Nordischer Herbst - mit MS Nordstjernen von Plan A - zu Plan B - zu Plan C...

    • 2018
    • All eure Berichterstattungen bestätigen mich, im Tenderboot weiterhin immer wasserfeste Klamaotten anzuziehen und alle Sachen im wasserdichten Behältnis zu verstauen ;)
      Ich hoffe, die Verletzten konnten nach ärztlicher Versorgung ihre Reise mit euch fortsetzen?!
      Gruß JKmuc
    • Wow Karsten,was für eine abenteuerliche Beschreibung :8o: für mich wäre das nichts gewesen....
      Dein trockener Humor bleibt unübertroffen: „ ein zweiter Saibling wird unseren Gestürzten serviert...“ herrlich :D
      Gruss Stefan :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „effemuc“ ()

    • Vielen Dank für die beeindruckenden Berichte und die schönen Fotos.....

      Bei deiner Erzählung der Situation im Speisesaal, als das Chaos beim Essen ausbrach, wurde mir jetzt schon beim Lesen schlecht, wenn ich mir nur die Schauckelei vorgestellt habe.

      Bin sehr gespannt wie es noch weiter geht.

      LG seealpe
    • Neu

      Mi, 03.10.18 Seetag - Fredrikstad

      Als Mittvierziger muss man(n) ;) mal des Nachts aus der Koje krabbeln, um einen gewissen Ort aufzusuchen, damit man(n) ;) wieder friedlich schlafen kann. Innerhalb dieser Minute(n) ;) merke ich, dass es wieder im Schiff Bewegung gibt - sprich - wir fahren wieder :nummer1: . Später am Tage bekomme ich zu wissen, dass es 03:45 Uhr gewesen ist, als der / die (?) Anker gelichtet wurden und MS Nordstjernen seine Fahrt gen Fredrikstad an Norwegens Südost-Küste fortgesetzt hat.

      Etwas später als sonst stehe ich nach der morgendlichen Routine an Deck - voraus an Steuerbord ist die Insel Läsö zu erkennen, an Backbord später das Städtchen Säby, ca. 13 km südlich von Frederikshavn / Dänemark gelegen. Es verspricht ein sonniger Tag zu werden, der Wind bläst mit 6-7 Beaufort, Wellen von 2-3 m Höhe "empfangen" uns von vorn <X . Schnell frühstücke ich, dann stürme ich auf die Nock / Deck, damit ich bloss nichts verpasse, was draussen passiert :search: .

      Auf Höhe von Frederikshavn erspähe ich eine Fähre, die gerade den Hafen verlässt. Es ist MS Stena Saga, die sich auf den Weg gen Oslo macht und unsere Lady von Backbord kommend kreuzt. Wir sind etwas langsamer, deswegen setzt sich das Stena-Schiff an Steuerbord vor uns. Ca. 11:00 Uhr wird "Skagens Horn", die Nordspitze Jütlands, passiert. Die Schiffsbewegungen nehmen noch etwas zu 8| . Aber noch, wie ich finde, im Rahmen! Nach einem herrlichen Mittagessen falle ich in die Koje für ein kurzes Mittagsschläfchen :) . Irgendwann werde ich durch eine Durchsage geweckt. Da ich diese in der Kabine nicht ausreichend verstehen kann :thumbdown: , und meine Neugier geweckt ist, quäle ich mich schlaftrunken aus meiner gemütlichen Koje und öffne die Kammertür - es werden Schiffsrundgänge mit Reiseleiter Klaus-Peter angeboten um 14:00 und 15:00 Uhr für Interessierte - jeweils ca. 15 Personen pro Gruppe! Ok, das Angebot nehme ich an :thumbup: .

      K.-P. (also der RL ;) ) erzählt uns, warum MS Nordstjernen überhaupt gebaut werden "musste", und unter welchen Umständen dieses Schiff in Hamburg 1955-1956 entstand. Siehe unser WIKI...

      Besonders spannend finde ich die zwei besonderen Notausgänge und die Story über Ernst, den Schiffsgeist :pleasantry_1: Zum ersten Punkt: Auf dem untersten Deck befinden sich Toiletten - falls es in einem Notfall nicht möglich sein sollte, aus der Toilette zu gehen, wie diese vorher betreten wurde, dann kann ein Schott am Ende des Raumes geöffnet werden - und wo landet der geneigte Passagier? Genau mitten im Maschinenraum X/ :8o: . Ein zweiter besonderer Notausgang befindet sich vor der Tür der Kabine 304 (die Luxuskabine) :good3: . Oder besser gesagt, es ist die Tür zur 304 - liebevoll als "Katzenklappe" :cat: verspottet. Denn im unteren Drittel der Tür ist eine dünne Holzplatte verbaut, die im Notfall eingetreten / mit einer in der Nähe hängenden Axt geöffnet werden kann. Der / die Notleidende müsste nun seine Hand durch das freigesprengte Loch führen, um zitternderweise (wahrscheinlich) - oh meine Fantasie :pinch: , die Hand zur Türklinke zu führen, um diese von innen zu öffnen. Ok, dann steht der / die Notleidende in einer fremden Kammer :8o: . Und schnell raus über das zu öffnende Fenster an Deck - es ist ein grosses Fenster, kein Bullauge - ich habe im Laufe der Reise mich von den örtlichen Begebenheiten überzeugt :nummer1: .
      Nun zu Ernst, dem Schiffsgeist: Bei den Probefahrten des Neubaus 1955 / 1956 in Hamburg wurde Werftarbeiter Ernst während einer Notübung an Bord von MS Nordstjernen von einem sich schliessenden Schott zerquetscht - ich weiss, dass es über diesen Vorfall diverse Versionen gibt...Seither sollen z.B. nicht besetzte Kajüten / Kojen des Morgens mit durchwühlter Bettwäsche angetroffen worden sein :saint: . Huuch =O =O =O :?:

      Der Rundgang ist superinteressant. Als wir am Ende im hinteren Treppenhaus stehen und uns austauschen, stürmt Margit die Treppe hoch und ruft, dass wir uns sofort hinsetzen sollen, denn das Schiff macht eine Kursänderung ?( . So individuell, wie sich unser Grüppchen zusammensetzt, so individuell in der Zeit begeben wir uns auf den Boden - sprich, einige sind sofort im Schneidersitz, einige brauchen etwas Zeit, um sich in diese Position zu begeben 8| . Margit geht nach vorn zur Kommandobrücke...

      Wenig später kommt sie etwas kleinlaut wieder zu uns Sitzenden zurück :whistling: . Die Kursänderung und damit etwaige starke Schiffsbewegungen liegen schon einige Minuten zurück... Das haben wir gemerkt, zu dem Zeitpunkt waren wir während unseres Rundganges mit Klaus-Peter bei den Rettungsbooten und konnten uns wegen der starken Rollbewegungen kaum an Deck halten :!: . Ja, die Besatzung ist etwas vorsichtig geworden...

      Ich freue mich sehr auf die Einfahrt nach Fredrikstad, habe ich doch vor 8 Jahren auf meiner ersten Frachtschiffreise diese schöne historische Stadt besucht :thumbsup:
      Das Wetter ist traumhaft, sonnig, wenig Wind :thumbup: . Es werden diese schönen Felsbuckel passiert :love: , bunte Häuser ducken sich an Land, vor Fredrikstad ist der Hafen voll mit Containerschiffen... und wir fahren weiter in die Stadt hinein :thumbup: . Das Panorama der Stadt, an beiden Seiten des Flusses Glomma gelegen, ist bezaubernd, zumal an diesem sonnigen Abend. An Steuerbord grüsst die malerische Altstadt, die sich inmitten der Festungsanlage befindet, an Backbord das Fort Isegran, eine Flussmündung, und die Neustadt. Laaangsaam manövriert unser Kaptein (also nicht @Jobo) ;) MS Nordstjernen an den Tollbodkaien. Wir Passagiere verfolgen alles sehr genau :search: . Als alle Festmacherleinen liegen und festgezurrt sind, kommt etwas Hektik auf - was ist passiert? Genau auf der Linie, auf der die Gangway liegen soll, ist ein Poller am Kai im Weg :8o: . Nun, wer hat da nicht vorher aufgepasst??? :punish: Na ja, zum letzten Mal an diesem Tag muss unsere 62 jährige Lady nochmals kurz ihre Maschine rückwärts bewegen... Dann passt Alles! Es ist 18:00 Uhr, in 1 Std gibt es ein sehr ruhiges Abendessen an Bord - herrlich :essen: :sekt: .

