Kann man bei Seegang auf der LOFOTEN essen?

    • Kann man bei Seegang auf der LOFOTEN essen?

      mal ein anderes Thema...
      wie ist das auf offenen Seestrecken mit ordentlich Seegang auf der MS Lofoten ohne
      Stabilisatoren ? Ist da ein vernünftiges Bewegen und Essen im Restaurant noch möglich ?
    • falke07 wrote:

      mit ordentlich Seegang


      Da bist du froh, wenn du dich irgendwo festhalten kannst oder sicher in der Koje liegst. ;)
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • In so einem Fall werden Essenszeiten ggfs. verschoben oder es werden zwei Sitzungen zu einer zusammengelegt. Die offenen Seestrecken sind ja i.d.R. nicht so lang. Und Seegang ist ja nicht nur ein Problem während des Essens selbst, sondern auch während der Zubereitung.

      Und wenn nötig, wird Deine Bewegungsfreiheit zu Deiner eigenen Sicherheit eingeschränkt, indem die Außendecks gesperrt werden.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Ich erlaube mir ein Zitat von Elfis Reisebericht hier einzufügen

      ELFI wrote:

      Endlich (!) weiß ich, wie es den Reisenden mit Seekrankheit geht .
      Wurd ja auch Zeit nach zig Seereisen bei allen Wettern und Seeverhältnissen (Sturm, Orkan, Wellen bis 14m auf diversen offenen Seestrecken - obwohl ... Alta fehlt mir immer noch).
      Es hatte mich so heftig erwischt, dass ich mich schon mit Rückreisemöglichkeiten ab Skagen, wo wir mittags eintreffen sollten, beschäftigte.


      ;)
      :lofoten2:
    • vilem wrote:

      Gut, dass die Sessel auf der MS Lofoten gut angekettet sind.

      Selbst das hindert nicht alle Sessel daran, ihre Besetzer während der Mahlzeiten abzuwerfen, wie @norwegenfan.123 aus gut unterrichteter Quelle zu berichten weiß.

      Man muss halt bei Seegang aufpassen, sowohl beim Laufen als auch beim Essen.
      Bisher ist noch keiner auf dem Schiff verhungert :D

      Und da Schiff und Besatzung mehr aushalten als den Passagieren zugemutet wird, wird notfalls auch einmal die Streckenführung oder die Abfahrtszeit geändert und im äußersten Notfall die Fahrt auch in einem Hafen unterbrochen.

      Prophylaktisch kann man sich auch mit Seabands oder Postafen vorbereiten.

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • falke07 wrote:

      ... Ist da ein vernünftiges Bewegen und Essen im Restaurant noch möglich ?


      Hm, wenn man mit der einen Hand die Getränke :sekt: und mit der andern Hand das Essen :essen: von der Flucht vom Tisch abhalten will, kann :!: es schwierig werden, das Stück Fleisch mit dem Strohhalm einzusaugen :8):

      Wie schon gesagt, verhungert ist noch keiner und die offenen Seestrecken sind recht übersichtlich. Es wird aber auch schon mal der Fahrplan und/oder die Essenszeiten geändert, damit man ohne Probleme essen kann.
      Grüße
      Uwe
    • vilem wrote:

      Gut, dass die Sessel auf der MS Lofoten gut angekettet sind.


      Verlass' Dich drauf und Du könntest verlassen sein... ;)

      BRITANNICUS wrote:

      Und dann hieß es, im Roten Salon führen sie Autoscooter :wacko1: Hochlaufen wollte ich nun nicht sofort, habe es in der Abdeckung von Rolvsøya aber schnell gemacht und siehe da: Zerstrümmerte Sessel, ihre Reste provisorisch festgelascht und der Salon selbst auf einmal seltsam leer... Auch die Sitzgruppe beim "Bettvorleger" war fachgerecht "gefesselt" worden :fie: Später erzählten unsere Mitreisenden aus England und Südafrika, dass es im Salon wirklich hoch her gegangen war, eine ältere Dame sei im Sessel quer durch den Raum geschossen und rückwärts an die Deckstütze geknallt und andere Sachen...

      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • MD800, ich hab selten so gelacht wie bei Deiner Antwort. :thumbsup:

      Ich war im April auf der MS Lofoten. M.E. hatte es einmal etwas stärkeren Wellengang. Sich normal bewegen von einem Raum zum anderen war nicht möglich für die Normalsterblichen. Das Nachtessen wurde danach in einer Sitzung durchgeführt.
      Lustig war auch nachts in der "weiträumigen" Kabine. Umfallen war nicht möglich, aber aus dem Bett schon. :whistling:
      Wenn man die Besatzung genauer beobachtet hat, konnte man erkennen: Alles i.O., es kommen wieder bessere Zeiten.
    • Noschwefi wrote:

      wie @norwegenfan.123 aus gut unterrichteter Quelle zu berichten weiß.

      Oh ja, die gut unterrichtete Quelle bin ich selber!
      Ist nur mäßig lustig, wenn die Kette reißt, der Sessel kippt und man quer durch den Raum schlittert. Aber dafür hab ich jetzt einen Holzspan daheim (der Gott sei Dank nicht in mir, sondern neben mir landete) und den der Lieblingsreiseleiter noch mit einem Stempel der Lofoten veredelt hat. So kommt man auch zu Souvenirs.

      Ein sicherer Anzeiger zu erwartenden Seeganges ist es, nachzusehen wie die Kellner die Tische decken:
      - Weingläser auf den Tisch: Nichts Schlimmes wird erwartet!
      - Wassergläser auf den Tisch: Für manche Paxe könnte es heftig werden!
      - Gar keine Gläser auf den Tisch: Auch die Mannschaft rechnet mit heftigem Seegang!
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • norwegenfan.123 wrote:

      Ist nur mäßig lustig, wenn die Kette reißt, der Sessel kippt und man quer durch den Raum schlittert.

      Und ich war Schuld. ;) Drei Stunden vorher hatte ich als Njord noch einen Sturm angekündigt, der dann prompt vor den Lofoten auf die Lofoten traf. Ich entschuldige mich nochmals in aller Form. ;)
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Wie so ein Essen bei Seegang auf einem alten Einschraubenschiff ohne Stabilisatoren abläuft kannst du hier gerne nachlesen (in dem verlinkten Post am Ende). :fie:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • na vielen Dank für die vielen Antworten, ich war noch nicht auf der MS Lofoten
      unterwegs - sondern auf der MS Vesteralen - dort hat es bei Seegang schon
      vollkommen gereicht, geradeaus gehen war nicht möglich, im Restaurant
      war bedienen am Buffet sehr schwierig, weil man ständig mit anderen
      Reisenden "Tuchfühlung" aufgenommen hat.
      Und dieses Schiff hat Stabilisatoren.
      Ich finde das unregelmäßige Schaukeln in verschiedenen Richtungen sehr
      anstrengend.
    • ... aber so war es genau in meinem oben verlinkten Reisebericht. Bei einem Mitreisenden hüpfte der Fisch direkt auf den Teller des Nachbarn... Unvergessen wird mir auch der Anblick sein wie vier Kellner im gleichen 45°-Winkel hintereinander aus der Küche kamen, wohlgemerkt mit jeweils einer Platte mit Essen hochhaltend...
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !


    • Leider nein - zum einen pflege ich während dem Essen nicht zu fotografieren, und zum zweiten ging das Ganz zu schnell... Und zur akrobatischen Meisterleistung - man darf nicht vergessen, das Servierpersonal stand ja gerade, nur der Boden war schief... :laugh1:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !