen aus dem Forum wird sich sicher etwas Gescheites heraus kristallisieren. ;)
    • Was mich etwas verwundert - Hurtigruten bietet die Grönland/Kanada Reise im August 2021 an. Kanada hat den Bann für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 100 Passagieren bis Februar 2022 verlängert. Nur falls jemand das buchen will - ich glaube nicht, dass dies so stattfinden wird. Unsere gebuchte Reise mit einem anderen Anbieter und 198 Passagieren wurde bereits vor 1 Monat geändert und nur Grönland angefahren.
      abgesagt
    • Morgen gegen 13 Uhr will Ministerpräsidentin Erna Solberg in einer Pressekonferenz über die geplante Öffnung in Norwegen informieren. Der stellvertretende Gesundheitsdirektor Espen Nakstad meinte, dass Norwegen weit unter 200 neue Koronafälle pro Tag benötige, bevor man über eine Öffnung nachdenken könne. Gesundheitsdirektor Bjørn Guldvog sagte gegenüber VG, dass der erste Schritt zur Wiedereröffnung Ende Mai beginnen könne.
      Nordlicht :flower:

    • Der Plan der Regierung zur Wiedereröffnung besteht aus vier Schritten. Erna Solberg sagte zunächst, dass die Regierung Kindern und Jugendlichen zuerst Priorität einräumen werde. Dann kommt die Überlegung für Jobs und Geschäfte.
      Sie legte keine Daten vor, sondern einen Schritt-für-Schritt-Plan, der auf drei Hauptkriterien beruhte:

      - Infektionssituation und Krankheitslast.
      - Kapazität im Gesundheitswesen.
      - Impfung.

      Wir werden dies Schritt für Schritt und auf kontrollierte Weise tun. Sobald wir einen Schritt geöffnet haben, warten wir in der Regel drei Wochen, bevor wir mit dem nächsten Schritt fortfahren. Wenn wir sehen, dass es sicher ist und die Infektion nicht wieder zunimmt, werden wir mit dem nächsten Schritt im Plan fortfahren, sagt Solberg. Nächste Woche wird die Regierung prüfen, ob die vor Ostern eingetretenen nationalen Verschärfungen ganz oder teilweise rückgängig gemacht werden können, das wäre Schritt 1:

      - Bis zu 5 Gäste in Privathäusern.
      - Restaurants/Bars dürfen bis 22 Uhr öffnen.
      - Es können Veranstaltungen durchgeführt werden, bei denen nur Personen aus einer Gemeinde zusammenkommen.
      - Die Abstandsempfehlung wird wieder auf 1 Meter geändert.
      - Bis zu 100 Personen bei Indoor-Veranstaltungen wie Kultur- und Sportveranstaltungen, Konferenzen und Gottesdiensten, bei denen jeder an festgelegten Plätzen sitzt.
      - Bis zu 200 Personen bei Veranstaltungen im Freien, aber 200 Personen mal 3 Kohorten (Gruppen), wenn das Publikum auf fest zugewiesenen Plätzen sitzt.

      Schritt 2 ist dann für Ende Mai geplant, dieser würde folgendes beinhalten:

      - Mehr Sportunterricht an Universitäten, Hochschulen und Berufsschulen.
      - 5 bis 10 Gästen in Privathäusern
      - Es ist offen für private Veranstaltungen in gemieteten Räumlichkeiten für bis zu 20 Personen.
      - Restaurants/Bars dürfen bis 24.00 Uhr auf haben.
      - Veranstaltungen können mit bis zu 200 Personen in Innenräumen abgehalten werden, in denen jeder an festgelegten Platz sitzt.
      - Kinder und Jugendliche können an Veranstaltungen teilnehmen und Schulungen organisieren. innerhalb der Gemeinde. In Innenräumen gibt es eine Höchstgrenze von 100.
      - Für Erwachsene im Breitensport wird es nach und nach für organisierte Trainings im Außen- und Innenbereich in Gruppen von bis zu 20 Personen geöffnet. Bis Mitte April werden die Gesundheitsbehörden ein Modell für die Wiedereröffnung des Breitensports vorschlagen.
      - Inlandsreisen können gemacht werden.
      - Der Rat Reisen ins Ausland zu vermeiden, wird beibehalten es sei denn, die Reise ist unbedingt erforderlich. Für diejenigen, die in das Land einreisen, gelten weiterhin strenge Anforderungen an Quarantäne und Tests.
      - Es wird Erleichterungen für Familienbesuche aus dem Ausland geben, sowohl aus dem EWR-Raum als auch aus Drittländern. Unter anderem werden wir in Betracht ziehen, für Freunde und Großeltern Zutritt zu gewähren.
      - Prioritätsgruppen mit Geschäftsreisenden aus dem Ausland werden ebenfalls entlastet.

      Für den 17. Mai wird es Mitte April gesonderte Regeln geben.

      Schritt 3, irgendwann im Juni, sieht vor:

      - 20 Gäste zu Hause. 50 Personen können sich bei privaten Veranstaltungen in gemieteten Räumlichkeiten treffen.
      - Für öffentliche Veranstaltungen werden separate Bewertungen vorgenommen, die mit der möglichen Verwendung von Schnelltests und einem Coronazertifikat verbunden sind. (Dies wurde auch als Impfpass oder Impfstoffzertifikat bezeichnet.)
      -Es wird normale Schankzeiten geben, aber es werden immer noch Anforderungen für die Registrierung und Abstand zwischen den Gästen bestehen.
      - Die Regierung möchte immer noch, dass so viele Menschen wie möglich in Home Office arbeiten.
      - Im Breitensport für Erwachsene wird davon ausgegangen, dass er sich schrittweise für Serienspiele und andere Wettbewerbe öffnet.
      - Kinder und Jugendliche können an Veranstaltungen teilnehmen und Schulungen über Gemeindegrenzen hinweg organisieren.
      - Spitzensportler können jetzt fast normale sportliche Aktivitäten ausüben.
      - Die Regierung wird auch mehr Auslandsreisen zulassen, jedoch mit fortgesetzten Anforderungen an Quarantäne und Tests. Diese Anforderungen können sich jedoch von Tag zu Tag ändern. Auch für Reisen ins Ausland wird die Regierung prüfen, wie die Coronazertifikate verwendet werden können.

      Die Regierung schätzt, dass Norwegen wahrscheinlich bis Ende Juni die ersten drei Schritte des Plans unternommen hat, wenn wir keine größeren Rückschläge erleben. Gleichzeitig weisen sie darauf hin, dass vieles ungewiss ist.

      Auch der Rat Auslandsreisen zu unterlassen wird bis Ende Juni verlängert.

      Schritt 4 sieht dann eine "Normalität" vor. Aber es muß weiterhin mit Einschränkungen bei der Einreise gerechnet werden, Oder evtl. kann auch weiterhin Quarantäne notwendig sein für Reisende aus bestimmten Gebieten.

      Für Touristen wird es dann Herbst werden bis man voraussichtlich wieder nach Norwegen reisen kann. :wacko:
      Nordlicht :flower:

    • Nordlicht wrote:

      Erna Solberg und ihre Familie haben gegen Empfehlungen und Regeln zur Infektionskontrolle verstoßen.


      Polizeichef Ole B. Sæverud informierte heute Morgen auf der Pressekonferenz darüber, welche Entscheidungen in dem Fall getroffen wurden. Erna Solberg ist die wichtigste Vertrauensperson des Landes. Die Polizei hält es daher für angemessen, mit Bestrafung zu reagieren. Erna Solberg wurde daher mit einer Geldstrafe von 20.000 NOK belegt. Nach Angaben des Polizeichefs wird es als angemessen erachtet, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Vorschriften zur Infektionskontrolle aufrechtzuerhalten.

