Schlimmer Verkehrsunfall in Schweden

    • Schlimmer Verkehrsunfall in Schweden

      In der Nähe von Kiruna kollidierte am Samstagmorgen ein Kleinbus in einer engen Kurve frontal mit einem Erzlaster. Dabei kamen sechs junge Männer - Schweizer - im Alter zwischen 19 und 25 Jahren ums Leben, einer überlebte relativ leicht verletzt. Wie es zum Unfall kam ist bisher unbekannt, die schwedische Polizei ermittelt. Die jungen Leute kamen vom Urlaub in Norwegen, allerdings weiss man nicht warum sie auf der relativ engen Nebenstrasse fuhren und nicht auf der Hauptstrasse E10, die zu der Zeit allerdings wegen Eis und Sturm gesperrt war. Möglicherweise wollten sie nach Finnland. Der einzige Überlebende schlief und wachte erst im Hubschrauber auf, so dass er nicht viel aussagen kann. Der Lastwagenfahrer steht unter Schock.

      Fünf der sechs jungen verstorbenen Leute sowie der Verletzte stammen aus dem kleinen Skiort Adelboden im Berner Oberland, wo ausgerechnet am Samstag auch noch ein Weltcupskirennen stattfand. In Kiruna erwartet man nun die Angehörigen, es stehen Pfarrer, Ärzte und Psychologen bereit. Laut Polizei einer der schlimmsten Autounfälle, die es in Schweden gab. Allerdings sagen Anwohner aus, dass die Kurve sehr gefährlich sei, man nennt sie Todeskurve, es gab in den letzten Monaten mehrere Unfälle.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !