Kurztrip zum Nationalfeiertag - MS Vesteralen 14.05. - 20.05.2019

    • Teilstrecke
    • Kurztrip zum Nationalfeiertag - MS Vesteralen 14.05. - 20.05.2019

      Da meine Reise mit der MS Roald Amundsen von Lissabon nach Hamburg, vor ca. 7 Wochen abgesagt wurde und ich trotzdem gerne paar Tage Urlaub machen wollte schaute ich mal was so möglich ist. @Seemaus hat die ganze Zeit schon gesagt wenn abgesagt wird komm doch mit mir :mosking: Die Preise waren aber nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte, also hab ich mal geschaut was eine Teilstrecke kosten würde, Trondheim bis Kirkenes . Der Preis war ok, Flüge auch ok... also fix gebucht und nix verraten :laugh1: :laugh1: :laugh1: Ich hatte mir überlegt ich überrasche @Seemaus :imsohappy: Da Familie @Kranich auch mit an Bord war wurde diese eingeweiht, mußt ja ein Tisch für uns 4 reserviert werden. Das hab ich übernommen, drei Tage vor Abreise kam kurz mal wieder ein Schockmoment... Die Restaurantleiterin schrieb mir man könne meine Buchung nicht finden :fie: :fie: :fie: :fie: Irgendwie gehts bei uns nur mit Abenteuer und Aufregung :wacko1: :laugh1: Ich hab ihr dann meine Buchungsbestätigung gemäilt und einen Tag später kam die Antwort das alles paßt. Jetzt konnte es also losgehen. :godtur:

      14.05.2019 Anreise nach Trondheim

      Mein Schwager fährt mich um 4 Uhr nach Bamberg zum Bahnhof, da ich noch einen Bahn Gutschein hatte wähle ich die Zuganreise nach München zum Flughafen. Das klappt alles problemlos und auch der erste Flug bis Kopenhagen klappt gut.



      Dort habe ich 1 Stunde 20 Minuten Zeit das Gate zu wechseln, reicht dicke. Weiter gehts es dann pünktlich nach Trondheim .



      Nach der Landung kommt der Koffer recht fix und ich stelle fest das es bis die nächste Bahn in die Stadt fährt noch über eine halbe Stunde dauern würde, der Bus fährt aber in 5 Minuten ab. Also entscheide ich mich für den Bus, auch wenn der das doppelte der Bahn kostet.
      Nach 25 Minuten sind wir am Bahnhof und ich gehe die paar Meter bis zum Clarion Hotel.



      Mein Zimmer ist fertig und ich kann es direkt beziehen. Groß ist es nicht, aber alles vorhanden und das Bett bequem. Der Blick geht zum Eingang raus. Da es noch trocken ist gehe ich gleich los in die Stadt. Ich laufe durch Baklandet zum Nidarosdom.





      Da es dann zum regnen anfängt überlege ich was ich tun soll und da fällt mir die Straßenbahn ein. Also laufe ich zur Haltestelle und mache die Fahrt. Es ist ganz nett und ich sitze im trockenen, ab und zu gibt es schöne Ausblicke. Es ist aber jetzt nichts was mich vom Hocker haut, nochmal würde ich es wahrscheinlich nicht machen. :pardon:



      Nach der Ankunft ist es wieder trocken und da ich langsam Hunger habe laufe ich über den Torget in Richtung Solsiden. Der Torget ist eine riesige Baustelle, am ganzen Platz wird wohl Fußbodenheizung verlegt.



      Eigentlich wollte ich zu Egons gehen, aber die Pizzeria Una davor hat mich irgendwie angelacht und der Kellner war sehr nett :D So blieb ich dort und hab es nicht bereut, sehr lecker das Essen und preislich wirklich ok. :good3:
      Nachdem essen ging ich noch ins Solsiden Center, ich wollte gerne eine Fahne kaufen. Das hat geklappt und als ich rauskomme schüttet es. Ich bin dann schnell ins Hotel und hab erstmal geduscht. Später bin ich nochmal losgezogen und habe mir die U-Boot Bunker Dora 1 und 2 angeschaut.





      Es war interessant und da es nun schon nach 22 Uhr war bin ich endgültig ins Hotel, das frühe Aufstehen machte sich bemerkbar. Im Hotel war ein Kongress und der Empfang war voll im Gange, pünktlich um 23 Uhr fing die Liveband in der Lobby zu spielen an :musik: :wacko1: :laugh1: Da ich aber wirklich müde war hat mir das nichts gemacht.

      Morgen sollte also der Tag der Überraschung sein :dance3:
      Nordlicht :flower:

    • @Nordlicht
      Danke für deinen anschaulichen Bericht plus Fotos. Obwohl wir ja gerade selber erst von unserer Polarlysreise heimgekommen sind, schaue ich mir die Bilder von Trondheim mit ein bißchen Sehnsucht an, endete unsere HR-Reise diesmal nicht in Trondheim sondern in Bergen . Aber nächstes Jahr haben wir wieder Zeit für Trondheim .
      Ich freue mich auf die Fortsetzung deines Berichtes, auch wenn ich meinen erst noch weiterschreiben muß, aber zu Hause angekommen, ist erstmal nichts mit großem Verschnaufen! :(
      Liebe Grüße von Trollebo

      Post was edited 1 time, last by “Trollebo” ().

    • 15.05.2019

      Ich habe gut geschlafen und schaue erstmal was das Wetter macht... es nieselt. Naja, wird schon besser werden. Da ich mit @Kranich in Kontakt stehe weiß ich wann die kleine Reisegruppe in die Stadt will. :D Also erstmal frühstücken und anschließend alles zusammenpacken und auschecken.

      Ich geh noch kurz in den Rema gleich beim Hotel ein paar Getränke holen, da bekomme ich die Info das man auf dem Weg sei und gleich bei mir vorbeikommt :mosking: Also habe ich mich schön versteckt und natürlich ein Foto gemacht :mosking:



      Als sie die Straße überquert hatten bin ich zum Schiff, das hat ja schon mal gut geklappt. :good3:



      Ich habe in Ruhe eingecheckt, meine Sachen abgestellt und da es bis ich in die Kabine konnte noch 15 Minuten gedauert hat bin ich mal rüber zur Nordkapp.

      Zurück auf der Vesteralen hab ich, die Kabine bezogen, alles ausgepackt und mich dann in die Cafeteria gesetzt und gewartet bis @Seemaus und die Kranichs zurückkamen. Das war wirklich lustig und eine Freude beim sehen. :friends: :laugh1:



      Wir gingen dann schon bald Mittagessen und was soll ich sagen es war immer alles sehr lecker :good3: Natürlich ging es anschließend nach draußen, das Wetter wurde immer besser und die Fahrt durch den Trondheimsfjord war toll.









      Weiter ging es Richtung Leuchturm mit dem unaussprechlichem Namen, der Himmel änderte ständig sein aussehen. Es war wirklich toll :thumbsup:





      Dieser Vogel schwamm uns auch über den Weg

      Und weiter ging es auf die Folda , nach Rorvik .



      Die Finnmarken wartete schon und wir gingen auf einen kleinen Besuch rüber.



      Da ich bisher immer hier war wenn es dunkel war ist mir der hier noch nie aufgefallen und auch die Weiterfahrt war toll.





      Es war schon spät und morgen früh beizeiten würde der Wecker klingeln, also ging ich dann schlafen. Morgen wird ja der Polarkreis überquert, ob wir wohl richtig lagen mit unseren Tips? Wir werden sehen :mosking:
      Nordlicht :flower:

    • 16.05.2019

      Heute heißt es früh aufstehen, wird doch der Polarkreis überquert. :thumbsup: Um kurz nach 6 Uhr turne ich schon am Balkönchen rum, das Wetter ist ok. Tiefe Wolken, ab und zu nieselt es mal aber ansonsten trocken. :thumbup: Und so ergeben sich auch schöne Bilder



      Um 07.09 irgendwas überqueren wir dann den Polarkreis



      Mein Tip mit 07.16.48 lag definitiv zu weit weg, der von @Seemaus auch. Und Familie @Kranich wußte nicht mehr so genau was getippt wurde. :mosking: Wir haben dann schon geflachst das ja bestimmt wer von uns gewinnt. :pardon:
      Bevor die Begegnung mit der Polarlys war sind wir noch schnell zum Frühstück. Dieser Terminstress immer auf diesen Reisen :laugh1: :laugh1: :laugh1:



      Weiter ging es nach Ornes , die Wolken hingen weiterhin tief und ich hab so gut wie kein Foto von diesem Abschnitt gemacht.



      Nächster Programmpunkt Polarkreiszeremonie. Wir sind dann auch alle hingegangen, wir wollten ja die genau Uhrzeit wissen und wer gewonnen hat. Als der Reiseleiter dann verkündete das es Herr @Kranich ist war die Überraschung und die Freude bei uns riesig :dance3: :dance3: :dance3: :dance:



      Dann wurde Neptun gerufen und es gab für die Gewinner die erste Kelle Eis. :imsohappy: :laugh1: Wir hatten unseren Spaß.



      Weiter ging es nach Bodoe





      Die Einfahrt erlebten wir beim Mittagessen. Wir gingen in Bodoe kurz in die Stadt nochmal ein Fähnchen kaufen da es auf dem Schiff keine gab.
      In Bodoe selbst ist alles Baustelle :wacko1: So kommt es auch das ich hier nicht ein einziges bild gemacht habe. :pardon:
      Nach der Abfahrt blieben wir noch bis zum Landegode Fyr draussen, der Landegode Mann hat sich in den Wolken versteckt.



      Der Vestfjord war absoluter Ententeich und wurde für ausgiebig duschen und in der Cafeteria sitzen genutzt. Kurz vor Stamsund waren wir wieder draußen und es kam die Sonne zum vorschein.
      Wieder zeigte sich diese tolle Licht :heart: :girl_pinkglassesf:



      Da es starkes Niedrigwasser hatte konnte die Gangway nicht ausgefahren werden, auch die Ladeluke ging nicht auf und die Ware und Autos mußten mit nach Svolvear.
      Für die Ausflügler wurde Plan B umgesetzt und die konnten das Schiff über die Gangway der Lofoten verlassen.



      In Stamsund konnte ich auch beobachten das ein paar Gäste den Ausflugsbus verpassten. :wacko1: Der Reiseleiter machte seinem Beruf aber auch keine Ehre. Sowas unmotiviertes hab ich selten erlebt. :wacko1:
      Für uns war jetzt Abendessen Zeit, aber es mußte zackig gehen da ja schon der nächste Termin auf dem Plan stand :grumble: Treffen mit der MS Lofoten. Natürlich waren wir wieder pünktlich an Deck :imsohappy: Ich sah diesen Leuchtturm, der mir auch noch nie aufgefallen ist da es immer dunkel war.



      Weiter ging es nach Svolvaer . Dort wurde jede Menge ausgeladen, auch die Ware für Stamsund .



      Und nun sollte noch der Höhepunkt des Tages kommen, die Fahrt in den Trollfjord .



      Es war wirklich toll, alle waren ganz andächtig und still. Einfach beeindruckt von der Kulisse. :girl_sigh:



      Da es schon reichlich spät war und der Tag lang, ging es dann gegen halb eins in die Koje. Es heißt wieder früh aufstehen, morgen ist Nationalfeiertag und schon in Harstad erwartet uns Programm :musik:
      Nordlicht :flower:

    • Nordlicht wrote:

      Bevor die Begegnung mit der Polarlys war sind wir noch schnell zum Frühstück. Dieser Terminstress immer auf diesen Reisen

      @Nordlicht
      Genauso geht es mir auch immer!. Danke für die Fotos von der Polarlys. Als du dieses Foto gemacht hast, bin ich schnell vom Frühstück aufgesprungen , um noch die Polarzikel- Kugel aufzunehmen, egal wie oft ich sie schon als Foto habe.
      Wir sind seit Mittwochabend zu Hause, aber ich komme nicht dazu, meinen Bericht zu beenden, der Terminstress geht hier weiter.
      Liebe Grüße von Trollebo

    • @lynghei Ich hab doch gar nicht behauptet, dass dieser Vogel vom Nordkap kam. Ich hab nur gesagt, dass man die eher in Kolonien sieht und nicht unbedingt in Hurtigrutens Fahrrinnen.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • 17.05.2019 Teil 1

      Ich bin wieder beizeiten an Deck, das Wetter ist gut. Zwar noch bedeckt aber man sieht schon das die Sonne es versucht. :thumbup: Bei der Anfahrt auf Harstad wird die Vesterålen geflaggt.



