Haben Schuhsohlen ein Verfallsdatum?

    • egoix wrote:

      weil sich am Weg dorthin urplötzlich beide Sohlen meiner Trekkingschuhe "verabschiedeten" - d.h. sie lösten sich von der Ferse bis zur Mitte hin ab (!)

      @egoix
      Genau das ist mir mit meinen Trekkingschuhen bei unserer HR-Wintertour in Alesund passiert: Es machte auf einmal schlapp, schlapp schlapp. . . und die Sohlen lösten sich von der Spitze beginnend. Auf Rückfrage bei dem renomierten Schuh-Hersteller bekam ich die Antwort: Nach den Jahren sei das normal, kann auch nicht repariert werden. Ist ein chemischer Prozess. Ich war richtig sauer, weil das Leder noch so gut erhalten war. Also ab in die Tonne :(
      Auch wenn ich nie mit so einem Kreuzfahrtschiff fahren würde- ich mag diese Massen nicht- finde ich deinen Reisebericht sehr interessant. Zum einen , was du über das Leben auf so einem Kreuzfahrtschiff schreibst, mit allem Positiven und Negativen und auch deine Berichte über die Ausflüge, von denen sicher noch einige kommen. Wie groß war denn die Ausflugsgruppe, mehrere Busse ?
      Ich freue mich auf die Fortsetzung :)
      Liebe Grüße von Trollebo
    • @Trollebo
      Danke für deine netten Worte! Ja, ich habe noch von einigen Ausflügen zu berichten (u.a. Trollstigen , Borgund, Stavanger, Bremerhaven,...). Ich kann mich an keinen Ausflug erinnern, bei welchem unsere Gruppe mehr als einen "Businhalt" umfasste. Klar, an den Zielorten war schon einiges los, aber ich hatte überall die Möglichkeit, das zu sehen, was ich auch geplant hatte, und aufgrund der doch relativ kleinen Gruppe gab es auch kaum Probleme mit verspätet zum Bus kommenden Mitreisenden, o.ä.
      Und was meine Schuhe (keine "Billigsdorfer"!) betrifft - die hatte ich am Dachboden verstaut gehabt. Zugegeben, dort ist es zeitenweise recht warm und trocken, aber mit so etwas hatte ich dann doch nicht gerechnet. Das Gesicht unseres Kabinenstewards hätte ich gerne gesehen, als er beim Saubermachen am nächsten Tag die Schuhe im Mülleimer fand, und daneben die beiden gelösten Sohlen...
      LG
      egoix
    • egoix wrote:

      weil sich am Weg dorthin urplötzlich beide Sohlen meiner Trekkingschuhe "verabschiedeten" - d.h. sie lösten sich von der Ferse bis zur Mitte hin ab (!)


      Du kennst aber schon meinen Bericht von 2016?
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • @Jobo
      Herrlich diese Eigentlich's in deinem Bericht von 2016. Nun kann ich ja den Namen des Schuh-Herstellers auch nennen Lowa. Ist mir auch bei einem zweiten etwa gleich alten Paar passiert.
      Aber auch bei meinen teuren MBT-Schuhen lösten sich die Sohlen in Wohlgefallen auf. Und mein GöGA hatte sehr gute Markenschuhe schön im Karton als Reserve aufbewahrt und als er sie dann anziehen wollte, zerbröselten die Sohlen.
      Vielleicht sagt jetzt jemand ist :sot: . Entschuldigt, könnte aber doch jemand interessieren. Und die Lehre aus dem Ganzen für mich : Immer ein festes zweites Paar Schuhe mitnehmen und keine Schuhe dieser Art auf Vorrat kaufen. Passiert auch beim nur Lagern :(
      Liebe Grüße von Trollebo
    • Habe ich ja in meinem Bericht auch geschrieben. ;)
      Jetzt aber genug :sot: und weiter mit dem Live-Bericht. :good3:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Haben Schuhsohlen ein Verfallsdatum?

      Nanook wrote:

      @ Trollebo + egoix: das mit den Schuhen ist meiner Frau auch schon mal passiert und mir schon zum zweiten Mal. Outdoorschuhe scheinen eine Art Verfallsdatum zu haben damit man beizeiten neue kauft. ;)


      Mich hat's neulich auch erwischt, als sich meine Sandalensohle in Wohlgefallen auflöste :whistle3: , zum Glück war ich noch nicht weit von meiner Haustüre weg. Viele Konsumgüter vom Computer über Kleidung, Schuhe, Fernseher, Koffer und und und scheinen dieses Verfallsdatum zu haben - schliesslich wollen die Firmen ja von etwas existieren :sironie:

      Der Bericht ist einfach unterhaltsam, weiter so :thumbsup: .
    • In dem Fall hat es nichts mit einem gewollten Verfallsdatum zu tun. Wie mir Lowa damals erklärt hat:

      Dieses Problem ergibt sich allerdings aufgrund eines chemischen Vorgangs, der so genannten Hydrolyse und ist ein altersbedingter Zerfall des Polyurethan-Dämpfungskeils, der absolut nutzungsunabhängig auch dann stattfindet, wenn die Schuhe nur gelagert werden.
      Materialalterung ist ein kontinuierlicher Prozess, der nach vielen Jahren zu einem Defekt an der Sohle führen kann, was allerdings nichts mit einer mangelnden Qualität zu tun hat, sondern sich nach der natürlichen Haltbarkeit von Kunststoffen richtet.


      Jetzt wollen wir aber wieder zum Reisebericht übergehen und die kaputten Sohlen in Frieden ruhen lassen. ;)
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • @Jobo Ist vielleicht doch noch eine Fage dazu erlaubt oder würdest Du das Thema Schuhsohlen in einen eigenen Thread auslagern? Ich wüsste gern, wie alt Eure Stiefel waren, als sich deren Sohlen selbständig gemacht haben, denn ich hab' drei Paar Wanderstiefel, die ich alle im Jahr 2010 gekauft habe, und das Herstellungsjahr könnte ja sogar noch weiter zurück liegen.

      Post was edited 1 time, last by “Sterna paradisaea” ().

    • Ich fürchte, nun wird es wirklich Zeit für einen Extra-Thread über Wanderstiefel.

      @Trollebo , ich denke nun tatsächlich über neue Wanderstiefel nach. Einer meiner Mitreisenden bei einer Spitzbergenreise hat sich mal die Sohle eines Stiefels abgelöst, nachdem sie über stark verblocktes Gelände einen Berg erklommen hatte. An den anschließenden Abstieg wird sie sich bestimmt noch lang erinnern.
    • Meine Wanderschuhe waren damals 22 Jahre alt, also konnte ich mich wirklich nicht beschweren.

      Bei den Lowa-Schuhen kann man übrigens das Alter selbst bestimmen, anhand des Stempels im Schuh. Hier die Erklärung von Lowa dazu:

      1988 - 1997
      Sie selbst können anhand der Prägung im Schaft oder im Zungenbeutel das Schuhalter folgendermaßen erkennen:
      Ist die Prägung beispielsweise: „10 K0453“:
      Dann gibt die 10 die Schuhgröße an und die letzte Ziffer der Zahlenkombination K0453 gibt Aussage über das Baujahr. In diesem Fall ist dies also die „3“ für das Baujahr 1993. Diese Kennzeichnung wurde für die Jahre 1988 – 1997 vorgenommen.
      Endziffer 8  1988
      Endziffer 9  1989
      Endziffern 0-7 1990 - 1997
      1997 - 2006
      Für die Produktionsjahre 1997-2002 wurde das Produktionsjahr auf folgende Art und Weise kenntlich gemacht:
      Die Prägung lautet ab dann beispielsweise: 6 ½ P7 0357“:
      6 ½ ist die Schuhgröße, P7 bedeutet Baujahr 1997!
      Ziffer nach dem Buchstaben 7-9  1997 - 1999

      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Na ja, es ist halt ein Thema das viele betrifft, .... eigentlich.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Hast du keinen Stempel irgendwo im Schuh?

      Mir hat Lowa ja nur die Kennzeichnungen von 1988 bis 2006 genannt. Wie die Kennzeichnungen nach 2006 aussehen, müsste man erfragen.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Jobo wrote:

      In dem Fall hat es nichts mit einem gewollten Verfallsdatum zu tun. Wie mir Lowa damals erklärt hat:

      ...der absolut nutzungsunabhängig auch dann stattfindet, wenn die Schuhe nur gelagert werden.
      Materialalterung ist ein kontinuierlicher Prozess, der nach vielen Jahren zu einem Defekt an der Sohle führen kann, was allerdings nichts mit einer mangelnden Qualität zu tun hat, sondern sich nach der natürlichen Haltbarkeit von Kunststoffen richtet.



      Das scheint mir aber die typische Schutzbehauptung eines Markenherstellers zu sein. Ich habe Schuhe mit weicher Sohle in meinem Schuhschrank, die weitaus älter sind. Die ersten Wanderschuhe die dieses Phänomen aufwiesen waren von einem Noname Hersteller, da kann das ja noch angehen, aber von Schuhen, die 300,- Euronen kosten kann man doch mehr erwarten. Zumal sie temperiert und im Dunkeln gelagert wurden. Aber da gibt es wohl nur eine Lösung: den Hersteller wechseln.

      Übrigens finde ich es lustig wie sich so ein Thema entwickelt! :mosking:

      LG Gilbert :)
    • Users Online 1

      1 Guest