      In der Zwischenzeit gehe ich an Land und inspiziere :search: den Fahrplan der öffentlichen Fähren, deren Abfahrtsstelle wenige Meter vor MS Nordstjernen liegt.
      Ich meine mich zu erinnern, dass ich vor 8 Jahren 10 NOK bezahlt habe, um den Fluss per öffentlicher Fähre zu überqueren. Inzwischen kostet es nichts :thumbsup:

      Nach einem sehr entspannten Abendessen schlendere ich noch auf der Promenade entlang und bin sehr glücklich :dance: . Im achtern gelegenen Salon sitze ich noch mit einigen Fories und mit RL Klaus-Peter zusammen und wir schmieden Pläne für zukünftige Reisen auf / mit MS Nordstjernen :heart: .

      to be continued...
      Bilder
      • Abendliche_Brücke.jpg

        40,91 kB, 1.024×576, 168 mal angesehen
      • Altstadt_Fredrikstad1.jpg

        59,76 kB, 1.024×576, 106 mal angesehen
      • Back_mit_RIB-Booten.jpg

        63,04 kB, 1.024×576, 99 mal angesehen
      • Brücke_MS_Nordstjernen.jpg

        59,84 kB, 1.024×576, 92 mal angesehen
      • Im_Skagerrak1.jpg

        63,74 kB, 1.024×576, 85 mal angesehen
      • Kai_Fredrikstad.jpg

        56,89 kB, 1.024×576, 75 mal angesehen
      • Kai_Fredrikstad2.jpg

        61,39 kB, 1.024×576, 82 mal angesehen
      • Kunst_Nordstjernen1.jpg

        63,49 kB, 1.024×576, 81 mal angesehen
      • Nordstjernen_abends_Fredrikstad1.jpg

        47,82 kB, 1.024×576, 85 mal angesehen
      • Nordstjernen_abends_Fredrikstad2.jpg

        46,52 kB, 1.024×576, 79 mal angesehen
      • Panorama_Altstadt_Fredrikstad.jpg

        43,14 kB, 1.024×576, 77 mal angesehen
      • Schären_vor_Fredrikstad.jpg

        57,33 kB, 1.024×576, 75 mal angesehen
      • Schulschiff_Najaden.jpg

        46,09 kB, 1.024×576, 82 mal angesehen
      • Sonnenaufgang_im_Kattegatt.jpg

        53,43 kB, 1.024×576, 80 mal angesehen
      • Unser_Müll_wird_entsorgt.jpg

        62,4 kB, 1.024×576, 105 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „foerdesprotte“ ()

    • Neu

      Meine erste und einzige Erfahrung im Kattegat liegt schon mehr als sieben Jahre zurück, und obwohl ich damals an Bord eines Kreuzfahrtschiffes war, gab es auch einiges zu "spüren"... Um wie viel schlimmer muss das dann bei deiner Reise gewesen sein? Nichts gegen Seegang, aber das müsste ich nicht haben... aber gefragt werdet IHR ja bestimmt auch nicht worden sein.

      Jedenfalls freue ich mich schon auf die Fortsetzung deines sehr "lebhaften" Berichts.
      LG
      egoix
    • Neu

      Tja, die Fotos vom Essen - irgendwie habe ich mich während der Reise nicht so darauf konzentriert...