      Auch im Schiff wurde mit Blümchen und Fähnchen geschmückt :thumbsup: In Harstad werden wir mit einer Musikkapelle und einer Kindertanzgruppe begrüßt, später kommt noch eine weitere Kapelle.



      Man merkt den Norwegern die Freude über diesen Tag an und es wirkt ansteckend. :heart: :dance: Wir sind gerüstet.



      Wir begrüßen die Richard With und werden von der Kapelle mit der Nationalhymne veranschiedet. Toller Moment :girl_sigh:

      weiter geht es nach Finnsnes



      Dort wartet bereits eine Kapelle auf uns die mit uns den großen Umzug geht.



      Es war ein tolles Erlebnis, diese Begeisterung bei Jung und Alt zu erleben, wir kamen mit einigen Einheimischen ins Gespräch. Natürlich dauerte der Umzug länger als gedacht :mosking: Mir war nicht bewusst das Finnsnes so groß ist :wacko1: Mit 15 Minuten Verspätung. kann auch sein das es mehr war :mosking: , ging es weiter nach Tromsoe . Dort sollte ja um 16.30 Uhr der große Umzug stattfinden an dem wir auch teilnehmen würden.







      Das Wetter wurde unterwegs immer besser, ich habe wieder Sachen entdeckt die mir vorher noch nicht aufgefallen waren. Der Rystraumen war ordentlich in Bewegung und Moschusochsen haben wir keine gesehen. :pardon: Wir kamen fast pünktlich in Tromsoe an, um 15.45 Uhr war Treffpunkt für den Zug zum Startpunkt. Bis dahin sind wir noch selbst ein wenig in der Stadt rumgelaufen.

      Bilder zum Umzug und vom Abend gibt es im zweiten Teil :whistle3:
      Nordlicht :flower:

    • 17.05.2019 Teil 2

      In Tromsoe hab ich noch nie soviele Menschen gesehen, der Wahnsinn. Es war toll diese ganzen verschiedenen Trachten zu bewundern. Wir sind zuerst in den Dom gegangen



      dann weiter Richtung katholische Kirche und bei der Bibliothek wieder zurück zum Schiff. Dort haben wir dann gewartet bis es los ging zum Startpunkt des Umzuges. Es war alles ein großartiges Erlebnis, die vielen Menschen die einem zu jubelten. Auf den Straßen, den Balkonen, einfach überall waren Menschen und haben gefeiert.





      Als der Umzug vorüber war gingen wir zurück zur Vesterålen, wir waren wirklich geschafft. :rolleyes:



      Heute gab es Abendessen in Büffetform und freier Platzwahl. Danach gab es ein großes Tortenbüffet im Verstalen Salon



      Die Fahrt nach Skjervoy war einfach toll.







      In Skjervoy lagen wir fast eine Stunde, es wurden Unmengen an Blumenerde ausgeladen. :wacko1:



      Kurz vor Mitternacht enstand dann dieses Bild, leider würde es nichts mit Mitternachtssonne werden.



      Von der Loppa wurden wir dann sanft in den Schlaf geschaukelt.
      Nordlicht :flower:

    • Es müssen nicht immer die langen Reisen sein. So ein Kurztrip hat auch was! Mal raus aus dem Alltag und dann auch noch zum Nationalfeiertag nach Norwegen . Einfach super! :thumbsup:

      Vielen Dank für die sehr schönen Bilder.

      Liebe Grüße
      Senja
    • 18.05.2019

      Der Tag beginnt wieder recht früh, bereits in Hammerfest wache ich kurz auf. Beschließe aber noch mal mich umzudrehen, da der erste Termin heute das Frühstück ist und und anschließend der MS Trollfjord winken. :rolleyes: Das Wetter hat auf jeden Fall Verbesserungspotenzial, aber es könnte auch schlechter sein. :D



      Danach laufen wir Havoysund an, hier werden jede Menge schwere Ketten ausgeladen.





