HR-Programm für die "Lückentage" ab 2021

    • Arctica wrote:

      Das wäre dann juristisch erzwungene Bereicherung...

      Sehe ich nicht ganz so. Du buchst ja prinzipiell eine Pauschalreise. Der Veranstalter legt fest, welche Leistungen inkludiert sind und macht dafür einen Preis. Es liegt dann bei Dir, ob du die Reise mit den fetgelegten Inklusivleistungen buchst. Wenn Du dann an einzelnen Leistungen nicht teilnimmst, ist das Deine persönliche Entscheidung.

      Das ist eben anders als die klassische Küstenfahrt, wo der Basispreis ersteinmal die Fahrt selbst ist und wo Zusatzleistungen zuzubuchen sind.

      Bitte nicht falsch verstehen, ich bin sicher kein Fan der bevorstehenden Entwicklung oder der Preispolitik von HR .
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Ich habe für nächstes Jahr eine ähnliche Reise mit der Fridtjof Nansen gebucht. Im Katalog heißt es, Zitat: "Eine kostenlose Erkundungstour in jedem Anlaufhafen..." "Auf Wanderungen an Land zeigen sie Ihnen ausgewählte Besonderheiten der Region..." "Mit dem Landungsboot erkunden Sie die Umgebung auf dem Wasserweg..."
      Auf mein Nachfragen im Reisebüro, was das genau bedeutet, hat die nette Dame bei Hurtigruten angerufen. Die Antwort war wenig erfreulich... Angeblich gibt es auf der Tour keine kostenlosen Ausflüge/Erkundungstouren. Es werden ähnliche Ausflüge wie auf der klassischen Hurtigrute angeboten, die dann natürlich kostenpflichtig sind.
      ​Ich habe mir den Katalog vorsichtshalber ausgedruckt um mich später darauf berufen zu können.

      ​In ein paar Wochen weiß ich mehr, dann sollen die Ausflüge buchbar sein...
    • Capricorn wrote:

      Wenn keine Kurzstreckenreisenden mehr mitgenommen werden, ist m.E. auch PKW-Mitnahme unsinnig.


      Ich könnte mir vorstellen, dass die halbe Strecke nach und von Honningsvåg nicht als Kurzstrecke gilt. Eine Strecke mit Hurtigruten und in umgekehrter Richtung mit dem Auto, das ist durchaus attraktiv. Das gilt umso mehr, wenn man den PKW dann auch noch gleich in Hamburg an Bord fahren kann und nicht erst selbst nach Bergen fahren muss. Der Autotransport ist immerhin auch ein Konkurrenz-Vorteil gegenüber Aida, MSC, Costa & Co. Die horrenden Reisekosten bei HR , von denen hier die Rede war, treiben die Leute vermutlich eher weiterhin zu den günstigeren Anbietern.

      Viele Grüße
      Laminaria


      Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.

      Post was edited 1 time, last by “Laminaria” ().

    • Ich glaube nicht, dass so viele Leute von dem Angebot Gebrauch machen würden, dass sich das lohnt. Auch wenn der Gedanken durchaus attraktiv ist.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !


    • Ja, das war aber auch die reguläre Route, die Personen und Frachttransport aufgrund des Staatsvertrags macht. Mit diesen 3 Schiffen wird das ein rein touristisches Angebot, da ist Fracht- also auch Autotransport eher nicht vorgesehen, genausowenig wie Personentransport auf Teilstrecken. Hat mal jemand eine Buchung durchgespielt, ob PKW-Mitnahme angeboten wird oder tatsächlich nur halbe Strecken überhaupt buchbar sind ?
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Lupo wrote:

      Man geht von Bord und spaziert in eigener Regie - also kostenlos - in die Umgebung.

      :laugh1:


      Ich habe einen kleinen aber feinen Satz aus dem Katalog (Hurtigruten ab/bis Hamburg) nicht zitiert: "Das deutschsprachige Expeditionsteam geht mit Ihnen auf Expedition:" Dann kam die Aufzählung mit Wanderungen und Landungsbooten. Es bleibt spannend!
    • Ich habe das gerade mal für eine Buchung ab Hamburg durchgespielt: Keine separate PKW-Buchung möglich, keine halbe Strecke. Ganz oder gar nicht - und das gilt dann sicher auch für die anderen beiden Schiffe ab/an Bergen . Und es entspricht dem was angekündigt war und wohl auch wegen einer möglichen Wettbewerbsituation mit Havila so sein muss. Keine Fracht und keine Teilstreckenbuchungen an Fahrtagen, die von Havila ausgeführt werden.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Die Sache mit Kurzstrecken usw. dürfte zumindest bei den Touren mit ausländischem Starthafen und NIR-registriertem Schiff rechtlich problematisch werden, da es dann dazu kommen könnte, dass innernorwegische Strecken bedient werden bzw. nicht ausreichend Auslandshäfen angelaufen werden. Damit könnte das betreffende Schiff nicht mehr im NIR registriert werden, das inländische Strecken verbietet, solange auf derselben Reise nicht auch zwei Auslandshäfen angelaufen werden. FjordLine hat u.a. auch deshalb die BERGENSFJORD und die STAVANGERFJORD unter dänischer Flagge laufen, sonst wäre die Inlandsstrecke zwischen Stavanger und Bergen eine Inlandsverbindung ohne ausreichende Auslandshäfen auf der konkreten (Teil-) Reise.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Stanie78 wrote:

      Das deutschsprachige Expeditionsteam geht mit Ihnen auf Expedition

      Das hört sich fast so an, wie das, was ich im März auf der Polarlys täglich ein - bis zweimal miterleben konnte:"Hike with the Expeditionsteam" zum Preis zwischen 350 und 795 NOK
      Ich hatte ja nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich diese Expeditionsteams für überflüssig halte. Jetzt kann ich mir gut vorstellen, dass das schon Übung für die neuen Touren gewesen sein könnte.
      LG Marion :girl_witch:

    • Stanie78 wrote:

      Eine kostenlose Erkundungstour in jedem Anlaufhafen.


      Das steht oben rechts in dem roten Kasten in der Broschüre, aber links im text unter "Umfangreiches Aktivitätenprogramm" steht:

      ... In jedem Anlaufhafen eine Erkundungstour mit dem Expeditionsteam ...

      da ist keine Rede mehr von kostenlos ...... ?(
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Jobo wrote:

      Das steht oben rechts in dem roten Kasten in der Broschüre, aber links im text unter "Umfangreiches Aktivitätenprogramm" steht:

      ... In jedem Anlaufhafen eine Erkundungstour mit dem Expeditionsteam ...

      da ist keine Rede mehr von kostenlos ......


      ​Auch dort steht, dass die Leistungen inklusive sind. Die Info findest Du ganz oben in Grußbuchstaben und fett gedruckt. Lediglich die Leistungen, die mit Sternen gekennzeichnet sind, sollten dort eine Ausnahme bilden. So lese ich das jedenfalls für mich da raus...
    • Anlandungen mit den Tenderbooten an besonders interessanten Orten sind bei den Expeditionsreisen (jedenfalls in Arktis und Antarktis ) inklusive, so jedenfalls meine Erfahrungen bei der "Ultimativen Grönlandreise" mit der MS Roald Amundsen vom 27.7. bis 6.8.2019. Wir hatten in Grönland insgesamt drei Anlandungen und eine Cruise zwischen den Eisbergen mit den Tenderbooten. Wobei das bei knapp unter 500 Passagieren und jeweils 12 Paxe pro Tenderboot und der Maßgabe gemäß AECO, dass nicht mehr als 100 Paxe an Land sein sollen, ein zeitraubendes Unterfangen ist (vor allem, wenn die Organisation nicht gut funktioniert).

      Als zahlungspflichtige Ausflüge waren bei dieser Reise in Grönland lediglich das Kajakfahren sowie in Island, wo wir einen Tag in Stykkisholmur lagen, drei verschiedene Ausflüge im Angebot.

      Inwieweit das für die kommenden Expeditionsreisen entlang der norwegischen Küste gilt, kann wohl jetzt noch niemand genau sagen. Allerdings vermute ich, dass angesichts des hohen Preises auch dort ein bedeutender Teil der Ausflüge im Preis enthalten ist.
    • Bei dem Preis ist es auch das Mindeste was Hurtigruten anbieten muss. Nur mal so zum Vergleich, bei Cunard gibt es vergleichbare Touren (12 Nächte ab/bis Southampton, + Hin- und Rückflug) für ca. 2.300,- € (2.700,- bei Einzelbelegung). Auch dort ist fast alles inklusive (außer Getränke, aber die sind an Bord nicht teurer wie im deutschen Lokal).
      Mit anderen Worte, für eine Fahrt mit Hurtigruten ab Hamburg, kann man dreimal mit einer der Queens fahren und die sind, was Luxus und Service betrifft Hurtigruten weit voraus. ;)

      Nimmt man andere Anbieter/Reedereien wird der Unterschied noch krasser sein.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Eine solche Reise bei Cunard ist aber vom gesamten Charakter her kaum mit einer Expeditionsreise bei HR vergleichbar, da werden m.M.n. ganz unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Eine Reise mit der QE mag luxuriös und voller Glamor sein, Ich kann aber gut und gerne auf das Brimborium aus Abendunterhaltung mit Tanzkapelle und Captains's Dinner verzichten.
    • Glaubst du wirklich, das Hurtigrutenreisen Expeditionsreisen sind? Das sind auch nur Expeditionskreuzfahrten und wenn man wirklich andere Expeditionsreisen mit Hurtigruten vergleicht, schneidet Hurtigruten garantiert nicht besser ab, ja meist nicht mal gleich gut.
      Abgesehen davon habe ich auch nicht von Abendunterhaltungen und Captain's Dinnern gesprochen, die muss man auch bei Cunard nicht mitmachen, im Gegenteil geht es da durchaus ganz leger zu, und Landerkundungen werden auch geboten. Wie ich schon schrieb, ist es nur ein Preisvergleich, der natürlich nie vollkommen gleich von den Leistungen sein kann.
      Aber die Unterschiede, auch zu "Expeditionsfahrten" anderer Reedereien, rechtfertigen meiner Meinung nach nicht einen solch extrem hohen Preis. Schließlich fahren die Schiffe ja weder in die Antarktis noch nach Spitzbergen oder Grönland für den Preis. Sondern nur entlang der norwegischen Küste.
      Was soll daran bitte Expedition sein?
      Das ist auch nichts anderes als eine Kreuzfahrt.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)