      Do, 04.10.18 Fredrikstad - Flekkefjord Teil 1

      Nach einer sehr geruhsamen Nacht wache ich auf und gehe meiner morgendlichen Routine nach. Leider hat sich die Sonne hinter einem bedecktem Himmel versteckt, im Tagesverlauf soll es auch regnen :thumbdown: . Nach dem Frühstück fahre ich gegen 08:30 Uhr mit der Personenfähre über den Fluss Glomma, um die Altstadt zu besuchen. Dort angekommen schlendere ich durch die Gassen und fotografiere, was das Handy hergibt. Dann und wann treffe ich @Jobo und @Schneehuhn. Beide sind ebenso wie ich von der Festungsstadt begeistert. Als eine Touristengruppe durch die Gassen strömt (komisch, die Gesichter kommen mir bekannt vor ;) ), verziehe ich mich zurück an Bord von MS Nordstjernen. Hier trinke ich Kaffee, dusche gemütlich und sichte hunderte Fotos. Die Zeit bis zum Mittagessen wird durch einen speziellen Besuch bereichert:

      Ein Radioreporter vom Norwegischen Rundfunk NRK kommt an Bord und lässt sich von Margit die Geschichte des Schiffes erzählen. Bereitwillig zeige ich ihm meine Kammer, da diese eine der wenigen Originale von 1956 ist. Er scheint interessiert zu sein, stellt ein paar Fragen. Die Sanitäreinrichtungen zeige ich ihm auch noch. Später erfahre ich von Margit, dass sich am Heck unseres Schiffes ein filmisches Titanic 2.0 abgespielt habe. Achtern den Leo di Caprio zu machen - peinlich, peinlich :8o: :pinch: .

      Nach einem wieder leckeren Mittagsbuffet :essen: treffe ich mich um 13:15 Uhr am Fusse unserer Gangway mit 26 weiteren Passagieren unseres Schiffes. Wir haben alle einen Wanderausflug in die Hvaler Schären gebucht. Hiervon erzähle ich im 2. Teil dieses Berichtes...

      geht weiter...
      Bilder
      • Altstadt_Fredrikstad1.jpg

        97,16 kB, 1.024×576, 66 mal angesehen
      • Altstadt_Fredrikstad2.jpg

        84,26 kB, 1.024×576, 60 mal angesehen
      • Altstadt_Fredrikstad3.jpg

        77,81 kB, 1.024×576, 69 mal angesehen
      • Federvieh.jpg

        116,96 kB, 1.024×576, 69 mal angesehen
      • Federvieh_auf_Strasse1.jpg

        88,6 kB, 1.024×576, 69 mal angesehen
      • Festungsgraben.jpg

        79,81 kB, 1.024×576, 62 mal angesehen
      • Historische_Klappbrücke.jpg

        95,2 kB, 1.024×576, 65 mal angesehen
      • Isegran_Fort_Fredrikstad.jpg

        47,33 kB, 1.024×576, 59 mal angesehen
      • Kirche_Altstadt_Fredrikstad.jpg

        92,4 kB, 1.024×576, 58 mal angesehen
      • Marktplatz_Fredrikstad.jpg

        61,06 kB, 1.024×576, 60 mal angesehen
      • Nordstjernen_Fredrikstad_1.jpg

        47,03 kB, 1.024×576, 62 mal angesehen
      • Nordstjernen_Fredrikstad_2.jpg

        68,36 kB, 1.024×576, 60 mal angesehen
      • Nordstjernen_Fredrikstad_3.jpg

        52,15 kB, 1.024×576, 60 mal angesehen
      • Personenfähre.jpg

        74,06 kB, 1.024×576, 71 mal angesehen
      • Strassenkunst.jpg

        110,31 kB, 1.024×576, 120 mal angesehen
    • Neu

      @JKmuc: Ja, Fredrikstad ist ein wunderschönes Städtchen - hierher will ich immer wieder hin :thumbsup: .

      Do, 04.10.18 Fredrikstad - Flekkefjord Teil 2

      Zu uns 27 Wartenden gesellt sich eine Deutsche, die schon jahrzehntelang in Fredrikstad lebt. Sie wird uns die Hvaler Schären zeigen. Ihre überschäumende Vitalität wird jedoch in den nächsten Stunden zunehmend für mich anstrengend...

      Mit einem grossen Reisebus fahren wir aus der Stadt heraus und überqueren diverse Brücken, am Strassenrand winken heftig Menschen - wie nett :) . Unsere Reiseleiterin erklärt aber, dass unser Bus normalerweise einen Liniendienst fährt und die Menschen an Haltestellen nun bei der Vorbeifahrt von uns ihre "Felle davonschwimmen sehen", sprich, sie glauben, sie würden nicht mitgenommen werden :pinch: .
      Nach der Durchquerung eines 3,8 km langen Tunnels erreichen wir die Insel Kirköy. Hier steigen wir im Hauptort Skjärhalden aus und besuchen das Nationalparkzentrum "Ytre Hvaler Nasionalpark". Dieser befindet sich zu grossen Teilen auch unter Wasser und reicht bis in schwedisches Hoheitsgebiet hinein. Einen 20 minütigen Film sehen wir uns an und begutachten ausgestellte maritime Stücke. Ich lerne, dass eine Meeresströmung frisches Meerwasser direkt in dieses Gebiet bringt und sich deswegen hier eine großartige Meeresfauna- und Flora breitgemacht hat. Große Seetangwälder wechseln mit Kaltwasserkorallen ab - wunderschön :good3: .

      Leider nieselt es immer noch in Strömen, als wir das Besucherzentrum verlassen. Die Stimmung ist etwas gedrückt, sollen wir doch nun ca. 2,5 Std wandern. Reiseleiterin H. versucht uns aufzumuntern. Zuerst gehen wir querfeldein zu einer antiken" Entwässerungsschraube", dann durch Ferienhausgebiete zur Küste.

      Der Regen hört auf, langsam beginnt sich der bewölkte Himmel zu lichten. Als unsere Gruppe nun endlich die Felsenküste erreicht, bleibt hier leider wenig Zeit zum Schauen. In den letzten Jahren haben sich hier Künstler ausgetobt, war hier doch ein Steinbruch. Ich habe eher Blick für die Felsbuckel :love: und das Meer. Nun weiss ich auch, was für schöne Schätze sich unterhalb der Wasserlinie befinden...
      Der Rückweg zum Bus geht etwas flotter voran, ein kleines Päuschen können wir an einem Strand noch machen, bevor wir mit dem Bus zurück nach Fredrikstad gefahren werden. Um 17:30 Uhr sind wir zurück am Liegeplatz von MS Nordstjernen. Dieser 4-stündige Ausflug war erlebnis- und lehrreich :thumbup: . Nun freue ich mich auf ein herrliches Abendessen und die Weiterfahrt über das Skagerrak nach Flekkefjord. Um 18:45 Uhr legt unser Schiff ab.
      Mit @Jobo stehe ich nach dem leckeren Essen auf der Nock, der Wind bläst ordentlich, die Schiffsbewegungen nehmen zu <X . Gischt kommt über, denn die Wellen kommen von vorn. Manchmal ducke ich mich hinter das Schanzkleid, um nicht wieder so nass zu werden wie 2 Tage zuvor in Ebeltoft. Trotzdem geniesse ich den Ritt!

      Den Abend lasse ich mit @micha im vorderen Salon ausklingen - hier ist das Stampfen des Schiffes ausgeprägt. Etwas blümerant wird mir... <X
      Na, sollte ich doch seekrank werden? Ich fliehe in meine Kammer und lege mich in die Koje - ja, nun ists besser! Die Nacht schlafe ich aber schlecht, ob der Bewegungen von MS Nordstjernen.