      Weiter gehts Richtung Mageroya





      In Honningsvag legen wir pünktlich an und ich gehe gleich los zum Bus für das Nordkapp, die Tour habe ich ja hier beschrieben.





      und wieder zurück



      nach Honningsvag



      hier mußte der Kapitän jemanden mehrfach anhupen bevor es weitergehen konnte :wacko1: Es wurden einfach weiter seelenruhig Bilder gemacht :wacko1: :ireful:

      Und weiter ging die Fahrt nach Kjoellefjord , nächster Programmpunkt die Finnkjerka . Das Wetter war jetzt wieder traumhaft schön.





      Nach der Abfahrt in Kjoellefjord waren wir beim Abendessen, in Mehamn aber schon wieder an Deck.



      Den Abend verbrachten wir im Panoramasalon und von da aus sahen wir Slettnes Fyr



      und warteten auf die Begegnung in Berlevag . Schon einige Zeit vorher waren wir wieder an Deck.





      Kurz nach Berlevag bin ich dann ins Bett. Auf Koffer packen hatte ich keine Lust mehr, das würde ich dann morgen früh machen. Und in Vadso wollte ich auch an Land, also früh aufstehen ist angesagt :mosking:
      Nordlicht :flower:

    • 19.05.2019

      Um 6 Uhr stehe ich auf und springe unter die Dusche, anschließend Koffer packen und alles zusammenräumen. Um 6.30 Uhr denke ich was macht den der Kapitän? Er legt in Vadso an und zwar zu früh :S Na egal, bin ja eh fertig und gehe raus. Mache ein paar Bilder und sehe @Seemaus an der Reling stehen.



      Wir suchen uns noch auf der Livewebcam :mosking: und als wir ablegen gehen wir frühstücken. Da ich um 8 Uhr die Kabine räumen muß, stelle ich mein Gepäck bei @Kranich unter. Die Gepäckfächer sind schon überfüllt :wacko1: Die Fahrt nach Kirkenes verbringen wir auf dem Balkon, das Wetter ist recht schön.







      Am Kai warten Nicole und Hans auf uns, und als wir von Bord können gibt es erstmal eine freudige Begrüßung und natürlich ein Gruppenbild.



      Da noch keine Sommersaison ist haben die beiden ein wenig Zeit und machen eine kleine Runde mit uns. Hans weiß wie immer viel interessantes zu erzählen.



      Pünktlich bringen wir @Seemaus und @Kranich wieder zum Schiff, die machen sich nun auf die südgehende Reise.



      Ich bleibe noch eine Nacht in Kirkenes und darf mithelfen Vorbereitungen für die Sommerausflüge zu treffen :mosking:

      Es wird das erste Flussboot in Wasser gelassen und die erste Probefahrt gemacht. Es geht bis an die Grenze, hier kann man die Kirche Boris Gleb sehen.





      Den Abend verbringen wir gemütlich bei Pizza und Bier und dem warten auf die erste Mitternachtssonne. Um 23 Uhr schiebt sich ein Wolkenband dazwischen. :ireful:



      spät mache ich mich dann auf den Weg ins Hotel.

      20.05.2019

      Nicole und Hans kommen noch zum Frühstück ins Scandic. Anschließend geht es noch schnell der Midnatsol Hallo sagen :girl_sigh: und dann bringt mich Nicole zum Flughafen, da die Midnatsol jede Menge Gäste ausspuckt die das Schiff in Kirkenes verlassen. So bin ich vor den Bussen am Airport.

      Check in hab ich ja schon gemacht, Koffer Band noch ausgedruckt, alles kontrolliert und dann konnte der erste Flug starten. Zurück ging es über Oslo - Bergen nach München. Dort holten mich @Bine und Göga ab. Leider kam mein Koffer beim letzten Umstieg nicht mit. Also erst die Verlustmeldung machen. Hat alles gut geklappt und drei Tage später wurde er von einem Kurier gebracht. :good3:

      Fazit:

      Es war wieder eine schöne Reise, aber die Vesteralen wird nicht mein Schiff werden. Ich bin mir jetzt sicher, kein Schiff mehr ohne Umlaufdeck :pardon:

      Das Essen war absolut klasse. :good3:

      Die Crew war toll, vor allem im Restaurant die Mädels und Jungs waren klasse. :good3:

      Der Reiseleiter... Naja lassen wir das.

      Die Kabine war super. :good3:

      Den Nationalfeiertag zu erleben war ein großartiges Erlebnis. :imsohappy:

      Fertig :pardon: :mosking:
      Nordlicht :flower: