Nordischer Sommerausklang mit MS Nordstjernen (20.09.-01.10.2018)

    • Sonstiges
    • Nordischer Sommerausklang mit MS Nordstjernen (20.09.-01.10.2018)

      So, nun geht es also endlich los. Ich sitze im Flughafen Stuttgart am Gate und warte auf’s Boarding. Um 06:00 Uhr geht‘s dann über Kopenhagen nach Oslo, bevor‘s dann morgen mit der Dovrebahn zur Vorübernachtung auf der Nordstjernen nach Trondheim weitergeht. Ich bin schon unheimlich gespannt, denn die Nordstjernen ist ja der komplette Kontrast zur Finnmarken und zur Trollfjord, mit denen ich bislang unterwegs war.

      Je nach Internetverfügbarkeit werde ich versuchen, immer wieder live zu berichten. Und nach der Rückkehr wird‘s dann auch sicher wieder einen Reisebericht geben.
      Grüße
      Jörn


      Reiseberichte im Profil
    • Nach einem pünktlichen, stellenweise aber etwas holperigen Weiterflug hat mich Oslo mit herrlichem Herbstwetter empfangen. Weitestgehend blauem Himmel, klarer Sicht, starkem Wind und mäßigen Temperaturen (ca. 14 Grad). Für eine Stadterkundung optimal...

      Faszinierend empfand ich wieder, wie schnell sich Oslo weiterentwickelt. Die neue Bibliothek war letztes Jahr noch ein halbfertiger Rohbau, jetzt kann man schon gut erkennen, wie die fertige Bibliothek aussehen wird und auch hinter der Oper sind neue Gebäude entstanden, die weitestgehend fertig sind. Das neue Munkmuseum ist auch schon ziemlich weit, auch wenn es bis zur Eröffnung noch etwas dauern dürfte...




      Heute wird‘s nun wohl nur noch ein kurzer Abend werden, ich bin etwas ko. Der Wecker klingelte ja schon um 3:00 Uhr und Sightseeing macht auch müde...
      Grüße
      Jörn


      Reiseberichte im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Älbler“ ()

    • Leider hat sich das gute Wetter im Laufe der letzten Nacht verabschiedet, irgendwann in der Nacht fing es mal mehr mal weniger stark an zu regnen und der Regen hielt sich auch - mit ein paar Unterbrechungen - den ganzen Tag.

      Die Fahrt mit der Dovrebahn war dennoch schön und abwechslungsreich. Entlang des Mjøsa war es zum Regen auch noch sehr dunstig, so dass man das gegenüberliegende Ufer nur ab und zu erahnen konnte. Im weiteren Verlauf der Strecke wurde es etwas klarer, der Regen verfolgte uns aber bis Dombås. Auf dem Dovrefjell gab‘s dann für uns die erste dünne Schneedecke zu sehen, was der Landschaft einen ganz eigenen Reiz gab. Trondheim empfing uns dann wieder mit Regen, so dass wir für die Strecke zum Ila-Kai, an dem die Nordstjernen liegt, ein Taxi genommen haben.

      Das einchecken auf der Nordstjernen war schnell erledigt und meine gemütliche historische Kabine schnell bezogen. Der erste Eindruck vom Schiff... Wunderbar! Seefahrtnostalgie in Reinkultur. Das konnnten die ganzen Bilder, die ich im Internet gefunden hatte, gar nicht richtig vermitteln. Aber mehr dazu dann im Reisebericht.
      Grüße
      Jörn


      Reiseberichte im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Älbler“ ()

    • Kurz vor der Schlafenszeit noch ein kurzer Bericht zum heutigen Tag.

      Kurz nach 8:00 Uhr sehe ich die nordgehende Richard With aus dem Dunst auftauchen. Doch statt den Weg zum Hurtigrutenterminal zu nehmen, dreht sie in Richtung der Nordstjernen ab. Zunächst hat es den Eindruck, als handele es sich nur um ein Begrüßungsmanöver für die Nordstjernen, doch dann legt sie hinter der Nordstjernen am Ila-Kai an. Warum nicht der übliche Liegeplatz angesteuert wurde, konnte ich allerdings nicht in Erfahrung bringen. Es war zwar windig, aber ich denke nicht, dass ihr der Wind am Hurtigrutenkai Probleme bereitet hätte.

      Trondheim präsentierte sich leider auch heute ziemlich regnerisch. So beschränkt sich das heutige Freiluftprogramm auf einen ausgedehnten Spaziergang in die Innenstadt und zurück, mit einem Besuch der mit etwa 25 Minuten recht kurzen aber beeindruckenden Orgelandacht im Nidarosdom. Den Rest des Nachmittags haben wir dann an an Bord verbracht. Um 18:30 Uhr schloss sich die vorgeschriebene Sicherheitsübung an, anschließend wurden die Offiziere und das Servicepersonal vorgestellt.

      Nach dem sehr leckeren Abendbuffet hab ich mich für heute in die Kabine verzogen, alles seefest verstaut (auf der Hustadvikka soll es noch etwas unruhig werden) und nun geht‘s ins Bett.
      Grüße
      Jörn


      Reiseberichte im Profil
    • Älbler schrieb:

      doch dann legt sie hinter der Nordstjernen am Ila-Kai an. Warum nicht der übliche Liegeplatz angesteuert wurde, konnte ich allerdings nicht in Erfahrung bringen.

      Dann stimmt das also - ich hatte es auf Marinetraffic gesehen und mich gewundert... :whistling:
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Zur Zeit schaukeln wir mit ca. 10 Knoten auf Bud zu. Lt. Barentswatch soll es hier Wellenhöhen von bis zu 5 m haben. Ich bin dann auch an den teils recht kräftigen Schiffsbewegungen aufgewacht, doch als unangenehm empfinde ich sie nicht.

      Und die alte Dame ist ja ohnehin ganz anderes gewohnt und verrichtet zuverlässig ihren Dienst.
      Grüße
      Jörn


      Reiseberichte im Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Älbler“ ()

    • Älbler schrieb:

      Warum nicht der übliche Liegeplatz angesteuert wurde, konnte ich allerdings nicht in Erfahrung bringen


      Ich denke schon, dass es am Wind lag. Der blies nämlich zu der Zeit genau in Richtung Ost und damit hätte es die RICHARD WITH beim "Einparken" am Hurtigrutenkai genau auf die Mole zugetrieben, mit der das Schiff ja schon 2009 Bekanntschaft gemacht hatte.

      Gute Reise weiterhin, die NORDSTJERNEN erreicht ja gerade Åndalsnes im Romsdalsfjord . :thumbup:

      Den Webcams zufolge ist es dort leider sehr grau und nass.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Hallo Jörn,

      vielen Dank für Deinen Live- Bericht. Nun erleben wir Dank Dir auch den " Nordischen Sommerausklang" mit.

      Das Wetter ist ja zur Zeit nicht ganz so schön, aber man muss es nehmen wie es kommt!

      Weiterhin eine schöne Tour. Wir müssen uns ja noch eine Woche gedulden bis wir die Nordstjernen wiedersehen.

      Liebe Grüße

      Petra
    • Gegen 8:30 Uhr haben wir Åndalsnes erreicht,



      das sich heute sehr wechselhaft präsentiert, kurzzeitig blitzt mal die Sonne durch und die herbstlich gefärbten Berge zeigen ihr weißes Haupt,



      kurz darauf verschwindet wieder alles im Regen.



      Aufgrund des Wetters musste nun leider auch der Ausflug von hier über den Trollstigen nach Ålesund abgesagt werden. Die Straße ist seit heute früh wegen Schnee und wohl auch Steinschlag gesperrt.
      Grüße
      Jörn


      Reiseberichte im Profil