      geht weiter...
      Bilder
      • Carpaccio.jpg

        42,46 kB, 1.024×576, 74 mal angesehen
      • Küste _Hvaler_Schären1.jpg

        48,43 kB, 1.024×576, 67 mal angesehen
      • Küste _Hvaler_Schären2.jpg

        42,15 kB, 1.024×576, 61 mal angesehen
      • Küste _Hvaler_Schären3.jpg

        81,05 kB, 1.024×576, 59 mal angesehen
      • Küste _Hvaler_Schären4.jpg

        70,57 kB, 1.024×576, 58 mal angesehen
      • Küste _Hvaler_Schären5.jpg

        23,9 kB, 1.024×576, 57 mal angesehen
      • Küste _Hvaler_Schären6.jpg

        68,16 kB, 1.024×576, 72 mal angesehen
      • Lachs.jpg

        45,13 kB, 1.024×576, 77 mal angesehen
      • Wanderschild.jpg

        64,49 kB, 1.024×576, 104 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „foerdesprotte“ ()

    • Neu

      Fr, 05.10.18 Flekkefjord - Aalborg

      Des Nachts zum Erreichen eines Örtchens an Bord muss ich meinen Gleichgewichtssinn und Körperkoordinationsvermögen schärfen - das Skagerrak ist noch nicht so ganz zur Ruhe gekommen. Aber ich speichere dieses Erlebnis als Abenteuer ab - ein eigenes Bad in der Kammer kann ja Jeder haben... ;)
      Als ich nun gegen 06:15 Uhr ausgeschlafen an Deck stolpere, sehe ich an Steuerbord das Leuchtfeuer von Kap Lindesnes, dem südlichsten Festlandspunkt Norwegens. Ganz langsam beginnt die berühmte Blaue Stunde - der Himmel ist sternenklar, es ist kalt, der Wind merklich abgeflaut - aber immer noch ist das Skagerrak gewillt, uns zu zeigen, was es kann :blerg: . Ich klammere mich am Schanzkleid der Steuerbordnock fest, und gleiche die Schiffsbewegungen mit den Knien aus - Gymnastik am Morgen :) . Dazu ein heisser, leider wieder grauslich schmeckender Kaffee im HR-Thermobecher - was solls :| .
      Je heller es wird, desto deutlicher wird die Küstenlinie der Norwegischen Südküste zu sehen. Im hinteren Salon kann ich am Monitor abschätzen, wann MS Nordstjernen in geschützte Gewässer einfahren wird - dann können wir ruhig frühstücken. Denn immer noch rollt das Schiff sehr, es haben sich wieder einige Teller in der Kombüse in Einzelteile verabschiedet :pinch: - ein Scheppern ist als Beweis zu hören gewesen.

      Das Zeitfenster zum frühstücken in ruhigen Gewässern und der Aussicht auf eine schöne Fjordfahrt und Einfahrt nach Flekkefjord ist ziemlich kurz. Hach, Stress am Morgen! Oh, ist das schön, mal wieder ruhiges Dahingleiten auf dem Schiff zu geniessen - und bewaldete Ufer und Felsen zu sehen :thumbsup: . Nach einiger Zeit taucht ein rotes Ungetüm im Fjord auf - :8o: was ist das denn? Ein UFO??? Nein, eine Ölplattform hat sich hierher verirrt! Das sieht komisch aus!!!

      Das Städtchen Flekkefjord erwartet uns in einem Dämmerschlaf - es ist kurz vor 09:00 Uhr - eigentlich könnte MS Nordstjernen sich akustisch anmelden - hallooo, wir sind daaaa :thumbsup: . Aber unser Kaptein zieht es vor, still und heimlich anzulegen an der Pier - zumindest 2 Seelen sind wach, nämlich die Festmacher :thumbup: .
      Das Einklarieren geht natürlich auch sehr flott voran - kommen wir doch aus einem norwegischen Hafen hier in Flekkefjord eingefahren. Also kein Zoll etc.

      Neugierig gehe ich von Bord und erkunde das Städtchen. So ruhig ist das hier! Es fallen mir die vielen hellen Holzhäuser auf. Die nächsten 2 Stunden streife ich durch die Gassen und betätige wieder meine Handyknipse sehr oft. Allerdings lösche ich auch viele der Aufnahmen später... Dann und wann laufen mir bekannte Gesichter über den Weg - einzeln oder im Pulk (auch "die Ausflügler" genannt :8o: ).
      Gegen 11:30 Uhr bin ich zurück an Bord, dusche und sichte die geschossenen Fotos. Ein wieder sehr schmackhaftes Mittagsbuffet lässt um 12:30 Uhr meinen Verkneter in Ekstase versetzen ;) : Dorsch, Schweinelende, Lammrippchen, Reis, Käsemakkaroni, Gemüse, helle und dunkle Sauce... :thumbsup: Plus Kuchen und Sorbet zum Dessert!!! Leider gibt es von den Mittagsbuffets keine Fotos :pardon: .

      Beim Ablegen um 14:00 Uhr scheint die Sonne, es ist ganz angenehm an Deck zu stehen. Am roten Ungetüm geht es vorbei, ebenso an den schönen Häuschen und bewaldeten Ufern... Hat sich nun das Skagerrak beruhigt in den vergangenen Stunden - diese Frage kursiert an Bord.

      Mit @Jobo stehe ich auf den Nocks, wir sichten einen Schweinswal :thumbup: im Fjord. Als wir nach ca. 40 Minuten die schützenden Ufer verlassen, nimmt das Schiff wieder Bewegungen auf - ich finde diese aber nicht mehr so arg, wie noch heute früh!

      Gegen 16:00 Uhr passieren wir in geringer Entfernung Kap Lindesnes. Nochmal sehen wir Norwegen, bevor sich MS Nordstjernen in dänische Gewässer verabschiedet. Die nächsten Tage laufen wir zwei schöne Städte an...

      Die nächsten Stunden verbringe ich an Deck und gemütlich im achternen Salon mit den Fories und wenigen weiteren Passagieren. Das Abendessen ist wieder köstlich, später wird noch Hopfenbrause bestellt :beer: - ach du Sch... - es ist nichts mehr da! Oha, da grummelt es aber bei einigen Mitreisenden :cursing: . Na, hoffentlich wird morgen in Aalborg nachgebunkert :sdafuer: :sbitte: .
      Ab ca. 21:00 Uhr werden die Schiffsbewegungen ruhiger - der Schlaf wird die folgende Nacht etwas tiefer werden können :thumbup: .

      to be continued...
      Bilder
      • Fischterrine.jpg

        46,23 kB, 1.024×576, 54 mal angesehen
      • Flekkefjord1.jpg

        67,18 kB, 1.024×576, 52 mal angesehen
      • Flekkefjord2.jpg

        88,15 kB, 1.024×576, 50 mal angesehen
      • Flekkefjord3.jpg

        76,61 kB, 1.024×576, 52 mal angesehen
      • Flekkefjord4.jpg

        70,79 kB, 1.024×576, 51 mal angesehen
      • Flekkefjord5.jpg

        58,4 kB, 1.024×576, 50 mal angesehen
      • Flekkefjord7.jpg

        94,25 kB, 1.024×576, 51 mal angesehen
      • Flekkefjord8.jpg

        75,53 kB, 1.024×576, 52 mal angesehen
      • Kap_Lindesnes.jpg

        57,69 kB, 1.024×576, 52 mal angesehen
      • Morgens_Flekkefjord1.jpg

        61,63 kB, 1.024×576, 51 mal angesehen
      • Morgens_Flekkefjord2.jpg

        43,22 kB, 1.024×576, 52 mal angesehen
      • Nordstjernen_Flekkefjord1.jpg

        42,77 kB, 1.024×576, 54 mal angesehen
      • Nordstjernen_Flekkefjord2.jpg

        52,83 kB, 1.024×576, 68 mal angesehen
      • Schweinefilet_Stampfkartoffeln_Gemüse.jpg

        42,48 kB, 1.024×576, 68 mal angesehen
      • Ungetüm1.jpg

        39,48 kB, 1.024×576, 68 mal angesehen
      • Ungetüm2.jpg

        35,95 kB, 1.024×576, 61 mal angesehen
      • Vor_Flekkefjord1.jpg

        88,09 kB, 1.024×576, 57 mal angesehen
      • Vor_Flekkefjord2.jpg

        59,43 kB, 1.024×576, 59 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „foerdesprotte“ ()