Absoluter Schifffahrtsanfänger hat einige Fragen....

    • Absoluter Schifffahrtsanfänger hat einige Fragen....

      Hallo,

      wir sind ein Paar aus Bayern und möchten im Februar oder März 2020 zu unserm 60. Geburtstag die klassische Postschiff Route buchen. Wir haben schon diverse, selbst organisierte Reisen auf vielen Kontinenten geplant und erlebt. Allerdings haben wir noch nie eine Seereise (Kreuzfahrtschiffe schrecken uns ab!) gemacht.

      Die Postschiffe der Hurtigruten erscheinen uns jedoch sympatisch. Folgende Fragen bewegen uns zur Zeit:

      1. Welches Schiff ist zu empfehlen?
      2. Wann ist der beste Buchungszeitpunkt?
      3. Wo buchen?
      4. Welche Kabinenklasse ist zu empfehlen? Feste Kabine buchen oder zuweisen lassen?
      5. Welches Wetter ist Ende Februar zu erwarten?
      6. Seekrankheit ?
      7. Ausflüge sofort oder an Bord buchen?

      Vielen Dank für Eure Tipps im voraus.

      LG

      Claudia
    • @Abenteuerland
      Oh, das sind Menge Fragen aufeinmal.
      Ich nehme mir einfach einige heraus:
      SCHIFFE -sind alle gut, wir bevorzugen das Schiff, auf dem wir unsere erste HR-Reise gemacht haben( Liebe auf den ersten Blick) oder würden die aus der 90iger Reihe bevorzugen. Mittlere Größe. Andere mögen andere Schiffe bevorzugen, ich denke an die MS Lofoten -Liebhaber.
      BUCHEN: So früh wie man kann ! Z. B. haben wir unsere 5. HR-Reise für März 2020 schon letztes Jahr gebucht.
      Dann ist man bei der Termin-, Schiffs-und Kabinen-Auswahl noch ganz frei und der Frühbucherpreis ist auch nicht zu verachten
      JAHRESZEIT: Winter ist ( für uns) super. Februarreise 2017 war Spitze. Reisebericht: siehe in meinen Profil oder auch Reiseberichte anderer Fories !
      AUSFLÜGE: Buchen wir nur noch an Bord. Und : Weniger ist mehr!
      WICHTIGE EIGENE ENTSCHEIDUNG: Art der An- und Abreise. Hängt vom Zeit- und Geldbuget ab! Flieger direkt nach Bergen und zurück oder von Trondheim zurück.
      Oder Fahrt von Oslo mit Bergenbahn nach Bergen- wunderschön
      Und von Trondheim mit Dovrebahn nach Oslo, auch empfehlenswert.
      ZWISCHENÜBERNACHTUNG in BERGEN: sehr empfehlenswert, BERGEN IST NICHT Nur eine Reise wert
      PREIS: Ist unabhängig vom Schiff, richtet sich nach Kabinenwahl, am besten Kabinenpläne im Katalog ansehen, hirr auch im WIKI, mit Fotos
      Es gibt zwei Preistufen: BASIC ODER SELECT . SELECT ist mit Vollpension, freie Kabinen-Auswahl, WLAN , Kaffee oder Tee rund um die Uhr,
      Achtung: Man beachte das ABFAHRTSDATUM.Man kann bei Verschieben um einen Tag manchmal viel Geld sparen
      Falls ihr ein kompetentes Reisebüro erreichbar habt, würde ich beim erstenmal dort buchen. Kostet NICHT mehr.
      Aber vorher so viel wie möglich schon mal selbst informieren.
      Hier im Forum bekommst du viel Hilfe.
      Das ist erstmal meine ganz persönliche Meinung.
      Viel Spaß bei der Planung. :)
      Blättern im HR-Katalog, mit Möglichkeit darin Notizen zu machen, direkt zu vergleichen, Daten und Preise zu finden und gute Deckpläne war/ist für mich die erste Option.
      Nun seid ihr anderen Fories dran !
      Liebe Grüße von Trollebo

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Trollebo“ ()

    • Abenteuerland schrieb:

      1. Welches Schiff ist zu empfehlen?

      Das ist eine Glaubensfrage, deren Beantwortung so persönlich ist, wie die auf die Frage: "Wie schmeckt dieses Bier?" Einen Eindruck von diesem Thema findest Du in diesem Thread: Facelift für die Flotte - Diskussionsfaden Ansonsten kannst Du Dir im Wiki einen recht breiten, auch bildlichen Eindruck von den einzelnen Schiffen und ihren Einrichtungen verschaffen.

      Abenteuerland schrieb:

      2. Wann ist der beste Buchungszeitpunkt?

      Wenn Ihr einen festen Termin habt, an dem Ihr auf See sein wollt, dann jetzt, seid Ihr so flexibel, dass es nur eine Generalrichtung gibt, könnt Ihr auch auf Angebote warten. Das ist dann aber wie Zocken, man kann auch den Zonk erwischen.

      Abenteuerland schrieb:

      3. Wo buchen?

      Da Du von reichen Erfahrungen mir selbstorganisierten Reisen berichtest, wäre es direkt bei HR zu empfehlen - entweder telefonisch oder online. In aller Regel kann man durch die Buchung auf der norwegischen Seite sogar etwas sparen, akzeptiert dann aber das norwegische Recht als Vertragsgrundlage. Auch dazu gibt es hier diverse Threads:
      Direkt buchen oder Reisebüro?
      Hurtigrutenbuchung in Deutschland - oder in einem anderem Land günstiger?

      Falls Ihr Euch doch unsicher bezüglich des Buchungsprozesses seid, dann wäre ein gutes Reisebüro mit wirklicher Hurtigrutenerfahrung zu empfehlen (also nicht zwingend ein Reisebüro, das ein Hurtigruten-Plakat im Schaufenster hängen hat ;) ).

      Abenteuerland schrieb:

      4. Welche Kabinenklasse ist zu empfehlen? Feste Kabine buchen oder zuweisen lassen?

      Das kommt auf Eure Ansprüche an - wollt Ihr vorher definitiv wissen, wo ihr abbleibt, dann mehr zahlen und die Kammer aussuchen, falls Ihr flexibel seid, dann zocken. Was es dann wird, wird es... Auch hier könnten Blicke in das Wiki und in die Infothreads zu den Kabinen der einzelnen Schiffe helfen. Die Umbauten in den Kabinen sind in dem oben direkt verlinkten Thread zu den Schiffsumbauten auch mit abgedeckt.

      Abenteuerland schrieb:

      5. Welches Wetter ist Ende Februar zu erwarten?

      Hm, schwer zu sagen - meine Glaskugel ist leider runtergefallen ;) Klick Dich einfach mal durch die Reiseberichte zu Fahrten zu der von Euch ins Auge gefassten Zeit - das vermittelt nicht nur einen Eindruck von Wetter an sich, sondern auch davon, wie die jeweiligen Autoren selbiges und die Reisezeit im Allgemeinen empfunden haben.

      Abenteuerland schrieb:


      Kann immer auftreten und auch sehr unangehnehm werden. Andererseits gibt es auch reichlich Menschen, die nie mit diesem Reisebegleiter zu kämpfen haben. Und dann ist da die Gruppe, die nie seekrank war und es dann plötzlich doch wird (umgekehrt ist eher selten, da gebrannte Kinder ja meist das Feuer scheuen). Wie dann Fories mit der Seekrankheit umgehen, kannst Du in u.a. verlinktem Thread lesen - wobei auch hier fast jeder auf sein eigenes Rezept schwört... Und bezogen auf Mittelchen und Pülverchen ist zu beachten, dass es sich nicht um den Ersatz für eine reisemedizinische Beratung handeln kann.
      Was tun bei Seekrankheit?

      Abenteuerland schrieb:

      7. Ausflüge sofort oder an Bord buchen?

      Die Frage ist sehr umstritten und die Ausflugsverweigerer stehen den Ausflugsliebhabern unversöhnlich gegenüber - und auch zwischen letzteren gibt es immer wieder Streit darüber, was ein "Muss" ist und was Geldverschwendung ;) Entsprechend vielgestaltig ist auch der Diskussionsfaden zu diesem Thema im Forum:
      Ausflugs"Beratung" erbeten.....
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Hallo Abenteuerland,

      zu 1. Wollt Ihr es etwas bequemer nehmt ein größeres Schiff,soll es etwas ursprünglicher sein, ist die Lofoten die bessere Wahl, wir fuhren mit der Polarlys und der Kong Harald und waren beide Male voll auf zufrieden
      zu 2. so früh wie möglich, da kann man sich länger freuen
      zu 3.beim ersten Mal würde ich ein spezialisiertes Reisebüro empfehlen,es half uns damals sehr bei der Organisation. Kontakt war immer per Mail
      zu 4. wir bereiten lieber alles genau vor, deshalb suchen wir uns die Kabine lieber selbst aus, auch deshalb siehe 2. für uns aber NIE das Umlaufdeck
      zu 5. jedes Wetter, Sturm , Sonne, Wind, Regen alles kann vorkommen. Wir fuhren 2015 anfang März und hatten grandioses Wetter, es war uns nur ein wenig zu warm und zu schneearm.
      zu 6.wir liegen es aus, nehmen aber auch Postafen ( bekommt man auf dem Schiff), in unteren Decks ist die Schaukelei nicht so groß deshalb 4. Es hängt aber auch von der persönlichen Veranlagung ab.
      zu 7. wir richten uns danach dem Wetter und der Tagesform, deshalb buchen wir an Bord.

      Ihr werdet von den verschiedenen Seiten andere Vorschläge/Informationen bekommen. Gerade beim Thema Seekrankheit gibt es viele verschiedene Methoden. Nicht alle treffen für alle zu. Einen Zwischenstopp vor und nach der Tour machen sehr viele Fories aus gutem Grund.
      Beim Schiff hat jeder seine eigenen Vorlieben. Mit der Lofoten würden wir nicht fahren,wir mögen es gern "bequemer".
      Bei der Bekleidung achtet auf ein Plus in der Größe. Auf den Schiffen gibt es kleine Gestalten, welche nachts die Bekleidung verengen. Die heißen glaube ich Kalorien ;)

      Bis dann

      Alter Vater
    • @Abenteuerland
      Hier noch ein Hinweis zur Kabinenwahl: In vielen Schiffen gibt es bei den „normalen“ Kabinen (keine Mini-/Suiten) Ober- und Unterbetten, nur in wenigen Doppelbetten (zu erkennen am „D“ bei der Kabinennummer). Wenn dies ein Kriteium für eure Wahl sein sollte, wird die Schiffswahl schon eingeschränkt.
      Geld sparen kann man bei Außenkabinen auch, wenn „eingeschänkte Sicht“ akzeptiert wird. Im Wiki findet ihr Angaben, wo die Einschränkung nur (sehr) gering ist.
      Wer ein wenig zocken will, kann sich die Kabine auch zuteilen lassen. Hier ist es sinnvoll, einmal so zu tun, als ob man sich eine Kabine aussuchen möchte, um zu sehen, was überhaupt noch frei ist. Vielleicht sind ja die noch verfügbaren Kabinen gleichwertig, so dass man auf den Mehrpreis für die Kabinenwahl getrost verzichten kann. Aber Achtung: der Basic-Tarif hat weniger Leistungen.
      Ein Beispiel für „D-Kabinen“ mit kaum eingeschränkter Sicht auf der Spitsbergen: 705-710 (die Sichtbehinderung steigt mit der Nummer, wobei gerade Nummern bei allen Schiffen immer Steuerbord und ungerade dann entsprechend Backbord (engl. Portside und auch bei den HR-Schiffen -außer Lofoten- die Seite zum Hafen bei allen Anlegemanövern).
      Viel Spaß beim Stöbern
      Viele Grüße Harald S.

    • Hei, @Abenteuerland

      zum Wetter: Geht davon aus, daß durch die Reisedauer und die Strecke jedes Wetter vorkommt. Also, so um die Null Grad bis saukalt, mal klar und mal bewölkt, fast kein Wind bis Orkan.
      Bis auf das Temperaturniveau gilt das für das ganze Jahr.

      Ausflüge würde ich an Bord buchen, AUßER Hundeschlitten und Schneescooter (falls überhaupt gewünscht). Da sind die Plätze so knapp, daß der Ausflug schon vor Fahrtantritt ausgebucht sein kann.

      Auf meiner jetzigen Reise gab es auch bei Buchung an Bord bei Buchung von mehreren Ausflügen Rabatt bis zu 20 %, wobei die Preise an Bord sowieso niedriger sind als bei Vorbuchung aus Deutschland.

      Meine Meinung zu Ausflügen: Weniger ist mehr. Jeden Tag ein Ausflug wird leicht zu Stress.
      Grüße
      Uwe
    • Abenteuerland:

      Mit den bisher veröffentlichten Kommentaren sind ja alle Fragen allumfassend beantwortet worden. Bezüglich des empfehlenswerten Schiffes gibt es unter der Meinung der Fories verständlicherweise große Unterschiede. Früher war die Inneneinrichtung aller Schiffe voneinander sehr unterschiedlich gestaltet. Seit 2016 ist das Interior von fünf Schiffen, die in den 1990er Jahren gebaut wurden, standardisiert worden. Von diesen 6 Schiffen befindet sich nur noch die NORDLYS im früheren Zustand, was aber in Kürze geändert wird. Die in den 2000er Jahren gebauten Schiffe, sowie die LOFOTEN und VESTERALEN, befinden sich noch weitgehend im Originalzustand.

      Im von BRITANNICUS genannten Thread "Facelift für die Flotte" sind in den Reiseberichten teilweise Fotos der modernisierten Gesellschaftsräume zu finden, während man im WIKI hauptsächlich Fotos vom Zustand vor der Erneuerung finden kann.

      Lupo
    • Alter Vater schrieb:

      Auf den Schiffen gibt es kleine Gestalten, welche nachts die Bekleidung verengen. Die heißen glaube ich Kalorien

      @Alter Vater : volle Zustimmung aus eigener "leidvoller" Erfahrung :D

      @Abenteuerland : Arctica und die Vorgänger haben alles schon geschrieben (jaja: "es wurde eigentlich schon alles gesagt - nur noch nicht von Allen").
      Wenn Ihr selber schon Reisen organisiert habt, schafft Ihr sicher auch eine HR-Buchung und die Anreise selbstständig - mit einem oder mehr Tagen davor und danach als Puffer bzw. zum "Sacken lassen" der Eindrücke - auch im Winter empfehlenswert.
      Zur Lofoten (s. mein Avatar :) :lofoten2: ) : Mit Blick aufs Budget so ab Mitte Februar eine D-Kabine (dazu zur Selbsteinschätzung: Seid Ihr jugendherbergstauglich? es ist kein Wohnzimmer, sondern eine Kabine mit Waschbecken. Dusche+WC am Gang. Wohnen kann man in den Salons - oder man ist eh draußen).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DuC“ ()