Goldener Herbst auf der MS Lofoten (24.09.-16.10.2018)

    • B-K-B
    • Goldener Herbst auf der MS Lofoten (24.09.-16.10.2018)

      24.09. Anreise

      Heute geht es los. Der Frankfurter Stammtisch ist gerade so überstanden. Schon geht es los. Heute morgen kam pünktlich um 08:00 Uhr das Taxi zum Flughafen. Der Flug von Frankfurt nach Amsterdam (nun doch entgegen der Ankündigung mit KLM Cityhopper und eben nicht mit CarpatAir :) ) war pünktlich. Jetzt gilt es noch reichlich eine Stunde bis zum Boarding abzuwarten. Dann heißt es " Bergen ich komme". Das Wetter der letzten Tage war ja durchaus vielversprechend. Eventuell klappt es ja diesmal mit etwas mehr Bewegung im Schiff als bei der Reise im Juli. Bilder wird es auch diesmal wieder keine geben können. Die Kamera blieb aus den gleichen Gründen wie im Juli wieder zu Hause.

      LG Klaus
    • Immer noch der 24.09. - Tag der Anreise.

      @Schneehuhn : Festhalten wird versucht. Ist aber mit den Krücken in beiden Händen nicht ganz einfach.

      Die Anreise war insgesamt ziemlich perfekt.

      Jetzt sind wir gerade mal 2,5 Stunden unterwegs - und es wiegt und bewegt sich schon einigermaßen. Mal sehen, wie das morgen früh auf Stad wird. Zwischen Ålesund und Ålesund (sprich Urke) könnte es ja in den Fjorden etwas geschützter sein. Da werde ich mich mal überraschen lassen.

      Schön, dass es mal wieder eine kostenlose Dauerrückenmassage gibt. (Manche nennen das "störende" Vibrationen). Es kommt eben immer drauf an, wie man sich selbst dazu stellt.

      Ich war vorhin bereits an der Rezeption, um ALLE Landausflüge der nächsten 11 Tage, an denen ich teilnehmen will, zu buchen. Also das Mitternachtskonzert. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich einen der beiden W-LAN-Informationszettel, die sich in meinem Umschlag befanden, zurückgegeben.

      Ach so: Im Dienst sind Tor Amundsen, Petter Overaa und ein gewisser Harald. Bisher kannte ich ja nur Morten und Asgeir.

      LG Klaus
    • Ich wünsche Dir eine weiterhin schöne Reise und insbesondere morgen einen tollen Aufenthalt in Urke.

      Harald war bereits am Anfang Deiner vorherigen Reise - auf der Teilstrecke Trondheim-Bergen - Reiseleiter. Richte ihm schöne Grüße von mir aus und berichte ihm, dass es mit dem Besuch der Höhle im Torghatten geklappt hat. :)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Guten Morgen Klaus,

      grins habe auch kuerz bei dem "gerade überstanden" gestutzt. :D :D

      Prima, dass du reibungslos auf deiner geliebten Lady ( oha, das kann man auch missverstehn :rolleyes: :whistling: :D ) gelandet bist. Ja, die Stad könnte ein wenig lustig werden - aber die Lady tanzt da rüber.
      Für Urke wünsche ich dir viel Spaß :whistling: - da ist es schon ganz schön winterlich. Grüße bitte Urke und alles was dazu gehört. ;)

      Danke fürs Mitnehmen - freue mich auf die Fortsetzung :)
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • 25.09.

      Das Frühstück zeigte heute, dass offenbar nicht alle den größten Spaß an den Bedingungen der letzten Nacht gehabt haben. Es war verblüffend leer. Auch gab es zwischen 05:00 und 07:00 viele polternde Geräusche aus den umliegenden Kabinen. Offensichtlich war dort nicht alles ausreichend gesichert verstaut. Im Moment laufen wir bei schönstem Landregen in Richtung unseres ersten Besuchs in Ålesund.

      @sehpferd : Ich bin ja mal gespannt, ob heute die junge Lady in Urke tatsächlich an Bord der alten Lady kommt :love:

      Gestern Abend wurde im Rahmen der Infoveranstaltung kräftigst Werbung für Pillen und Armbänder gemacht. Wenn ich so aus dem Fenster schaue (ja, ich habe Kabine 305), sehe ich auch jetzt kurz vor Ålesund ziemlich bewegtes Wasser. Als ich eben hinter der Bar nach draußen gegangen und auf dem Bootsdeck wieder herein gekommen bin, war wirklich außer mir niemand an Deck. Kaum zu glauben - bei dem bisschen Regen 8|

      ... wird fortgesetzt

      LG Klaus
    • Wir hatten soeben eine "Zusammenkunft" in der Bar. Kapitän Tor Amundsen hat uns die Lage erläutert: Für Morgen ist im Rahmen des aufkommenden Orkans für die Folda WS 10-11 und 11 Meter Wellenhöhe vorhergesagt. Um vor dem Gipfel des Sturms die Folda zu überqueren, bleibt die MS Lofoten bis 13:00 Uhr in Ålesund liegen. Danach wird direkt bis Rørvik durchgefahren. So sollen wir mit Wellen davonkommen (auf der Folda ), die nur 5 bis 6 Meter hoch sind. Urke/ Hjørundfjord , Molde , Kristiansund und Trondheim werden ausgelassen.

      Tja, heute kein Postdienst in Urke :(

      LG Klaus
    • Das ist sehr schade, aber die Begründung klingt vernünftig. Die Nordlys kommt garnicht nach Bergen , sie bleibt in Trondheim . Da erwarten die schon ordentlich Wetter. Hatte schon vor ein paar Minuten in fb in der Hjorundfjordgruppe gelesen ;( , dass der Hjorundfjord heute gecancelt wird für die Lofoten.
      Schade, aber jetzt ist erstmal wichtig, dass ihr da gut durchkommt. Pass gut auf dich auf ;)
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Hallo Klaus, bist also doch unterwegs!
      Wir sehen uns dann ab 05.10. auf der alten Lady, hoffentlich dann mit etwas ruhigerem Fahrwasser!
      2 Hamburgerinnen + 1 Berlinerin, die sich letztes Jahr auf dem Schiff kennengelernt haben + 3 Reisende, die sich bei Facebook kennengelernt haben ;-).

      Den Käptn, Petter und Harald kenne wir schon vom Mai 2017.
      Wir freuen uns schon wie Bolle!
      Und Dir noch god tur bis dahin!
    • Die Nacht war wirklich ziemlich bewegt. Aber gegen 05:00 war die Folda vorüber. Laut MT sieht es so aus, dass wir noch vor 06:00 Rørvik erreichen werden. Die Kong Harald ist dort bereits wieder abgefahren, auch wenn sie mittlerweile doch einige Stunden Verspätung hat. Es wird also nicht dazu kommen, dass 2 nordgehende Schiffe gleichzeitig in Rørvik liegen. Was die MS Lofoten nun nach der Ankunft in Rørvik machen wird, um die Zeit zu verbraten, die wir nun vor dem Fahrplan liegen - ich denke, wir dürfen gespannt sein. Auch das Gewinnspiel bzgl. Polarkreisüberquerung könnte unter besonderen Bedingungen ablaufen - wenn wir nicht noch vorher in den offiziellen Fahrplan zurückkehren.

      @cony Laut Reiseliste werden wir ja mindestens 4 (mit mir 5) Fories sein, die sich hier gleichzeitig ein Grinsen ins Gesicht brennen lassen. Hoffentlich wird die Tour ab dem 5. Oktober etwas ruhiger. Ich freue mich bereits.

      LG Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Klaus E.“ ()

    • Hallo Klaus,
      genau, die Hamburgerinnen (mamaka + Begleitung) habe ich letztes Jahr auf dem Schiff kennengelernt, eine Frau haben wir gemeinsam bei Facebook überredet, alleine mitzufahren (weil man ja auf der alten Lady gut Leute kennenlernt und wir ja auch da sind).
      Katl und Fboehm1967 aus der Reiseliste haben wir angeschrieben und auch schon Kontakte geknüpft.
      Dich hätten wir auch noch angeschrieben, aber Du warst auf einmal wieder gelöscht.
      Hatte auch gelesen, dass Du bei der letzten Tour wohl noch ziemliche Probleme hattest.
      Dann gehts Dir wohl jetzt besser?
      Meine Reisepartnerin hat sich leider letzte Woche den Oberschenkelknochen gebrochen und muss zu Hause bleiben :-(, sonst wären wir noch eine mehr.
      Weiterhin gute Fahrt!
      Auf der Windkarte siehts ja noch ziemlich heftig aus, aber Ihr seid ja jetzt nicht mehr so auf offenen Gewässern.
      Liebe Grüße,
      cony

    • Hallo Klaus,
      ich wünsche dir erst mal alles Gute für deine Reise!

      Ich komme dir auf der Finnmarken mit Schlagseite gegen den Sturm Richtung Brønnøysund entgegen, im Moment hört man nur den brausenden Sturm und sieht nur Gischt. Kein Land in Sicht!
      Ich hoffe ja die MS Lofoten in Rørvik besichtigen zu können, also bleib noch ein Weilchen.
      Nachdem unsere Finnmarken gestern im Trollfjord drei Pirouetten gedreht hat, benimmt sie sich im Moment wieder wie ein bockendes Pferd, so langsam habe ich die Nase voll vom Sturm.
      Es ist komisch, aber sobald ich an Land bin ist mir schwindelig, vielleicht brauche ich die Schaukelei mittlerweile schon.
      Liebe Grüsse Gilbert
    • Es ist schon eine interessante Situation, wenn man kurz vor 07:00 zum Frühstück geht und dabei schon das Schild am Ausgang sieht, dass die Abfahrt um 21:15 Uhr ist. Für die Polarkreisüberquerung morgen früh sollen wieder "fahrplangemäße"" Bedingungen gelten. Mal sehen, was die nächste Zeit bringt. Vielleicht heißt unser nächster Halt ja Skjervøy ... Ansonsten gab es heute einen immer wieder wechselnden Sturm und Regen, der in allen möglichen Winkeln fiel.

      LG Klaus
    • Noch 26.09.

      Nach über 13 Stunden absolvierter Liegezeit in Rørvik kam dann die MS Finnmarken vor uns an den Kai. Die "Kollegen" hatten zum Schluss auch ein paar Häfen auslassen müssen. Daher gab es trotz unseres langen Aufenthalts dann kurz vor unserer Abfahrt aus Rørvik noch viel Ladetätigkeit. Es wurde Fracht aus der Finnmarken ausgeladen, am Kai zur Lofoten gefahren und dort wieder am Bord gehievt. Immerhin passierte dies ohne Wasser von oben. Pünktlich um 21:15 ging es weiter in Richtung Norden bzw. Brønnøysund als nächstem Hafen.

      27.09. Brønnøysund bis (hoffentlich) Svolvær bzw. Trollfjord
      Sandnessjøen verließen wir am frühen Morgen mit knapp unter einer Stunde Verspätung. Da war sofort klar, dass die Fahne bei der heutigen Polarkreiszeremonie an denjenigen mit der spätesten getippten Zeit gehen würde. Als offizielle Erklärung für die Verspätung wurden technische Probleme während der Nacht angegeben. Das Wetter ist heute ruhig. Zwischen den Wolken zeigt sich auch viel blauer Himmel. Wind kommt im wesentlichen nur als Fahrtwind vor. In Ørnes darf man heute wegen Verspätung und deswegen kurzer Liegezeit nicht von Bord. Die Versuche, Landausflüge an den Pax zu bringen, werden immer "engagierter".

      LG Klaus
    • @Klaus E.
      Hallo rüber zur Lofoten von der Polarlys. Warst du auch an Deck im Heck bei der Begegnung unserer beider Schiffe? Hast du evtl. Fotos von der Polarlys gemacht? Ich habe heftig gewunken(in roter Jacke) auf Deck 5.
      Falls du Fotos hast, sowie ich sie von der Lofoten habe, können wir die nach unsrer beider Rückkehr vielleicht über PN austauschen? Hier ins Forum habe ich nur Smartphone-Fotos eingestellt.
      Interessant was du über eure Lofoten und vor allem über die Finmarken zu berichten weißt.
      Wir sind quasi dem Sturm nachgefolgt. Nur hoch im Norden gab es eine heftige Nachtumrundung.
      Dir eine so schöne Reise wie wir sie hatten. Morgen gehen wir in Trondheim von Bord.
      Liebe Grüße von Trollebo

    • Nachdem gestern ja bereits das Wetter endlich zum Titel der aktuellen Reise passte (golden - zumindest etwas), kam kurz vor Mitternacht noch eine eher frühlingshafte Farbe hinzu. Kenner haben jetzt mitgerechnet und wissen daher, dass es "uns" nahe des Trollfjords erwischte: Die erste Nordlchtdurchsage dieser Reise. Und tatsächlich war ein schmaler Streifen grün am Himmel zu sehen.
      Der Vestfjord war gestern durch eine sehr geringe Dünung gekennzeichnet. Auch war - für mich erstmals - die Sicht auf die immer näher kommende Lofotenwand völlig frei: Beeindruckend!

      Die Nacht war ansonsten sehr ruhig. In Harstad hat es heute morgen geschneit. Soeben verlassen wir Finnsnes bei Ententeich und Sonnenschein. Wenn auch ein paar Wolken den Himmel für den Fotografen interessanter machen.

      So scheint denn die Reise trotz des etwas unkonventionellen Beginns eine zu werden, die nicht komplett ins Wasser fällt.

      @Trollebo : Ich war gestern bei der Begegnung mit der Polarlys an Deck. Habe auch auf einem Bein an die Reling gelehnt mit den Krücken optische Zeichen gegeben. Mit Fotos kann ich aber nicht dienen, da ich erneut ohne Kamera unterwegs bin.

      LG Klaus