Hurtigruten, die Vierte, erstmals mit MS Vesterålen 29.09.-13.10.2018

    • B-K-B
    • Der heutige Tag brachte was das Wetter so betrifft einige Abwechslung, von trüb, leichten Regen, Kitschwetter im Raftsund und nun bei der Überquerung des Vestfjord's massive Schiffsbewegungen und starkem Wind, womit ja die Alte Lady nordgehend auch schon zu kämpfen hatte.

      Ist gar nicht so einfach, diesen Bericht zu schreiben, werde ich doch andauernd hin und her geschauckelt.

      Am Morgen in Hardstad ein schönen Sonnenaufgang, da ich aber erst nach dem Frühstück raus bin, gab's davon nur noch .

      Weiter ging es in Richtung Risøyhamn .

      Davor wurde noch die Fahrtrinne Risøyrenna durchfahren.




      Da heute zu Mittag serviertes Essen an der Reihe war, konnte ich das Zusammentreffen Ausflügler im Bus bei der Brücken-Überfahrt und der Begegnung mit dem Schiff gerade noch mit dem Handy filmen, Bilder davon habe ich leider nicht.

      Die Zeit danach nutze ich, um ein wenig Schlaf nachzuholen, versäumt habe ich jedenfalls in Stokmarknes nichts, da es hier regnete.

      Aber sobald es in den Raftsund ging, änderte sich das Wetter zum Besseren.



      Von hier aus ging es noch in den Trollfjord .



      Auf den Weg nach Svolvær wurde das mehr rauer und rauer und das Abendessen mit Buffet wurde zum Balanceakt.

      Die Liegezeit wurde mit dem Besuch von Magic Ice voll ausgefüllt.



    • @Tomoka Dafür gibt es spezielle Foto-Apps. Für IPhone z.B. NightCap Kamera. Zugegeben, ausprobiert habe ich es nicht. Ich verlasse mich lieber auf die große Kamera und ein Stativ.
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • Die Überquerung des Vestfjord's wurde im Großen und Ganzen gut überstanden, von einigen recht gut, andere hatten so ihre Probleme und Gegenstände flogen anscheinend durch die Gegend.

      Der Tag begrüßte uns sehr trübe mit starkem Wind und teilweise Regen.

      So war es auch gar nicht so einfach, bei der Schiffsbegegnung von der Spitsbergen ein ordentliches Bild aufzunehmen.



      Die Verspätung, welche wir uns eingeheimst hatten, wurde noch nicht wieder gutgemacht und so erreichten wir den Polarkreis südgehend mit entsprechender Verzögerung.

      In Sandnessjøen war die Wettersituation zweigeteilt, Steuerbord Sonnig und Backbord dichte Wolken und tiefhängende Nebel .

      So zierten sich auch die Sieben Schwestern , ihr schönes Gesicht zu zeigen. .

      Bei der Ankunft in Brønnøysund war es mittelmäßig , es reichte aber dazu, um sich ein Softeis zu genehmigen.

      Kurz vor dem Erreichen vom Torghatten spendierte der Kapitän einen Aperitiv .

      Nun konnte der guten Blick für diese Aufnahme genutzt werden.

      Nach dem Abschiedsabendessen erreichten wir Rørvik und nach dem Anlegen der Nordlys wurde diese auch besichtigt.

      Kurz nach der Abfahrt gab es für die Hurtigruten Stiftung eine Auktion und alle dargebotenen Gegenstände fanden einen neuen Besitzer.


      Nun wollte ich mit dem Bericht anfangen und wie sollte es auch anders sein, genau in diesem Moment gab es "Nordlicht-Alarm".



    • Der heutige Tag empfing uns in Trondheim mit schönen Wetter .

      Während des gemeinsamen Frühstücks fuhr die Nordkapp rücklings neben uns vorbei, um sich hinter uns an den Kai zu begeben.



      Noch ein gemeinsame Besuch der Nordkapp und dann veranschiedeten wir @eku , da sie ihre Fahrt hier bedendet.

      Bei der Ausfahrt passierten wir erstmals Munkholmen an Backbord, und die arme @Sagittaria musste 3 Stunden auf die Erklärung, weshalb dies diesmal so war, warten.
      Die Antwort konnte nur der Kapitän geben und so fings sie ihn bei seinem Mittagessen ab, wobei sich dann herausstellte, dass aus Rücksicht auf ein kleines Fischerboot diese Variante gewählt wurde.



      Weiter ging es vorbei an einer Sturmglocke Nebelglocke dem nächsten Ziel entgegen, wobei auch Leuchtturm Agdenes Fyr passiert wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scotty1076“ ()

    • Weiter ging es im Anblick der schönen Natur



      nach Krisitiansund .

      Da bereits bei der Einfahrt klar war, dass es sich zeitlich in keinster Weise ausgehen würde, dies hier aus der Nähe aufzunehmen, blieb mir nicht anderes übrig, als es mit einem entsprechenden Tele zu probieren.

      Für einen kurzen Ausgang am Kai reichte die Zeit bis zur Abfahrt aber immer noch und wurde daher genutzt.

      Und schön ging es weiter

      zum nächsten Hafen Molde , wo es bei der Abfahrt neben der Begegnung mit MS Finnmarken auch noch Nordlicht gab, mir aber leider keine einzige Aufnahme so richtig gelungen ist.

      Vielleicht ist @Sagittaria so lieb, und stellt einige ihrer Bilder davon hier ein.

      Koffer ist einmal soweit gepackt, die restlichen Sachen kommen noch morgen in der Früh dazu, damit spätestens um 10:00 das Gepäck vor der Kabine steht und diese freigegeben wird.
    • Bei neuerlichem Betrachten der Nordlichtbilder wären doch einige passend für das Forum gewesen...

      So aber kann ich jetzt noch einen Blick in das nächtliche Ålesund geben, wobei diese Aufnahmen alle vom Schiff aus gemacht wurden.



      Den angebotenen kostenlosen Spaziergang mit dem Tour Leader wollte ich mir nicht geben, da ich sonst noch sehr viel später ins Bett kommen würde.