Hurtigruten, die Vierte, erstmals mit MS Vesterålen 29.09.-13.10.2018

    • B-K-B
    • Tja, was soll ich zu diesen letzten Tag auf der Vesterålen sagen.

      Bereits in aller Früh bei der Ankunft in Florø zeigte sich der Himmel von seiner besten Seite und so sollte es auch den ganzen Tag so bleiben.



      Vorbei ging es auch am Leuchtturm Stabben immer näher dem Zielhafen Bergen entgegen.

      Hier lasse ich einmal nur die Bilder für sich sprechen:







      Je näher wir Bergen kamen, umso wärmer wurde es und es sollten dann am Endpunkt der Schiffsfahrt 23 Grad sein.




      Erstmals machte ich mich zu Fuß auf den Weg vom Hurtigrutenkai zum Hotel, was bei diesem Wetter kein Problem war .


      @Sagittaria und @Garry wollten diesen schönen Tag dazu nutzen, um auf den Ulriken hoch zufahren und von dort den Sonnenuntergang zu betrachten.
      Ich ja eigentlich auch, war ich doch bis jetzt noch nicht auf dem Ulriken, musste aber meiner doch nicht zu geringen Verkühlung mit entsprechenden Stimmverlust Tribut zollen und entschloss mich dazu, zuerst ein wenig zu ruhen, um dann selbst den Sonnenuntergang vom Fløyen aus zu betrachten.

      Dem Wetter entsprechend nutzen dies auch viele Einheimische und Touristen, somit konnte man schon fast von einer Völkerwanderung sprechen.

      Von heroben schaute ich nochmals wehmütig auf jenes Schiff , welches die letzten Tage mein Zuhause war.









      Danach trafen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen im Egon.
    • Neu

      So wie Klemens Schon schrieb, haben wir uns auf zum Ulriken gemacht.

      Es war gefühlt halb Bergen dort oben, zu verstehen bei über 20 Grad...entsprechend lang war auch die Schlange an der Gondel. So konnte in Ruhe der Sonnenuntergang genossen werden.


      Beim Rückweg vom Egon ins Hotel durch die immer noch von Menschen volle Stadt konnten wir einen schönen Blick auf die beleuchtete Stadt

      und Bryggen erhaschen
    • Neu

      Sehr schöne Fotos noch mal zum Abschied eurer Tour @Sagittaria und @Scotty1076. Vielen Dank dafür und dir Klemens ganz besonders für die fleißige tägliche Berichterstattung. So habe ich mich an unsere Tour mit der MS Vesterålen vom letzten Jahr zur gleichen Zeit erinnert. Du hattest in jedem Fall das bessere Wetter und wesentlich mehr Nordlicht :thumbup:
      Kommt gut wieder im Alltag an und lasst es langsam angehen ;)
      Gruß JKmuc
    • Neu

      Am heutigen Tag unternahmen wir am Vormittag einen Bootsausflug zum idyllischen Mostraumen.

      Schaute es in der Früh noch nach einen trüben, hauptsächlichen regnerischen Tag in Bergen aus, so war zumindest der Großteil der Fahrt bei herrlichem sonnigen Wetter.






      Endlich wurde die Engstelle des Mostraumen erreicht.




      Es ging bis zum Ende des Fjord's nach Mo , wo dann bei diesem Wasserfall mit einem Kübel genügend Wasser zum Verkosten aller Ausflugsteilnehmer gesammelt wurde.

      Auf gleichem Wege ging es dann zurück nach Bergen .



      Nach diesem Ausflug trennten sich unsere Wege, da ich dringend eine Stärkung benötigte und danach, sollte es nicht Regnen, zum Hurtigruten-Anleger spazieren wollte.
    • Neu

      Es war wirklich ein wunderschöner Ausflug, bis zum Schluss hat sich der Regen zurück gehalten...

      Nachdem wir uns getrennt hatten, sind wir beide mit dem Bus in Richtung Askøy Brücke gefahren... Meine Idee war, die Richard With mal von einer anderen Seite einlaufen zu sehen.
      Aber dabei waren wir natürlich zu weit entfernt...

      Da hat Klemens natürlich die besseren Bilder...
    • Neu

      Da hat Evelyn absolut recht, dabei wollte ich ursprünglich nur in die Nähe des Anlegers gehen, weil ich Gestern nach der Ankunft auf dem Weg mit dem Gepäck zum Hotel dort schöne alte Häuser gesehen habe und ich nicht die notwendige Zeit hatte, dazwischen schnell Aufnahmen zu machen.

      Als ich dann aber fast dort war, ertönte das Typhon der Richard With und da musste ich doch unbedingt rasch mich gegenüber dem Hurtigruten-Terminal platzieren, um diesen Moment in Film (wird erst in den nächsten Wochen eingestellt) und Bild zu dokumentieren.






      Erst danach ging ich meinem ursprünglichen Vorhaben nach, die alten Häuser abzulichten.








      Sogar ein Graffiti ließ sich von mir noch von der Kamera einfangen .
    • Neu

      Toll euer dualer Bericht! Feine Bilder habt ihr für uns und dieser Ausflug, den muss ich auch noch irgend wann mal machen... :) . Heute wird es ja nun nach Hause gehen. Ich wünsche euch allen eine gute Heimreise und kommt wieder gut an im Alltag!
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Neu

      JKmuc schrieb:

      Na über den Wolken scheint auf jeden Fall die Sonne, Evi

      Naja... Nach geschlagenen 15 min im Steigflug hatten wir dann die dichte Wolkendecke geschafft...

      und Amsterdam zeigte sich von seiner allerbesten Seite

      Die 4 Stunden Aufenthalt haben wir gut durch Bummeln und gemeinsames beisammen Sitzen geschafft...bis sich unsere Wege zu den verschiedenen Terminals trennten...
      Wir sind mittlerweile gut in Norderstedt angekommen und lassen den Abend gemütlich ausklingen.