Hurtigruten Polarlys. B-K-B 15.4 - 26.4.2019

    • B-K-B
    • Hurtigruten Polarlys. B-K-B 15.4 - 26.4.2019

      Möchte vorwegschicken, dass wir von aktuellen Beiträgen sehr profitiert haben. Insbesondere die Live Beiträge von Eisbär und Muddi waren wertvoll.
      Wir haben gerade Harstad verlassen, das Wetter ist noch trübe, bald soll die Sonne für den Rest der Tour rauskommen.

      Im Rahmen des Valentines Special haben wir für eine Arktis Superior unspezifizierte Kabine zugeschlagen. Die passenden Flüge gabs mit KLM ab Deutschland für weniger als zwei Hunderter. Da wir Flying Blue Status Kunden sind war das Aufgabegepäck gratis. Wir hatten Glück mit unserer Kabine ohne Sichtbehinderung auf Deck 5. Das Wetter war die ersten 5 Tage phantastisch, Richtung Nordkap und Kirkenes auch mal Schauer und jetzt soll der Rest super werden. So hatten wir bisher eine tolle Tour mit einem unbeschreiblichen Preis-Leistungsverhältnis und haben keinen Grund zur Beschwerde.

      Doch möchte ich in nachfolgenden Beiträgen einige aktuelle Hinweise geben.
    • Das Verkaufsteam steht offensichtlich unter starkem Druck. Jan - Urlaub ab Bergen- und Co. nerven mit den häufigen Ansagen. Die Gaben wie Muscheln und Krabben sollen zu Getränkekonsum verführen. Hat man mal Ruhe auf Deck 7 außen, kommt Musik und Verkauf von Getränken.

      Bei den jüngsten Preiserhöhungen wurde auch das 3 Gang Dinner Upgrade auf 290 NOK erhöht.

      Die Ausflüge sind jetzt teilweise aber überwiegend drastisch teuer. Geteilte Taxis oder die Nordkap Tour mit Bookfinnmark taten sehr gut für die Brieftasche.

      Der Wareneinsatz beim Dinner ist bis auf die Buffets teilweise recht dürftig. Man kann Eisbär nur Recht geben.
    • Sorry, natürlich @eislöwe !

      Das Schiff ist und war wegen der Ostertage recht gut belegt. Neben zwei Reisegruppen aus Deutschland BKB ist jetzt auch noch eine finnische Reisegruppe an Bord. Viele Norweger nutzten die Feiertage für kurze Distanzreisen. Es sind auch einige internationale Individualreisende u.a. Aussies, Singapur, Schweiz und Reisereporter aus Frankreich mit any Bord.

      Gestern und vorgestern Abend gab es jeweils ein Klavierkonzert eines deutschen Mitreisenden in der Panorama Lounge. Das war eine willkommene Abwechslung von der Hurtigruten Musik Dauerschleife!
    • In der Panorama Lounge läuft abends, eigentlich wenn man mit etwas Ruhe in die Landschaft schauen will, Musik in Endlosschleife ...

      Bei fast allen Events auf Deck 7 wird eine CD eingelegt, parallel wird dazu die Aussenbar mit Getränkeverkauf - meist passend zum Event z.B. Polarkreistaufe - bestückt.

      Die aus Sicht deutscher Gäste sehr teuren Weinpakete - Glas Wein Pakete- (an Land ist es nicht viel preiswerter) wurde ständig beworben. Teils wiederholt am Mittagstisch oder in der Lobby. Wiederholt wurde nach dem abendlichen Buffets Schnäppse - Tabletts mit vollen Gläser - zum kollektiven Gruppenkauf am Tisch angeboten... wem es gefällt, der kann sein Geld hier loswerden...
    • Im September war auch auf der Polarlys nur im Panoramasalon Musikbeschallung. Das habe ich nur mal beim Rundgang bemerkt, da ich mich dort ansonsten nicht aufhalte. Zwar wurde zu allen möglichen Events auf Deck 7 "das Volk" zusammengerufen. Da mich das nicht interessierte und ich mich fast nur auf Deck 5 aufhalte, habe ich in meinem Herbst- Livebericht auch nichts darüber geschrieben bzw. schreiben können.
      Trotzdem finde ich den Bericht von @carpediem sehr interessant und werde im Mai bei unserer kommenden Tour auch mal darauf achten.
      @carpediem
      Dir noch einen schönen Reiseausklang. Und wenn die Polarlys erneut am 7.5. Bergen anläuft,
      werden wir sie zum vierten mal entern ! :girl_witch:
      Liebe Grüße von Trollebo

      Post was edited 2 times, last by “Trollebo” ().

    • Auf der Nordkapp im gerade vergangenen März hatten wir zum Glück nirgends Dauerbeschallung. :thumbsup: Zu Anlässen gab es auf Deck 7 selten Musik: Bei der Passage der 7 Schwestern wurden Teile von Griegs Peer Gynt Suite in angemessener Lautstärke gespielt. Zuvor bei der Polarkreisüberquerung in südlicher Richtung wurde (bei?) auf jeden Fall nach der Lebertranzeremonie norwegische Stimmungs-Popmusik laut aufgedreht. (Rompa mi, du er så glad i Rompa mi....) Ich habe mich über mich selbst gewundert, dass ich das lustig fand. Das lag wohl an der Mischung aus Lebertran und Sekt. :D
      Der Raftsund wurde auf jeden Fall in andächtiger Stille durchquert. :thumbup: Im Panoramasalon ist uns niemals Musik aufgefallen. :thumbup:

      Viele Grüße
      Laminaria


      Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.
    • Hallo @Tomoka, die Dauerbeschallung läuft in der Panorama. Wir sitzen da gerade vor Abfahrtin Svolvær . Bald gibts sicherlich wieder ein Pianokonzert vom Mitreisenden.

