3 Tage pures (Wetter)Glück (18 - 22.12.2018)

    • Teilstrecke
    • 3 Tage pures (Wetter)Glück (18 - 22.12.2018)

      Nachdem ich in den letzten Jahren etwas faul war, was das Schreiben von Reiseberichten anlangt, nun wieder mal ein kurzer Reisebericht :D

      Aufgrund eines komplizierten Bruches zweier Mittelfußknochen hatte ich heuer "das Glück" meinen Sommerurlaub zum Teil stornieren zu müssen (Segeln in Kroatien ist da nicht recht zu empfehlen ;( ) und so blieb mir eine Woche Urlaub übrig, die ich noch im Jahr 2018 zu verbrauchen hatte. Kurz entschlossen habe ich daher 3 Tage mit der Lofoten von Bodø nach Kirkenes rund um den kürzesten Tag des Jahres gebucht und dies - gleich vorweg gesagt - keinesfalls bereut.

      Tag 1 + 2

      Am 18.12. abends habe ich mich daher von Wien über Brüssel auf den Weg nach Oslo gemacht. Dort habe ich nur kurz im Gardermoen Airport Hotel übernachtet um gleich am nächsten Tag um 9 Uhr nach Bodø weiter zu fliegen. Das Hotel fand ich ausgesprochen angenehm. Vor allem das Frühstück war sehr gut.

      Beim Flug nach Bodø war das schöne Wetter, das mich die ganze Reise begleiten sollte, schon ersichtlich. Der Start in Oslo war noch sehr winterlich - inkl. Schneetreiben und Enteisen des Flugzeuges. Während des Fluges klarte es aber auf und zum Schluss war der Himmel wolkenlos. Schön waren auch die 7-Schwestern von oben zu sehen.



      Da es sehr windig war und der Wind noch dazu von Land kam, brauchte die Lofoten :lofoten2: schlussendlich mehr als 20 min nach dem Ankerwurf um anzulegen. Ich war dazwischen wirklich mal unsicher, ob das überhaupt noch etwas werden würde. Als es endlich gelang, wurde ich von nettesten Reiseleiter begrüßt, der dann aber sofort in die Stadt eilte :D



      Pünktlich legte die Lofoten dann bei wolkenlosem Himmel ab. Irgendwann an diesem Abend habe ich dann auch @KamillaS kennengelernt, die ja die ganze Rundreise mitgemacht hat (siehe Livebericht.) Leider zogen dann auf den Lofoten etwas Wolken auf (die einzigen auf dieser Reise), so dass wir erst ganz am Ende des Raftsundes in den Genuss von ein bisschen Nordlicht kamen. Kurz nach der Brücke fiel ich dann doch ins Bett...





      Meine Reisedaten findet Ihr in meinem Profil.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Biggi“ ()

    • @Biggi - ich habe mal die Bilder eingebunden - du musst dort wo du das Bild haben möchtest klicken und dann auf das "Blattsymbol" beim Foto ;)
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • 3. Tag

      Der nächste Tag begann wieder mit strahlend schönem Wetter, nur lag meinem Gefühl nach etwas wenig Schnee. Faszinierend für mich ist immer, wie sehr sich der Himmel mit seinen Farben unterscheidet, je nachdem in welche Richtung mal blickt.



      In Finnsnes wurden wir diesmal nicht nur von einem Schoko-Männchen, sondern auch von einem Weihnachtsmann in der Auslage daneben, erwartet.



      Dann ging es unverzüglich weiter Richtung Tromsø , begleitet von einem tollen, fast vollen, Mond.



      Bei der Einfahrt in Tromsø wusste ich wieder, warum ich mir genau diese Strecke ausgesucht hatte. Tromsø sowie die Einfahrt darauf ist und bleibt einfach mein Lieblingsstreckenabschnitt. Diesmal war ich aber extrem faul und bin nur kurz in die Innenstadt etwas Essen gegangen, da ich ja an Bord nur Frühstück gebucht hatte.



      Dann ging es auch schon weiter und kurz nach Tromsø zeigten sich auch schon die ersten Nordlichter, die ich ganz alleine an Deck genießen konnte, da alle anderen beim Essen gewesen sind.



      Danach steigerte sich das Nordlicht und es wurde dann auch irgendwann einmal durchgesagt, dass Nordlicht sei.



      So ging auch der 2. Abend an Bord zu Ende und irgendwann fiel ich ins Bett.


      Meine Reisedaten findet Ihr in meinem Profil.
    • Danke! War bei diesem Wetter Gott sei Dank relativ einfach :thumbsup:

      4. Tag

      Der Tag beginnt mit so schönem Wetter, wie der letzte geendet hat und so schnell kann man gar nicht schauen und wir laufen Honningsvåg an.





      Auch hier bin ich wieder faul und mache nur einen Spaziergang und gehe anschließend ins Nordkappmuseet.





      Auch an diesem Abend beehrt uns das Nordlicht und auch die Nordlys begegnet uns unter dem (leider nur mehr leichtem) Nordlicht.



      So endet auch dieser Tag wieder so schön, wie er begonnen hat :D


      Meine Reisedaten findet Ihr in meinem Profil.
    • 5. Tag

      Nun ist auch schon wieder der letzte Tag meiner Reise gekommen...

      Auch dieser begann wieder mit strahlend schönen Wetter, wobei es erstmals wirklich kälter wurde (ca -10 Grad). Die Morgenstimmung bei der Anfahrt auf Kirkenes war wirklich traumhaft.





      Nachdem von einigen Personen der Mannschaft mindestens 40 Koffer per Hand vom Schiff gebracht wurden und sich danach alle Abreisenden ihren Koffer geschnappt hatten, ging die Fahrt unverzüglich zum Flughafen.



      Mein Heimflug (diesmal mit Zwischenstopps in Oslo und Kopenhagen nach Salzburg) wäre noch fast schiefgegangen, da der Flug Oslo - Kopenhagen so viel Verspätung hatte, dass ich in Kopenhagen ankam, als das Boarding nach Salzburg bereits losging. Netterweise habe es aber sowohl mein Koffer als auch ich geschafft, nach Abflug in Kirkenes um 11:30 pünktlich um 19:00 in Salzburg zu landen.



      Nun konnte 2 Tage darauf Weihnachten kommen. Glücklicherweise hatte ich zu Hause ein Heinzelmännchen, das für mich das meiste an Vorbereitungen getroffen hatte :D .

      Fazit: Ich würde eine Kurzreise dieser Art immer wieder machen. Sobald ich einen Fuß auf ein Schiff setze, bin ich tiefenentspannt, egal wie das Wetter ist :thumbsup: . Wobei ich (sogar laut meinem Lieblingsreiseleiter) dieses Mal extremes Glück mit dem Wetter hatte. Ich hoffe nun, dass es mir im April auf der Spitsbergen wieder ähnlich ergehen wird.

      LG Biggi


      Meine Reisedaten findet Ihr in meinem Profil.
    • @Biggi ,danke für den Bericht und die Bilder, das weckt gleich wieder Sehnsucht.

      Danke auch, dass Du das Nordlicht mitgebracht hast, es war auch nicht weiters schlimm, dass Du es dann wieder mitgenommen hast, dann hatte ich endlich meine ersehnte "Dunkeltour" einschließlich "Bergenwetter" im Anschluß.

      Meine Speicherkarte rückt leider noch immer die Bilder der ersten 2 Tage nicht heraus, aber wir (also vor allem mein Mann ;) ) arbeiten daran.

      Liebe Grüße, Kamilla