17. - 28.05.2019 Finnmarken oder: die lauteste Seereise der Welt

    • B-K-B
    • New

      Tag 4 - besser gesagt: die Nacht zum Tag 5

      Und weiter geht es zum Trollfjord . Als wir das 1. Mal dort hinein fuhren, war es in einer stockfinsteren Oktobernacht. Damals lag schon etwas Schnee an den Felsen am Fjord und es begann, leicht zu schneien. Dazu Musik aus Per Gynt - es war mystisch.

      Wie anders war es bei dieser Reise.







      Wir fuhren gegen 23,30 Uhr hinein. Sie Sonne illuminierte gerade noch die Spitzen der Berge. Man sagte uns, es sei der erste Tag, an dem die Mitternachtssonne in den Trollfjord schien.



      Es war traumhaft schön. Einige Crewmitglieder lagen während der Passage im Yacuzzi und hörten Musik . Es waren typisch nordisch, rockig, mystische Klänge und hat wunderbar zu Gänsehaut-Stimmung beigetragen.


      Der Kapitän hat diese Nacht wohl auch als besonders schön empfunden und hat eine 360°-Drehung als Zugabe gemacht.
      Die Passagiere waren ihm sehr dankbar dafür. Es war großartig.



      Fortsetzung folgt.......



      PS. Kann mir bitte jemand erklären, was ich angestellt habe, dass ein Bild als Anhang da ist und wie ich es löschen kann????? In der Vorschau-Ansicht erscheint es nicht.
    • New

      Irgendwie hast du wohl unbewusst das erste Bild als letztes noch einmal hochgeladen. Ich habe es gelöscht. Du kannst Bilder auch wieder löschen, indem du anstatt auf das Blatt zum Einfügen auf das Kreuzchen daneben klickst.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • New

      @Cooky88 der Trollfjord ist wirklich ein tolles Erlebnis. Deine Bilder mit der Mitternachtssonne sind wunderschön. Auf unserer ersten Tour Ende Mai 2013 waren wir mit MS Kong Harald auch drin. Wir haben staunend die Berge hochgesehen und gemerkt, wie klein man doch als Mensch ist. Und Fotos gegen Mitternacht ohne Blitzlicht zu machen war auch eine super Erfahrung.
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil
    • New

      Jobo, danke. Ich bemühe mich, das mit den Bildern besser hinzukriegen. Mir fehlt da wohl die Übung ;)



      Fortsetzung.....

      Tag 5 21.5.2019

      Nach der Fahrt durch den zauberhaften Trollfjord gingen wir erst spät ins Bett. Da wir um 1 Uhr in Stockmarknes anlegten, würden wir sowieso bald wieder wach, also konnten wir auch noch auf bleiben und uns an der Helligkeit erfreuen.

      In den frühen Morgenstunden fing es endlich mal an, deutlich zu schaukeln. Jetzt spürte man, dass man auf einem Schiff war. Das dürfte der Vestfjord gewesen sein.
      In Finnsnes hielten wir nach den Kaffeetrinkern Ausschau, habe sie aber nicht gesehen.


      Bei Traumwetter erreichten wir am Mittag Tromsö .


      Die MS Hamburg lag bereits am Kai. Wir wollten uns Fahrräder ausleihen, aber die waren alle schon weg. Ob das wohl mit dem Fahrradausflug zusammenhängt, der dort angeboten wird? Ein Schelm, wer Arges dabei denkt. Wie wir später erfuhren, war es besser so, dass wir keine Räder bekommen haben. Sie seien in einem nicht besonders guten Zustand gewesen.
      Wenn der Himmel schon so blau ist und die Sonne lacht, dann muss man einfach mit dem Fjellheisen auf den Berg fahren, auch wenn der Wind ganz ordentlich bläst. Wir entschieden uns, über die Brücke zu laufen. Trotz strammem Schritt brauchten wir 45-50 Minuten, denn ganz ohne Fotostopp ging es natürlich nicht.
      Paxe , die den öffentlichen Bus benutzten, kamen zeitgleich mit uns an. Zu Fuß auf den Berg zu steigen, wäre bestimmt eine tolle Wanderung gewesen, aber die Zeit.....

      Da die Gondelbahn, saisonabhängig, zu dieser Zeit nur im 30-Minuten-Takt fährt, musste man da schon aufpassen, dass man den Rückweg rechtzeitig antritt. Die Fahrkarten kann man schon vorher online kaufen, aber wer nach Wetterlage entscheidet, der kann getrost warten. Es gibt zwar nur einen Schalter, jedoch um die Ecke rum, im Gebäude, stehen zwei Automaten, an welchen man unkompliziert für 210,-NOK seine Fahrkarte bekommt.
      Wir hatten Glück und konnten schon nach wenigen Minuten mit der nächsten Gondel mit. Oben angekommen stürzten die meisten Besucher Richtung Aussichtsplateau.

      Ein Grund für uns, erstmal in die andere Richtung zu gehen. Dort oben war kaum noch Wind. Hinter der Bahnstation erwartete uns ein großes Schneefeld. Wir liefen ein Stück ins Fjell und genossen die großartige Aussicht auf Tromsö und die Umgebung.








      Zu gerne wären wir noch geblieben, aber es wurde Zeit für die Talfahrt, also zurück zur Station. Oh weh, da stand schon eine lange Schlange. Ob wir da noch mitfahren können? Gut, dass wir nicht bis zur rechnerisch letztmöglichen Abfahrt gewartet hatten, denn wenn wir dann nicht mitgekommen wären, hätten wir der Finnmarken hinterher winken können.
      Die erste Gondel fuhr ohne uns. Wir standen aber schon so nah, dass wir mit der nächsten Gondel mitkommen würden. Das würde noch reichen, um zum Schiff zurück zu gehen. Die Schlange hinter uns wurde immer länger. Langsam bekamen einige Paxe leichte Panik. Dann kam ein freundlicher Mitarbeiter und teilte mit, in ca. 10 Minuten würde die nächste Gondel da sein. Das beruhigte die leicht aufgeregten Gemüter. Beim Einstieg wurde geschubst und gedrängelt, trotzdem kamen nicht alle Wartenden mit. Aufgrund der außerplanmäßigen Abfahrt hatten wir ein viertel Stündchen gewonnen. Wir machten einen kurzen Fotostopp an der Eismeerkathedrale und liefen noch einen kleinen Schlenker durch die Stadt.




      Bisher liefen wir stets pünktlich aus, aber in Tromsö verzögerte sich die Abfahrt um eine halbe Stunde.




      Fortsetzung folgt......
    • New

      Cooky88 wrote:

      In den frühen Morgenstunden fing es endlich mal an, deutlich zu schaukeln. Jetzt spürte man, dass man auf einem Schiff war. Das dürfte der Vestfjord gewesen sein.


      Vestfjord? Der liegt doch auf der nordgehenden Tour vor den Lofoten. In den frühen Morgenstunden sollte das Schiffchen doch eher im Andfjord fahren.
    • New

      @Cooky88:
      Habe gerade deinen Bericht von meinem Lieblingsschiff gelesen und deine wunderschönen Fotos bewundert. :love:
      Da werden Erinnerungen wach. Herrlich! :thumbsup: Wir hatten auch des Öfteren so tolles Wetter, obwohl wir bisher ausschließlich im Winter unterwegs waren.
      Unsere diesjährige erste Sommertour fällt leider Corona zum Opfer. :girl_cray2:
    • Users Online 1

      1 Guest