      Heute Mittag wurde das Wetter bombig. Fast 2 Stunden vor der Trollfjordmündungsdrehung hat Marco mit Kollegin die Trollfjordbecher aufgebaut. Die Musi von der CD war anfangs noch ganz gut, aber nach ner Stunde war die Musik zum in den Keller gehen ....
      nullViele der Mitreisenden wollten einfach die dramatische Bergkulisse in prächtiger Sonne bei Ruhe auf Deck 7 genießen. Auf Deck 5 war es dann besser.
    • Ich finde die Informationen sehr interessant. Wir waren ja gerade auf der Spitsbergen und da gab es weder Verkaufswerbung noch Beschallung innen oder außen (außer einmal bei Polarkreiszeremonie südwärts für ca 30 min). Außerdem gab es genau einmal am Tag die Durchsage betreffend Ausflüge des nächsten Tages und wir fanden das Abendessen super - so wohl in Qualität als auch in Quantität.
      Witzig, wie das auf den Schiffen unterschiedlich gehandhabt wird :)
      LG Biggi


      Meine Reisedaten findet Ihr in meinem Profil.
    • Ja, es kommt hauptsächlich auf den jeweiligen Reiseleiter resp. das jeweilige Expeditionsteam an.

      carpediem wrote:

      Bald gibts sicherlich wieder ein Pianokonzert vom Mitreisenden.

      Hatten wir auf meiner letzten Lofoten-Tour, ein Mitreisender setzte sich hinten in der Bar ans Klavier und spielte jeweils ein Stündchen auf.

      carpediem wrote:

      Die Musi von der CD war anfangs noch ganz gut, aber nach ner Stunde war die Musik zum in den Keller gehen ....

      Da bin ich froh dass ich notfalle meine Kopfhörer dabei als akustischen Spamfilter und wenigstens die Musik höre die ich mag... :whistling:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !


    • Guten Morgen, ja so machen wir es mittlerweile jetzt auch. Aber bei dem bombigen Wetter - wir haben vor Kurzem den Polarkreis passiert, gibt die schönsten Plätze in der Sonne draußen mit bester Aussicht auf dem Deck 7.
      Kurznach 9.00 h kam dann der Aufruf zum Polarkreisevent, etwas später wurde dann nochmals aufgerufen es gäbe ein Geschenk für die Anwesenden. Wir kamen dann kurz vor 10 h dazu. Volle Kanne Disco-Musi „YMCA“. Dasletzte Glas spanischer Schaumwein war ausgeschenkt, da hat Marco dann die CD gestoppt. Danke Marco, weil Du ja sicherlich mitliest, dass Du zumindest versuchts etwas Rücksicht zunehmen.

      10 Minuten Stille, traumhafte Landschaft, dann kam die Postmann Musik und Ansage, die die Meute auf Deck 4 in den Giftshop locken soll, 5 Minuten Ruhe, dann wieder Ansage von Jan für einen Vortrag.
    • Das erinnert mich doch etwas an die Positionierung der Polarlys in der HR-Flotte, wie sie auch vom damaligen Pressesprecher Ragnar Norum im Gespräch. Vor der Renovierung zeichnete sich die Polarlys in den Innenbereichen durch eine etwas buntere, hollywoodmäßige Farbgebung aus. Ragnar stellte es so hin, dass es sich damit für das Publikum auch entsprechend lebhafter darstellt. Offensichtlich hat die gleichmachende Renovierung an der Stelle aber nicht auch für Gleichmacherei gesorgt... :S

      Mir wäre das echt "too much" und ich bin froh, dass ich es auf anderen Schiffen deutlich anders erlebe.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX // 4/16 FR // 3/18 VE // 7/19 FR

    • Zum Expeditionsteam: Von Mitreisenden auf der Nordkapp habe ich gehört, dass die dort angebotenen Vorträge ganz ausgezeichnet waren. :thumbsup: Auch die besonderen Aktivitäten, die von dem Team angeboten wurden, kann man als Bereicherung des Ausflugsprogramms sehen. :thumbsup: Diese Reiseleiter waren durchweg als freundliche Ansprechpartner an Bord unterwegs. :thumbsup:

      Einzig die übermäßige akustische Präsenz über Lautsprecher ging uns auf die Nerven. :thumbdown: Ein ausführlicheres Tagesprogramm, das jeder rechtzeitig an seiner Kabine vorfindet, könnte da Abhilfe schaffen. Die Klemmvorrichtungen neben den Türen wurden bei uns nur für die Polarkreiszertifikate genutzt. Nach den Tagesprogrammen mussten wir täglich bei der Reiseleitung fragen. :thumbdown: Ist das bei der Polarlys ebenso?

      Viele Grüße
      Laminaria


      Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.

      Post was edited 1 time, last by “Laminaria” ().

    • Auf der FRAM verzichtet man auf die Massen von Ausdrucken. Nur neben den Fahrstühlen und an der Rezeption hängen die Pläne aus, mit dem Hinweis, dass man sie abfotografieren könne. Außerdem gab es sowohl auf der FRAM als auch auf der NORDNORGE die Möglichkeit, sich das Tagesprogramm auf dem Fernsehbildschirm anzugucken. Bei der Expeditionsreise auf der FRAM wurde nach Abschluss der Reise eine pdf-Datei mit allen Kursangaben, Tagesprogrammen und diversen Bildern verschickt.