      Die Polizei schließt das Verfahren gegen das Restaurant Hallingstuene in Geilo ab, da es nicht als angemessen erachtet wird eine Unternehmensstrafe zu verhängen.
      Nordlicht :flower:

    • Ich mag CORONA weder noch hören noch lesen. Diese Lockerungen / Verschärfungen sind eine Endlosschlaufe. Für mich gibt es jedoch Erfreuliches. Gestern machte ich einen Nasen-Selbsttest = kein Corona gestern abend um 17.50 Uhr. Nächsten Dienstag bekomme ich die 1. Impfung bei der Hausärztin.
    • Ja zum ausländischen Tourismus - Die Menschen müssen zur Arbeit zurückkehren, das sagt der Parlamentskandidat für die Konservative Partei in Nordland, Bård Ludvig Thorheim. Die Coronapandemie hat die Tourismusbranche schwer getroffen, und viele Unternehmen haben aufgrund fehlender Einnahmen Schwierigkeiten ihre Rechnungen zu bezahlen. Ich möchte die Regierung bitten, die Öffnung für ausländische Touristen mit Impfausweisen ab dem Hochsommer im Juli in Betracht zu ziehen. Dies setzt natürlich voraus, dass die Entwicklung der Infektionen in die richtige Richtung geht.

      Thorheim sagt, dass er von mehreren Menschen aus der Tourismusbranche kontaktiert wurde, die gesehen haben dass dies in Island und auf den Färöern es umsetzen und das dort vollständig Geimpfte einreisen dürfen ohne Quarantäne etc. Deshalb haben sie ihn gebeten einen Versuch zu unternehmen dies in Norwegen zu erreichen.

      Gesundheitsminister Bent Høie sagte letzte Woche, dass die Regierung gemeinsam mit der EU an der Entwicklung von Zertifikaten arbeite. Es wird eine Kombination aus Impfstatus und Teststatus sein. Wir prüfen die Möglichkeit, einfache digitale Lösungen zu kombinieren, um festzustellen, ob Menschen geimpft und möglicherweise getestet wurden. Dies eröffnet die Möglichkeit, in Europa zu reisen. Es kann auch national verwendet werden, in der Hoffnung alles so offen wie möglich zu halten, sagte Høie.
      Nordlicht :flower:

    • Nordlicht wrote:

      Für den 17. Mai wird es Mitte April gesonderte Regeln geben.


      Während des Nationalfeiertags wird es keine Erleichterung geben. Die aktuellen Vorgaben und Regeln gelten auch am 17. Mai, so die Regierung. Niemand hat letztes Jahr gedacht, dass wir auch in diesem Jahr Regeln für die Feier des 17. Mai haben werde,, aber jetzt sind wir wieder hier um zu sagen dass die Pandemie auch in diesem Jahr die Feier unseres Nationalfeiertags beeinflussen wird, sagte Kulturminister Abid Raja.

      Orte mit hoher Infektion werden strengere Regeln haben, Gemeinden in denen die Infektion niedrig ist, wo keine lokalen Beschränkungen für Veranstaltungen bestehen, können Aktivitäten wie den Zug vom 17. Mai unter den aktuellen geltenden Beschränkungen für Anzahl und abstand ausführen.

      In Gemeinden, in denen Veranstaltungen nicht erlaubt sind, können Korps und Chöre die normalerweise zusammen proben, ohne vorherige Ankündigung Musik spielen oder auf den Straßen marschieren um Versammlungen der Öffentlichkeit zu vermeiden.

      "Ich habe mit mehreren Komitees am 17. Mai in ganz Norwegen im Dialog gestanden, und auch in diesem Jahr gibt es viele kreative Pläne die von Komiteemitarbeitern gemacht werden damit die Feier vor Ort unter den gegebenen Bedingungen bestmöglich ist", sagte Raja
      Der Kulturminister sagte dass der Höhepunkt der Feier im vergangenen Jahr war, als sich ganz Norwegen in einem einzigen großen Chor versammelte und nach den Saluten die Nationalhymne sang. Er fordert die Bevölkerung auf, dies in diesem Jahr zu wiederholen.
      Nordlicht :flower: