Sticky Newsletter von Havila-Kystruten

    • Newsletter von Havila-Kystruten

      13.Februar 2020 - Bau und Fertigstellung der Schiffe

      Havila gibt jetzt offiziell den Bau der beiden bei Barreras angefangenen Schiffe bei Tersan bekannt (*). Fertigstellung soll Ende 2021 sein. Die beiden anderen Schiffe sollen pünktlich Anfang 2021 in Betrieb gehen.

      * Ein wenig seltsam klingt die Meldung schon. So als ob man bei Tersan zwei weitere, total neue Schiffe baut und nicht die von Barreras fertig stellt. :hmm:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Havila hat vier identische Schiffe in Auftrag gegeben, zwei in der Türkei, zwei in Spanien. In Spanien verzögert sich der Bau und es wird schlussendlich mitgeteilt, die Schiffe seien zu schwer oder haben statische Probleme. Die Bauarbeiten werden vorübergehend sistiert. Kurze Zeit später geht die spanische Werft Konkurs... da darf sich jeder selber seine Gedanken dazu machen :/

      Hingegen hat die türkische Tersan Werft bei den identischen Schiffsbauten offenbar keine Probleme in Gewicht und Statik feststellen können. Zudem scheint die Werft über deutlich mehr Erfahrung zu verfügen und auch grössere Stückzahlen im Schiffsbau hervor zu bringen. Natürlich wird die Tersan Werft schlussendlich 'neue Schiffe' und nicht 'fertig gebaute Schiffe' ausliefern. Das ist nur eine Frage des Wortlautes.

      Post was edited 4 times, last by “Flippi” ().

    • Tersan baut komplett neue Schiffe , Baubeginn soll in wenigen Wochen sein. Die in Barreras begonnenen Schiffe werden nicht bei Tersan weitergebaut. Im Januar 2021 will Havila zwei Schiffe chartern, um mit den bei Tersan dann hoffentlich fertig gestellten ersten zwei Schiffe auf die benötigte Anzahl von vier Schiffe zu kommen.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • New

      Pressemitteilung von Havila (Dank an Noschwefi für die Weiterleitung):

      PRESSEMITTEILUNG

      Havila Voyages verschiebt den Betrieb auf Sommer 2021

      Havila Voyages hat bestätigt, dass die ersten beiden Schiffe der Flotte, Havila Castor und Havila Capella, sich verzögern und im Sommer 2021 in See stechen werden. Die Schiffe sollten Anfang 2021 in Betrieb genommen werden.

      Es wird nun erwartet, dass die Schiffe Ende Mai oder Anfang Juni von der Tersan-Werft in der Türkei nach Norwegen geliefert werden. Es wird dann mehrere Wochen dauern, sie für den Betrieb vorzubereiten.

      Arild Myrvoll, CEO von Havila Voyages sagt: "Ich bin zutiefst enttäuscht, dass die Schiffe nicht früher in See stechen können und möchte mich bei den Gästen und Mitarbeitern entschuldigen, die gehofft haben, schon früher mit uns zu fahren. Leider hat die anhaltende Situation mit dem Coronavirus die Auslieferung einiger Einrichtungsgegenstände verzögert und auch dazu geführt, dass weniger Arbeiter auf der Tersan-Werft arbeiten können.

      Arild fährt fort: "In jedem anderen Jahr wäre eine Verzögerung von beliebiger Länge eine große Herausforderung. Angesichts der derzeitigen Reisebeschränkungen nach und innerhalb Norwegens rechnen wir jedoch erst im Sommer mit einer starken Nachfrage, so dass wir davon ausgehen, dass wir dann wieder segeln können. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Coronavirus-Pandemie immer noch andauert, und der neue Lieferplan auf der aktuellen Situation basiert. Wir werden die Situation natürlich weiterhin beobachten. Wir sind unglaublich aufgeregt über den Start von Havila Voyages und freuen uns darauf, Gäste noch in diesem Sommer an Bord begrüßen zu dürfen."

      Pia Kuusisto, Country Manager Germany kommentiert: "Wir wissen, dass die Urlauber auch von der DACH Region so schnell wie möglich verreisen möchten und haben eine starke Nachfrage nach unseren Reisen festgestellt. Ich möchte unseren Partnern für ihre Unterstützung danken und freue mich auch in Zukunft auf die gute Zusammenarbeit."

      Das Unternehmen kontaktiert derzeit diejenigen, die betroffene Buchungen vorgenommen haben.

      Havila Voyages baut die umweltfreundlichsten Passagierschiffe, die auf der norwegischen Küstenroute zwischen Bergen-Kirkenes fahren werden. Die ersten beiden Schiffe, die in Betrieb genommen werden, sind Havila Castor und Havila Capella, die beide 179 Kabinen bieten werden. Die Schiffe werden mit den größten Akkus der Welt betrieben und können mehrere Stunden lang emissions- und lärmfrei fahren.

      Havila Voyages ist eine familiengeführte, norwegische Reederei mit Hauptsitz in Fosnavåg an der norwegischen Küste.

      Mehr Informationen finden Sie unter havilavoyages.com.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)