MS Lofoten die Fünfte - mit Vor- und Nachprogramm (01. - 17. März 2019)

    • B-K-B
    • Hier der heutige Tagesbericht! Ich will ja nicht an irgendwelchen Entzugserscheinungen schuld sein.

      Sonnenaufgang vor Ørnes :

      Kaffeetrinker waren keine da. Es war ihm etwas zu früh am Tag.

      Gleich nach dem Frühstück begegneten wir der Spitsbergen, dann fuhren wir vorbei an der Toiletteninstallation und an Selsøyvik zum Polarkreis .



      Bei der Polarkreis-Zeremonie holte ich mir den ersten neuen Löffel. Die alten gefielen mit aber besser.

      Die Sieben Schwestern zeigten sich komplett und prächtig, bevor die Sonne beschloss, sich zurück zu ziehen.



      Das Eis in Brønnøysund war wie immer ausgezeichnet:

      Und auf dem Rückweg zum Schiff konnten wir feststellen, dass hier jemand offensichtlich den Anker zum Angeln verwendet hatte. Die Beute war besonders!



      Das Loch im Torghatten ist immer noch vorhanden:

      Zum Abschiedsesen gab es vier Gänge. Das Essen war etwas mühsam, da das Schiff aufgrund starken Windes stark geneigt war.

      Und vorhin hieß es wieder einmal, man möge nicht nach draußen gehen.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Neu

      Nun war er also da, der letzte Tag an Bord! Und er begann recht früh, denn um 06.15 Uhr sollte ja schon die Begegnung mit der Polarlys mit @Muddi an Bord stattfinden.

      Es war eine stille Begegnung bei schöner morgendlicher Stimmung:

      Während des Frühstücks - wie fast jeden Tag um 7.00 Uhr - gab es tolle Wolkenstimmungen - hier nur ein Beispiel:

      Dann mein Lieblingsleuchtturm Stabben Fyr Fyr[/definition]:

      Um 9.00 Uhr musste das Gepäck vor der Kabine sein und um spätestens 10.00 Uhr sollten die Kabinen geräumt sein. Man hatte uns aber mehrfach über Lautsprecher wissen lassen, dass niemand was dagegen hätte, wenn wir sie schon früher räumen. Das haben wir auch gemacht.

      Das Wetter wechselte ständig von viel Sonne zu etwas weniger Sonne. Wir konnten auch noch mehrere Seeadler beobachten.



      Kurz vor der Einfahrt nach Bergen trübte sich der Himmel ein und es regnet auch kurz.



      Wir waren bei den letzten, die das Schiff verließen. Vorher konnten wir das Entladen der Koffer beobachten. Unser Kapitän Eivind Lande half dabei tatkräftig mit. Das kenne ich auch nur von der Lofoten, dass der Kapitän so unterstützt. Beim Verlassen des Schiffes gab es auch noch für jeden ein shake hands von Hotelchefin und Kapitän.

      Unsere Fünfergruppe trennte sich dann, wir hatten zwei verschiedene Hotels gebucht.

      Aber wir haben uns vorhin noch einmal bei Egon getroffen. Auf dem Weg dahin entstanden folgende Bilder:



      Auf dem Rückweg dann dieses hier:

      Wir wünschen allen, die jetzt unterwegs sind, eine ähnlich tolle Reise wie wir sie hatten. Wir hatten ja nur einen wirklich schlechten Tag.

      Für uns geht es morgen mit der Bergenbahn nach Oslo und von dort dann heim.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Neu

      Wie schnell die Zeit vergangen ist.
      Vielen Dank für die schönen Berichte und tollen Fotos. Es war mir eine große Freude, das ich so ein wenig mitfahren durfte.
      Für morgen wünsche ich eine gute Rückfahrt nach Oslo und nach Hause.

      Der Regenbogen auf dem letzten Foto gefällt mir gut. Ich hatte ihn schon auf der Webcam etwas sehen können. :D
      Liebe Grüße
      Ute

    • Neu

      Vielen Dank für den tollen Bericht und die super Bilder! Ihr hattet ja wirklich tolles Wetter.
      Warum müssen eigentlich ausgerechnet diese 11 Tage so schnell vorbei gehen?
      Ich wünsche Euch noch ein schönes Nachprogramm und eine kurzweilige Heimreise.
      [/url]
    • Neu

      Während andere nun unterwegs sind, schulde ich euch noch den Bericht von gestern.

      Bergen bestätigte seinen Ruf! Es regnete.
      Wir hatten für die Abfahrt um 11.58 Uhr Tickets für die Bergenbahn , daher konnten wir den Morgen ganz geruhsam angehen. Es gab ein spätes Frühstück, dann holten wir noch Proviant bei Baker Brun. Wir fuhren dann mit dem Taxi zum Bahnhof.

      Exakt um 11.30 Uhr durften wir in den Zug. Wir hatten diesmal keine Komfortklasse. Da war drei Monate vorher eine Buchung nicht möglich. Und wir haben erst nachher realisiert, dass man sich da hätte registrieren müssen.

      Aber der Sitzabstand war auch da ausreichend. Und wer nicht mindestens 3 Getränke zu sich nimmt, hat finanziell in der Komfortklasse keinen Vorteil.

      Leider war das Wetter durchgehend trüb, teilweise auch Schneesturm - hier ein paar Eindrücke:





      Um 19.00 Uhr waren wir in Oslo und checkten in unserem Hotels ein. Wir trafen uns dann noch im Hard Rock Cafe und hatten leckere Burger, Salat bzw. Spare Ribs.

      Gerda (Alta Connection) :lofoten2: